Kategorie:A-JUNIO­REN

A-Junio­ren mit 7:1 Tor­fes­ti­val zum Abschluss

Dümp­te­ner TV 85 – TSV Hei­mat­er­de     1:7 (0:3)

Schild­berg, 13.05.2018: Da Vize­meis­ter­schaft und Qua­li-Platz schon im Sack waren, stan­den heu­te fol­gen­de Din­ge auf dem Zet­tel: Spaß haben, schö­nen Fuß­ball spie­len, drei Punk­te mit nach Hau­se neh­men und den bei­den Jungs, Jona­than Ueding sowie Kapi­tän Jan Wen­del, die die gesam­te Sai­son ver­letzt gefehlt haben, doch noch einen Ein­satz in die­ser Sai­son, ihrer letz­ten als Junio­ren­spie­ler, zu ermög­li­chen. Das hat­ten sich die bei­den näm­lich mehr als ver­dient, waren sie doch als Sup­port bei nahe­zu allen Spie­len dabei.

Was soll ich sagen, die Vor­ga­ben wur­den auch heu­te fein säu­ber­lich und zur Zufrie­den­heit des Trai­ner­teams abge­ar­bei­tet. Wobei abge­ar­bei­tet das fal­sche Wort ist. Zele­briert trifft es wohl bes­ser, denn eini­ge Din­ge waren heu­te schon beson­ders und bemer­kens­wert.

Offen­si­ve legt Tore für Defen­siv­spie­ler auf

Von den sie­ben Toren für unse­re Mann­schaft wur­den heu­te fünf von eigent­lich defen­si­ven Kräf­ten erzielt. Nach­dem zunächst Kevin Rade­ma­cher die schwarz-wei­ßen Far­ben mit 1:0 in Füh­rung gebracht hat­te (9.), durf­te in der 18. Minu­te der ers­te Abwehr­spie­ler den Ball ins Tor schie­ben. Das mun­te­re Tore­schie­ßen der Defen­siv­kräf­te wur­de nur noch ein­mal von Fabi­an Rzep­ka unter­bro­chen, der zum 3:0 Halb­zeit­stand für den TSV traf (39.). Nach der Halb­zeit waren es dann Jan Cre­mer (Innen­ver­tei­di­ger), Nico­las Kai­ser (Außen­ver­tei­di­ger), Dani­el Bün­ker (Sech­ser) und noch­mals Mar­co Schmitz (Außen­ver­tei­di­ger), die bei einem zwi­schen­zeit­li­chen Tor der Gast­ge­ber das Ergeb­nis auf 7:1 für Hei­mat­er­de hoch­schraub­ten.

Auf­brau­sen­der Jubel bei den Ein­wechs­lun­gen von Jona­than und Jan

Etwas emo­tio­nal und unter­stri­chen durch auf­brau­sen­den Jubel wur­den die Ein­wechs­lun­gen von Jona­than Ueding (50.) und Jan Wen­del (60.) gefei­ert. Jan, der Kapi­tän der Mann­schaft, hat­te sich beim Auf­wär­men vor dem ers­ten Sai­son­spiel ver­letzt und war bis zum heu­ti­gen Tag zum Zuse­hen ver­dammt, eben­so wie Jona­than, der sich im letz­ten Spiel der vor­he­ri­gen Sai­son einen Kreuz­band­riss zuge­zo­gen hat­te. Natür­lich nahm Jan gleich wie­der die Kapi­täns­bin­de von Jakob in Emp­fang, der ihn in die­ser Spiel­zeit her­vor­ra­gend als Mann­schafts­füh­rer ver­tre­ten hat.

Kern die­ser Trup­pe spielt seit den Bam­bi­ni zusam­men

Und nun sei­en mir noch ein paar all­ge­mei­ne Wor­te erlaubt. Die­se Mann­schaft, deren Kern bereits seit den Bam­bi­ni gemein­sam kickt, also seit 14 (!) Jah­ren, ist schon eine außer­ge­wöhn­lich gei­le Trup­pe. Sie hal­ten zusam­men, ach­ten auf­ein­an­der, kön­nen durch­aus kräf­tig fei­ern, sind aber auch sofort da, wenn sie gebraucht wer­den, um bspw. bei Ver­an­stal­tun­gen oder klei­ne­ren Arbei­ten im Ver­ein zu hel­fen. Dan­ke dafür und dan­ke für die bis­he­ri­ge so schö­ne Zeit mit euch! Ich hof­fe ja, die meis­ten von euch auch in den Senio­ren­mann­schaf­ten des TSV wei­ter zu sehen. Doch davor steht noch im Juni die Abschluss­fahrt nach Dan­kern an, auf die ich mich schon „wie Bol­le“ freue 😉

Tore: 0:1 Kevin Rade­ma­cher (9.), 0:2 Mar­co Schmitz (18.), 0:3 Fabi­an Rzep­ka (39.), 0:4 Jan Cre­mer (71.), 1:4 (74.), 1:5 Nico­las Kai­ser (76.), 1:6 Dani­el Bün­ker (78.), 1:7 Mar­co Schmitz (87.)

