Ers­te Run­de im Kreis­po­kal gemeis­tert

 

Kreis­po­kal SV Rhen­ania Ham­born — TSV Hei­mat­er­de 1:2 (1:1)

Für unser ers­tes Kreis­po­kal­spiel waren wir bei Rhen­ania Ham­born zu Gast.
Von Anfang waren unse­re Mäd­chen voll da.Nach weni­gen Minu­ten star­te­ten wir unse­ren ers­ten gefähr­li­chen Angriff. Char­ly erober­te sich im
Mit­tel­feld den Ball und stürm­te aufs geg­ne­ri­sche Tor und konn­te nur
durch ein Foul gestoppt wer­den. Den fäl­li­gen Elf­me­ter setz­te Lara lei­der
an den Pfos­ten. Er wäre unhalt­bar gewe­sen. Es ent­wi­ckel­te sich
ein packen­des Pokal­spiel mit guten Chan­cen auf bei­den Sei­ten. In der 22.
Minu­te setz­te sich eine Geg­ne­rin auf der rech­ten Sei­te durch und pass­te
zu Ihrer frei­ste­hen­den Mit­spie­le­rin, die unse­rer Tor­hü­te­rin Lea kei­ne Chan­ce ließ.
Unse­re Mäd­chen haben sich davon nicht aus der Ruhe brin­gen las­sen und gestal­te­ten wei­ter­hin gute Angrif­fe. In der 27. Minu­te nahm  Lara einer Geg­ne­rin
den Ball ab und setz­te auf der lin­ken Sei­te zu einem Solo an. Sie
umkurv­te die Abwehr und das Tor­mäd­chen und ver­senk­te dann den Ball
aus spit­zen Win­kel im Tor. Kurz danach war Halb­zeit. Nach dem
Sei­ten­wech­sel ging ähn­lich wei­ter, lang­sam hat­ten wir Ober­was­ser und
hat­ten mehr Tor­chan­cen als die Geg­ne­rin­nen. Bei­de Teams konn­ten aber
kei­nen Tref­fer erzie­len. So ging es in die Ver­län­ge­rung. Auch hier behiel­ten wir das Spiel im Griff
. In der 70. Minu­te war es
wie­der Lara die im Mit­tel­feld den Ball abfing und Rich­tung Tor lief.
Die­ses Mal brach­te sie den Ball mit einem plat­zier­ten Schuss in der lin­ken
unte­re Ecke im Tor unter. Kurz danach pfiff der Schieds­rich­ter, der eben­falls sou­ve­rän gepfif­fen hat,
die­ses span­nen­de Spiel ab. Wir sind eine Rund wei­ter!