Kategorie:Fußball-Blog

Tischtennis40

Abteilung Tischtennis feiert 40-jähriges

Seit November 1977 treffen sich die Mitglieder der Tischtennisabteilung dienstags von 17:00 bis 20:00 Uhr in der Turnhalle Kleiststraße. Gründungsmitglied und Abteilungsleiter seit 1977 (!) ist Manfred Schmidt. Dies war Grund genug und große Freude zugleich, überraschend in der Halle aufzutauchen und dem Jubilar, der seit 40 Jahren ununterbrochen die Abteilung leitet, im Namen des TSV zu danken und einen Präsentkorb zu überreichen.

Danke Manfred, und bitte noch lange weiter so!



2017_11_18_4

U13 – erste „richtige“ Niederlage

Bei gefühlten -4° C traten unsere Mädels heute zuhause gegen die Tabellenersten TS Rahm1 an. Diese hatten bis heute alle Spiele gewonnen und ein Torverhältnis von 50-2 – die Zahlen sprechen für sich…
Und es zeigte sich das erwartete Bild: Die Mädchen aus Rahme übernahmen von Anfang an das Spiel übernommen und wir hatten Glück, dass wir in der ersten Halbzeit kein Tor  kassierten. Unsere Mädels kamen nicht richtig ins Spiel und auch das Match vom Donnerstag abend saß noch in den Knochen.
Nach dem Wiederanpfiff kamen wir zwar besser aus der Pause, doch die Gäste erzielten in der dritten Minute das 1-0.  Anschließend konnte die gute Rahmer Torfrau einen Schuss von Dewi über die Querlatte boxen.
Und dann ging unseren Mädels die Luft aus. Es folgten das 0-2 in der 52. Min. und das 0-3 in der 55. Minute.
Schade, die erste richtige Niederlage dieser Saison. Dass alle Mädchen nicht die normale Leistung abrufen konnten, lag mit Sicherheit an der zu kurzen Rregenerationzeit zwischen Donnerstagabend und Samstag morgen. Anders ist das nicht zu erklären. Gerade im Hinblick auf die beiden schweren Spiele war diese Situation nicht optimal.
Aber es muss nochmals erwähnt werden, dass TS Rahm verdient gewonnen hat. Glückwünsch nach Duisburg-Rahm!

 



Schiri-Zubehoer

Schiedsrichter-Ausbildung

Circa 2.800 Schiedsrichter sind im Fußballverband Niederrhein Woche für Woche im Einsatz. Eine Leistung, die absoluten Respekt verdient. Unsere Schiedsrichter sorgen auf den Plätzen für den regelkonformen Ablauf aller Spiele.

Und Nachwuchs wird dringend gesucht!

Hier ein paar Daten rund ums Thema:

  • Das Mindestalter für angehende Schiedsrichter/innen beträgt 14 Jahre.
  • Du musst Mitglied in einem Fußballverein sein.
  • Die Ausbildung fnden in den einzelnen Kreisen statt und endet mit einer schriftlichen und „praktischen“ (Fitness-)Prüfung.
  • Nach der Ausbildung folgen die ersten Einsätze, in der Regel begleitet durch einen erfahrenen Schiedsrichter („Paten“)

Es hat auch Vorteile, als Schiedsrichter aktiv zu werden:

  • Die Schiedsrichter-Ausstattung (Trikot, Hose, Stutzen) erhältst Du kostenfrei vom TSV-Heimaterde (als Vereinsmitglied).
  • Die Fahrtkosten zu den Spielleitungen werden ersetzt.
  • Daneben gibt es abhängig von der Spielklasse Aufwandsentschädigungen zwischen z.B. € 8 (Jugendspielen), € 50 (Oberliga Niederrhein) und € 3800 (Bundesliga)
  • Der Schiedsrichter-Ausweis berechtigt zum freien Eintritt für alle Spiele des Deutschen-Fußball-Bundes, dies gilt auch für alle Bundesligaspiele.

Die Tätigkeit als Schiedsrichter birgt darüber hinaus viele weitere Vorteile für den Sportler: gesunde sportliche Betätigung an frischer Luft, Zugehörigkeit zu einer sportlichen Gemeinschaft mit Geselligkeit, Persönlichkeitsbildung, Entschlusskraft, Menschenkenntnis, viele schöne Reisen und viele interessante Charaktere, die man Woche für Woche neu kennenlernt – alle diese erstrebenswerten Dinge bietet das Amt des Schiedsrichters.

