Kategorie:Fußball-Blog

2017_10_14_7

U13 erneut erfolgreich

Am Samstag kam das Team aus Dinslaken Hiesfeld zum Finkenkamp und unsere Mannschaft hatte das klare Ziel, das Spiel ohne Gegentor zu beenden… In den vergangenen Spielen haben wir unnötige Tore kassiert, das sollte sich ändern. Hier fehlte es häufig an Konzentration und im Training wurde daran gearbeitet.

Die U13 begann wieder konzentriert und offensiv, sodass Emily bereits in der ersten Minute den Führungstreffer auf dem Fuß hatte. Aber des dauerte dann doch bis zur sechsten Minute, bis Hanna den Ball endlich ins Hiesfelder Tor bekam. Bis zur Halbzeit erspielten sich die Gastgeberinnen vom Finkenkamp noch viele Möglichkeiten, doch dank der sehr guten Torfrau aus Dinslaken und schlechter Chancenverwertung blieb es beim 1:0.

Beim Trainerteam stieg daher die Sorge, ob man sich nicht doch noch wieder ein „dummes“ Gegentor einfangen würde… Kea, Mari, Katharina und Lucy zeigten dieses Mal jedoch eine gute Defensiv-Arbeit und blieben bis zum Schluss konzentriert. – Kein Gegentor! Das Ziel erreicht und eine starke Leistung gezeigt.

Vorne machen Emily mit einem weiteren Treffer in der 33. Minute und Dewi mit einem Doppelpack (49., 56. Min.) den Sack zu.

Hoffentlich können wir diese gute Leistung auch am kommenden Donnerstag (abrufen – da geht es im Halbfinale des Kreispokals (Anpfiff: 17:30 Uhr) gegen die U13 von Rhenania Hamborn.

Es spielten: Lena bzw. Hannah (je eine Halbzeit im Tor), Lucy, Katharina, Kea, Sophie, Marie, Emiliy (2), Dewi (2)

Bericht: Stephan Bartholomeus



A-Jugend 2017/2018

A-JUNIOREN NACH SIEG IN DINSLAKEN WIEDER TABELLENFÜHRER

SuS 09 Dinslaken II – TSV Heimaterde   1:2 (1:1)

Dinslaken, 08.10.2017: Ein schwieriges Spiel auf nassem Naturrasen, einem für unsere Jungs extrem ungewohntem Geläuf, stand heute gegen die Zweitvertretung von SuS 09 Dinslaken an. Doch bei einem eigenen Sieg und gleichzeitigem Punktverlust von Voerde winkte die erneute Tabellenführung. Ein Grund mehr, auch bei nicht ganz geeignetem Schuhwerk, alles abzurufen, um am Ende drei Punkte mit zum Finkenkamp zu nehmen.

Um es vorweg zu nehmen, es war heute kein besonders gutes Spiel unserer Mannschaft, weil sie ihre offensichtlich vorhandene technische Überlegenheit bei den vorhandenen Schuh-/Bodenverhältnissen nicht ausspielen konnte. Und zu allem Überfluss gerieten die Jungs, die sich gerade mehr und mehr Spielanteile erarbeitet hatten, nach 20 Minuten mit 0:1 ins Hintertreffen. Ein Tor für den Gegner aus dem Nichts heraus. Die Vorzeichen und der Start in eine letztlich siegreiche Partie hätte durchaus besser laufen können.

Aber unsere Truppe zeigte nun umso mehr Wille und Engagement und wurde dafür in der 32. Minute durch einen schönen Distanzschuss von Maximilian Mertes mit dem 1:1 Ausgleichstreffer belohnt. Zudem geriet der Gastgeber kurz vor dem Pausenpfiff durch eine rote Karte aufgrund eines Revanchefouls in Unterzahl. Damit hatte sich zur Pause die Ausgangslage für die zweite Hälfte vermeintlich ein wenig gebessert. Das war aber leider nicht wirklich der Fall. Unsere Mannschaft war zwar überlegen, aber Dinslaken hielt tapfer dagegen. Insbesondere der Keeper von SuS 09 brachte unsere Jungs ein ums andere Mal durch klasse Paraden zur Verzweiflung. In der 70. Spielminute war es dann endlich so weit; Philipp Prions überwindet nach schönem Pass von Niklas Herkrath den gegnerischen Torwart zum 2:1 Endstand.

