Der­by zum Jah­res­be­ginn

-Ers­te-

SV Hei­ßen II — Hei­mat­er­de 2:2

TSV Hei­mat­er­de Mül­heim: Niklas Schnei­der, Mari­us Tho­mas, Pas­cal-Andre­as Free­se (75. Mau­rice Eich­horn), Flo­ri­an Höh­ne (53. Andre­as Krip­pel), Niclas Kelt­jens, Elvin Bei­te­ke, Stjepan Ili­cic, Tim Jaku­beit, Jakob Jäger, Kevin Rade­ma­cher, Manu­el Fischer — Trai­ner: Andre­as Krip­pel

Schieds­rich­ter: Mar­lon Micha­els (Duis­burg) — Zuschau­er: 250

Tore: 1:0 Nico Müh­lem­ei­er (44.), 2:0 Timo Rosen­baum (64.), 2:1 Stjepan Ili­cic (72.), 2:2 Mau­rice Eich­horn (79.)

 

Nach der eisi­gen und damit ver­kürz­ten holp­ri­gen Vor­be­rei­tung in unse­rem Kreis star­te­te unse­re Ers­te direkt mit einem Der­by beim SV Hei­ßen II in das Pflicht­spiel­jahr 2019. Nach erneu­ten Abgän­gen in der Win­ter­pau­se spielt in der Rück­run­de mehr denn je die enge Zusam­men­ar­beit mit der Zwei­ten sowie unse­rer gan­zen Senio­ren­ab­tei­lung eine gro­ße Rol­le bei der guten Kader­ge­stal­tung. Trotz der wei­ter fort­schrei­ten­den Ver­än­de­run­gen woll­te man nicht zuletzt nach dem kla­ren 4:2 Heim­der­by­sieg in der Hin­run­de auch das Aus­wärts­spiel auf ihrer eige­nen Anla­ge mit brei­ter Brust und Aus­rich­tung Sieg ange­hen.

Das Spiel beginnt in den ers­ten 20Min recht aus­ge­gli­chen, defen­siv ste­hen dabei bei­de Mann­schaf­ten rela­tiv sicher. Das Zwei­kämp­fe wer­den der­bytech­nisch rigo­ros geführt und blei­ben bis auf das ein oder ande­re unnö­ti­ge Zuspät­kom­men auch wei­test­ge­hend fair.  Danach schafft man es immer mehr das Spiel in die Hand zu neh­men und auch offen­siv Akzen­te zu setz­ten u.a. 3 hoch­ka­rä­ti­ge Chan­cen, die man lei­der teils fahr­läs­sig lie­gen lässt. 2Min vor dem Halb­zeit­pfiff bekommt man aus unse­rer Sicht dann einen sehr unglück­li­chen und zwei­fel­haf­ten 11m Pfiff gegen sich, als Niclas nach einer Ecke den Ball bei ange­leg­ter Hand gegen die Schul­ter bekommt. So wird der 11m ver­wan­delt und statt mit einem für Hei­ßen in die­ser Pha­se schmei­chel­haf­ten 0:0 geht unse­re Ers­te sogar mit einem 1:0 Rück­stand in die Pau­se.

 

Zur 2ten Hz. macht unse­re Ers­te dann von Beginn an das Spiel und drängt auf den Aus­gleich, ohne aber die letz­te Kon­se­quenz im Abschluss mit­zu­brin­gen. Anders der Gast­ge­ber aus Hei­ßen, der in der 64Min. nach einem sel­te­nen aber sehr gut gespiel­ten Gegen­an­griff das 2:0 mar­kiert. Unse­re Ers­te scheint davon aber unbe­ein­druckt, spielt wei­ter vor allem über die Außen auf das Hei­ße­ner Tor, lässt noch wei­te­re Chan­cen lie­gen, bis in der 72Min. Sti­pe end­lich zum 2:1 Anschluss trifft. Die zwei­te Hälf­te gehört ganz klar Hei­mat­er­de, die Moral und der Kampf­geist stimmt und kann spie­le­risch umge­setzt wer­den und so erhöht sich der Druck auf den fäl­li­gen Aus­gleich, den Mau­rice Eich­horn dann ver­dien­ter­ma­ßen 10Min. vor Schluss erzielt. In der letz­ten Druck­pha­se vor dem Abpfiff lässt man dann lei­der wie­der den Sieg­tref­fer lie­gen und so bleibt es beim Remis. Aus­wärts im Der­by, nach­dem man schon mit 2 Toren zurück­lag, dann auch defi­ni­tiv ein gutes Gefühl.

Fazit:

Ein gelun­ge­ner Auf­takt in die Rück­run­de. Das Der­by­jahr geht damit nach lan­ger Zeit mal wie­der nach Hei­mat­er­de und fühlt sich ohne Fra­ge grad in Jahr 1 nach Abstieg und begon­ne­nen Neu­auf­bau gut an.

[Hier is´Kult!]

Euer Musi