TSV-Kader: Tobi­as Till­mann; Mar­co Schmitz, Jan Cre­mer, Jakob Jäger, Tobi­as Lang­hals; Dani­el Bün­ker, Ben Ellen­beck; Max Rus­ser, Kevin Rade­ma­cher, Maxi­mi­li­an Mer­tes; Fabi­an Rzep­ka; Jona­than Ueding, Nico­las Kai­ser, Jan Wen­del, Cede­ric Fon­der­mann, Chris­to­pher Mey­er.



A-Junio­ren sind Vize­meis­ter!

TSV Hei­mat­er­de – Mül­hei­mer SV 07     7:1 (4:0)

Fin­ken­kamp, 06.05.2018: Nach dem High­light vom letz­ten Sonn­tag, wo Uni­on gegen unse­re traum­haft spie­len­den Jungs kei­ne Chan­ce hat­te und vor­zei­tig die Qua­li­fi­ka­ti­on zur Auf­stiegs­run­de gebucht wur­de, soll­te heu­te mit einem Sieg gegen den Tabel­len­vier­ten MSV 07 der zwei­te Platz zemen­tiert wer­den. Zwei­fel dar­an, dass dies auch gelin­gen soll­te, hat­te kei­ner.

Ent­spre­chend selbst­be­wusst ging es in die Par­tie und bereits nach drei Minu­ten stand es nach einer Ecke durch einen Kopf­ball­tref­fer von Tobi­as Lang­hals 1:0. Das 2:0 folg­te nach einer hal­ben Stun­de durch unse­ren treff­si­chers­ten Schüt­zen, Niklas. Die Wei­chen stan­den damit voll auf Sieg, was Maxi durch einen Dop­pel­schlag zum 3:0 und 4:0 in Minu­te 37 und 39 ein­drucks­voll unter­strich. Jetzt durf­te beim Tor­ju­bel auch der „Rude­rer“ auf­ge­führt wer­den 😉.

Nach der Halb­zeit ging das mun­te­re Tore­schie­ßen bei schöns­tem Fuß­ball­wet­ter wei­ter. Das 5:0 (56.) mar­kier­te erneut Niklas, der spä­ter aller­dings ver­letzt vom Platz muss­te. Sein Gegen­spie­ler war ihm unglück­lich auf den Arm gefal­len, und wie sich spä­ter her­aus­stel­len soll­te, ist der Arm tat­säch­lich gebro­chen. Wir wün­schen an die­ser Stel­le Niklas alles Gute für die OP und eine schnel­le Gene­sung.

Das 6:0 (65.) erziel­te Kevin mit einem wun­der­schö­nen direkt ver­wan­del­ten Frei­stoß, und nur drei Minu­ten spä­ter durf­te auch Fabi­an Sla­win­ski einen Tref­fer zum 7:0 bei­steu­ern. Die Gäs­te, die heu­te kom­plett über­for­dert waren, konn­ten zumin­dest noch den Ehren­tref­fer zum 7:1 End­stand mar­kie­ren.

Es war wie­der ein sehr gutes Spiel unse­rer Jungs, ein nie gefähr­de­ter hoch­ver­dien­ter Sieg, der zudem vor­zei­tig die Vize­meis­ter­schaft per­fekt gemacht hat. Denn Ver­fol­ger Uni­on ver­lor heu­te in Voer­de. Also bes­te Vor­aus­set­zun­gen für das letz­te Meis­ter­schafts­spiel unse­rer Jungs nächs­te Woche in Dümp­ten. Wir kön­nen uns auf ein wei­te­res schö­nes Spiel unse­rer Trup­pe freu­en. Für die meis­ten von ihnen wird es das letz­te Spiel als Jugend­spie­ler sein. Denn nächs­te Sai­son wer­den „mei­ne“ 99er, die ich seit ihren Anfän­gen in der Bam­bi­ni-Mann­schaft ken­ne und beglei­ten durf­te, bei den Senio­ren auf­lau­fen… Wie doch die Zeit ver­geht… 😉

Tore:  1:0 Tobi­as Lang­hals (3.), 2:0 Niklas Her­krath (30.), 3:0 Maxi­mi­li­an Mer­tes (37.), 4:0 Maxi­mi­li­an Mer­tes (39.), 5:0 Niklas Her­krath (56.), 6:0 Kevin Rade­ma­cher (65.), 7:0 Fabi­an Sla­win­ski (68.), 7:1 (71.)