Dass der Sieg verdient war, daran besteht kein Zweifel, aber glücklich war er allemal, denn auch Dinslaken hatte noch zwei hochkarätige Chancen. Zum einen durch einen Pfostenknaller (allerdings nach nicht geahndeter Abseitsstellung) und zum anderen durch einen Foulelfmeter, der am Tor vorbeigeschossen wurde. Und da Voerde parallel tatsächlich gegen Lohberg verloren hat, kommt es nun am kommenden Sonntag zum Spitzenspiel am Finkenkamp. Unsere Jungs haben als neuer Tabellenführer um 11: 00 Uhr den punktgleichen Zweiten, SV Heißen, zu Gast. Viel mehr geht doch nicht: Derby und Spitzenspiel! Das Sahnehäubchen wäre nun, Punkte und Tabellenführung beim TSV zu behalten. Und das traue ich unseren Jungs zu 😉

Kader: Lennart Schardt; Jakob Jäger, Jan Cremer, Tobias Langhals, Nikolas Kaiser; Daniel Bünker, Niklas Herkrath; Maximilian Mertes, Nick Ball, Ben Ellenbeck; Philipp Prions; Tobias Tillmann, Fabian Rezepka, David Niess, Robin Naskrent, Marco Schmitz, Aljoscha Tomazic.



C 2017/2018

Pokalwochenende bei den Junioren

Mit gemischten Ergebnissen ist das Pokalwochenende der Junioren zu Ende gegangen.

Die A-Jugend bekam es zu Hause mit einem „Schwergewicht“ zu tun: dem Tabellendritten der Leistungsklasse TV Jahn Hiesfeld. Und dieser Gegner war leider doch eine Nummer zu groß. 0:4 hieß es am Ende aus Heimaterder Sicht, doch das Ergebnis täuscht ein wenig über den Spielverlauf hinweg. (s.a. Bericht über das Spiel von Burkhard).

Die B-Junioren und auch die C-Junioren spielten auswärts und beide gegen die entsprechenden Mannschaften des SV Genc Osmania. Während die B-Junioren sich noch knapp mit 2:1 geschlagen geben mussten, konnten die C-Junioren vom Finkenkamp mit einem 4:2-Sieg in die dritte Runde des Kreispokals einziehen. Dort wird man zuhause auf die Leistungsklasse-Mannschaft des SuS Dinslaken treffen.

Wir gratulieren der C-Jugend zum Weiterkommen und wünschen, dass sie aus diesem Erfolg einen Schub für die Meisterschaft mitnehmen können, in der es noch nicht so rund läuft.

A- und B-Jugend sagen wir danke für die tollen Spiele mit viel Moral und wünschen weiter viel Erfolg in der Meisterschaft!

PS: Die D-Jugend spielt am Donnerstag um 17:30 Uhr gegen SC Wacker Dinslaken – wir drücken Euch die Daumen!

 



A-JUNIOREN UNTERLIEGEN HIESFELD IM KREISPOKAL MIT 0:4

TSV Heimaterde – TV Jahn Hiesfeld   0:4 (0:2)

Finkenkamp, 03.10.2017: In der zweiten Runde des Kreispokals hatten unsere Jungs es heute mit Jahn Hiesfeld zu tun. Einer Mannschaft, die aktuell in der Leistungsklasse nur zwei Punkte hinter dem Tabellenführer auf Rang drei steht. Somit war unsere Mannschaft in der Außenseiterrolle angetreten, aber durchaus mit der Einstellung, einer Pokalüberraschung gegenüber nicht abgeneigt zu sein. Nun, eine Überraschung wurde es leider nicht. Hiesfeld ist als verdienter Sieger ins Kreispokalachtelfinale eingezogen. Allerdings verlief das Spiel nicht so einseitig wie das klare Ergebnis es vermuten lässt. Unsere Jungs kamen durchaus zu Torgelegenheiten. Um aber eine Chance gegen einen eine Klasse höher spielenden Gegner zu haben, müssen diese dann konsequenter ausgenutzt werden. Da fehlte heute manchmal das gewisse Quäntchen Glück.

