Willkommen beim TSV Heimaterde

[Hier is' Kult!]

Vereinshaus

Das ist TSV Heimaterde

 Der TSV Heimaterde feiert 2015 seinen 90. Geburtstag. 1925 ist das offizielle Gründungsjahr des TSV, der in der langen Vereinsgeschichte viele Erfolge gefeiert hat. Ein Blick in die Kurzchronik lohnt sich!

„Der TSV Heimaterde besteht seit 1925 und verfügt über eine spektakuläre Kampfbahn. Eingebettet in ein kleines, enges Tal liegt das Naturstadion Heimaterde, das 1921 eröffnet wurde. Hoch ragen zu beiden Längsseiten die Erdwälle empor, hinter einer Torseite ein paar Tennisplätze, hinter der anderen findet das Tal in einer kleinen Grünanlage mit Ententeich seine Fortsetzung. Auf halber Höhe führt heute ein gepflasterter Fußweg um den Platz, am höchsten Punkt der Hauptseite tront das Gebäude mit Vereinsheim und Kabinen, davor eine Terrasse. 

In den 20er Jahren fanden hier etliche Endrundenspiele um die Westdeutsche Meisterschaft mit deutlich fünfstelligen Zuschauerzahlen statt und auch der bisher gültige Zuschauerrekord auf Mülheimer Stadtgebiet wurde hier am 22.04.1922 aufgestellt. 30.000 Besucher sahen das Ausscheidungsspiel um die Westdeutsche Meisterschaft zwischen Schwarz-Weiss Essen und dem Duisburger Spielverein.“

Aus dem Buch „Von der Blötte und den Löwen – Mülheimer Fußballgeschichte(n)“ von Uwe Husslein. -> mehr Info

HIER GEHT’S ZUR VEREINSFÜHRUNG

TSV-Fußball

 Die Fußballjugend des TSV Heimaterde! Mit rund 300 fußballbegeisterten Mädchen und Jungen, die in 17 Mannschaften spielen, gehört die Fußballjugend vom Finkenkamp seit vielen Jahren zu den Jugendabteilungen mit dem größten Zulauf in Mülheim. Warum? Vielleicht weil beim TSV die Freude am gemeinsamen Fußballspielen noch über dem zählbaren Erfolg steht. Der kommt nämlich dann oft von ganz allein, wie auch in der vergangenen Saison wieder einige unserer Teams bewiesen haben … Beim TSV ist jeder gern gesehen, der Fußballbegeisterung, Ausdauer und Teamgeist mitbringt. Wer beim Probetraining mitmachen möchte, kann einfach zu den Trainingszeiten vorbeikommen, sich beim Trainer bzw. der Trainerin melden und dann einfach mittrainieren.* Willkommen im Club!

* Wer derzeit noch in einem anderen Verein als Spieler gemeldet ist, benötigt von diesem eine Trainingsfreigabe, um beim TSV beim Probetraining mitmachen zu dürfen. Genaue Informationen für einen Vereinswechsel gibt es bei Birgitta Scholz oder Gerald Borgwardt.

HIER GEHT’S ZUR FUSSBALLABTEILUNG

TSV-Badminton

Entdecken und erleben Sie DIE gesunde Sportart für die ganze Familie beim TSV Heimaterde–Badminton!
Badminton bringt Menschen, egal ob Jung oder Alt, mit oder ohne Behinderung, in Bewegung. Der schnelle Ballsport lässt sich leicht erlernen und die Spieler freuen sich schon nach kurzer Zeit über Fortschritte und Erfolge.
In einer Stunde können bis zu 500 kcal. verbrannt werden. Ein Sport, der also ein echter „Fat-Burner“ ist. Daneben kräftigt Badminton den gesamten Muskelapparat und erhöht Ausdauer, Beweglichkeit sowie Koordination. Außerdem sind natürlich Kondition und Konzentration, Reaktionsfähigkeit und Taktik auf dem 13,4 mal 6,1 Meter großen Feld gefragt.
In der Badmintonabteilung beim TSV Heimaterde schauen wir nach 5 Jahren intensiver Jugendarbeit mittlerweile auf die stolze Anzahl von über 70 Kindern.
Aber auch bei den Senioren merken viele schnell: „Hier is‘ Kult!“
Vom Einsteiger- bzw. Hobbytraining bis hin zum Leistungssport bietet der TSV für jeden etwas. Das Training wird ausschließlich von qualifizierten Trainern durchgeführt, teilweise sogar von Nationalspielern.

