Kategorie:Fußball-Blog

TSV Lacrosse Ruhrpott Pokal

Finale um den Ruhrpott Pokal am Finkenkamp

Am kommenden Samstag, 12.08.2017, wird beim TSV Heimaterde am Finkenkamp das Finale um den Ruhrpott Pokal ausgespielt. Dabei geht es aber nicht wie ansonsten um Fußball, sondern es ist eine andere Sportart zu bewundern. Die Lacrosse Teams aus Essen, Bochum, Duisburg und Dortmund spielen von 10:00 – 16:00 Uhr um den Ruhrpott Pokal 2017.

Bei freiem Eintritt lauten die Paarungen:

10:30 Uhr, 1. Halbfinale: Essen Pirates vs. Bochum Isotopes
11:30 Uhr, 2. Halbfinale: Duisburg Steelers vs. Dortmund Wolverines
13:00 Uhr, Spiel um Platz 3
14:00 Uhr, Finale.



Fussballcamp-BTBild

Radio und Fernsehen beim Feriencamp…

Beim Fußballcamp des TSV Heimaterde gaben sie sich die Klinke in die Hand – Zeitung, Radio und auch das Fernsehen waren da!

Sie trafen auf begeisterte Kinder und Verantwortliche.

Hier geht es zum Beitrag der Lokalzeit Ruhr vom 18.07.2017.

Hier geht es zum Beitrag auf lokalkompass.de von Marcel Dronia.

 



19942851_887523324745854_6488411971846737334_o

Der TSV erobert die Welt!

Liebe Kinder, Eltern, Spieler, Freunde, Trainer, Betreuer und Gönner des TSV Heimaterde:

Der Jugendvorstand veranstaltet in den Sommerferien ein Gewinnspiel! Poste im Aktionszeitraum vom 15.07.2017 bis zum 30.08.2017 als Kommentar zum Gewinnspiel-Beitrag auf unserer Facebook-Seite (https://www.facebook.com/TSVJugendabteilung/) ein Foto von dir im Urlaub. Dabei ist es ganz egal, ob du deinen Urlaub zuhause, in Deutschland, Europa oder sonst wo verbringst. Bedingung ist allerdings, dass unser TSV-Wappen auf dem Foto zu sehen ist (wie auch immer )

Neben dem Foto gibt es noch zwei weitere Teilnahmebedingungen:
1. Like unsere Facebook-Seite
2. Like den Gewinnspielpost (Teilen natürlich ausdrücklich erwünscht!!!)

Zu gewinnen gibt es tolle Preise, lass dich überraschen!
Am Ende der Aktion entscheidet das Los, wer gewonnen hat. Die Gewinner werden von uns per benachrichtigt und anschließend hier auf der Internetseite und auf Facebook bekannt gegeben.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Sponsoren für die tolle Unterstützung:

GOP Varieté-Theater Essen
AirHop Trampolinpark Essen
Grugapark-Therme



MSB - Girls Kick_CP19770 15x10

TSV Heimaterde lud zum „Girls Kick“

Um noch mehr Mädchen fürs Fußballspielen im Verein zu begeistern, lud der TSV Heimaterde im Rahmen der vom Familienzentrum Heißen organisierten Aktionswoche „Heißen bewegt sich – gesund“ zum sogenannten „Girls Kick“ ein:

MSB - Girls Kick_CP19893 Auss

Auf dem Sportplatz am Amundsenweg erwartete alle interessierten sechs- bis zwölfjährigen Mädchen ein Parcours aus verschiedenen, fußballspezifischen Übungen, durch den sie – unter der Leitung von Anna Regner – von mehreren Trainerinnen des TSV Heimaterde geführt wurden. Nachdem die Kinder die jeweils letzte Station absolviert hatten, bekamen sie eine Urkunde überreicht.

Am „Girls Kick“ nahmen primär jene Mädchen teil, die normalweise das „Sport vor Ort“-Angebot „Mädchenfußball“ an der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule an der Filchnerstraße wahrnehmen. Aber auch einige andere fußballbegeisterte Mädchen fanden sich an jenem Nachmittag auf dem Sportplatz am Amundsenweg ein und waren dort mit Begeisterung mit dem Fußball aktiv.

Auch alle fußballbegeisterten Mädchen, die nicht am „Girls Kick“ teilnehmen konnten, sind beim TSV Heimaterde herzlich willkommen.