Hiesfeld ging in der 10. Minute mit 1:0 in Führung und baute diese – für den Gast zu einem günstigen Zeitpunkt, nämlich kurz vor dem Halbzeitpfiff – aus; just zu einem Zeitpunkt, wo unsere Jungs endlich ins Spiel gekommen waren und es aussah, als könnten sie entsprechend Paroli bieten. Als Hiesfeld nach 66 Minuten auf 3:0 erhöhen konnte, stand der Sieger fest. Trotzdem spielte unsere Mannschaft munter mit, hätte aus einer 100-prozentigen Torchance den wohlverdienten Ehrentreffer erzielen müssen, fing sich aber quasi mit dem Abpfiff noch das vierte Gegentor ein.

Egal, Mund abwischen und Blick wieder Richtung Meisterschaftsrunde fokussieren. Dort heißt es am kommenden Sonntag gegen SuS 09 Dinslaken zu punkten und sich weiter auf den Aufstiegsplätzen festzusetzen. Mit einem Dreier winkt sogar wieder die Tabellenführung 😉

Kader: Tobias Tillmann; Jakob Jäger, Jan Cremer, Niklas Herkrath, Tobias Langhals, Nikolas Kaiser; Maximilian Mertes, Ben Ellenbeck, Nick Ball, Christopher Meyer; Philipp Prions; Lennart Schardt, Fabian Rezepka, David Niess, Marco Schmitz, Daniel Bünker.



U13_20170916_02

U13 erneut erfolgreich

Am Samstag machte es die U13 gegen die Gäste des 1. FC Mülheim unnötig spannend. Das Heimaterder Team startete mit schönen Spielzügen und Kombinationen, sodass es nach 15 Minuten bereits 3:0 für die Gastgeberinnen hieß. Doch anstatt den Vorsprung weiter auszubauen, ließ man den Gegner (wie auch bereits in der letzten Woche) besser ins Spiel kommen – und auch zu Torerfolgen… Zwar folgte auf den Anschlusstreffer zum 3:1 noch das 4:1 vor der Pause, doch auch die Styrumer Gäste kamen noch einmal zum Torerfolg, sodass es mit 4:2 in die Pause ging. Aus diese kamen unser Mädchen wiederum besser heraus und nur 2 Minuten nach Wiederanpfiff fiel das 5:2 für Heimaterde.

Wer dachte, dass damit das Spiel entschieden war, musste umdenken: Die Gäste gaben nicht auf und unsere Abwehr bekam die Nr. 8 nicht in den Griff, sodass diese noch einen Doppelpack nachlegen konnte: 5:4 – und noch 10 Minuten zu spielen… Es wurde noch einmal richtig eng, doch am Ende brachte unsere U13 den knappen Vorsprung über die Zeit.

Fazit: An der Konzentration müssen wir als Team noch arbeiten! Der Rest passt.

Es spielten: Lena, Leonie, Lucy, Sophie, Marie (2), Dewi (1), Kea, Emily, Hannah (1), Katharina (1)

Bericht: Stephan Bartholomeus



U17 2017/2018

U17 mit dritten Sieg im vierten Spiel

Am letzten Samstag reiste die U17 mit nur 10 Spielerinnen, davon 4 angeschlagen, zur Eintracht nach Duisburg. Und diese konnten dies ausnutzen und gingen schon in der ersten Halbzeit mit 4:0 in Führung. Doch dann verletzte sich unsere Sina und noch während sie den Platz verließ, kollabierte Alex und musste mit dem RTW in Krankenhaus eingeliefert werden. Das Spiel wurde nach dieser 15-minütigen Unterbrechung ganz abgebrochen und mit 4:0  für die Eintracht gewertet. – Ein toller Zug, dass sie sich in der Woche nach dem Wohlergehen der beiden Heimaterder Mädchen erkundigt haben!

Alex stand heute wieder im Kader, Sina wird noch länger mit ihrer Bänderdehnung ausfallen.

