Kategorie:E-JUNIORINNEN (U11)

U13 hat­te anfangs zu viel Respekt

Auf die nächs­te Auf­ga­be beim TS Rahm waren wir sehr gespannt. Das Team
liegt in der Tabel­le zwar hin­ter uns, hat aber schon gegen die stärks­ten
Geg­ner unse­rer Grup­pe antre­ten müs­sen. Bei der Begrü­ßung fiel sofort auf,
dass unse­re Mäd­chen im Schnitt einen Kopf klei­ner waren. In der
Anfangs­pha­se hat­ten unse­re Mäd­chen gehö­ri­gen Respekt vor der
kör­per­li­chen Über­le­gen­heit der Rah­mer Mäd­chen und lagen nach 8 Minu­ten
mit 0:4 zurück. Lang­sam leg­ten unse­re Mäd­chen den Respekt ab und konn­ten
die Par­tie offe­ner gestal­ten. Wir star­te­ten eini­ge gute Angrif­fe,
wei­ter­hin mach­te sich jedoch die kör­per­li­che Über­le­gen­heit der Geg­ne­rin­nen
bemerk­bar und wir konn­ten zunächst kei­ne zwin­gen­den Tor­chan­cen
erspie­len. Die Rah­mer Mäd­chen konn­ten noch zwei wei­te­re Tref­fer durch
Kon­ter erzie­len. In der Halb­zeit­pau­se bespra­chen wir die Haupt­pro­ble­me
die­ses Spiels und gin­gen mit neu­em Selbst­ver­trau­en in die zwei­te Halb­zeit. In der zwei­ten Hälf­te lief es dann bes­ser. Wir konn­ten
ca. 20 Minu­ten ein aus­ge­gli­che­nes Spiel gestal­ten und kamen durch Kim in
der 48. Minu­te zum hoch ver­dien­ten Ehren­tref­fer. Wei­te­re gute Tor­chan­cen
waren lei­der nicht von Erfolg gekrönt. Lang­sam lie­ßen die Kräf­te etwas
nach und die Geg­ne­rin­nen konn­ten in der Schluss­pha­se noch 3 Tore zum 1:9
End­stand erzie­len. Trotz der hohen Nie­der­la­ge hat unser Team gegen die
bereits U13 erfah­re­nen Mäd­chen vom TS Rahm ein gutes  Spiel
gezeigt. Unse­re Tor­hü­te­rin Lea hat mit eini­gen guten Para­den schlim­me­res
ver­hin­dert. Die Mäd­chen aus Rahm haben ein fair und ver­dient gewon­nen.



U11 macht Dou­ble per­fekt!

Da in Mül­heim nur der SV Raadt und wir eine U11 am Start haben, hat­ten sich bei­de Teams auto­ma­tisch für das Stadt­po­kal­fi­na­le qua­li­fi­ziert. Und es ver­sprach ein span­nen­des Fina­le zu wer­den: In der Meis­ter­schaft bele­gen die Teams Platz 1 und 2.

Da man sich kennt, waren die ers­ten 10 Minu­ten ein Abtas­ten mit leich­ten Vor­tei­len für die Raadter Mäd­chen. Die ers­ten Groß­chan­cen waren dann aber für uns zu ver­zeich­nen. Meh­re­re gute Schüs­se konn­te das Raadter Tor­mäd­chen her­vor­ra­gend abweh­ren.

Dann kamen die ers­ten guten Angrif­fe der Geg­ne­rin­nen. Eine Unacht­sam­keit in der Abwehr konn­te die Raadter Stür­me­rin in der 24. Minu­te zum 0:1 sicher ein­net­zen und lies der guten Lea kei­ne Abwehr­chan­ce. Wei­te­re Tor­chan­cen unse­rer Mäd­chen blie­ben ohne Erfolg…

Da alle Mäd­chen zum Ein­satz kom­men soll­ten, stell­ten wir in der Halb­zeit­pau­se ein wenig um. Und auch in der zwei­ten Halb­zeit blieb es ein span­nen­des und abwechs­lung­rei­ches Spiel bei­der Mann­schaf­ten. In der 31. Minu­te konn­ten die Raadter Mäd­chen auf 2:0 erhö­hen. Es war fast eine Kopie des ers­ten Tores.