(Fotos: Claudia Pauli)

Trainingszeiten:

U11 (2007 und jünger):  dienstags und donnerstags 17:00 – 18:30 Uhr

U13 (2004 bis 2006):     dienstags und donnerstags 17:00 – 18:30 Uhr

U17 (2001 bis 2003):     montags und mittwochs       18:30 – 20:00 Uhr



neueKindertrainer

7 auf einen Schlag!

Insgesamt 13 Trainer, davon alleine sieben (!) vom TSV, wurden in den vergangenen Wochen vom Fußballverband Niederrhein e.V. bei uns auf der Anlage zum Kindertrainer ausgebildet.

Herzlichen Glückwunsch allen frischgebackenen Lizenzinhabern!

Wir sind stolz darauf, auf immer mehr professionell ausgebildete Trainer setzen zu können!!

#hieriskult



Quelle: muelheim.guide

Naturstadion digital besuchen

Als erster Sportverein aus Mülheim haben wir gemeinsam mit unseren Partnern vom Mülheim.guide ein 360°-Panorama des traditionsreichen Naturstadions realisiert. Ab sofort ist es möglich, die Sportstätte mit ihrer traumhaften Lage in der Gartenstadt Heimaterde digital zu besuchen.

Der neue Kunstrasenplatz mit seinen dicht begrünten Hängen lässt sich nun von jedem Ort der Welt erkunden – sei es per Mülheim.guide-App oder direkt im Internet unter http://pano.muelheim.guide/?startscene=pano64002. Die Zusammenarbeit mit dem Mülheim.guide war wirklich hervorragend. Reinschauen lohnt sich!

Quelle: Mülheim.guide

Quelle: Mülheim.guide



Teilnehmer des KitaCup

1. Kita-Cup des TSV Heimaterde voller Erfolg

Am 24. Mai 2017 war es endlich soweit: der TSV Heimaterde 1925 e.V. richtete zum ersten Mal den großen Kita-Cup für die Vorschulkinder aller Kindergärten der Heimaterde aus. Das kostenlose Angebot wurde von insgesamt 26 Mädchen und Jungen wahrgenommen. “Es ist wichtig, den Kindern interessante Sportangebote im Stadtteil anzubieten” freut sich Marc Böttcher, sportlicher Koordinator beim TSV Heimaterde, über die rege Teilnahme.

Teilnehmer des KitaCup

Pünktlich um 13:30 Uhr ging es mit einem gemeinsamen Aufwärmprogramm, angeleitet durch lizenzierte Trainer, für alle Teilnehmer los. Im Anschluss spielten die zwei Teams der Kita Abenteuerland und das Team der Kita St.Theresia im Jeder-gegen-Jeden-Modus gegeneinander.

Der Spaß war den Kindern ins Gesicht geschrieben, was nicht zuletzt an der lautstarken Unterstützung der zahlreich erschienenen Eltern lag. Unter tobendem Jubel fielen bei dem Turnier jede Menge Tore.

Alle Kinder verließen den Platz als Sieger und erhielten zur Siegerehrung eine Medaille. “Ich freue mich auf eine Wiederholung im nächsten Jahr, bei der vielleicht noch mehr Kitas aus dem Umkreis teilnehmen”, resümiert Marc Böttcher abschließend. Für die Teilnahme und das durchweg positive Feedback von Erzieherinnen und Eltern und vor allem von den Kindern möchten bedankt sich der TSV Heimaterde herzlich.

Medaillen beim KitaCup



Tag des Jugendfussballs2017

medl Cup 2017

Der Tag des Mülheimer Jugendfußballs an dem auch der medl Cup 2017 ausgespielt wird, findet am

24. und 25. Juni 2017

auf der Sportanlage des VfB Speldorf e.V. (Saarner Str. 326) statt.

Mit dabei sind folgende Heimaterder Teams:

Samstag, 24. Juni:

  • ab 10:00 Uhr: Spieltreff unserer F-Junioren
    weitere Teams in der Gruppe: SC Croatia Mülheim,  TuS Union 09 Mülheim und TuSpo Saarn
  • um 12:00 Uhr: Endspiel der D-Junioren
    Gegner unserer D1 ist der TuS Union 09 Mülheim

Sonntag, 25. Juni:

  • ab 12:00 Uhr: Spieltreff unserer Bambinis
    weitere Teams in der Gruppe: DJK BW Mintard, SV Raadt, VfB Speldorf und TuSpo Saarn
  • um 12:45 Uhr: Endspiel der C-Juniorinnen
    Gegner ist die DJK BW Mintard
  • um 16:00 Uhr: Endspiel der B-Juniorinnen
    Gegner ist die DJK BW Mintard

Alle Teams würden sich über lautstarke Unterstützung freuen!!!