So standen heute wenigstens 11 Spielerinnen im Kader, wobei die Hälfte des Spiels mit 10 bestritten wurde, da Alex doch noch nicht ganz fit war. Umso höher ist das 6:2 gegen die Mädchen aus Schonnebeck einzuwerten.

Bei zum Teil strömenden Regen ließen die Gastgeberinnen keinen Zweifel daran, dass sie auch zu zehnt das Spiel gewinnen wollten. Zwar dauerte es nur bis zur 7. Minute, bis Alex, die gerade eingewechselt worden war, das 1:0 für die Heimaterder Mädchen erzielte. Doch die Gäste aus Essen ließen sich dadurch nicht entmutigen und spielten weiter couragiert nach vorne. Zwar konnte Aste in der 20. Minute zum 2:0 einnetzen, doch nur zwei Minuten später gelang den Schonnebeckerinnen der Anschlusstreffer (allerdings aus klarer Abseitsposition). Wie dem auch sei, die Heimaterder Mädchen blieben weiter konzentriert und schon 5 Minuten später stellte Maya den alten 2-Tore-Abstand wieder her. Kurz vor der Pause konnten trafen die Gäste dann noch zum erneuten Anschluss, sodass es mit 3:2 in die Pause ging.  Aus der Pause heraus begannen wir wieder nur zu zehnt, doch konnte Maya nach einem schönen Solo zum 4:2 einnetzen (Ja, es war Maya, die ein Tor für Heimaterde schoss, und nicht die Spielerin aus Schonnebeck mit der Nr. 11, die den Ausgleich erzielte – wie es im Spielbericht steht.) Mitte der zweiten Halbzeit konnte dann auch Alex wieder mitmischen und sorgte direkt wieder für mehr Unruhe. Und sie musste das eine und andere einstecken – Abschürfungen an beiden Ellbogen, Knien und Hüfte sprechen eine deutliche Sprache. Sie ließ sich aber nicht unterkriegen, sondern „antwortete“ mit zwei Toren zum 6:2 Endstand.

Fazit: Es war ein intensives Spiel, in dem die Schiedsrichterin viel durchgehen ließ und das  ein wenig mehr „Durchgreifen“ gut vertragen hätte. Doch unsere Mädchen haben das Spiel angenommen  und sich durchgesetzt. Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung, in der jedes Mädchen seinen Beitrag zum Sieg geleistet hat. – Glückwunsch!

Es spielten: Aylin (T), Alex (3), Alina, Aste (1), Celine, Clara, Emma, Hannah, Lea, Maya (2) und Pia

 



A-Jugend 2017/2018

A-Junioren mit 12:0 Kantersieg gegen Rot-Weiß Mülheim

TSV Heimaterde – SV Rot-Weiß Mülheim 12:0 (8:0)

Finkenkamp, 28.09.2017: Nach dem kleinen Dämpfer am vergangenen Sonntag, wo unsere Jungs leider in Voerde mit 4:2 (2:1) verloren haben, war heute eindeutig Wiedergutmachung angesagt. Die Mannschaft zeigte deutlich die erwartete Reaktion und schickte den Gast vom Winkhauser Weg mit einer prallen 12:0 Packung wieder nach Hause.

Tobias Tillmann, der heute bei unseren Jungs zwischen den Pfosten stand, hatte einen ruhigen Abend; denn das Spiel kannte nur eine Richtung, nämlich die, Richtung Tor von Rot-Weiß Mülheim. Den Torreigen eröffnete Niklas Herkrath, der insgesamt sechs Treffer beisteuerte, davon zwei per Foulelfmeter. Zwei weitere Tore gehen auf das Konto von Philipp Prions und jeweils einen Treffer verbuchten Maximilian Mertes, Nick Ball, Ben Ellenbeck und Max Russer. Danke übrigens an Max aus der B-Jugend, der uns heute ausgeholfen hat und dazu den schönsten Treffer des Tages beisteuerte, nämlich einen fulminanten Schuss, der wie ein Strich in den äußersten rechten oberen Winkel gezogen war. Spontan von der Tribüne als Tor des Monats nominiert 😉

Mit diesem Sieg ist unsere Mannschaft wieder auf den zweiten Tabellenplatz aufgerückt und liegt lediglich einen Punkt hinter Tabellenführer Voerde, die sich am Mittwochabend mit einem Unentschieden von MSV 07 trennten.

