End­lich wie­der ein 3er

-Drit­te- Das Mann­schaft
 
MTV Uni­on Ham­born IITSV Hei­mat­er­de Mül­heim III
 
Ergeb­nis 0:7 (0:1)
 
Tore: 0:1 Tei­xei­ra, Manu­el (29.) 0:2 Peter, Moritz (51.) 0:3 Tei­xei­ra, Manu­el (53.) 0:4 Tei­xei­ra, Manu­el (55.) 0:5 Scha­ding, Tim (73.) 0:6 Fer­nan­dez, David Ortiz (75.) 0:7 Fer­nan­dez, David Ortiz (86.)
 
Am Sonn­tag war unse­re Drit­te bei Uni­on Ham­born II zu Gast, um end­lich mal wie­der einen 3er ein­zu­fah­ren und in die kur­ze Spiel­pau­se mit­zu­neh­men.
 
Nach den zuletzt nicht so posi­ti­ven Ergeb­nis­sen war die Devi­se für das Spiel gegen den am Gast­ge­ber aus Ham­born sich den Frust von der See­le zu schie­ßen und sich mit einem Sieg im Rücken dann wirk­lich mal zwei Wochen zu erho­len. Auf einem sehr klei­nen und engen Asche­platz kamen wir in der ers­ten Halb­zeit gar nicht zurecht, jedoch gin­gen wir trotz­dem nach einem schö­nen Spiel­zug über Tul­pe und Mo durch Manu­el mit 0:1 in Füh­rung. Damit ging es dann letzt­lich ver­dient nach einer sonst höhe­punkt­ar­men Halb­zeit in die Pau­se.
 
Zur 2.Hz. hat man sei­ne Devi­se „vor den zwei Wochen spiel­frei­en Pau­sen noch mal drei Punk­te ein­zu­fah­ren und sich den Frust der letz­ten Spie­le von der See­le zu schie­ßen“ nicht aus den Augen ver­lo­ren und spiel­te jetzt muti­ger und kon­zen­trier­ter auf. Unse­re Drit­te wech­sel­te zwei­mal, hier­bei wur­de Zwie­bel durch unse­ren Spa­ni­er David ersetzt und unser Urlaubs­rück­keh­rer Jeff ersetz­te Tob­sen im Mit­tel­feld. Direkt mit Wie­der­an­pfiff sah man dann ein Spiel auf das Ham­bor­ner Tor, was eine sehr sehr star­ke Leis­tungs­stei­ge­rung zugrun­de leg­te. Hei­mat­er­de ließ den Ball jetzt schön durchs Mit­tel­feld und über die außen lau­fen und belohn­te sich rela­tiv schnell inner­halb von 10 Minu­ten mit 3 wei­te­ren Toren mit einer beru­hi­gen­den 0:4 Füh­rung. Den Rest der Spiel­zeit spiel­te unse­re Drit­te das Spiel her­un­ter und konn­ten noch auf 0:7 erhö­hen, was gleich­zei­tig der hoch­ver­dien­te End­stand war.
 
Fazit und Aus­blick:
Holp­ri­ger Start, in der 2ten Hälf­te konn­te man sei­ne Über­le­gen­heit aber auf den Platz brin­gen und in Tore ummün­zen. Jetzt heißt es zwei Wochen lang wirk­lich die Kno­chen scho­nen und Kräf­te zu sam­meln, um dann die letz­ten drei Top­spie­len in die­sem Jahr, gegen aus­schließ­lich Tabel­len­nach­ba­ren im obe­ren Drit­tel, noch mal alles rein zu hau­en.
 
Jetzt freut sich die Drit­te erst mal auf die Über­ra­schungs-Weih­nachts­fahrt am 1. Dezem­ber.
 
[Hier is´Kult!]
 
Euer Musi