TSV-Kader: Lenn­art Schardt; Tobi­as Lang­hals, Jan Cre­mer, Jakob Jäger, Nico­las Kai­ser; Dani­el Bün­ker, Niklas Her­krath; Ben Ellen­beck, Kevin Rade­ma­cher, Max Rus­ser; Maxi­mi­li­an Mer­tes; Tobi­as Till­mann, Mar­co Schmitz, Fabi­an Sla­win­ski, Chris­to­pher Mey­er, Cede­ric Fon­der­mann, Fabi­an Rzep­ka.



A-Junio­ren holen sich Platz 2 zurück

TuS Uni­on 09 – TSV Hei­mat­er­de     2:5 (1:2)

Süd­stra­ße, 29.04.2018: Nach dem Drei­er am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag beim 3:0 Heim­sieg im Nach­hol­spiel gegen SF Walsum 09 stand heu­te der Fight um die Vize­meis­ter­schaft an. Vor dem Match stand Uni­on auf Platz 2 und unse­re Jungs auf Platz 3. Viel­leicht noch inter­es­san­ter: ein Sieg wür­de dem TSV die Qua­li­fi­ka­ti­on zur Auf­stiegs­run­de der A-Junio­ren besche­ren — und das bereits zwei Spiel­ta­ge vor Sai­son­ende!

Unse­re Jungs waren hoch­mo­ti­viert, fin­gen sich aller­dings in der 4. Minu­te einen Tref­fer. Der Start ins Spiel hät­te bes­ser sein kön­nen. Aber kurz geschüt­telt und schon nach 10 Minu­ten folg­te der Aus­gleich durch Maxi, der dann vor der Pau­se noch auf eine 2:1 Füh­rung für unse­re Trup­pe stell­te. Uni­on hat­te das Spiel aus der Hand gege­ben, die Domi­nanz unse­rer Elf wur­de von Minu­te zu Minu­te grö­ßer.

Nach der Pau­se erhöh­te Niklas auf 3:1 (59.). Doch noch ein­mal kam Uni­ö­ner, die sich schon in der Pau­se mäch­tig was von ihrem Trai­ner anhö­ren muss­ten, her­an und erziel­ten den Anschluss­tref­fer. Das nutz­te dem Gast­ge­ber aber nichts, denn wie­der­um Maxi erhöh­te in der 81. Minu­te auf 4:2 für Hei­mat­er­de. Zitat und klei­ner Insi­der von Maxi: „Der Geg­ner hat nicht mit einem Seg­ler im Sturm gerech­net 😉“. Ja, Maxi segel­te heu­te wirk­lich auf der rich­ti­gen Wel­le und mit dem nöti­gen Wind. Drei Tore bele­gen das!

Den Schluss­punkt zum 5:2 Aus­wärts­sieg setz­te Dani­el Bün­ker, der allein auf den Tor­wart zulau­fend den Ball wun­der­bar ins lan­ge Eck schob.

Unse­re Trup­pe war heu­te men­tal und phy­sisch auf den Punkt fit. Der 5:2 Sieg war mehr als ver­dient. Uni­on muss­te heu­te eher dar­über glück­lich sein, dass es auch im Ergeb­nis nicht noch deut­li­cher wur­de. Unse­re Jungs waren in allen Belan­gen über­le­gen. Ein­zig die Chan­cen­ver­wer­tung hat­te Luft nach oben. Es hät­ten gut und ger­ne noch vier, fünf Tore mehr wer­den kön­nen.

Nach­dem jetzt die Qua­li­fi­ka­ti­on zur Auf­stiegs­run­de erreicht ist, heißt es in den letz­ten bei­den Sai­son­spie­len den zwei­ten Platz zu ver­tei­di­gen. Am kom­men­den Sonn­tag im Heim­spiel gegen den Mül­hei­mer SV 07 (06.05., 11:00 Uhr) und am 13.05. im Aus­wärts­spiel gegen Dümp­ten. Über die Unter­stüt­zung der TSV-Fami­lie freu­en wir uns 😉.

Tore:  1:0 (4.), 1:1 Maxi­mi­li­an Mer­tes (10.), 1:2 Maxi­mi­li­an Mer­tes (42.), 1:3 Niklas Her­krath (59.), 2:3 (72.), 2:4 Maxi­mi­li­an Mer­tes (81.), 2:5 Dani­el Bün­ker (84.)

TSV-Kader: Lenn­art Schardt; Tobi­as Lang­hals, Jan Cre­mer, Jakob Jäger, Nico­las Kai­ser; Dani­el Bün­ker, Ben Ellen­beck, Kevin Rade­ma­cher, Niklas Her­krath, Max Rus­ser, Maxi­mi­li­an Mer­tes; Tobi­as Till­mann, Mar­co Schmitz, Fabi­an Rzep­ka, Chris­to­pher Mey­er, Cede­ric Fon­der­mann, David Niess.