Am kommenden Wochenende haben unsere Jungs spielfrei. Somit wird das nächste Spiel der Kreispokal-Fight am Feiertag, 03.10.2017, gegen Jahn Hiesfeld, den Tabellenführer der Leistungsklasse sein. Dazu benötigt unsere Mannschaft jede Unterstützung der heimischen Fans. Kommt also zahlreich und feuert unsere Jungs an. Anstoß ist um 12:15 Uhr in unserem Naturstadion am Finkenkamp.

Tore: 1:0 Niklas Herkrath (18.), 2:0 Maximilian Mertes (25.), 3:0 Niklas Herkrath (31.), 4:0 Philipp Prions (32.), 5:0 Philipp Prions (34.), 6:0 Niklas Herkrath (35., FE), 7:0 Nick Ball (43.), 8:0 Ben Ellenbeck (45.), 9:0 Niklas Herkrath (61., FE), 10:0 Niklas Herkrath (77.), 11:0 Max Russer (79.), 12:0 Niklas Herkrath (80.)

Kader: Tobias Tillmann; Jakob Jäger, Jan Cremer, Tobias Langhals, David Niess; Niklas Herkrath, Ben Ellenbeck; Fabian Rzepka, Nick Ball, Maximilian Mertes; Philipp Prions; Lennart Schardt, Marco Schmitz, Nikolas Kaiser, Max Russer.



U13_20170923

U13 mit nächstem Sieg

Heute ging es für unsere U13 mit nur 8 Mädels ,also mit nur einer Wechselspielerin, nach Duisburg-Walsum.

Doch auch ohne großen Kader waren die Mädchen vom Finkenkamp das bessere Team und erarbeiteten sich viele Chancen. Aber es dauerte bis zur 20. Minute, bis Dewi das verdiente 1:0 erzielte. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit, sodass es spannend blieb. In der Vergangenheit kassierten wir schon häufig ein unnötiges Gegentor und der Sieg war „futsch“.

Aber heute stand unsere Verteidigung gut und ließ keine gegnerischen Chancen zu. In der 35. Minute gelang Dewi das 2:0 und damit war das Spiel bereits entschieden. In der 45, Minute erzielte Marie das 3:0 und in der letzten Minute gelang Hannah noch das 4:0.

Ein gut herausgespielter Sieg – gut gemacht, Mädels!

Es spielten  Lena (T),Leonie, Lucy ,Katharina ,Marie (1), Dewi (2), Hannah (1) und Emilie.

Bericht: Stephan Bartholomeus



U17 2017/2018

U17 erreicht Runde 2 im Kreispokal

Die U17 bestätigte auch am Dienstag ihre gute Frühform und zog mit einem souveränen 6:0 Auswärtssieg in die nächste Runde im Kreispokal ein.

Nachdem man schon am Samstag gegen den Pokalgegner überzeugend mit 9:0 gewonnen hatte, reiste das Team mit Zuversicht ins Ruhrstadion, wo man erneut auf die U17 des Mülheimer FC traf. Dieses Mal lief der Ball nicht ganz so gut durch die eigenen Reihen, was sicher auch an der sehr defensiven Ausrichtung der Gastgeberinnen lag: Diese verteidigten mit „Frau und Maus“ und verlegten sich aufs stören und hofften auf Konter.

Die Finkenkamp-Kickerinnen versuchten diesem Abwehrbollwerk – wie auch bereits in der Partie am Samstag – mit schönem Kombinationsfussball zu begegnen und gelangten so ein ums andere Mal vors Tor der Gastgeberinnen. Diese spielten mit viel Einsatz und gaben sich während des ganzen Spiels nicht auf – eine tolle Moral!

Doch der Offensivkraft unserer U17 hatten sie nicht viel entgegenzusetzen. Das Ergebnis geht auch in der Höhe in Ordnung.

