Willkommen beim TSV Heimaterde

[Hier is' Kult!]

Vereinshaus

Das ist TSV Heimaterde

 Der TSV Heimaterde feiert 2015 seinen 90. Geburtstag. 1925 ist das offizielle Gründungsjahr des TSV, der in der langen Vereinsgeschichte viele Erfolge gefeiert hat. Ein Blick in die Kurzchronik lohnt sich!

„Der TSV Heimaterde besteht seit 1925 und verfügt über eine spektakuläre Kampfbahn. Eingebettet in ein kleines, enges Tal liegt das Naturstadion Heimaterde, das 1921 eröffnet wurde. Hoch ragen zu beiden Längsseiten die Erdwälle empor, hinter einer Torseite ein paar Tennisplätze, hinter der anderen findet das Tal in einer kleinen Grünanlage mit Ententeich seine Fortsetzung. Auf halber Höhe führt heute ein gepflasterter Fußweg um den Platz, am höchsten Punkt der Hauptseite tront das Gebäude mit Vereinsheim und Kabinen, davor eine Terrasse. 

In den 20er Jahren fanden hier etliche Endrundenspiele um die Westdeutsche Meisterschaft mit deutlich fünfstelligen Zuschauerzahlen statt und auch der bisher gültige Zuschauerrekord auf Mülheimer Stadtgebiet wurde hier am 22.04.1922 aufgestellt. 30.000 Besucher sahen das Ausscheidungsspiel um die Westdeutsche Meisterschaft zwischen Schwarz-Weiss Essen und dem Duisburger Spielverein.“

Aus dem Buch „Von der Blötte und den Löwen – Mülheimer Fußballgeschichte(n)“ von Uwe Husslein. -> mehr Info

HIER GEHT’S ZUR VEREINSFÜHRUNG

TSV-Fußball

 Die Fußballjugend des TSV Heimaterde! Mit rund 300 fußballbegeisterten Mädchen und Jungen, die in 17 Mannschaften spielen, gehört die Fußballjugend vom Finkenkamp seit vielen Jahren zu den Jugendabteilungen mit dem größten Zulauf in Mülheim. Warum? Vielleicht weil beim TSV die Freude am gemeinsamen Fußballspielen noch über dem zählbaren Erfolg steht. Der kommt nämlich dann oft von ganz allein, wie auch in der vergangenen Saison wieder einige unserer Teams bewiesen haben … Beim TSV ist jeder gern gesehen, der Fußballbegeisterung, Ausdauer und Teamgeist mitbringt. Wer beim Probetraining mitmachen möchte, kann einfach zu den Trainingszeiten vorbeikommen, sich beim Trainer bzw. der Trainerin melden und dann einfach mittrainieren.* Willkommen im Club!

* Wer derzeit noch in einem anderen Verein als Spieler gemeldet ist, benötigt von diesem eine Trainingsfreigabe, um beim TSV beim Probetraining mitmachen zu dürfen. Genaue Informationen für einen Vereinswechsel gibt es bei Birgitta Scholz oder Gerald Borgwardt.

HIER GEHT’S ZUR FUSSBALLABTEILUNG

TSV-Badminton

Entdecken und erleben Sie DIE gesunde Sportart für die ganze Familie beim TSV Heimaterde–Badminton!
Badminton bringt Menschen, egal ob Jung oder Alt, mit oder ohne Behinderung, in Bewegung. Der schnelle Ballsport lässt sich leicht erlernen und die Spieler freuen sich schon nach kurzer Zeit über Fortschritte und Erfolge.
In einer Stunde können bis zu 500 kcal. verbrannt werden. Ein Sport, der also ein echter „Fat-Burner“ ist. Daneben kräftigt Badminton den gesamten Muskelapparat und erhöht Ausdauer, Beweglichkeit sowie Koordination. Außerdem sind natürlich Kondition und Konzentration, Reaktionsfähigkeit und Taktik auf dem 13,4 mal 6,1 Meter großen Feld gefragt.
In der Badmintonabteilung beim TSV Heimaterde schauen wir nach 5 Jahren intensiver Jugendarbeit mittlerweile auf die stolze Anzahl von über 70 Kindern.
Aber auch bei den Senioren merken viele schnell: „Hier is‘ Kult!“
Vom Einsteiger- bzw. Hobbytraining bis hin zum Leistungssport bietet der TSV für jeden etwas. Das Training wird ausschließlich von qualifizierten Trainern durchgeführt, teilweise sogar von Nationalspielern.

