U11 macht Dou­ble per­fekt!

Da in Mül­heim nur der SV Raadt und wir eine U11 am Start haben, hat­ten sich bei­de Teams auto­ma­tisch für das Stadt­po­kal­fi­na­le qua­li­fi­ziert. Und es ver­sprach ein span­nen­des Fina­le zu wer­den: In der Meis­ter­schaft bele­gen die Teams Platz 1 und 2.

Da man sich kennt, waren die ers­ten 10 Minu­ten ein Abtas­ten mit leich­ten Vor­tei­len für die Raadter Mäd­chen. Die ers­ten Groß­chan­cen waren dann aber für uns zu ver­zeich­nen. Meh­re­re gute Schüs­se konn­te das Raadter Tor­mäd­chen her­vor­ra­gend abweh­ren.

Dann kamen die ers­ten guten Angrif­fe der Geg­ne­rin­nen. Eine Unacht­sam­keit in der Abwehr konn­te die Raadter Stür­me­rin in der 24. Minu­te zum 0:1 sicher ein­net­zen und lies der guten Lea kei­ne Abwehr­chan­ce. Wei­te­re Tor­chan­cen unse­rer Mäd­chen blie­ben ohne Erfolg…

Da alle Mäd­chen zum Ein­satz kom­men soll­ten, stell­ten wir in der Halb­zeit­pau­se ein wenig um. Und auch in der zwei­ten Halb­zeit blieb es ein span­nen­des und abwechs­lung­rei­ches Spiel bei­der Mann­schaf­ten. In der 31. Minu­te konn­ten die Raadter Mäd­chen auf 2:0 erhö­hen. Es war fast eine Kopie des ers­ten Tores.

Wir hiel­ten an unse­rer Spiel­wei­se fest und wur­den in der 33. Minu­te end­lich belohnt: Nach einem Zucker­pass von Gre­ta lies Kim ihre Geg­ne­rin mit dem rech­ten Außen­riß links vor­bei­lau­fen und schoss unhalt­bar ins lin­ke unte­re Eck. Jetzt ging es rich­tig los! In der 40. Minu­te drib­bel­te Leo­nie sich auf der rech­ten Sei­te durch und flank­te
nach innen. Kim schoß aufs Tor, das Raadter Tor­mäd­chen konn­te den Ball aber von der Tor­li­nie krat­zen, doch den Nach­schuss von Kim konn­te sie erst hin­ter der Linie erwi­schen. — Der Aus­gleich!!!!

Wir hiel­ten den Druck auf das Raadter Tor hoch und in der 47. Minu­te konn­te Kim Ihren Hat­trick voll­enden und unser Team mit 3:2 in Füh­rung brin­gen.

Jetzt gaben natür­lich die Mäd­chen aus Raadt noch­mal alles, um wie­der den Aus­gleich zu erzie­len. Mit ver­ein­ten Kräf­ten und immer wie­der guten Gegen­an­grif­fen brach­ten wir das 3:2 sicher über die Zeit.

Der Jubel auf unse­rer Sei­te war groß. Kom­pli­ment an die Raadter Mäd­chen: Ihr wart ein tol­ler Geg­ner!

(Bericht: Klaus)