In Runde 2 – gleichzeitig auch das Halbfinale im Kreispokal – kommt es jetzt zur Wiederauflage des diesjährigen Finales: TSV Heimaterde – Duisburger FV 08. Wir freuen uns darauf!

Am Samstag wartet allerdings vorher mit Eintracht Duisburg eine Bewährungsprobe auch für die Abwehr unserer Truppe… Mal sehen, ob es gelingt, die Tabellenführung zu verteidigen.

Es spielten: Aylin (T), Alina, Aste, Alex (2), Celine, Emma, Hannah, Joyce (1), Lea, Maya (1), Paula (2), Pia, Sina



A-Junioren behaupten Tabellenführung

SF Walsum 09 – TSV Heimaterde   1:3 (0:1)

Walsum, 17.09.2017: Heute galt es beim Auswärtsspiel in Walsum die durch den Kantersieg am vergangenen Sonntag erlangte Tabellenführung zu verteidigen. Dass dies kein leichtes Unterfangen sein würde, war allen bewusst, denn auch der Gastgeber hatte sein Auftaktspiel gewonnen. Da auf Walsumer Seite wohl eine ähnliche Erwartungshaltung vorherrschte, gingen beide Mannschaften zunächst vorsichtig abwartend und mit gegenseitigem Respekt in die Partie.

Nach den Anfangsminuten war es dann unsere Truppe, die sich mehr und mehr Spielanteile sicherte und zu ersten Torchancen kam. Folgerichtig fiel in der 14. Minute das 1:0 für unsere Jungs durch Philipp Prions nach einem blitzsauberen Pass von Niklas Herkrath. Dadurch begünstigt wuchs bei unseren Jungs die Sicherheit im Spiel, doch leider blieben bis zur Pause weitere Tore aus.

Zur zweiten Halbzeit kam Walsum deutlich verbessert aus der Pause, war bissiger, war den berühmten einen Schritt schneller, der Ausgleich lag in der Luft. Doch bisher hatten unser Torwart Lennart Schardt und der Pfosten etwas dagegen. An der Seitenlinie wünschte sich der TSV-Anhang sehnlichst ein zweites Tor, damit diese Druckphase doch verpuffen möge. Und ja, in der 64. Minute war es Jan Cremer, der ein Zuspiel von Niklas Herkrath zur 2:0 Führung ins Tor schob.

Doch wer glaubte, jetzt durchatmen zu können, sah sich getäuscht. Die Gastgeber kamen nur zwei Minuten später wieder auf 2:1 (66.) heran. Alle merkten, dass das Spiel nun in die entscheidende Phase kam. Umso erstaunlicher – oder vielleicht auch nicht – war dann die Tatsache, dass sich Walsum selber schwächte. Nachdem der Schiedsrichter schon vier gelbe Karten auf der Seite der Gastgeber verteilt hatte, handelte sich in der 80. Minute ein Walsumer Spieler eine fünf Minuten Zeitstrafe ein. Und diese war noch nicht abgesessen, da gab es auch noch glatt Rot gegen einen Spieler des gastgebenden Vereins. Nach 88 Minuten fiel das erlösende 3:1, und es war Niklas Herkrath, wohl der Spieler des Tages, der mit seinem Tor schließlich den Deckel draufmachte.

Kompliment an unsere Mannschaft, die heute auch schwierige Phasen im Spiel gemeistert hat, sehr engagiert gespielt hat und zurecht mit ihrer kämpferischen Einstellung als Sieger vom Platz ging. Am nächsten Sonntag heißt es somit wieder die Tabellenführung verteidigen, und zwar im Auswärtsspiel in Voerde, was ebenfalls keine einfache Aufgabe werden wird. Aber wer weiß, wenn´s läuft, dann läuft´s 😉

TSV-Kader: Lennart Schardt; Nicolas Kaiser, Jan Cremer, Tobias Langhals, Jakob Jäger; Niklas Herkrath, Daniel Bünker; Christopher Meyer, Maximilian Mertes, Ben Ellenbeck; Philipp Prions; Fabian Rezepka, Marco Schmitz, Robin Naskrent, David Niess, Tobias Tillmann, Aljoscha Tomazic.