Gerne dürfen Sie unverbindlich und kostenlos zu unseremTrainingkommen.

Für Erwachsene: Montags und freitags, Sporthalle Kleiststr., 20:00 – 22:00 Uhr
Für Kinder: Samstags, Sporthalle Kleiststr., 11:00 – 13:00 Uhr

Kinder haben später die Möglichkeit an bis zu 7 Tagen in der Woche Badminton zu spielen, Senioren an bis zu 4 Tagen.

Fragen im Vorfeld?

Benjamin Kölsch
Handy: 49 163 6999471

E-Mail: koelsch.benjamin@googlemail.com

HIER GEHT’S ZUR BADMINTONABTEILUNG

1925 – 2015: 90 Jahre TSV Heimaterde – wir werden feiern!

Infos, Neuigkeiten und Termine demnächst direkt auf dieser Website.
Oder abonnieren Sie einfach den TSV-Blog!
(geben Sie einfach rechts in der Seitenleiste Ihre E-Mail-Adresse ein – wir halten Sie auf dem Laufenden!)



img_2946

U13: Hoher Sieg auf tiefem Duisburger Rasen

Eintracht Duisburg II – TSV Heimaterde 0- 4 (0-3)

Auf glitschigem und sehr tiefen Naturrasen brauchten die TSV Mädchen ungefähr 10 Min. bis sie in die Gänge kamen. Doch plötzlich lief das Spiel der Finkenkamp Girls. Der Ball lief recht gut und per Doppelschlag stand es 2-0 für Heimaterde (14. Min. und 16. Min., Maya und Nina).

(mehr …)



F2

F2: überzeugt in der Meisterschaft

TSV Heimaterde – Rot-Weiß Mülheim 14 – 0 (6-0)

Am 6. Spieltag lieferte die F2 ein hervorragendes Spiel.

Teamgeist und gute Taktik brachten den Fußballern ein zweistelliges Ergebnis, und dazu noch ein sauberen „Kasten“  dank unseren motivierten Torhütern und dem Abwehrbollwerk :-)

(mehr …)



B2: Geschenke beenden die Siegesserie

TSV Heimaterde II  -  SV Rhenania Hamborn II     3:6 (0:2)

Tore: 0:1 (3.), 0:2 (34.), 0:3 (46.), 0:4 (58.), 1:4 Kevin Rademacher (61.),
2:4 Nick Ball (66.), 3:4 Jan Bacak (70.), 3:5 (78.), 3:6 (80.)

Finkenkamp, 22.10.2014: Schade, nun ist es passiert. Nach mehr als einem Jahr verlieren unsere Jungs doch wieder ein Meisterschaftsspiel. Die grandiose Serie von 22 Meisterschaftssiegen in Folge ist beendet.

Auf die Verliererstraße kam unsere Mannschaft schon recht früh. Mit der ersten Aktion vor unserem Tor ging Rhenania mit 1:0 in Führung. Dabei war es eigentlich noch nicht mal wirklich ein richtiger Torschuss, denn der Stürmer war früher als unser Abwehrspieler am Ball und drückte das Leder mit seinem Körper über die Linie. Doch danach berappelte sich unsere Truppe und erspielte sich gleich mehrere gute Gelegenheiten, um auszugleichen. Die beste vielleicht nach 18 Minuten, als der gegnerische Keeper einen Schuss außerhalb des Strafraums als letzter Mann mit den Händen abwehrte. Der Schuss wäre ohne Handabwehr im Tor gelandet. Doch so gab es nur Freistoß und zum Erstaunen der heimischen Fans lediglich gelb für den Rhenania-Keeper anstatt berechtigterweise rot. Es blieb die einzige wirkliche Fehlentscheidung des ansonsten gut pfeifenden Schiedsrichters, aber sie war wohl mit spielentscheidend… (mehr …)