Wir hiel­ten an unse­rer Spiel­wei­se fest und wur­den in der 33. Minu­te end­lich belohnt: Nach einem Zucker­pass von Gre­ta lies Kim ihre Geg­ne­rin mit dem rech­ten Außen­riß links vor­bei­lau­fen und schoss unhalt­bar ins lin­ke unte­re Eck. Jetzt ging es rich­tig los! In der 40. Minu­te drib­bel­te Leo­nie sich auf der rech­ten Sei­te durch und flank­te
nach innen. Kim schoß aufs Tor, das Raadter Tor­mäd­chen konn­te den Ball aber von der Tor­li­nie krat­zen, doch den Nach­schuss von Kim konn­te sie erst hin­ter der Linie erwi­schen. — Der Aus­gleich!!!!

Wir hiel­ten den Druck auf das Raadter Tor hoch und in der 47. Minu­te konn­te Kim Ihren Hat­trick voll­enden und unser Team mit 3:2 in Füh­rung brin­gen.

Jetzt gaben natür­lich die Mäd­chen aus Raadt noch­mal alles, um wie­der den Aus­gleich zu erzie­len. Mit ver­ein­ten Kräf­ten und immer wie­der guten Gegen­an­grif­fen brach­ten wir das 3:2 sicher über die Zeit.

Der Jubel auf unse­rer Sei­te war groß. Kom­pli­ment an die Raadter Mäd­chen: Ihr wart ein tol­ler Geg­ner!

(Bericht: Klaus)

 



U11 gewinnt auch Tur­nier

Am 16.06.2019 ging es für unser Team zu einem Tur­nier bei den Sport­freun­den Nie­der­we­ni­gern (Hat­tin­gen).

In der Grup­pen­pha­se spiel­ten wir zunächst gegen den TSV Urden­bach. Gegen die erwar­tet spiel­star­ken Mäd­chen konn­te unser Team gut mit­hal­ten. Die ers­ten Tor­chan­cen erspiel­ten sich die Urden­ba­cher Mäd­chen, konn­ten die­se aber zu unse­rem Glück nicht ver­wer­ten. Nach und nach wur­de unser Spiel orga­ni­sier­ter und so kamen auch wir zu guten Chan­cen, aber eben­falls ohne zähl­ba­ren Erfolg.

Die Geg­ne­rin­nen ver­leg­ten ihr Spiel auf Kon­ter über lan­ge Bäl­le, die­se konn­te Lea im Tor auf­merk­sam unterbinden.Praktisch mit dem Schluss­pfiff erkämpf­te Kim sich den Ball und mit einem beherz­tem Weit­schuss erziel­te sie doch noch den Sieg­tref­fer für uns.

Im Zei­ten Spiel ging es dann gegen unser Nach­bar­team vom SV Raadt. Wir stell­ten unser Team etwas um und es begann ein gewohnt aus­ge­gli­che­nes Spiel. Mit der Zeit beka­men unse­re Mäd­chen ein wenig Ober­was­ser. Aber die Raadter Mäd­chen konn­ten immer wie­der gute Gegen­an­grif­fe in die Wege lei­ten, unse­re Abwehr und nun Mai­ke im Tor konn­ten einen Gegen­tref­fer ver­hin­dern. In der 9. Minu­te nahm Lea ein schö­nes Zuspiel aus dem Mit­tel­feld gekonnt an und brach­te den Ball im Raadter Tor unter. In den rest­li­chen Minu­ten ver­such­ten die Raadter Mäd­chen alles um den Aus­gleich zu erzie­len, aber mit ver­ein­ten Kräf­ten konn­te das ver­hin­dert wer­den.