IMG_8005 - Kopie (2)

U15 festigt 2. Tabellenplatz

Heute kam es zum Spitzenspiel in der Kreisliga der C-Juniorinnen: Die zweitplatzierten Mädchen vom Finkenkamp trafen auf das drittplatzierte Team, den Mülheimer FC Vatangücü. Und man war gewarnt – es waren bislang keine einfachen Spiele…

Doch die Truppe vom Finkenkamp hatte sich viel vorgenommen: Mit einem Sieg war ihnen der 2. Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen. Und sie legten auch gleich mit viel Schwung und Tempo los. Nach 13 Minuten konnte Pia einen schön vorgetragenen Angriff zur verdienten 1:0-Führung im Ruhrstadion abschließen. Und die Gäste vom Finkenkamp ließen nicht locker… Sie ließen die Gastgeberinnen nicht zu ihrem Spiel finden und die Konter, die dann noch nicht im Mittelfeld abgefangen wurden, endeten in einer gut zusammen arbeitenden Abwehrreihe – spätestens bei unserer Torfrau.

Mit der knappen Führung ging es dann auch in die Pause, aus der beide Mannschaften hochmotiviert zurückkamen. Und die Mädchen von Vatangücü kamen in dieser Halbzeit besser ins Spiel. Allerdings passte auch hier die Abwehr gut auf und auch die Heimaterder Mannschaft erspielte sich zahlreiche Torchancen. Dennoch dauerte es bis zur 57. Minute bis Joyce das 2:0 erzielen konnte. Und nur vier Minuten später erhöhte sie auf 3:0. In dieser Phase spielten unsere Mädchen einen tollen Kombinationsfußball mit dem Blick für die besser stehende Mitspielerin.

Vatangücü gab sich aber zu keiner Zeit auf, sodass es bis zum Ende ein spannendes und interessantes Spiel blieb.

Fazit: Bereits vor dem letzten Spieltag hat unsere U15 den zweiten Platz sicher, der zur Qualifikation zur Leistungsklasse berechtigt. Herzlichen Glückwunsch!



IMG_7985

U17 verteidigt 3. Tabellenplatz

Trotz einer 2:5-Niederlage am letzten Spieltag konnten die B-Juniorinnen des TSV Heimaterde den dritten Tabellenplatz in der Leistungsklasse verteidigen. Aufgrund des besseren Torverhältnisses landeten sie vor den Mädchen von Union Wuppertal und den Sportfreunden Königshardt.

Im letzten Saisonspiel gegen die SuSen aus Dinslaken begannen unsere Mädchen couragiert und gingen in der 13. Minute mit 1:0 durch Julia in Führung. Bis zur Pause vielen noch vier weitere Tore, davon 1 sehenswerter Freistoßtreffer von Dana – allerdings auch drei Treffer der Gäste. In der zweiten Halbzeit hatte die Mannschaft vom Finkenkamp das Spiel die ersten 20-25 Minuten gut im Griff und waren dem Ausgleich näher als die Dinslakenerinnen einem weiteren Tor. Doch wie es uns so häufig in dieser Saison passiert ist: unseren Mädchen fehlte entweder die Kaltschnäuzigkeit vorm Tor oder das letzte Quäntchen Glück. Stattdessen konnten die Gäste noch zweimal ihre weit nach vorne geschlagenen Bälle nutzen und so auf 2:5 erhöhen. In diesen Situationen zeigte sich die Klasse der Dinslakener Stürmerin.

Zur Ehrenrettung unserer Abwehr müssen wir aber auch festhalten, dass aus unserer etatmäßigen Abwehr drei Spielerinnen fehlten, davon zwei nach Verletzungen aus dem vorletzten Spiel gegen SF Königshardt (das übrigens mit 3:2 gewonnen wurde). Wir wünschen Helen (Prellung am Knie) und Kim (Wadenbeinbruch und Bänderabriss im Knöchel) auch von dieser Stelle gute Besserung!

Festzuhalten bleibt, dass in dieser Saison mehr drin gewesen wäre: In vielen Spielen waren die Heimaterder Mädchen das spielerisch bessere Team, dem es „nur“ an Abschlusstärke fehlte.