Wenn Du Interesse an einer Ausbildung hast, sprich uns – Jugendvorstand des TSV Heimaterde – einfach an!

PS.: Auch Eltern von aktiven SpielerInnen können sich als Schiedsrichter in die Vereinsarbeit einbringen!!!

Weitere Informationen gibt es auch hier.



2017_11_16_3

U13 unter der Woche auf Tour

Am Donnerstagabend ging es nach Duisburg: zum Tabellenzweiten Eintracht Duisburg.
Es war schnell deutlich, dass uns ein schweres Spiel erwartet. Die Duisburger haben eine gute Verteidigung und einen guten Torwart.Trotzdem waren unsere Mädels mehr am Ball und konnten sich dadurch einige Chancen erarbeiten, leider blieb ein Tor aus. Das leidige Thema der Chancen-Verwertung…
Halbzeit 0-0.
Doch Emilie hatte „verstanden“ und traf sofort nach der Pause in der 33. Minute zur verdienten Führung: 1-0!
Weitere Chancen wurden von der Duisburger Torfrau gut pariert. Aufgrund der höheren Spielanteile rechneten alle Zuschauer mit 2-0. doch es kam anders: Durch den einzigen guten Angriff der Gastgeberinnen konnten sie den Ausgleich erzielen: 1-1 in der 55. Minute.
Es war wieder die Konzentration, die uns zum Schluss fehlte, um den Sieg zu sichern.
Damit stand am Ende das erste Unentschieden der Saison auf unserer Liste. Doch es lag nicht am Einsatz –  alle Mädchen haben bis zum Ende gekämpft!
Samstag empfangen wir dann zuhause die TS Rahm – den Tabellenführer!
Gespielt haben: Lena, Lucy, Leonie, Marie, Sophie, Hannah, Katharina, Dewi, Marie und Emilie.

 



Fußballcamp Osterferien 2018

Die Jugendabteilung des TSV Heimaterde veranstaltet ein Fussballcamp in der 2. Woche der Osterferien vom 3. April bis 6. April 2018.

flyer-camp-osterferien-2018Teilnehmen können Jungen und Mädchen zwischen 5 und 14 Jahren. Neben unseren Mitgliedern sind auch vereinslose Jungen und Mädchen sowie Kinder aus anderen Vereinen zu diesem Fussballereignis herzlich eingeladen.

Ein abwechslungsreiches Programm mit tollem Training, spannenden Spielen und besonderen Turnieren steht im Mittelpunkt der Veranstaltung, in der es an 4 Tagen von 10 – 16 Uhr (Betreuung bereits ab 9 Uhr) um das runde Leder geht. Der Spaß an einer gemeinsamen Ferienwoche rund um den Fussball ist Grundlage des Camps.

Viele Highlights wie die Speed-Kick-Messung, der Bundesliga Super-Cup, die Fussball-Quiz Rallye und das DFB-Fussballabzeichen warten auf die Camp-Teilnehmer.

Betreut und trainiert werden alle Teilnehmer von fachlich und pädagogisch ausgebildeten Trainern in alters- und könnensgerechten Kleingruppen. Für beste Verpflegung sorgen warmes Mittagessen, viel Obst und natürlich Getränke. Jeder Teilnehmer erhält eine DFB Urkunde sowie einen Pokal. Die Teilnahmegebühr beträgt 99,- Euro.

Hier geht es direkt zum Anmeldeformular: Anmeldung zum TSV Heimaterde Osterferien Fussballcamp

Als Ansprechpartner im Verein steht Ihnen Thomas Nienhaus (Mobil: 0170 / 8038928, E-Mail: thomas@thomas-nienhaus.net) sowie der gesamte Jugendvorstand gerne zur Verfügung.