Gerne dürfen Sie unverbindlich und kostenlos zu unseremTrainingkommen.

Für Erwachsene: Montags und freitags, Sporthalle Kleiststr., 20:00 – 22:00 Uhr
Für Kinder: Samstags, Sporthalle Kleiststr., 11:00 – 13:00 Uhr

Kinder haben später die Möglichkeit an bis zu 7 Tagen in der Woche Badminton zu spielen, Senioren an bis zu 4 Tagen.

Fragen im Vorfeld?

Benjamin Kölsch
Handy: 49 163 6999471

E-Mail: koelsch.benjamin@googlemail.com

HIER GEHT’S ZUR BADMINTONABTEILUNG

1925 – 2015: 90 Jahre TSV Heimaterde – wir werden feiern!

Infos, Neuigkeiten und Termine demnächst direkt auf dieser Website.
Oder abonnieren Sie einfach den TSV-Blog!
(geben Sie einfach rechts in der Seitenleiste Ihre E-Mail-Adresse ein – wir halten Sie auf dem Laufenden!)



IMG_0975-b

DBV-Rangliste beim TSV Heimaterde Mülheim

Für 137 Badmintonspieler verwandelte sich die RWE-Halle am vergangenen Wochenende zum Schauplatz einer wichtigen Nachwuchsschau. Zum zweiten Mal richtete der TSV Heimaterde dort das deutsche U15 und U17- Ranglistenturnier aus und begrüßte damit die bundesweite Jugendelite in Mülheim. Seitens des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) ernteten die Veranstalter wie im Vorjahr viel Lob für den reibungslosen Turnierablauf. So kümmerten sich von den 70 Helfern allein 42 Kinder des TSV Heimaterde in mehreren Schichten um die Zähltafeln am Spielfeldrand aller zwölf Felder. (mehr …)



PhilippZähltafel

DANKE!!! Ausrichtung der DBV-Rangliste ein super Erfolg

Am Wochenende haben wir, der TSV Heimaterde, die 1. DBV-Rangliste für die Altersklassen U15 und U17 im Einzel und Doppel in der RWE-Sporthalle mit 137 Spielerinnen und Spielern in rund 250 Spielen äußerst erfolgreich über die Bühne gebracht.

Von zahlreichen Seiten haben wir sehr, sehr viel Anerkennung für unsere tolle Organisation und Cafeteria erhalten, und auch die anwesenden Verantwortlichen des DBV haben wiederholt geäußert, dass sie selten eine so gute Ausrichtung erlebt haben. (mehr …)



20141010_180715

Smashy heißt unser neues Maskottchen

Auf „Smashy“ getauft wird das löwenstarke Maskottchen der Badminton-Abteilung. Es wird schon bald mit den Kindern und Trainern zu den kommenden Mannschaftsspielen und Turnieren reisen.

Zahlreiche originelle Namensvorschläge reichten die Mitglieder im Rahmen eines kleinen Wettbewerbs beim Abteilungsvorsitzenden ein. Hier wurden vom Vorstand Fünf von Dreißig ausgewählt und in einer Umfrage zur Abstimmung den Mitgliedern angeboten. Letztlich stimmte die große Mehrheit für den schlagkräftigen und gleichzeitig liebevollen Namen „Smashy“.