Fro­he Weih­nach­ten

Der TSV Jugend­vor­stand wünscht allen Kin­dern, Jugend­li­chen, Trai­nern, Betreu­ern, Eltern, Geschwis­tern und Ehren­amt­li­chen ein besinn­li­ches und fried­li­ches Weih­nachts­fest, sowie ein gesun­des und erfolg­rei­ches neu­es Jahr 2018!

Auf die­sem Wege auch noch ein­mal der Dank an euch alle für eure tol­le Arbeit!

Es gibt so vie­le Din­ge, die man nicht mit Geld bezahlt,wohl aber mit einem Lächeln, einer Auf­merk­sam­keit, einem “Dan­ke”!”
-Léon-Joseph Kar­di­nal Sue­n­ens



A-Junio­ren behaup­ten mit 4:2 Sieg gegen Uni­on Platz 2

TSV Hei­mat­er­de – TuS Uni­on 09 Mül­heim 4:2 (2:0)

Fin­ken­kamp, 12.11.2017: Nach der Nie­der­la­ge am vor­he­ri­gen Spiel­tag im Spit­zen­spiel gegen Hei­ßen hat­te unse­re A-Jugend heu­te mit Uni­on einen Ver­fol­ger zu Gast, der zu Sai­son­be­ginn den Auf­stieg in die Leis­tungs­klas­se als Ziel aus­ge­ge­ben hat. Es war also kein ein­fa­cher Geg­ner zu erwar­ten und trotz­dem soll­ten die drei Punk­te in der Hei­mat­er­de blei­ben. Denn damit wür­den unse­re Jungs sich gegen einen direk­ten Mit­be­wer­ber um die ers­ten drei Tabel­len­plät­ze behaup­ten, die am Ende der Sai­son das Errei­chen der Qua­li­fi­ka­ti­on um die Leis­tungs­klas­se bedeu­ten.

Es gibt in unse­rer Staf­fel wohl kei­nen Geg­ner, den wir so gut ken­nen wie Uni­on. Dies gilt anders­rum aber auch. So war es nicht erstaun­lich, dass sich zunächst bei­de Mann­schaf­ten gegen­sei­tig neu­tra­li­sier­ten und es rela­tiv weni­ge Tor­raum­sze­nen gab. So dau­er­te es bis zur 25. Minu­te, in der Niklas Her­krath eine der bis dahin weni­gen Chan­cen zur 1:0 Füh­rung ver­wer­te­te. Die­se konn­te Phil­ipp Pri­ons kurz vor der Halb­zeit zum bis dahin schmei­chel­haf­ten 2:0 aus­bau­en. Schmei­chel­haft des­halb, weil die Anzahl an Groß­chan­cen in der ers­ten Halb­zeit gleich­ver­teilt waren, unse­re Jungs die sich bie­ten­den Gele­gen­hei­ten aber bes­ser nutz­ten.

Nach Wie­der­an­pfiff fiel das 3:0 durch Phil­ipp wie gemalt; wie gemalt zum einen, weil direkt nach der Halb­zeit­pau­se und zum ande­ren, weil es das schöns­te Tor des Tages war. Phil­ipp erhielt den Ball nahe­zu auf Höhe der Mit­tel­li­nie, sah, dass der geg­ne­ri­sche Kee­per sehr weit vor sei­nem Kas­ten stand, leg­te sich die Kugel noch ein­mal kurz vor und zog dann ein­fach ab. Stark gemacht, klas­se Tor!

Das war sicher eine Vor­ent­schei­dung, obwohl Uni­on in der 55. Minu­te den Anschluss­tref­fer zum 3:1 erzie­len konn­te. Aber bereits fünf Minu­ten spä­ter flank­te Maxi­mi­li­an Mer­tes mus­ter­gül­tig auf Phil­ipp, den Spie­ler des Tages, der sei­nen drit­ten Tref­fer zur 4:1 Füh­rung voll­ende­te. Uni­on gelang zwar wenig spä­ter noch eine Ergeb­nis­kos­me­tik zum 4:2, was aber nichts mehr am Erfolg unse­rer Jungs änder­te, der auf­grund eines deut­li­chen Chan­cen­über­ge­wich­tes in der zwei­ten Halb­zeit auch völ­lig in Ord­nung ging. Damit konn­te sich unse­re Mann­schaft in der Spit­zen­grup­pe der Tabel­le auf dem zwei­ten Platz fest­set­zen.

Die­sen Platz gilt es im nächs­ten Meis­ter­schafts­spiel am 03.12.2017 beim Mül­hei­mer SV 07 zu ver­tei­di­gen, um auch den MSV 07, der aktu­ell mit vier Punk­ten Rück­stand auf Platz vier steht auf Distanz zu hal­ten.