A-Junioren behaupten mit 4:2 Sieg gegen Union Platz 2

TSV Heimaterde – TuS Union 09 Mülheim 4:2 (2:0)

Finkenkamp, 12.11.2017: Nach der Niederlage am vorherigen Spieltag im Spitzenspiel gegen Heißen hatte unsere A-Jugend heute mit Union einen Verfolger zu Gast, der zu Saisonbeginn den Aufstieg in die Leistungsklasse als Ziel ausgegeben hat. Es war also kein einfacher Gegner zu erwarten und trotzdem sollten die drei Punkte in der Heimaterde bleiben. Denn damit würden unsere Jungs sich gegen einen direkten Mitbewerber um die ersten drei Tabellenplätze behaupten, die am Ende der Saison das Erreichen der Qualifikation um die Leistungsklasse bedeuten.

Es gibt in unserer Staffel wohl keinen Gegner, den wir so gut kennen wie Union. Dies gilt andersrum aber auch. So war es nicht erstaunlich, dass sich zunächst beide Mannschaften gegenseitig neutralisierten und es relativ wenige Torraumszenen gab. So dauerte es bis zur 25. Minute, in der Niklas Herkrath eine der bis dahin wenigen Chancen zur 1:0 Führung verwertete. Diese konnte Philipp Prions kurz vor der Halbzeit zum bis dahin schmeichelhaften 2:0 ausbauen. Schmeichelhaft deshalb, weil die Anzahl an Großchancen in der ersten Halbzeit gleichverteilt waren, unsere Jungs die sich bietenden Gelegenheiten aber besser nutzten.

Nach Wiederanpfiff fiel das 3:0 durch Philipp wie gemalt; wie gemalt zum einen, weil direkt nach der Halbzeitpause und zum anderen, weil es das schönste Tor des Tages war. Philipp erhielt den Ball nahezu auf Höhe der Mittellinie, sah, dass der gegnerische Keeper sehr weit vor seinem Kasten stand, legte sich die Kugel noch einmal kurz vor und zog dann einfach ab. Stark gemacht, klasse Tor!

Das war sicher eine Vorentscheidung, obwohl Union in der 55. Minute den Anschlusstreffer zum 3:1 erzielen konnte. Aber bereits fünf Minuten später flankte Maximilian Mertes mustergültig auf Philipp, den Spieler des Tages, der seinen dritten Treffer zur 4:1 Führung vollendete. Union gelang zwar wenig später noch eine Ergebniskosmetik zum 4:2, was aber nichts mehr am Erfolg unserer Jungs änderte, der aufgrund eines deutlichen Chancenübergewichtes in der zweiten Halbzeit auch völlig in Ordnung ging. Damit konnte sich unsere Mannschaft in der Spitzengruppe der Tabelle auf dem zweiten Platz festsetzen.

Diesen Platz gilt es im nächsten Meisterschaftsspiel am 03.12.2017 beim Mülheimer SV 07 zu verteidigen, um auch den MSV 07, der aktuell mit vier Punkten Rückstand auf Platz vier steht auf Distanz zu halten.

Tore: 1:0 Niklas Herkrath (25.), 2:0 Philipp Prions (41.), 3:0 Philipp Prions (47.), 3:1 (55.), 4:1 Philipp Prions (60.), 4:2 (64.)

Kader: Lennart Schardt; Nikolas Kaiser, Jan Cremer, Jakob Jäger, Marco Schmitz; Daniel Bünker, Niklas Herkrath; Maximilian Mertes, Nick Ball, Ben Ellenbeck; Philipp Prions; Tobias Tillmann, Robin Naskrent, Fabian Rezepka, David Niess, Kevin Rademacher, Aljoscha Tomazic.



TSV_Gratulation

Die Fußballjugend gratuliert…

In der Mitgliederversammlung der Sportjugend am 09.11.2017 wurde TSV-Mitglied und Spieler unserer Ersten Mannschaft Thomas Libera zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Er tritt damit die Nachfolge von Walburga Koopmann an, die nach 25 Jahren im Vorstand der Sportjugend, davon 11 als Vorsitzende, nicht mehr kandidierte. Thomas ist seit sechs Jahren Mitglied im Vorstand der Sportjugend und seit einigen Jahren auch der stellvertretende Vorsitzende.

Weitere Mitglieder im neu gewählten Gremium sind Adam Libera (ebenfalls TSV-Mitglied und aktiver Spieler bei den Alten Herren), Stefan Damberger, Lars Knappe und Lisa Druba.

Wir wünschen dem neuen und alten Vorstand viel Erfolg und Freude bei der Arbeit!

