Kategorie:Bad­min­ton-Blog

Das ers­te Ver­bands-Dop­pel­rang­lis­ten­tur­nier der Schü­ler + Jugend 2019 beim TSV

Am  26./27. Janu­ar 2019 fin­det das 1. Ver­bands-Dop­pel­rang­lis­ten­tur­nier 2019 für die Alters­klas­sen U11 bis U19 in der Sport­hal­le Lud­wig-Wol­ker-Stra­ße in Mül­heim statt. Aus­rich­ter ist die Bad­min­ton­ab­tei­lung des TSV Hei­mat­er­de.

Im Ver­gleich zu den letz­ten Jah­ren wur­de Eini­ges in der Tur­nier-Welt des Bad­min­ton­nach­wuch­ses ver­än­dert. Somit ist jetzt das 1. Ver­bands-DRLT für alle Spie­ler, die das ers­te Mal ein Dop­pel- oder Mixed-Rang­lis­ten­tur­nier spie­len wol­len, genau das rich­ti­ge Tur­nier! Es tritt an die Stel­le des ehe­ma­li­gen Bezirks-Dop­pel­rang­lis­ten­tur­niers.

Ins­ge­samt 31 TSV-Spie­ler haben sich für das Tur­nier gemel­det, sie­ben davon  wer­den sogar in zwei Dis­zi­pli­nen antre­ten.

Wir wün­schen allen ein gelun­ge­nes Tur­nier und  erfolg­rei­che Spie­le!



2 x Bron­ze + 1x Gold beim Nord­licht­cup in Neu­müns­ter

Am 19./20. Janu­ar gin­gen vier Mül­hei­mer Nach­wuchs­spie­ler des TSV-Hei­mat­er­de beim ers­ten A-Rang­lis­ten­tur­nier 2019 für die jun­gen Alters­klas­sen in Schles­wig-Hol­stein an den Start.
Marie Pau­li­na Fein und Fie­te Nier­hoff (bei­de Alters­klas­se U 11), sowie Shreya Sarkar und Lea Mei­ke Strünk­mann (bei­de Alters­klas­se U 13) gin­gen in ver­schie­de­nen Dis­zi­pli­nen auf Punk­te­jagd, wobei der Spiel­mo­dus jeweils 3 Gewinn­sät­ze bis 11 Punk­te war.
Lea Strünk­mann star­te­te mit ihrem Mixed-Part­ner Fynn Ohli­ger vom BW Solin­gen am Sams­tag­mor­gen ins Tur­nier, was jedoch lei­der bereits nach 2 ein­deu­tig ver­lo­re­nen Spie­len in die­ser Dis­zi­plin wie­der ende­te.
Eben­falls Sams­tag­mor­gen ging Fie­te Nier­hoff im Ein­zel auf das Spiel­feld und konn­te die ers­ten 2 Gewinn­sät­ze für sich buchen. Lei­der gin­gen die wei­te­ren Punk­te an den Geg­ner. Danach wech­sel­ten sich Sieg und Nie­der­la­ge ab, was dann zum Tur­nier­aus führ­te.
Marie Pau­li­na Fein griff auch am Sams­tag­vor­mit­tag im Mäd­chen Ein­zel U 11 zum Schlä­ger und mach­te mit 3 erkämpf­ten Sie­gen ohne Satz­ver­lust ihre Spiel­klas­se deut­lich. Sie muss­te sich nur von der an 3 gesetz­ten Juna Bartsch (Uni­on Lüding­hau­sen) geschla­gen geben und erreich­te somit ver­dient und glück­lich die Bron­ze Medail­le!
Am Nach­mit­tag fan­den die Spie­le im Mäd­chen Ein­zel U 13 statt. Lea star­te­te mit einem 3 Satz Sieg, konn­te dann aber nicht mehr punk­ten und schied aus dem Tur­nier aus. Bei Shreya lief es ein­deu­tig bes­ser, und sie spiel­te sich mit 3 ein­deu­ti­gen Sie­gen in Fol­ge ins Vier­tel­fi­na­le. Durch eine Nie­der­la­ge hier ende­te dann das Tur­nier für Shreya mit einem rich­tig guten neun­ten Platz.
Sonn­tag­mor­gen gehör­ten die Spiel­fel­der den Dop­pel­dis­zi­pli­nen. In der Alters­klas­se U 13 konn­te Lea Strünk­mann mit Dop­pel­part­ne­rin Lea Glasch­ke (BG Neu­kölln) lei­der nicht punk­ten, was direkt zum Tur­nie­ren­de führ­te. Jedoch Shreya Sarkar mit Dop­pel­part­ne­rin Isa­bell Kle­ban (Berg­fried Lever­ku­sen) spiel­te sich mit 2 toll erkämpf­ten Sie­gen ins Halb­fi­na­le, wo sie dann lei­der von der an 1 gesetz­ten Paa­rung gestoppt wur­den. Hier ende­te für das Duo das Tur­nier mit dem her­vor­ra­gen­den 3. Platz und der Bron­ze Medail­le. Marie Pau­li­na Fein gelang mit ihrer Dop­pel­part­ne­rin Juna Bartsch (Uni­on Lüding­hau­sen) in der Alters­klas­se U11 ein gran­dio­ser Durch­marsch, der nach dem deut­li­chen Sieg gegen die an 1 gesetz­te Paa­rung mit dem obers­ten Trepp­chen und dem Erhalt der Gold Medail­le belohnt wur­de.