Jetzt muss der Löwe mit dem dicken Bauch nur noch auf sein eigenes, passendes Trikot warten…



Benny (3)

DBV vertraut dem TSV Heimaterde

Am kommenden Wochenende ist erneut die gesamte deutsche Badmintonspitze der Altersklassen U 15 und U 17 zu Gast beim TSV Heimaterde. Bereits zum zweiten Mal in Folge vertraut der Deutsche Badminton Verband dem Mülheimer Verein die Ausrichtung des ersten Deutschen Ranglistenturniers der Saison dieser Altersklasse an. An zwei Tagen wird sich der deutsche Spitzennachwuchs in der RWE-Halle in den beiden Disziplinen Einzel und Doppel messen. Mit dabei sind auch wieder einige Spielerinnen und Spieler aus Mülheim, die bereits im August beim Länderspiel gegen Dänemark die deutschen Farben vertreten durften. So gehören Annika Schreiber, Runa Plützer, Annalena Dicks, Judith Petrikowski, Julian Voigt, Tim Fischer, Chenyang Jiang und Chris Dargel, die fast alle im Yonex-Internat an der Südstraße wohnen und täglich im Stützpunkt trainieren, zu denen, die ganz vorne mit dabei sein wollen, wenn es an diesem Wochenende um wertvolle Ranglistenpunkte geht. Viel vorgenommen hat sich auch BVM-Spieler Luca Folgmann, der für das U 15 Team NRW gemeldet ist.

„Wir freuen uns, dass wir wieder ein so wichtiges Turnier für den DBV ausrichten dürfen. Auch für unseren eigenen Nachwuchs ist es ein tolles Ereignis. Hier können die Jüngeren unmittelbar am Spielfeldrand sehen, wohin die Reise gehen kann, wenn sie weiterhin intensiv trainieren.“, erhofft sich DBV-Talentscout Benjamin Kölsch (siehe Foto) auch einen Motivationsschub in den eigenen Reihen.

Spielbeginn ist am Samstag um 10 Uhr, Sonntag ab 9 Uhr in der RWE-Halle; der Eintritt ist frei.



IMG_0034 gr

Der Mann für alle Fälle

Quelle: WAZ vom 15.10.2014; Autor: Marcel Dronia

Friedhelm Hinnerkott ist seit 61 Jahren Mitglied beim TSV Heimaterde. Wenn in der Fußball-Abteilung des TSV Heimaterde einmal Not am Mann ist, dann ist er zur Stelle. Auf der Anlage muss etwas repariert werden. „Friedhelm, siehst du mal nach?“ Jemand muss zur Sportschule Wedau fahren, um Spielerpässe abzuholen. „Friedhelm, wärst du so lieb ..?“ Ist er. Friedhelm Hinnerkott ist die gute Seele beim TSV. Und das nun schon seit mittlerweile 61 Jahren.

Im Alter von elf Jahren kam Hinnerkott zum TSV. Aufgewachsen am Amundsenweg in unmittelbarer Nachbarschaft der Platzanlage am Finkenkamp kickten die Jungs damals zunächst auf der Straße, ehe sie sich dem Verein anschlossen. „Damals gab es hier noch keine Umkleiden, wir haben uns immer im Krug zur Heimaterde umgezogen und unter kaltem Wasser geduscht“, erinnert sich der heute 72-Jährige an diese Zeit. „Ich war nicht der schlechteste Mittelstürmer“, sagt Hinnerkott, der zunächst alle Schülermannschaften des TSV durchlief und mit 18 Jahren in die erste Mannschaft kam. Damals waren vor allem die Derbys gegen Rot-Weiß Mülheim, den MSV 07, den RSV und den Turnerbund Heißen heiß umkämpft. „Montags stand er oft in der Zeitung“, erzählt seine Frau Marian stolz. „Er hatte als Stürmer den richtigen Riecher.“ Über 500 Spiele bestritt „Hinnerkuti“, wie er einst in Anlehnung an den legendären ungarischen Mittelstürmer Nándor Hidegkuti genannt wurde, in der ersten Mannschaft des TSV Heimaterde. Selbst während seiner Zeit als Soldat in der Lüneburger Heide blieb er stets Mitglied seines Heimatvereins. Später kickte er bis zum 45. Lebensjahr in den Alten Herren und gründete nach seiner aktiven Zeit mit einigen alten Teamkameraden die Turngruppe „Die Jedermänner“, die seit den 70ern bis heute besteht. (mehr …)