Tore: 1:0 Niklas Her­krath (25.), 2:0 Phil­ipp Pri­ons (41.), 3:0 Phil­ipp Pri­ons (47.), 3:1 (55.), 4:1 Phil­ipp Pri­ons (60.), 4:2 (64.)

Kader: Lenn­art Schardt; Niko­las Kai­ser, Jan Cre­mer, Jakob Jäger, Mar­co Schmitz; Dani­el Bün­ker, Niklas Her­krath; Maxi­mi­li­an Mer­tes, Nick Ball, Ben Ellen­beck; Phil­ipp Pri­ons; Tobi­as Till­mann, Robin Nas­krent, Fabi­an Rezep­ka, David Niess, Kevin Rade­ma­cher, Aljoscha Toma­zic.



A-JUNIO­REN NACH SIEG IN DINS­LA­KEN WIE­DER TABEL­LEN­FÜH­RER

SuS 09 Dins­la­ken IITSV Hei­mat­er­de   1:2 (1:1)

Dins­la­ken, 08.10.2017: Ein schwie­ri­ges Spiel auf nas­sem Natur­ra­sen, einem für unse­re Jungs extrem unge­wohn­tem Geläuf, stand heu­te gegen die Zweit­ver­tre­tung von SuS 09 Dins­la­ken an. Doch bei einem eige­nen Sieg und gleich­zei­ti­gem Punkt­ver­lust von Voer­de wink­te die erneu­te Tabel­len­füh­rung. Ein Grund mehr, auch bei nicht ganz geeig­ne­tem Schuh­werk, alles abzu­ru­fen, um am Ende drei Punk­te mit zum Fin­ken­kamp zu neh­men.

Um es vor­weg zu neh­men, es war heu­te kein beson­ders gutes Spiel unse­rer Mann­schaft, weil sie ihre offen­sicht­lich vor­han­de­ne tech­ni­sche Über­le­gen­heit bei den vor­han­de­nen Schuh-/Bo­den­ver­hält­nis­sen nicht aus­spie­len konn­te. Und zu allem Über­fluss gerie­ten die Jungs, die sich gera­de mehr und mehr Spiel­an­tei­le erar­bei­tet hat­ten, nach 20 Minu­ten mit 0:1 ins Hin­ter­tref­fen. Ein Tor für den Geg­ner aus dem Nichts her­aus. Die Vor­zei­chen und der Start in eine letzt­lich sieg­rei­che Par­tie hät­te durch­aus bes­ser lau­fen kön­nen.

Aber unse­re Trup­pe zeig­te nun umso mehr Wil­le und Enga­ge­ment und wur­de dafür in der 32. Minu­te durch einen schö­nen Distanz­schuss von Maxi­mi­li­an Mer­tes mit dem 1:1 Aus­gleichs­tref­fer belohnt. Zudem geriet der Gast­ge­ber kurz vor dem Pau­sen­pfiff durch eine rote Kar­te auf­grund eines Revan­che­fouls in Unter­zahl. Damit hat­te sich zur Pau­se die Aus­gangs­la­ge für die zwei­te Hälf­te ver­meint­lich ein wenig gebes­sert. Das war aber lei­der nicht wirk­lich der Fall. Unse­re Mann­schaft war zwar über­le­gen, aber Dins­la­ken hielt tap­fer dage­gen. Ins­be­son­de­re der Kee­per von SuS 09 brach­te unse­re Jungs ein ums ande­re Mal durch klas­se Para­den zur Ver­zweif­lung. In der 70. Spiel­mi­nu­te war es dann end­lich so weit; Phil­ipp Pri­ons über­win­det nach schö­nem Pass von Niklas Her­krath den geg­ne­ri­schen Tor­wart zum 2:1 End­stand.

Dass der Sieg ver­dient war, dar­an besteht kein Zwei­fel, aber glück­lich war er alle­mal, denn auch Dins­la­ken hat­te noch zwei hoch­ka­rä­ti­ge Chan­cen. Zum einen durch einen Pfos­ten­knal­ler (aller­dings nach nicht geahn­de­ter Abseits­stel­lung) und zum ande­ren durch einen Foul­elf­me­ter, der am Tor vor­bei­ge­schos­sen wur­de. Und da Voer­de par­al­lel tat­säch­lich gegen Loh­berg ver­lo­ren hat, kommt es nun am kom­men­den Sonn­tag zum Spit­zen­spiel am Fin­ken­kamp. Unse­re Jungs haben als neu­er Tabel­len­füh­rer um 11: 00 Uhr den punkt­glei­chen Zwei­ten, SV Hei­ßen, zu Gast. Viel mehr geht doch nicht: Der­by und Spit­zen­spiel! Das Sah­ne­häub­chen wäre nun, Punk­te und Tabel­len­füh­rung beim TSV zu behal­ten. Und das traue ich unse­ren Jungs zu 😉

Kader: Lenn­art Schardt; Jakob Jäger, Jan Cre­mer, Tobi­as Lang­hals, Niko­las Kai­ser; Dani­el Bün­ker, Niklas Her­krath; Maxi­mi­li­an Mer­tes, Nick Ball, Ben Ellen­beck; Phil­ipp Pri­ons; Tobi­as Till­mann, Fabi­an Rezep­ka, David Niess, Robin Nas­krent, Mar­co Schmitz, Aljoscha Toma­zic.