Im Fina­le ging es dann gegen das Team von den gast­ge­ben­den SF Nie­der­we­ni­gern. Unser Team zeig­te von Anfang an, was das Tages­ziel war: natür­lich das Tur­nier als Sie­ger zu been­den. In den ers­ten Minu­ten ging es nur Rich­tung Geg­ners Tor. Einen plat­zier­ten Flach­schuss von Leo­nie konn­te die Tor­frau nicht fest­hal­ten und Lea staub­te zum 1:0 ab. Wir blie­ben am Drü­cker und Sarah star­te auf der rech­ten Sei­te einen Flan­ken­lauf. Die gut getim­te Flan­ke konn­te Lea via Direkt­ab­nah­me im Tor zum 2:0 unter­brin­gen. Lang­sam konn­ten sich auch die Mäd­chen aus Nie­der­we­ni­gern eini­ge Mög­lich­kei­ten erspie­len, die von Mai­ke im Tor abge­wehrt wer­den konn­ten. Nach einem Zuspiel von Mila erziel­te Leo­nie mit einem Schuss ins obe­re rech­te Eck den End­stand zum 3:0.



U11 ist Meis­ter der Sai­son 2018/2019

Der Bericht zum ent­schei­den­den Spiel wie gewohnt von Trai­ner Klaus:

Nach dem ver­rück­ten Spiel vom letz­ten Wochen­en­de, in dem die Mädels zwei­mal zurück­la­gen und durch je 3 Tref­fer von Kim und Lea zurück­ka­men und einen 6:4 Sieg gegen die Mäd­chen vom FC Neu­kir­chen Vlu­yn ein­fah­ren konn­ten, ging es an die­sem Wochen­en­de zu den  Mäd­chen vom TSV Wach­ten­donk-Wankum.

Die Lage war ein­deu­tig: eine Nie­der­la­ge wür­de den Platz an der Son­ne in der Tabel­le kos­ten. Und wie es sich für ein “End­spiel” gehört, hat­ten die Eltern für das ent­spre­chen­de Umfeld gesorgt: TSV Fah­nen, Musik, Kind und Kegel wur­den mit­ge­bracht. Ich hat­te ein wenig Sor­ge, dsas es die Mäd­chen etwas unter Druck setzt… Nichts da: die Mäd­chen leg­ten los wie die Feu­er­wehr und nach zwei Minu­ten stand es schon 2:0 für unser Team. Lea leg­te in der 11. Minu­te nach meh­re­ren Fehl­ver­su­chen das 3:0 nach.
Dann wech­sel­ten wir wie gewohnt nach und nach unse­re jün­ge­ren Mäd­chen ein. Doch das änder­te nichts am Spiel. Char­ly sorg­te in der 21. Minu­te für das 4:0.
Durch die Wech­sel konn­ten die enga­gier­ten Mäd­chen von Wa-Wa sich sel­ber Tor­chan­cen erspie­len und in der 22. Minu­te das Tor zum ver­dien­ten 4:1 erzie­len. Char­ly erziel­te dann in der 25. Minu­te mit einem beherz­ten Schuss ein wei­te­res Tor zum 5:1 Halb­zeit­stand.

Die zwei­te Halb­zeit began­nen wir wie­der mit der Start­for­ma­ti­on der 1. Halb­zeit. Unse­re Mäd­chen erspiel­ten sich Tor­chan­ce um Tor­chan­ce, aber nur Lea konn­te in der  33. Minu­te einen Tref­fer zum 6:1 erzie­len. Danach wech­sel­ten wir wie­der unse­re jun­ge Gar­de ein, die das Spiel wei­ter kon­trol­lier­ten. Die geg­ne­ri­schen Mäd­chen konn­ten aller­dings auch immer wie­der gute Angrif­fe auf unser Tor in die Wege lei­ten. So gelang ihnen in der 42. Minu­te der zum 6:2. Wir konn­ten wei­ter­hin den Ball nicht im Tor unter­brin­gen: Pfos­ten, Lat­te oder das gene­ri­sche Tor­mäd­chen ver­hin­der­ten wei­te­re Tref­fer.

