IMG-20171107-WA0016a

Hövelhof ist gutes Pflaster für TSV-Talente

Einen vollen Medaillensatz erspielten bei der ersten Deutschen Rangliste der Altersklassen U13 und U19 die beiden Zwölfjährigen Selin Hübsch und Cara Siebrecht (beide TSV Heimatererde / Stützpunkt Mülheim) in Hövelhof und haben damit ihre Zugehörigkeit zur deutschen Spitze einmal mehr bestätigt.
Gold sicherte sich Selin gemeinsam mit ihrem Partner Kevin Dang aus Solingen. Von Setzplatz eins aus spielte die NRW-Paarung ein äußerst souveränes Turnier, das sie am Ende ohne Satzverlust für sich entscheiden konnte.
Cara kam gemeinsam mit Johann Sufryd ( 1.BV Mülheim / Stützpunkt) auf den guten, wenn auch etwas unglücklichen vierten Platz.
Im Einzel schlugen beide Mädchen von den Setzplätzen zwei und drei auf. Während Selin mit klaren Zweitsatzsiegen ins Halbfinale einzog, sorgte Cara beim 24:22 im dritten Satz in ihrem Viertelfinalspiel gegen Maya Höfle (Bayern) für Herzrasen bei den Coaches und Eltern am Spielfeldrand. Im Halbfinale trafen die beiden Mülheimerinnen dann aufeinander, und Cara konnte das Duell in drei Sätzen für sich entscheiden. Im Finale unterlag sie anschließend ihrer Doppelpartnerin Sandra Skopek (BC Herscheid / Stützpunkt Mülheim) und wurde zweite. Selin schlug im kleinen Finale erneut die Bonnerin Anna Mejikowskiy und sicherte sich so den dritten Platz.
Knapp das Podest verfehlte Bjarne Pfeil, der zusammen mit Chenyang Jiang (FC Langenfeld) im Doppel der U19 antrat. Nach einer Dreisatzniederlage gegen die hoch favorisierte Paarung Tim Fischer (STC BW Solingen) / Hauke Graalmann (Horner TV) im Halbfinale unterlagen die beiden NRW-Spieler im Spiel um Platz drei gegen die bayerische Paarung Samuel Gnalian / Kevin Feilbicke und wurden vierte.