Pokal­wo­chen­en­de bei den Junio­ren

Mit gemisch­ten Ergeb­nis­sen ist das Pokal­wo­chen­en­de der Junio­ren zu Ende gegan­gen.

Die A-Jugend bekam es zu Hau­se mit einem “Schwer­ge­wicht” zu tun: dem Tabel­len­drit­ten der Leis­tungs­klas­se TV Jahn Hies­feld. Und die­ser Geg­ner war lei­der doch eine Num­mer zu groß. 0:4 hieß es am Ende aus Hei­mat­er­der Sicht, doch das Ergeb­nis täuscht ein wenig über den Spiel­ver­lauf hin­weg. (s.a. Bericht über das Spiel von Burk­hard).

Die B-Junio­ren und auch die C-Junio­ren spiel­ten aus­wärts und bei­de gegen die ent­spre­chen­den Mann­schaf­ten des SV Genc Osma­nia. Wäh­rend die B-Junio­ren sich noch knapp mit 2:1 geschla­gen geben muss­ten, konn­ten die C-Junio­ren vom Fin­ken­kamp mit einem 4:2-Sieg in die drit­te Run­de des Kreis­po­kals ein­zie­hen. Dort wird man zuhau­se auf die Leis­tungs­klas­se-Mann­schaft des SuS Dins­la­ken tref­fen.

Wir gra­tu­lie­ren der C-Jugend zum Wei­ter­kom­men und wün­schen, dass sie aus die­sem Erfolg einen Schub für die Meis­ter­schaft mit­neh­men kön­nen, in der es noch nicht so rund läuft.

A- und B-Jugend sagen wir dan­ke für die tol­len Spie­le mit viel Moral und wün­schen wei­ter viel Erfolg in der Meis­ter­schaft!

PS: Die D-Jugend spielt am Don­ners­tag um 17:30 Uhr gegen SC Wacker Dins­la­ken — wir drü­cken Euch die Dau­men!

 



A-JUNIO­REN UNTER­LIE­GEN HIES­FELD IM KREIS­PO­KAL MIT 0:4

TSV Hei­mat­er­de – TV Jahn Hies­feld   0:4 (0:2)

Fin­ken­kamp, 03.10.2017: In der zwei­ten Run­de des Kreis­po­kals hat­ten unse­re Jungs es heu­te mit Jahn Hies­feld zu tun. Einer Mann­schaft, die aktu­ell in der Leis­tungs­klas­se nur zwei Punk­te hin­ter dem Tabel­len­füh­rer auf Rang drei steht. Somit war unse­re Mann­schaft in der Außen­sei­ter­rol­le ange­tre­ten, aber durch­aus mit der Ein­stel­lung, einer Pokal­über­ra­schung gegen­über nicht abge­neigt zu sein. Nun, eine Über­ra­schung wur­de es lei­der nicht. Hies­feld ist als ver­dien­ter Sie­ger ins Kreis­po­kalach­tel­fi­na­le ein­ge­zo­gen. Aller­dings ver­lief das Spiel nicht so ein­sei­tig wie das kla­re Ergeb­nis es ver­mu­ten lässt. Unse­re Jungs kamen durch­aus zu Tor­ge­le­gen­hei­ten. Um aber eine Chan­ce gegen einen eine Klas­se höher spie­len­den Geg­ner zu haben, müs­sen die­se dann kon­se­quen­ter aus­ge­nutzt wer­den. Da fehl­te heu­te manch­mal das gewis­se Quänt­chen Glück.

Hies­feld ging in der 10. Minu­te mit 1:0 in Füh­rung und bau­te die­se – für den Gast zu einem güns­ti­gen Zeit­punkt, näm­lich kurz vor dem Halb­zeit­pfiff – aus; just zu einem Zeit­punkt, wo unse­re Jungs end­lich ins Spiel gekom­men waren und es aus­sah, als könn­ten sie ent­spre­chend Paro­li bie­ten. Als Hies­feld nach 66 Minu­ten auf 3:0 erhö­hen konn­te, stand der Sie­ger fest. Trotz­dem spiel­te unse­re Mann­schaft mun­ter mit, hät­te aus einer 100-pro­zen­ti­gen Tor­chan­ce den wohl­ver­dien­ten Ehren­tref­fer erzie­len müs­sen, fing sich aber qua­si mit dem Abpfiff noch das vier­te Gegen­tor ein.