Da unse­ren Geg­ne­rin­nen aber eben­falls Pfos­ten und Mei­ke im Weg stan­den, blieb es am Ende beim hoch­ver­dien­ten 6:2 für die Mäd­chen vom TSV Hei­mat­er­de.

So been­den wir die Sai­son ver­dient auf dem ers­ten Tabel­len­platz.

Soweit Klaus…

Der Jugend­vor­stand gra­tu­liert dem gan­zen Team zu die­ser tol­len Sai­son­leis­tung und dem Sieg in der Meis­ter­schaft.

Gleich­zei­tig dan­ken wir Klaus und Leo­nie, dass sie die­se Trup­pe jede Woche mit viel Enga­ge­ment und Herz­blut wei­ter­brin­gen. Wir freu­en uns auf die neue Sai­son, in der die Mann­schaft als U13 (auch wenn die Hälf­te der Mäd­chen noch U11 spie­len könn­ten) an den Start geht.

Außer­dem dan­ken wir den Eltern, die ihre Mäd­chen so tat­kräf­tig unter­stüt­zen: Sie fah­ren ihre Kin­der zu den ver­schie­de­nen Plät­zen — und das auch, wenn die Fahr­zeit (eine Stre­cke) län­ger dau­ert als die gan­ze Spiel­zeit -, und feu­ern sie posi­tiv an. — Vie­len Dank dafür!



U11 — Rah­mer Mäd­chen erneut zu Gast

Da beim TS Rahm zur Zeit ein Kunst­ra­sen­platz ent­steht, wur­de auch das Rück­spiel in Hei­mat­er­de aus­ge­tra­gen.

Wie im Hin­spiel ent­wi­ckel­te sich für unser Team wie­der ein unge­wohn­tes Spiel: Wir waren zwar feld­über­le­gen, aber die Mäd­chen vom TS Rahm ver­ste­hen es sehr gut, ihr Tor zu ver­tei­di­gen. Und zwi­schen­durch gelang es ihnen, gute Gegen­an­grif­fe zu starten.Diese konn­ten unse­re Mäd­chen in gemein­sa­mer Arbeit ent­schär­fen, sodass die Gäs­te kein Tor erziel­ten.

In der 19.Minute konn­te Kim den Bann der eige­nen Tor­flau­te mit einer gelun­ge­nen Ein­zel­ak­ti­on zum 1:0 bre­chen. Die weni­gen wei­te­ren Tor­chan­cen konn­ten die Rah­mer Mäd­chen aber ver­ei­teln.

In der Pau­se gab es nicht viel zu bere­den, weil die Mäd­chen ihre Sache sehr gut gemacht hat­ten. Wie gewohnt stell­ten wir aber in der zwei­ten Halb­zeit um. Es ent­wi­ckel­te sich das glei­che Bild wie in Halb­zeit eins: wir hat­ten mehr Spiel­an­tei­le und eini­ge Tor­chan­cen und die Geg­ne­rin­nen spiel­ten sich eben­falls immer wie­der in die Nähe unse­res Tores.

In der 41. Minu­te gelang Kim nach einem tol­len Zusam­men­spiel mit Mei­ke der erlö­sen­de Tref­fer zum 2:0.

Auf bei­den Sei­ten gab es wei­te­re gute Tor­chan­cen, es blieb am Ende aber beim ver­dien­ten Sieg der Hei­mat­er­der Mäd­chen.

Damit steht unse­re U11 wei­ter auf Platz 1 der Tabel­le. Bei noch zwei aus­ste­hen­den Spie­len, davon eines “ohne Wer­tung” und einem Vor­sprung von nur 6 Punk­ten auf den SV Raadt fällt die Ent­schei­dung um die Meis­ter­schaft am letz­ten Spiel­tag! Eine — am Ende — doch sehr span­nen­de Grup­pe.