TSV – 1. FC Mülheim 2:3

Erste Heimniederlage und das auch nicht unberechtigt. So ist leider das Fazit vom gestrigem Spiel unserer ersten Mannschaft. Die erste Viertelstunde sah noch vielversprechend aus, auch der Treffer durch Adam Kozicki zum 1:0 in der 20. Minute lies die Hoffnung höher schlagen, dass mal wieder ein Dreier eingefahren wird. Dieses war leider nicht so, mit 1:1 ging es in die Halbzeit. Direkt nach der Pause ging der FC mit 2:1 in Führung. Markus Waßer glich diese in Minute 68 aus. In der Schlussphase konnte der Gegner aus Styrum sogar noch den Siegtreffer erzielen. Heute reichte die Leistung bei weitem nicht, um im oberen Tabellendrittel mitzuspielen. Es fehlte an Genauigkeit, Geschlossenheit und Ideen. Nun hat man aus den letzten 3 Spielen nur einen Punkt erzielt, zu wenig für die Ansprüche und den Kader. Nächsten Sonntag tritt der TSV um 15.00 Uhr beim SV Raadt an. Raadt begelegt Platz 13 der Tabelle, der TSV ist 9.



TSV II – 1. FC Mülheim II 3:0

Mit diesem Ergebnis hätte keiner vor Spielbeginn gerechnet, reiste der FC doch als klarer Favorit an. Aber unsere Reserve wurde von Trainer S. Prost super eingestellt. Mit einer sehr starken kämpferischen und sportlich guten Leistung konnte unser Team überzeugen und entzauberte den Gegner aus Styrum. Durch Tore von Michael Hesselmann, Alexander Reuter und ein Eigentor wurde die Partie entschieden. Alle drei Treffer des Spieles sorgten für Unterhaltung, so was sieht man nicht alle Tage. War Tor Nr. 1 noch ein fußballerischer Leckerbissen, hatte Treffer 2 mehr was von Billard. Über Eigentore spricht man nicht, aber es passte zu Treffer 1 und 2.

Mit dem Sieg klettert unsere Mannschaft auf Platz 7 der Tabelle und muss nächsten Sonntag bei SV Raadt II antreten. Um 13.00 Uhr spielt man dort beim 10. der Tabelle.



Nachruf

Letzten Monat verstarb Dieter Krahn, ein langjähriges Mitglied des TSV Heimaterde. Die jüngeren unter uns werden ihn nicht mehr gekannt haben, da er krankheitsbedingt nicht mehr intensiv am Vereinsleben teilnehmen konnte. Dieter Krahn war 65 Jahre Mitglied in unserem Verein und war als Spieler, Geschäftsführer und Kassenwart tätig. Auch als Sponsor und Fan des TSV hat er sich in hohem Maße verdient gemacht. Dieter war ein Sohn der Heimaterde, da sein Vater Fritz Krahn, 1925 den Verein mitgegründet hat. Der Verein war sein Leben und seine Familie zugleich, der Leitsatz von Dieter “Tore, Punkte, Meisterschaft, T T TSV” wird den älteren unter uns noch ein Begriff sein.

Nun darf er oben für den TSV auf Torejagd gehen, mit einem letzten sportlichen Gruß verabschieden wir dich.

Mach´ es gut, Jung´ des TSV!



C1: Erfolgreiches Hallenturnier bei MFC Vatangücü

Am Turnier nahmen 3 Teams aus der LK und 5 aus der KK teil. Wir landeten in der Gruppe A mit MFC C1, Post SV OB, Osman Genc DU.
Im 1.Spiel gewannen wir gegen den Gastgeber souverän 1:0 ( Torschütze Tim ).

(mehr …)



F2

F2: auch in den Herbstferien aktiv und erfolgreich

Am heutigen Samstag nahm unsere F2 an dem 1. Hallenturnier des MFC Vatangücü teil.

Nach dem Spiel ist (wie man weiß) vor dem Spiel, so nutzte die F2-Mannschaft die Meisterschaftspause um neue (und alte) Bekannte bei einem F-Jugend Turnier zu treffen. (mehr …)