Ber­lin — Ber­lin…

wir fah­ren nach Ber­lin… skan­dier­ten die zahl­reich erschie­ne­nen Eltern nach einem span­nen­den Pokal-Halb­fi­na­le.

Ber­lin ist es zwar nicht ganz, aber auf jeden Fall das Fina­le im Kreis­po­kal! Doch der Rei­he nach.

Nach­dem unse­re U13 das Vier­tel­fi­na­le im strö­men­den Regen mit 6:2 gegen den Mül­hei­mer FC für sich ent­schei­den konn­te, traf man am Don­ners­tag bei 22° C daheim auf die star­ken D-Junio­rin­nen von Rhen­ania Ham­born.

Sofort nach dem Anpfiff leg­ten unse­re Mäd­chen mit Voll­gas los und Dewi traf in der 3. Minu­te zur 1:0 Füh­rung. Die ansons­ten immer sehr ball­si­che­ren Duis­bur­ge­rin­nen waren noch nicht wach und konn­ten mit die­sem star­ken Offen­siv-Druck nicht umge­hen. So konn­te Sophie in der 10. Minu­te mit einem 20-m-Sprint an der gesam­ten, hoch ste­hen­den Duis­bur­ger Abwehr vor­bei­lau­fen und mit einem sat­ten Fern­schuß aus 25 Metern das 2:0 erzie­len!

Und jetzt waren auch die Ham­bor­ner Mäd­chen wach und zeig­ten mehr kör­per­li­che Prä­senz. In die­ser Pha­se kamen sie bes­ser ins Spiel und konn­ten mit zwei Tref­fern in der 13. und 25. Minu­te den Aus­gleich erzie­len. Als Reak­ti­on stell­ten die Trai­ner um und es lief wie­der bes­ser: Unse­re Ver­tei­di­gung mit Lucy, Leo­nie, Kea und Emi­lie stand jetzt gut und hat­te die schnel­len Angrei­fer von Rhen­ania fest im Griff. Und im Tor hielt Han­nah, was dann noch durch­kam. In der 26. Minu­te erziel­te Marie dann die erneu­te Füh­rung. Mit dem 3:2 ging es dann auch in die Halb­zeit.

Im zwei­ten Spiel­ab­schnitt mach­te Rhen­ania mäch­tig Druck — es war ja nur 1 Tor Unter­schied. Für die Gast­ge­be­rin­nen erga­ben sich dar­aus Kon­ter­chan­cen, von denen Marie eine in der 49. Minu­te zum 4:2 nut­zen konn­te.

Mit lau­ter Unter­stüt­zung von den Eltern (“Fina­le, Fina­le…”) sowie Katha­ri­na und Lea (die im Pokal nicht spiel­be­rech­tigt sind) brach­ten unse­re Mäd­chen den Sieg dann über die Zeit und zie­hen ins Fina­le des Kreis­po­kals ein. Dort trifft unse­re Trup­pe auf neu­tra­lem Platz auf die U13 des MSV Duis­burg!

Es war ein span­nen­des Spiel — “Adre­na­lin pur”, sag­ten die Zuschau­er oder “Bes­ser als bei den Her­ren…”, das die Gast­ge­be­rin­nen ver­dient für sich ent­schie­den haben.

Der Jugend­vor­stand gra­tu­liert dem Team und den Trai­nern zu die­ser Leis­tung!

Hier is´ Kult.

 

Bericht: Ste­phan Bar­tho­lo­mä­us