Wir drü­cken die Dau­men, dass es auch am Ende — wie seit dem 2. Spiel­tag — heißt: Platz 1: TSV Hei­mat­er­de!



Ein “Clas­si­có” bei den Mäd­chen…

… sind seit vie­len Jah­ren die Duel­le zwi­schen den Mäd­chen vom Fin­ken­kamp und den “SuSen” vom SuS 09 Dins­la­ken.

Am 11.Spieltag kamen die Mäd­chen von SuS 09 Dins­la­ken wie­der ein­mal in unser Natur­sta­di­on.

Da im letz­ten Spiel eini­ge unse­rer Mäd­chen nicht sehr viel Ein­satz­zeit hat­ten, sah unse­re Start­for­ma­ti­on ein wenig anders als gewohnt aus. Unser Team begann enga­giert aber unse­re jun­gen Geg­ne­rin­nen wehr­ten sich lan­ge sehr erfolg­reich gegen unse­re Angrif­fe. Die immer wie­der gut vor­ge­tra­ge­nen Gegen­an­grif­fe der SuSen konn­ten unse­re Abwehr und Char­ly im Tor immer wie­der abweh­ren.

In der 15. Minu­te war es Leo­nie die nach einer schö­ner Kom­bi­na­ti­on den Ball zur Füh­rung im Tor unter­brin­gen konn­te. Kur­ze Zeit spä­ter erkämpf­te sich die stark auf­spie­len­de Spiel­füh­re­rin der SuSen im Mit­tel­feld den Ball, ließ nach einem beherz­ten Solo Char­ly im Tor kei­ne Chan­ce und glich aus. In der 20. Minu­te gin­gen wir duch einen Weit­schuss von Lea erneut in Füh­rung. Kim leg­te in der 23. und 25. noch zwei­mal zum 4:1 Halb­zeit­stand nach.

In der Pau­se gab es außer ein paar Umstel­lun­gen nicht viel zu bere­den — die Mäd­chen mach­ten ihre Sache ein­fach gut. Nach dem Sei­ten­wech­sel ging des erst­mal haupt­säch­lich in Rich­tung Dins­la­ke­ner Tor und wir erziel­ten fol­gen­de Tref­fer 29. Kim, 32. Lucia, 33. Kim, 35. Kim, 37. Kim, 41. Leo­nie.

Danach konn­ten die SuSen wie­der eige­ne Angrif­fe star­ten und erspiel­ten sich zahl­rei­che Tor­chan­cen. Aber Char­ly lies in Ihrem zwei­ten Spiel als Tor­mäd­chen mit tol­len Para­den kei­ne wei­te­re Tref­fer zu. Lara und Leo­nie(?) konn­ten zum Ende hin noch zwei Tref­fer zum 12:1 End­stand erzie­len.

Ein sou­ve­rä­ner Auf­tritt unse­rer Trup­pe, der man anmerkt, dass sie schon eine hal­be Sai­son län­ger zusam­men­spie­len.



U11 — knap­per Sieg im “klei­nen” Der­by

Für das drit­te Spiel in der Rück­run­de war die Anfahrt nicht weit: es gin zu den Mäd­chen vom SV Raadt.

Im Gegen­satz zu den ande­ren Spie­len waren unse­re Mäd­chen sofort im Spiel und konn­ten den wie erwar­tet star­ken Gast­ge­be­rin­nen trotz der frü­hen Anstoß­zeit Paro­li bie­ten.
Da sich bei­de Mann­schaf­ten nichts schenk­ten blie­ben Tor­chan­cen erst­mal Man­gel­wa­re. Und dann waren es die Geg­ne­rin­nen, die unse­rem Tor zunächst  gefähr­lich
nahe kamen. Mit ver­ei­ne­ten Kräf­ten konn­ten die Chan­cen so ent­schärft wer­den, dass Mai­ke im Tor die Bäl­le, die den Weg zum Tor fan­den, sicher hal­ten konn­te.