SV Raadt – TSV Heimaterde 5:4

Auch in dieser Begegnung fielen am Sonntag reichlich Tore, aber leider mit dem schlechteren Ende für das Team vom Finkenkamp. Die Mannen vom TSV mussten immer wieder einem Rückstand hinterherlaufen, konnten aber jedes Mal ausgleichen, spricht für Moral. In der ersten Hälfte kam der Zuschauer schon auf seine Kosten und sah 5 Tore. Mit einem 3.2 für Raadt ging es in die Pause. Für den TSV trafen A. Panz und S. Ilicic. Nach dem Seitenwechsel gelang T. Sonnenschein der Ausgleich. Wer jetzt dachte das Ding ist in ruhigen Tüchern der sah sich getäuscht. 3 Tore fielen noch in der Schlussviertelstunde, leider behielt aber der SV Raadt das bessere Ende für sich. M. Lange traf für uns zum 4:4. Der TSV rutscht nach der erneuten Niederlage auf Rang 10 der Tabelle und spielt am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr Zuhause gegen das Team vom TuS Mündelheim. Hoffe, dass wir da einen Dreier einfahren können, sei gegönnt von ganzem Herzen.

Achtung : Uhr umstellen, von Samstag auf Sonntag, 1 Stunde zurück !!!



SV Raadt II – TSV Heimaterde II 1:9

Ja richtig gelesen, mit einer Torflut von sage und schreibe neun Treffern gewann die Reserve des TSV in Raadt.  Freilich braucht man nicht zu erwähnen wie einseitig die Partie verlief, aber trotzdem, so viel Tore muss man erst einmal schießen. Das muntere Treiben wurde in der 13. Minute durch M. Czymerys eröffnet, bis zur Halbzeit schraubte der TSV durch Treffer von V. Weißhoff ( 2x ), M. Hesselmann und erneut M. Czymerys das Ergebnis auf 5:0 hoch. Nach dem Seitenwechsel ging es auch nur in eine Richtung, so dass die Tore 6, 7, 8 und 9 fielen. Zuständig dafür waren P. Pütz, D. Ridder (2x ) und wiederholt M. Czymerys. Dass fast mit dem Schlusspiff dem SV Raadt der Ehrentreffer gelang, ist unerheblich. Mit dem Sieg klettert unser Team auf Rang 6 der Tabelle und empfängt am kommenden Sonntag vor heimischem Publikum, die dritte Mannschaft vom VFB Speldorf. Anstoß ist um 13.00 Uhr, der VFB belegt im Moment Rang 15 der Tabelle. Da könnte erneut ein Sieg herausspringen, aber warten wir mal ab. Auf jeden Fall wird man zur Zeit als Zuschauer verwöhnt, wenn man sich die Mannschaft von Trainer S. Prost anschaut. Hoffentlich bleibt es noch lange so. Verdient hab ihr es.



IMG_0975-b

DBV-Rangliste beim TSV Heimaterde Mülheim

Für 137 Badmintonspieler verwandelte sich die RWE-Halle am vergangenen Wochenende zum Schauplatz einer wichtigen Nachwuchsschau. Zum zweiten Mal richtete der TSV Heimaterde dort das deutsche U15 und U17- Ranglistenturnier aus und begrüßte damit die bundesweite Jugendelite in Mülheim. Seitens des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) ernteten die Veranstalter wie im Vorjahr viel Lob für den reibungslosen Turnierablauf. So kümmerten sich von den 70 Helfern allein 42 Kinder des TSV Heimaterde in mehreren Schichten um die Zähltafeln am Spielfeldrand aller zwölf Felder. (mehr …)



PhilippZähltafel

DANKE!!! Ausrichtung der DBV-Rangliste ein super Erfolg

Am Wochenende haben wir, der TSV Heimaterde, die 1. DBV-Rangliste für die Altersklassen U15 und U17 im Einzel und Doppel in der RWE-Sporthalle mit 137 Spielerinnen und Spielern in rund 250 Spielen äußerst erfolgreich über die Bühne gebracht.