Bad­min­ton­ta­lent des TSV Hei­mat­er­de erhält Nomi­nie­rung fürs TTD U13

Das Team um Dirk Nöt­zel, den Natio­nal­trai­ner für Talent­ent­wick­lung, hat Shreya Sakar vom TSV Hei­mat­er­de Mül­heim in das
Talent-Team-Deutsch­land in der Alters­klas­se U13  beru­fen!

Wir gra­tu­lie­ren Shreya zu die­sem klas­se Ergeb­nis!

Chris­ti­an Schrö­der, der Abtei­lungs­lei­ter der TSV Hei­mat­er­de Bad­min­ton­ab­tei­lung freut sich rie­sig dar­über und sagt:“ Das ist der Lohn für Shrey­as immensen Trai­nings­fleiß und die unein­ge­schränk­te Unter­stüt­zung der Eltern. Auch die vie­len erfolg­rei­chen Tur­nier­teil­nah­men im letz­ten Jahr hel­fen da natür­lich noch bes­ser zu wer­den. Die­se Erfol­ge für unse­re Spie­le­rin­nen und Spie­ler ist unse­re Moti­va­ti­on das Mot­to „Hei­mat­er­de auf der Über­hol­spur“ wei­ter aktiv zu leben.“



Hap­py New Year!

Der TSV Hei­mat­er­de wünscht allen sei­nen Mit­glie­dern, Spie­lern, Trai­nern, Betreu­ern, Spon­so­ren, För­de­rern, Freun­den und Fans ein fro­hes, glück­li­ches und gesun­des Jahr 2019!

Vie­len Dank für Euer Enga­ge­ment und Eure Unter­stüt­zung im ver­gan­ge­nen Jahr und bleibt uns auch im neu­en Jahr treu, damit wir gemein­sam Spaß haben und Erfol­ge fei­ern kön­nen.



Gro­ße Ehrung — gro­ßer Pokal für Jule Alberts

Die Bad­min­ton­ab­tei­lung des TSV Hei­mat­er­de hat das Jahr 2018 mit der jähr­li­chen Weih­nachts­fei­er „spie­lend“ been­det. In bunt gewür­fel­ten Paa­run­gen (Eltern, Kin­der, Freun­de, Senio­ren und Trai­ner) wur­den mit Spaß und guter Lau­ne locke­re Bad­min­ton­par­ti­en gespielt. Ein klei­nes Buf­fet mit vie­len Lecke­rei­en sorg­te dabei für das leib­li­che Wohl.
Das I-Tüp­fel­chen der Fei­er ist die jähr­li­che Wei­ter­ga­be des Wan­der­po­kals für die Aus­zeich­nung „Nach­wuchs­spie­ler des Jah­res“ in den jun­gen Alters­klas­sen bis U 15. Jule Alberts wur­de in die­sem Jahr mit dem Pokal aus­ge­zeich­net. Sie erhält den “Pott” für Ihre beein­dru­cken­de Bestän­dig­keit und unzäh­li­gen Erfol­ge seit 2013, sowie für Ihren uner­müd­li­chen Trai­nings­fleiß.
Die Vor­jah­res­preis­trä­ge­rin Selin Hübsch (rechts im Bild) über­gab den Pokal an Jule Alberts (links im Bild).



Fro­he Weih­nach­ten!

Der TSV Hei­mat­er­de wünscht allen Mit­glie­dern, Trai­nern, Betreu­ern, Übungs­lei­tern, Spon­so­ren, Freun­den, Gön­nern und Fans sowie all deren Fami­li­en­mit­glie­dern fro­he und besinn­li­che Weih­nach­ten, einen guten Rutsch sowie ein schö­nes, gesun­des und erfolg­rei­ches Jahr 2019!



Fro­he Weih­nach­ten und ein gesun­des 2019…

.…wünscht euch und Ihnen die Bad­min­ton­ab­tei­lung des TSV Hei­mat­er­de.
Wir bedan­ken uns bei Allen für ein erfolg­rei­ches Jahr 2018 und wün­schen euch/Ihnen und euren/Ihren Fami­li­en eine besinn­li­che und erhol­sa­me Weih­nachts­zeit und einen gesun­den Start ins neue Jahr.



Drei TSV Hei­mat­er­de Talen­te beim Ger­man Mas­ters Fina­le in Ber­lin

Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de haben jeweils die bes­ten Teil­neh­mer in den ver­schie­de­nen Dis­zi­pli­nen der Ger­man Mas­ters Tur­nier­se­rie in Ber­lin ihre Meis­ter in den Alters­klas­sen U11 und U13 aus­ge­spielt.
Marie Fein (Foto) und Lea Strünk­mann konn­ten im ME U11 an den Start gehen — Marie trat außer­dem im MD U11 mit Juna Bartsch (Lüding­hau­sen) an. Für die Dis­zi­pli­nen ME und MD U13 reis­te Shreya Sarkar an.