Mit­te der Halb­zeit wur­de Kim von Lea her­vor­ra­gend in Sze­ne gesetzt und konn­te den ers­ten Tref­fer erzie­len. Das Spiel wur­de wei­ter­hin von bei­den Mann­schaf­ten offen gestal­tet, aber bei­de Teams konn­ten gegen die bei­den glän­zend auf­ge­leg­ten Tor­mäd­chen kei­ne Tref­fer mehr erzie­len.

Mit der 1:0 Füh­rung unse­rer Mäd­chen ging es in die Pau­se.

Nach dem Wech­sel gönn­ten wir eini­gen unse­rer Mäd­chen eine Pau­se und die Mäd­chen vom SV Raadt leg­ten sich mäch­tig in Zeug. So konn­ten sie sich in der 30. Minu­te mit dem ver­dien­ten Aus­ge­leich beloh­nen. Nach und nach lief dann bei unse­ren Mäd­chen auch wie­der bes­ser und wir kamen wie­der zu Tor­chan­cen. Es war wie­der Kim, die nach einem Zuspiel von Anna den Ball beherzt im geg­ne­ri­schen Tor zur 2:1 Füh­rung unter­brin­gen konn­te.

Jetzt erhöh­te Raadt noch­mal den Druck, um den erneu­ten Aus­gleich zu erzie­len. Da unse­re Gegen­an­grif­fe nicht erfolg­reich abge­schlos­sen wer­den konn­ten, blieb das Spiel bis zum Ende hoch­span­nend. In den letz­ten Minu­ten stürm­te auch das geg­ne­ri­sche Tor­mäd­chen mit auf unser Tor. Mit ver­ein­ten Kräf­ten konn­ten aber alle Ver­su­che der Mäd­chen vom SV Raadt, den Aus­gleich zu erzie­len, ver­ei­telt wer­den.

Am Ende wäre ein Unend­schie­den gerecht gewe­sen, aber wir hat­ten heu­te das Glück auf unse­re Sei­te.



U11 mit Wie­der­gut­ma­chung…

Da die Mäd­chen ihre Leis­tung beim letz­ten Spiel <ZEN­SUR> fan­den, hat­ten sie sich für das Spiel gegen die JSG Issum/Sevelen Eini­ges vor­ge­nom­men… Und sie haben Taten fol­gen las­sen:

Vol­ler Elan ging es in die Par­tie, bei der — wie gewohnt — zunächst noch eine gewis­se Ord­nung fehl­te. Als die­se nach weni­gen Minu­ten gefun­den war, konn­ten die Geg­ne­rin­nen in ihrer Hälf­te fest­ge­setzt wer­den. Nach knapp 10 Minu­ten erziel­te Mila mit beherz­tem Ein­satz das 1:0. Kim ließ bis zur Pau­se wei­te­re 4 Tref­fer zum 5:0 fol­gen. Alle Ver­su­che der Geg­ne­rin­nen, Gegen­an­grif­fe zu star­ten, wur­den spä­tes­tens an der Mit­tel­li­nie abge­fan­gen.

In der Halb­zeit­pau­se haben wir dann das Team umge­stellt. Nach einer kur­zen Gewöh­nungs­pha­se konn­te Mei­ke in der 30. Minu­te auf 6:0 erhö­hen. Kim ließ kur­ze Zeit spä­ter mit ihrem 5. Tor in die­sem Spiel das 7:0 fol­gen. Mit ihrem zwei­ten Tref­fer erhöh­te Mei­ke noch auf 8:0. Danach wech­sel­ten wir noch mal aus.

Durch die­se Umstel­lun­gen kamen auch die Geg­ne­rin­nen zu eini­gen Tor­chan­cen, die Tor­fräu­lein Lea aber sou­ve­rän abwehr­te.

