Drei TSV Hei­mat­er­de Talen­te beim Ger­man Mas­ters Fina­le in Ber­lin

Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de haben jeweils die bes­ten Teil­neh­mer in den ver­schie­de­nen Dis­zi­pli­nen der Ger­man Mas­ters Tur­nier­se­rie in Ber­lin ihre Meis­ter in den Alters­klas­sen U11 und U13 aus­ge­spielt.
Marie Fein (Foto) und Lea Strünk­mann konn­ten im ME U11 an den Start gehen — Marie trat außer­dem im MD U11 mit Juna Bartsch (Lüding­hau­sen) an. Für die Dis­zi­pli­nen ME und MD U13 reis­te Shreya Sarkar an.

Im Ein­zel star­te­ten die drei TSV Mäd­chen sehr posi­tiv ins Tur­nier und gewan­nen jeweils den ers­ten Satz. Der Spiel­ge­winn in drei Gewinn­sät­zen ging dann jedoch bei allen drei Ath­le­ten an die Geg­ner, aller­dings konn­ten Lea und Shreya danach bei Ihren bei­den nächs­ten Spie­len punk­ten. Ein her­vor­ra­gen­der 9. Platz war es am Ende sowohl für Lea (von 29), als auch für Shreya (von 32). Marie kam am Ende auf den 17. Platz (von 29) der U 11 Kon­kur­renz.

In den Dop­pel­dis­zi­pli­nen gelang Nach­wuchs­spie­lern Marie Fein mit ihrer Spiel­part­ne­rin Juna im ers­ten Spiel ein deut­li­cher Sieg. Lei­der folg­te dann das Tur­nier­aus im Vier­tel­fi­na­le. Somit stand am Ende Platz 5 (von 13 Paa­run­gen) zu Buche. Shreya und Isa­bel Kle­ban (Lever­ku­sen) ver­lo­ren das ers­te Spiel äußerst knapp in 5 Sät­zen und been­de­ten das Tur­nier mit ihrer zwei­ten Nie­der­la­ge auf Platz 9 (von 18 Paa­run­gen).

Ein­mal 5. und 3 neun­te Plät­ze bei den bes­ten aus ganz Deutsch­land. Das haben die Mädels sich red­lich ver­dient. Sie haben vie­le Kilo­me­ter durch ganz Deutsch­land gemacht damit sie in Ber­lin dabei sein kön­nen.“ meint Chris­ti­an Schrö­der, Abtei­lungs­lei­ter Bad­min­ton TSV Hei­mat­er­de.