Egal, Mund abwi­schen und Blick wie­der Rich­tung Meis­ter­schafts­run­de fokus­sie­ren. Dort heißt es am kom­men­den Sonn­tag gegen SuS 09 Dins­la­ken zu punk­ten und sich wei­ter auf den Auf­stiegs­plät­zen fest­zu­set­zen. Mit einem Drei­er winkt sogar wie­der die Tabel­len­füh­rung 😉

Kader: Tobi­as Till­mann; Jakob Jäger, Jan Cre­mer, Niklas Her­krath, Tobi­as Lang­hals, Niko­las Kai­ser; Maxi­mi­li­an Mer­tes, Ben Ellen­beck, Nick Ball, Chris­to­pher Mey­er; Phil­ipp Pri­ons; Lenn­art Schardt, Fabi­an Rezep­ka, David Niess, Mar­co Schmitz, Dani­el Bün­ker.



A-Junio­ren mit 12:0 Kan­ter­sieg gegen Rot-Weiß Mül­heim

TSV Hei­mat­er­de – SV Rot-Weiß Mül­heim 12:0 (8:0)

Fin­ken­kamp, 28.09.2017: Nach dem klei­nen Dämp­fer am ver­gan­ge­nen Sonn­tag, wo unse­re Jungs lei­der in Voer­de mit 4:2 (2:1) ver­lo­ren haben, war heu­te ein­deu­tig Wie­der­gut­ma­chung ange­sagt. Die Mann­schaft zeig­te deut­lich die erwar­te­te Reak­ti­on und schick­te den Gast vom Wink­hau­ser Weg mit einer pral­len 12:0 Packung wie­der nach Hau­se.

Tobi­as Till­mann, der heu­te bei unse­ren Jungs zwi­schen den Pfos­ten stand, hat­te einen ruhi­gen Abend; denn das Spiel kann­te nur eine Rich­tung, näm­lich die, Rich­tung Tor von Rot-Weiß Mül­heim. Den Tor­rei­gen eröff­ne­te Niklas Her­krath, der ins­ge­samt sechs Tref­fer bei­steu­er­te, davon zwei per Foul­elf­me­ter. Zwei wei­te­re Tore gehen auf das Kon­to von Phil­ipp Pri­ons und jeweils einen Tref­fer ver­buch­ten Maxi­mi­li­an Mer­tes, Nick Ball, Ben Ellen­beck und Max Rus­ser. Dan­ke übri­gens an Max aus der B-Jugend, der uns heu­te aus­ge­hol­fen hat und dazu den schöns­ten Tref­fer des Tages bei­steu­er­te, näm­lich einen ful­mi­nan­ten Schuss, der wie ein Strich in den äußers­ten rech­ten obe­ren Win­kel gezo­gen war. Spon­tan von der Tri­bü­ne als Tor des Monats nomi­niert 😉

Mit die­sem Sieg ist unse­re Mann­schaft wie­der auf den zwei­ten Tabel­len­platz auf­ge­rückt und liegt ledig­lich einen Punkt hin­ter Tabel­len­füh­rer Voer­de, die sich am Mitt­woch­abend mit einem Unent­schie­den von MSV 07 trenn­ten.

Am kom­men­den Wochen­en­de haben unse­re Jungs spiel­frei. Somit wird das nächs­te Spiel der Kreis­po­kal-Fight am Fei­er­tag, 03.10.2017, gegen Jahn Hies­feld, den Tabel­len­füh­rer der Leis­tungs­klas­se sein. Dazu benö­tigt unse­re Mann­schaft jede Unter­stüt­zung der hei­mi­schen Fans. Kommt also zahl­reich und feu­ert unse­re Jungs an. Anstoß ist um 12:15 Uhr in unse­rem Natur­sta­di­on am Fin­ken­kamp.

Tore: 1:0 Niklas Her­krath (18.), 2:0 Maxi­mi­li­an Mer­tes (25.), 3:0 Niklas Her­krath (31.), 4:0 Phil­ipp Pri­ons (32.), 5:0 Phil­ipp Pri­ons (34.), 6:0 Niklas Her­krath (35., FE), 7:0 Nick Ball (43.), 8:0 Ben Ellen­beck (45.), 9:0 Niklas Her­krath (61., FE), 10:0 Niklas Her­krath (77.), 11:0 Max Rus­ser (79.), 12:0 Niklas Her­krath (80.)