Ins­ge­samt war es ein gutes Spiel, das das Spiel davor zumin­dest ein wenig “ver­blas­sen” lässt.



U11 — Holp­ri­ger Start in die Rück­run­de

Zum Rück­run­den­start gab es gegen die Mäd­chen vom TV Kapel­len lei­der die ers­te Sai­son­nie­der­la­ge. Wie gewohnt brauch­ten die Mäd­chen gut 5 Minu­ten bis sie das Spiel offen gestal­ten konn­ten.

Direkt der ers­te kon­zen­triert zu Ende gespiel­te Angriff konn­te von Kim nach über­leg­ter Vor­ar­beit von Lea zum 1:0 abge­schlos­sen wer­den. Die Geg­ne­rin­nen hat­ten aber über wei­te
Stre­cken das Spiel im Griff und konn­ten kur­ze Zeit spä­ter den ver­dien­ten Aus­ge­leich erzie­len. Lea konn­te durch einen sicher ver­wan­del­ten Hand­elf­me­ter unse­re Mann­schaft wie­der in Füh­rung brin­gen. Dann war Halb­zeit­pau­se.

Nach dem Wech­sel ver­lief das Spiel nicht Wunsch für unse­re Mäd­chen. Die Geg­ne­rin­nen beka­men das Spiel noch bes­ser in Griff und konn­ten die 3:2 Füh­rung her­aus­schie­ßen. Die wei­te­ren Bemü­hun­gen der Mäd­chen vom TSV waren nicht von Erfog ger­krönt. Eini­ge gute Tor­chan­cen konn­ten lei­der nicht ver­wer­tet wer­den und die Mäd­chen vom TV Kapel­len konn­ten noch 3 Kon­ter zum 6:2 End­stand erfolg­reich abschlie­ßen.

Scha­de, aber auch das feh­len­de Quänt­chen Glück im Abschluss gehört zum Fuß­ball dazu.



U11 über­win­tert unge­schla­gen…

Für das letz­te Spiel der Hin­run­de kamen die Mäd­chen vom TSV Wach­ten­donk-Wankum zu uns ins Natur­sta­di­on. Und wie gewohnt hat­ten unse­re Mäd­chen In der Anfangs­pha­se
ein paar Anlauf­schwie­rig­kei­ten. Doch mit zuneh­men­der Spiel­dau­er lief es dann bes­ser und wir beka­men das Spiel in den Griff. Die Mäd­chen erspiel­ten sich ein kla­res Über­ge­wicht  und konn­ten die geg­ne­ri­schen Angrif­fe sou­ve­rän abweh­ren. In der 18. Minu­te traf Mai­ke zum 1:0 und in der 22. Minu­te erhöh­te Mila auf 2:0. Mit der ver­dien­ten Füh­rung ging es in die Halb­zeit­pau­se.

Nach dem Wech­sel sahen wir dann ein ganz ande­res Spiel: Der Geg­ner mach­te mobil und ging wesent­lich beherz­ter in die Zwei­kämp­fe. Damit dräng­ten sie uns zunächst in die eige­ne Hälf­te… Lea bekam im Tor reich­lich zu tun, konn­te aber alles sicher hal­ten. Nach und nach gewöhn­ten sich unse­re Mäd­chen an die neue Spiel­wei­se des Geg­ners und
konn­ten das Spiel offen gestal­ten.

Da auf bei­den Sei­ten die Abwehr­rei­hen kon­zen­triert arbei­te­ten konn­ten die Stür­mer bei­der Teams kein Tor mehr erzie­len und es blieb beim 2:0 für die Mäd­chen vom TSV Hei­mat­er­de.

Ins­ge­samt ein ver­dien­ter Sieg, mit dem unse­re jüngs­ten Mäd­chen nach der Hin­run­de unge­schla­gen auf Platz 1 der Tabel­le über­win­tern!



Translate »