Hier geht es zum Internetauftritt der Mülheimer Sportjugend.



2017_10_19_1

Berlin – Berlin…

wir fahren nach Berlin… skandierten die zahlreich erschienenen Eltern nach einem spannenden Pokal-Halbfinale.

Berlin ist es zwar nicht ganz, aber auf jeden Fall das Finale im Kreispokal! Doch der Reihe nach.

Nachdem unsere U13 das Viertelfinale im strömenden Regen mit 6:2 gegen den Mülheimer FC für sich entscheiden konnte, traf man am Donnerstag bei 22° C daheim auf die starken D-Juniorinnen von Rhenania Hamborn.

Sofort nach dem Anpfiff legten unsere Mädchen mit Vollgas los und Dewi traf in der 3. Minute zur 1:0 Führung. Die ansonsten immer sehr ballsicheren Duisburgerinnen waren noch nicht wach und konnten mit diesem starken Offensiv-Druck nicht umgehen. So konnte Sophie in der 10. Minute mit einem 20-m-Sprint an der gesamten, hoch stehenden Duisburger Abwehr vorbeilaufen und mit einem satten Fernschuß aus 25 Metern das 2:0 erzielen!

Und jetzt waren auch die Hamborner Mädchen wach und zeigten mehr körperliche Präsenz. In dieser Phase kamen sie besser ins Spiel und konnten mit zwei Treffern in der 13. und 25. Minute den Ausgleich erzielen. Als Reaktion stellten die Trainer um und es lief wieder besser: Unsere Verteidigung mit Lucy, Leonie, Kea und Emilie stand jetzt gut und hatte die schnellen Angreifer von Rhenania fest im Griff. Und im Tor hielt Hannah, was dann noch durchkam. In der 26. Minute erzielte Marie dann die erneute Führung. Mit dem 3:2 ging es dann auch in die Halbzeit.

Im zweiten Spielabschnitt machte Rhenania mächtig Druck – es war ja nur 1 Tor Unterschied. Für die Gastgeberinnen ergaben sich daraus Konterchancen, von denen Marie eine in der 49. Minute zum 4:2 nutzen konnte.

Mit lauter Unterstützung von den Eltern („Finale, Finale…“) sowie Katharina und Lea (die im Pokal nicht spielberechtigt sind) brachten unsere Mädchen den Sieg dann über die Zeit und ziehen ins Finale des Kreispokals ein. Dort trifft unsere Truppe auf neutralem Platz auf die U13 des MSV Duisburg!

Es war ein spannendes Spiel – „Adrenalin pur“, sagten die Zuschauer oder „Besser als bei den Herren…“, das die Gastgeberinnen verdient für sich entschieden haben.

Der Jugendvorstand gratuliert dem Team und den Trainern zu dieser Leistung!

Hier is´ Kult.

 

Bericht: Stephan Bartholomäus

 

 

 



2017_10_14_7

U13 erneut erfolgreich

Am Samstag kam das Team aus Dinslaken Hiesfeld zum Finkenkamp und unsere Mannschaft hatte das klare Ziel, das Spiel ohne Gegentor zu beenden… In den vergangenen Spielen haben wir unnötige Tore kassiert, das sollte sich ändern. Hier fehlte es häufig an Konzentration und im Training wurde daran gearbeitet.

Die U13 begann wieder konzentriert und offensiv, sodass Emily bereits in der ersten Minute den Führungstreffer auf dem Fuß hatte. Aber des dauerte dann doch bis zur sechsten Minute, bis Hanna den Ball endlich ins Hiesfelder Tor bekam. Bis zur Halbzeit erspielten sich die Gastgeberinnen vom Finkenkamp noch viele Möglichkeiten, doch dank der sehr guten Torfrau aus Dinslaken und schlechter Chancenverwertung blieb es beim 1:0.

Beim Trainerteam stieg daher die Sorge, ob man sich nicht doch noch wieder ein „dummes“ Gegentor einfangen würde… Kea, Mari, Katharina und Lucy zeigten dieses Mal jedoch eine gute Defensiv-Arbeit und blieben bis zum Schluss konzentriert. – Kein Gegentor! Das Ziel erreicht und eine starke Leistung gezeigt.