Im Ein­zel star­te­ten die drei TSV Mäd­chen sehr posi­tiv ins Tur­nier und gewan­nen jeweils den ers­ten Satz. Der Spiel­ge­winn in drei Gewinn­sät­zen ging dann jedoch bei allen drei Ath­le­ten an die Geg­ner, aller­dings konn­ten Lea und Shreya danach bei Ihren bei­den nächs­ten Spie­len punk­ten. Ein her­vor­ra­gen­der 9. Platz war es am Ende sowohl für Lea (von 29), als auch für Shreya (von 32). Marie kam am Ende auf den 17. Platz (von 29) der U 11 Kon­kur­renz.

In den Dop­pel­dis­zi­pli­nen gelang Nach­wuchs­spie­lern Marie Fein mit ihrer Spiel­part­ne­rin Juna im ers­ten Spiel ein deut­li­cher Sieg. Lei­der folg­te dann das Tur­nier­aus im Vier­tel­fi­na­le. Somit stand am Ende Platz 5 (von 13 Paa­run­gen) zu Buche. Shreya und Isa­bel Kle­ban (Lever­ku­sen) ver­lo­ren das ers­te Spiel äußerst knapp in 5 Sät­zen und been­de­ten das Tur­nier mit ihrer zwei­ten Nie­der­la­ge auf Platz 9 (von 18 Paa­run­gen).

Ein­mal 5. und 3 neun­te Plät­ze bei den bes­ten aus ganz Deutsch­land. Das haben die Mädels sich red­lich ver­dient. Sie haben vie­le Kilo­me­ter durch ganz Deutsch­land gemacht damit sie in Ber­lin dabei sein kön­nen.“ meint Chris­ti­an Schrö­der, Abtei­lungs­lei­ter Bad­min­ton TSV Hei­mat­er­de.



Kader­no­mi­nie­rung von sie­ben TSV Hei­mat­er­de Ath­le­ten

Nach­dem nun die für uns erfolg­rei­chen Deut­schen Nach­wuchs­meis­ter­schaf­ten, U13 in Burg und U15-U19 in Wesel, die kur­ze Sai­son 2018 been­det haben, hat der Bad­min­ton­lan­des­ver­band die Kader-Nomi­nie­rung für die Sai­son 2019 bekannt gege­ben.
Der TSV Hei­mat­er­de setzt sei­nen Weg gemäß dem Mot­to „Hei­mat­er­de auf der Über­hol­spur“ fort und freut sich sehr mit den Ath­le­ten aus den eige­nen Rei­hen über die Neu­auf­nah­me / Wie­der­be­ru­fung zum 1. Janu­ar in das Talent­team NRW / Team NRW für die Sai­son 2019 !

NRW Talent­team U13
Lea Mei­ke Strünk­mann  — Jg. 2008, Shreya Sarkar — Jg. 2007

Team NRW Kader U15
Cara Sie­b­recht — Jg. 2005, Selin Hübsch — Jg. 2005, Phil­ipp Volov­nik — Jg. 2005

Team NRW Kader U17
Jule Alberts — Jg. 2004

Team NRW Kader U19
Kna­rik Mar­ga­ryan — Jg. 2001

 

Das TSV-Team wünscht allen Spie­le­rin­nen und Spie­lern wei­ter­hin viel Spaß und eine erfolg­rei­che, sowie ver­let­zungs­freie Sai­son 2019!



Neu­es vom FV — Ein rund­her­um gelun­ge­ner Tag auf dem Saar­ner Niko­laus­markt

Die Bad­min­ton Abtei­lung des TSV Hei­mat­er­de bau­te auch die­ses Jahr wie­der ihren Stand [Hier is‘ Kult!] auf dem Niko­laus­markt in Saarn auf. Bei über­wie­gend tro­cke­nem Wet­ter und mit viel Spaß ver­kauf­te das TSV-Team vie­le Liter an hei­ßen Geträn­ken in Form von „Gin-Push“, „Scho­ko-Drop“ und dem „Kult­trunk“, sowie reich­lich Waf­feln am Stiel, frisch geschmier­te Hei­mat­stul­len, nebst selbst­ge­ba­cke­nen und weih­nacht­lich ver­pack­ten Plätz­chen und sorg­te somit für zufrie­de­ne Gesich­ter auf bei­den Sei­ten der 3 Meter lan­gen The­ke. Der Ver­kaufs­er­lös geht zu 100 % in die Kas­se des Bad­min­ton För­der­ver­eins und wird für den Ein­kauf der Feder­bäl­le ver­wen­det. Es war ein rund­her­um gelun­ge­ner Tag, vie­le Stun­den an der fri­schen Luft und mal nicht in einer Bad­min­ton­hal­le.

 



Translate »