Von zahlreichen Seiten haben wir sehr, sehr viel Anerkennung für unsere tolle Organisation und Cafeteria erhalten, und auch die anwesenden Verantwortlichen des DBV haben wiederholt geäußert, dass sie selten eine so gute Ausrichtung erlebt haben. (mehr …)



U15 mit Kantersieg im Pokal weiter

Kreispokal 1. Runde: TV Voerde – TSV Heimaterde 1-11 (0-8)

Mit hohen Erwartungen war man am Montag abend nach Voerde gereist: Immerhin waren die Spiele gegen die Mädchen vom Niederrhein in der vergangenen Saison immer spannend und es standen 2 Niederlagen – eine davon im Pokal nach Verlängerung – und ein Unentschieden zu Buche.
Doch nachdem wir uns durch den Feierabendverkehr gequält hatten und praktisch ohne Aufwärmen mit 20-minütiger Verspätung in das Spiel starteten, ging es ganz schnell: In der dritten Minute versenkte Laura das erste Mal den Ball im Netz der Gegnerinnen. In der sechsten Minute legte Hannah nach und Laura nutzte den Wiederanpfiff ohne Umschweife zu ihrem zweiten Treffer – 3:0 nach 7 Minuten. Damit hatten weder die Mädchen vom Finkenkamp noch die mitgereisten Eltern gerechnet!

(mehr …)



20141010_180715

Smashy heißt unser neues Maskottchen

Auf „Smashy“ getauft wird das löwenstarke Maskottchen der Badminton-Abteilung. Es wird schon bald mit den Kindern und Trainern zu den kommenden Mannschaftsspielen und Turnieren reisen.

Zahlreiche originelle Namensvorschläge reichten die Mitglieder im Rahmen eines kleinen Wettbewerbs beim Abteilungsvorsitzenden ein. Hier wurden vom Vorstand Fünf von Dreißig ausgewählt und in einer Umfrage zur Abstimmung den Mitgliedern angeboten. Letztlich stimmte die große Mehrheit für den schlagkräftigen und gleichzeitig liebevollen Namen „Smashy“.

Jetzt muss der Löwe mit dem dicken Bauch nur noch auf sein eigenes, passendes Trikot warten…



Benny (3)

DBV vertraut dem TSV Heimaterde

Am kommenden Wochenende ist erneut die gesamte deutsche Badmintonspitze der Altersklassen U 15 und U 17 zu Gast beim TSV Heimaterde. Bereits zum zweiten Mal in Folge vertraut der Deutsche Badminton Verband dem Mülheimer Verein die Ausrichtung des ersten Deutschen Ranglistenturniers der Saison dieser Altersklasse an. An zwei Tagen wird sich der deutsche Spitzennachwuchs in der RWE-Halle in den beiden Disziplinen Einzel und Doppel messen. Mit dabei sind auch wieder einige Spielerinnen und Spieler aus Mülheim, die bereits im August beim Länderspiel gegen Dänemark die deutschen Farben vertreten durften. So gehören Annika Schreiber, Runa Plützer, Annalena Dicks, Judith Petrikowski, Julian Voigt, Tim Fischer, Chenyang Jiang und Chris Dargel, die fast alle im Yonex-Internat an der Südstraße wohnen und täglich im Stützpunkt trainieren, zu denen, die ganz vorne mit dabei sein wollen, wenn es an diesem Wochenende um wertvolle Ranglistenpunkte geht. Viel vorgenommen hat sich auch BVM-Spieler Luca Folgmann, der für das U 15 Team NRW gemeldet ist.

„Wir freuen uns, dass wir wieder ein so wichtiges Turnier für den DBV ausrichten dürfen. Auch für unseren eigenen Nachwuchs ist es ein tolles Ereignis. Hier können die Jüngeren unmittelbar am Spielfeldrand sehen, wohin die Reise gehen kann, wenn sie weiterhin intensiv trainieren.“, erhofft sich DBV-Talentscout Benjamin Kölsch (siehe Foto) auch einen Motivationsschub in den eigenen Reihen.

Spielbeginn ist am Samstag um 10 Uhr, Sonntag ab 9 Uhr in der RWE-Halle; der Eintritt ist frei.