2 x Bron­ze + 1x Gold beim Nord­licht­cup in Neu­müns­ter

Am 19./20. Janu­ar gin­gen vier Mül­hei­mer Nach­wuchs­spie­ler des TSV-Hei­mat­er­de beim ers­ten A-Rang­lis­ten­tur­nier 2019 für die jun­gen Alters­klas­sen in Schles­wig-Hol­stein an den Start.
Marie Pau­li­na Fein und Fie­te Nier­hoff (bei­de Alters­klas­se U 11), sowie Shreya Sarkar und Lea Mei­ke Strünk­mann (bei­de Alters­klas­se U 13) gin­gen in ver­schie­de­nen Dis­zi­pli­nen auf Punk­te­jagd, wobei der Spiel­mo­dus jeweils 3 Gewinn­sät­ze bis 11 Punk­te war.
Lea Strünk­mann star­te­te mit ihrem Mixed-Part­ner Fynn Ohli­ger vom BW Solin­gen am Sams­tag­mor­gen ins Tur­nier, was jedoch lei­der bereits nach 2 ein­deu­tig ver­lo­re­nen Spie­len in die­ser Dis­zi­plin wie­der ende­te.
Eben­falls Sams­tag­mor­gen ging Fie­te Nier­hoff im Ein­zel auf das Spiel­feld und konn­te die ers­ten 2 Gewinn­sät­ze für sich buchen. Lei­der gin­gen die wei­te­ren Punk­te an den Geg­ner. Danach wech­sel­ten sich Sieg und Nie­der­la­ge ab, was dann zum Tur­nier­aus führ­te.
Marie Pau­li­na Fein griff auch am Sams­tag­vor­mit­tag im Mäd­chen Ein­zel U 11 zum Schlä­ger und mach­te mit 3 erkämpf­ten Sie­gen ohne Satz­ver­lust ihre Spiel­klas­se deut­lich. Sie muss­te sich nur von der an 3 gesetz­ten Juna Bartsch (Uni­on Lüding­hau­sen) geschla­gen geben und erreich­te somit ver­dient und glück­lich die Bron­ze Medail­le!
Am Nach­mit­tag fan­den die Spie­le im Mäd­chen Ein­zel U 13 statt. Lea star­te­te mit einem 3 Satz Sieg, konn­te dann aber nicht mehr punk­ten und schied aus dem Tur­nier aus. Bei Shreya lief es ein­deu­tig bes­ser, und sie spiel­te sich mit 3 ein­deu­ti­gen Sie­gen in Fol­ge ins Vier­tel­fi­na­le. Durch eine Nie­der­la­ge hier ende­te dann das Tur­nier für Shreya mit einem rich­tig guten neun­ten Platz.
Sonn­tag­mor­gen gehör­ten die Spiel­fel­der den Dop­pel­dis­zi­pli­nen. In der Alters­klas­se U 13 konn­te Lea Strünk­mann mit Dop­pel­part­ne­rin Lea Glasch­ke (BG Neu­kölln) lei­der nicht punk­ten, was direkt zum Tur­nie­ren­de führ­te. Jedoch Shreya Sarkar mit Dop­pel­part­ne­rin Isa­bell Kle­ban (Berg­fried Lever­ku­sen) spiel­te sich mit 2 toll erkämpf­ten Sie­gen ins Halb­fi­na­le, wo sie dann lei­der von der an 1 gesetz­ten Paa­rung gestoppt wur­den. Hier ende­te für das Duo das Tur­nier mit dem her­vor­ra­gen­den 3. Platz und der Bron­ze Medail­le. Marie Pau­li­na Fein gelang mit ihrer Dop­pel­part­ne­rin Juna Bartsch (Uni­on Lüding­hau­sen) in der Alters­klas­se U11 ein gran­dio­ser Durch­marsch, der nach dem deut­li­chen Sieg gegen die an 1 gesetz­te Paa­rung mit dem obers­ten Trepp­chen und dem Erhalt der Gold Medail­le belohnt wur­de.