A-JUNIO­REN NACH SIEG IN DINS­LA­KEN WIE­DER TABEL­LEN­FÜH­RER

SuS 09 Dins­la­ken IITSV Hei­mat­er­de   1:2 (1:1)

Dins­la­ken, 08.10.2017: Ein schwie­ri­ges Spiel auf nas­sem Natur­ra­sen, einem für unse­re Jungs extrem unge­wohn­tem Geläuf, stand heu­te gegen die Zweit­ver­tre­tung von SuS 09 Dins­la­ken an. Doch bei einem eige­nen Sieg und gleich­zei­ti­gem Punkt­ver­lust von Voer­de wink­te die erneu­te Tabel­len­füh­rung. Ein Grund mehr, auch bei nicht ganz geeig­ne­tem Schuh­werk, alles abzu­ru­fen, um am Ende drei Punk­te mit zum Fin­ken­kamp zu neh­men.

Um es vor­weg zu neh­men, es war heu­te kein beson­ders gutes Spiel unse­rer Mann­schaft, weil sie ihre offen­sicht­lich vor­han­de­ne tech­ni­sche Über­le­gen­heit bei den vor­han­de­nen Schuh-/Bo­den­ver­hält­nis­sen nicht aus­spie­len konn­te. Und zu allem Über­fluss gerie­ten die Jungs, die sich gera­de mehr und mehr Spiel­an­tei­le erar­bei­tet hat­ten, nach 20 Minu­ten mit 0:1 ins Hin­ter­tref­fen. Ein Tor für den Geg­ner aus dem Nichts her­aus. Die Vor­zei­chen und der Start in eine letzt­lich sieg­rei­che Par­tie hät­te durch­aus bes­ser lau­fen kön­nen.

Aber unse­re Trup­pe zeig­te nun umso mehr Wil­le und Enga­ge­ment und wur­de dafür in der 32. Minu­te durch einen schö­nen Distanz­schuss von Maxi­mi­li­an Mer­tes mit dem 1:1 Aus­gleichs­tref­fer belohnt. Zudem geriet der Gast­ge­ber kurz vor dem Pau­sen­pfiff durch eine rote Kar­te auf­grund eines Revan­che­fouls in Unter­zahl. Damit hat­te sich zur Pau­se die Aus­gangs­la­ge für die zwei­te Hälf­te ver­meint­lich ein wenig gebes­sert. Das war aber lei­der nicht wirk­lich der Fall. Unse­re Mann­schaft war zwar über­le­gen, aber Dins­la­ken hielt tap­fer dage­gen. Ins­be­son­de­re der Kee­per von SuS 09 brach­te unse­re Jungs ein ums ande­re Mal durch klas­se Para­den zur Ver­zweif­lung. In der 70. Spiel­mi­nu­te war es dann end­lich so weit; Phil­ipp Pri­ons über­win­det nach schö­nem Pass von Niklas Her­krath den geg­ne­ri­schen Tor­wart zum 2:1 End­stand.

Dass der Sieg ver­dient war, dar­an besteht kein Zwei­fel, aber glück­lich war er alle­mal, denn auch Dins­la­ken hat­te noch zwei hoch­ka­rä­ti­ge Chan­cen. Zum einen durch einen Pfos­ten­knal­ler (aller­dings nach nicht geahn­de­ter Abseits­stel­lung) und zum ande­ren durch einen Foul­elf­me­ter, der am Tor vor­bei­ge­schos­sen wur­de. Und da Voer­de par­al­lel tat­säch­lich gegen Loh­berg ver­lo­ren hat, kommt es nun am kom­men­den Sonn­tag zum Spit­zen­spiel am Fin­ken­kamp. Unse­re Jungs haben als neu­er Tabel­len­füh­rer um 11: 00 Uhr den punkt­glei­chen Zwei­ten, SV Hei­ßen, zu Gast. Viel mehr geht doch nicht: Der­by und Spit­zen­spiel! Das Sah­ne­häub­chen wäre nun, Punk­te und Tabel­len­füh­rung beim TSV zu behal­ten. Und das traue ich unse­ren Jungs zu 😉

Kader: Lenn­art Schardt; Jakob Jäger, Jan Cre­mer, Tobi­as Lang­hals, Niko­las Kai­ser; Dani­el Bün­ker, Niklas Her­krath; Maxi­mi­li­an Mer­tes, Nick Ball, Ben Ellen­beck; Phil­ipp Pri­ons; Tobi­as Till­mann, Fabi­an Rezep­ka, David Niess, Robin Nas­krent, Mar­co Schmitz, Aljoscha Toma­zic.