Kader: Tobi­as Till­mann; Jakob Jäger, Jan Cre­mer, Tobi­as Lang­hals, David Niess; Niklas Her­krath, Ben Ellen­beck; Fabi­an Rzep­ka, Nick Ball, Maxi­mi­li­an Mer­tes; Phil­ipp Pri­ons; Lenn­art Schardt, Mar­co Schmitz, Niko­las Kai­ser, Max Rus­ser.



A-Junio­ren behaup­ten Tabel­len­füh­rung

SF Walsum 09 – TSV Hei­mat­er­de   1:3 (0:1)

Walsum, 17.09.2017: Heu­te galt es beim Aus­wärts­spiel in Walsum die durch den Kan­ter­sieg am ver­gan­ge­nen Sonn­tag erlang­te Tabel­len­füh­rung zu ver­tei­di­gen. Dass dies kein leich­tes Unter­fan­gen sein wür­de, war allen bewusst, denn auch der Gast­ge­ber hat­te sein Auf­takt­spiel gewon­nen. Da auf Wal­su­mer Sei­te wohl eine ähn­li­che Erwar­tungs­hal­tung vor­herrsch­te, gin­gen bei­de Mann­schaf­ten zunächst vor­sich­tig abwar­tend und mit gegen­sei­ti­gem Respekt in die Par­tie.

Nach den Anfangs­mi­nu­ten war es dann unse­re Trup­pe, die sich mehr und mehr Spiel­an­tei­le sicher­te und zu ers­ten Tor­chan­cen kam. Fol­ge­rich­tig fiel in der 14. Minu­te das 1:0 für unse­re Jungs durch Phil­ipp Pri­ons nach einem blitz­saube­ren Pass von Niklas Her­krath. Dadurch begüns­tigt wuchs bei unse­ren Jungs die Sicher­heit im Spiel, doch lei­der blie­ben bis zur Pau­se wei­te­re Tore aus.

Zur zwei­ten Halb­zeit kam Walsum deut­lich ver­bes­sert aus der Pau­se, war bis­si­ger, war den berühm­ten einen Schritt schnel­ler, der Aus­gleich lag in der Luft. Doch bis­her hat­ten unser Tor­wart Lenn­art Schardt und der Pfos­ten etwas dage­gen. An der Sei­ten­li­nie wünsch­te sich der TSV-Anhang sehn­lichst ein zwei­tes Tor, damit die­se Druck­pha­se doch ver­puf­fen möge. Und ja, in der 64. Minu­te war es Jan Cre­mer, der ein Zuspiel von Niklas Her­krath zur 2:0 Füh­rung ins Tor schob.

Doch wer glaub­te, jetzt durch­at­men zu kön­nen, sah sich getäuscht. Die Gast­ge­ber kamen nur zwei Minu­ten spä­ter wie­der auf 2:1 (66.) her­an. Alle merk­ten, dass das Spiel nun in die ent­schei­den­de Pha­se kam. Umso erstaun­li­cher – oder viel­leicht auch nicht – war dann die Tat­sa­che, dass sich Walsum sel­ber schwäch­te. Nach­dem der Schieds­rich­ter schon vier gel­be Kar­ten auf der Sei­te der Gast­ge­ber ver­teilt hat­te, han­del­te sich in der 80. Minu­te ein Wal­su­mer Spie­ler eine fünf Minu­ten Zeit­stra­fe ein. Und die­se war noch nicht abge­ses­sen, da gab es auch noch glatt Rot gegen einen Spie­ler des gast­ge­ben­den Ver­eins. Nach 88 Minu­ten fiel das erlö­sen­de 3:1, und es war Niklas Her­krath, wohl der Spie­ler des Tages, der mit sei­nem Tor schließ­lich den Deckel drauf­mach­te.

Kom­pli­ment an unse­re Mann­schaft, die heu­te auch schwie­ri­ge Pha­sen im Spiel gemeis­tert hat, sehr enga­giert gespielt hat und zurecht mit ihrer kämp­fe­ri­schen Ein­stel­lung als Sie­ger vom Platz ging. Am nächs­ten Sonn­tag heißt es somit wie­der die Tabel­len­füh­rung ver­tei­di­gen, und zwar im Aus­wärts­spiel in Voer­de, was eben­falls kei­ne ein­fa­che Auf­ga­be wer­den wird. Aber wer weiß, wenn´s läuft, dann läuft´s 😉

TSV-Kader: Lenn­art Schardt; Nico­las Kai­ser, Jan Cre­mer, Tobi­as Lang­hals, Jakob Jäger; Niklas Her­krath, Dani­el Bün­ker; Chris­to­pher Mey­er, Maxi­mi­li­an Mer­tes, Ben Ellen­beck; Phil­ipp Pri­ons; Fabi­an Rezep­ka, Mar­co Schmitz, Robin Nas­krent, David Niess, Tobi­as Till­mann, Aljoscha Toma­zic.



Translate »