Cara holt zwei Mal Bron­ze

Zwei­mal mit Bron­ze schmück­te sich Cara Sie­b­recht (TSV Hei­mat­er­de) bei der ers­ten DBV-A-Rang­lis­te der Sai­son in der Alters­klas­se U15 im nor­di­schen Schwar­zen­bek. Zum drit­ten Mal in Fol­ge ver­zich­te­te Cara auf die per­sön­li­che Ehrung bei der „Medl Nacht der Sie­ger“, um irgend­wo in Deutsch­land auf wich­ti­ge Punk­te­jagd zu gehen oder um Meis­ter­eh­ren zu figh­ten. Gesund­heit­lich arg ange­schla­gen gewann sie ihre Vor­run­den­grup­pe im Ein­zel deut­lich und erreich­te anschlie­ßend sicher das Halb­fi­na­le, in dem sie der spä­te­ren Sie­ge­rin Ame­lie Leh­mann (SG Git­ter­see) unter­lag und die ers­te Bron­ze­me­dail­le ein­heims­te.
Zusam­men mit Sophie Hei­de­brecht (PSV Gel­sen­kir­chen) wuss­te sie in der Grup­pen­pha­se mit zwei deut­li­chen Zwei­satz­sie­gen eben­falls zu über­zeu­gen und zog in die Run­de der bes­ten acht Paa­run­gen ein. Im Halb­fi­na­le muss­ten sie Anna Meji­kow­sky (BC Beu­el) und Marie Sophie Stern (SpvG Sterk­ra­de) an sich vor­bei­zie­hen las­sen und nah­men bei der Sie­ger­eh­rung die Medail­le für den drit­ten Platz in Emp­fang.
Phil­ipp Volov­nik konn­te sich in sei­ner Grup­pe eben­falls mit ein­deu­ti­gen Ergeb­nis­sen behaup­ten und das Ach­tel­fi­na­le errei­chen. Nach har­ter Gegen­wehr muss­te er sich dann jedoch dem Ref­ra­ther Juli­an Strack im drit­ten Satz mit 19:21 beu­gen und wur­de neun­ter.