Vorne machen Emily mit einem weiteren Treffer in der 33. Minute und Dewi mit einem Doppelpack (49., 56. Min.) den Sack zu.

Hoffentlich können wir diese gute Leistung auch am kommenden Donnerstag (abrufen – da geht es im Halbfinale des Kreispokals (Anpfiff: 17:30 Uhr) gegen die U13 von Rhenania Hamborn.

Es spielten: Lena bzw. Hannah (je eine Halbzeit im Tor), Lucy, Katharina, Kea, Sophie, Marie, Emiliy (2), Dewi (2)

Bericht: Stephan Bartholomeus



A-Jugend 2017/2018

A-JUNIOREN NACH SIEG IN DINSLAKEN WIEDER TABELLENFÜHRER

SuS 09 Dinslaken II – TSV Heimaterde   1:2 (1:1)

Dinslaken, 08.10.2017: Ein schwieriges Spiel auf nassem Naturrasen, einem für unsere Jungs extrem ungewohntem Geläuf, stand heute gegen die Zweitvertretung von SuS 09 Dinslaken an. Doch bei einem eigenen Sieg und gleichzeitigem Punktverlust von Voerde winkte die erneute Tabellenführung. Ein Grund mehr, auch bei nicht ganz geeignetem Schuhwerk, alles abzurufen, um am Ende drei Punkte mit zum Finkenkamp zu nehmen.

Um es vorweg zu nehmen, es war heute kein besonders gutes Spiel unserer Mannschaft, weil sie ihre offensichtlich vorhandene technische Überlegenheit bei den vorhandenen Schuh-/Bodenverhältnissen nicht ausspielen konnte. Und zu allem Überfluss gerieten die Jungs, die sich gerade mehr und mehr Spielanteile erarbeitet hatten, nach 20 Minuten mit 0:1 ins Hintertreffen. Ein Tor für den Gegner aus dem Nichts heraus. Die Vorzeichen und der Start in eine letztlich siegreiche Partie hätte durchaus besser laufen können.

Aber unsere Truppe zeigte nun umso mehr Wille und Engagement und wurde dafür in der 32. Minute durch einen schönen Distanzschuss von Maximilian Mertes mit dem 1:1 Ausgleichstreffer belohnt. Zudem geriet der Gastgeber kurz vor dem Pausenpfiff durch eine rote Karte aufgrund eines Revanchefouls in Unterzahl. Damit hatte sich zur Pause die Ausgangslage für die zweite Hälfte vermeintlich ein wenig gebessert. Das war aber leider nicht wirklich der Fall. Unsere Mannschaft war zwar überlegen, aber Dinslaken hielt tapfer dagegen. Insbesondere der Keeper von SuS 09 brachte unsere Jungs ein ums andere Mal durch klasse Paraden zur Verzweiflung. In der 70. Spielminute war es dann endlich so weit; Philipp Prions überwindet nach schönem Pass von Niklas Herkrath den gegnerischen Torwart zum 2:1 Endstand.

Dass der Sieg verdient war, daran besteht kein Zweifel, aber glücklich war er allemal, denn auch Dinslaken hatte noch zwei hochkarätige Chancen. Zum einen durch einen Pfostenknaller (allerdings nach nicht geahndeter Abseitsstellung) und zum anderen durch einen Foulelfmeter, der am Tor vorbeigeschossen wurde. Und da Voerde parallel tatsächlich gegen Lohberg verloren hat, kommt es nun am kommenden Sonntag zum Spitzenspiel am Finkenkamp. Unsere Jungs haben als neuer Tabellenführer um 11: 00 Uhr den punktgleichen Zweiten, SV Heißen, zu Gast. Viel mehr geht doch nicht: Derby und Spitzenspiel! Das Sahnehäubchen wäre nun, Punkte und Tabellenführung beim TSV zu behalten. Und das traue ich unseren Jungs zu 😉

Kader: Lennart Schardt; Jakob Jäger, Jan Cremer, Tobias Langhals, Nikolas Kaiser; Daniel Bünker, Niklas Herkrath; Maximilian Mertes, Nick Ball, Ben Ellenbeck; Philipp Prions; Tobias Tillmann, Fabian Rezepka, David Niess, Robin Naskrent, Marco Schmitz, Aljoscha Tomazic.