Nach­hol­spiel unter Flut­licht

-Drit­te- Das Mann­schaft
 
Hei­mat­er­de IIIFC Alba­nia II
 
Ergeb­nis 2:2 (2:1)
 
TSV Hei­mat­er­de Mül­heim III: Mar­kus Waßer, Kai Hos­po­darsch, Den­nis Rid­der, Nils Plei­ser, Kars­ten Schäf­fer, Mat­thi­as Kräb­ber, Mathi­as Mila­chow­ski, Adam Kozi­cki, Mar­cel Czy­me­rys (11. Vol­ker Weiß­hoff), Manu­el Tei­xei­ra, Ben­ja­min Becke­dahl (73. Moritz Peter) — Trai­ner: Mar­tin Kem­pa — Trai­ner: Tim Lenz
 
Tore: 1:0 Manu­el Tei­xei­ra (11.), 2:0 Ben­ja­min Becke­dahl (16.), 2:1 Bard­hil Peschku (25.), 2:2 Bard­hil Peschku (90.)
 
Am Diens­tag emp­fing unse­re Drit­te Mann­schaft im Nach­hol­spiel die Zweit­ver­tre­tung von Alba­nia Dusi­burg. Ein Team, das grad bei Favo­ri­ten immer wie­der knap­pe Ergeb­nis­se erziel­te, den­noch woll­te unse­re Drit­te ihre Heim­stär­ke aus­spie­len.
 
Unter Flut­licht im Natur­sta­di­on leg­te Hei­mat­er­de dann von Beginn an gut los und ging in der 11Min auch nach einer Ecke von Zwie­bel und dem Kopf­ball­tor durch Manu 1:0 Füh­rung. Danach ver­such­te mein wei­ter die Spiel­kon­trol­le zu behal­ten, Alba­nia hin­ge­gen ging grenz­wer­tig köper­be­tont und pro­vo­kant in die Zwei­kämp­fe. Unse­re Drit­te ließ sich aber davon erst­mal nicht beein­flus­sen und hielt jeder­zeit robust dage­gen. Nach einem Abstoß von Eco pflück­te Zwie­bel den Ball wun­der­schön run­ter und erhöh­te in der 16Min sehens­wert auf 2:0. Lei­der ließ sich unser Drit­te dann doch mehr und mehr von der Hek­tik, die die Gäs­te aus Alba­nia ver­brei­te­ten, anste­cken und so bekam man letzt­lich kei­ne Ruhe ins eige­ne Spiel. Nach­dem Hei­mat­er­de im eige­nen 16er sehr unglück­lich agier­te, ertön­te der Pfiff zum berech­tig­ten 11m, den der Gast in der 25Min zum 2:1 Anschluss­tref­fer sicher ver­wan­del­te. Mit die­sem Ergeb­nis ging es dann auch in die Pau­se, vor allem ärger­lich, da man es nach dem Anschluss­tref­fer bei eini­gen guten Mög­lich­kei­ten ver­pass­te, die Füh­rung wie­der aus­zu­bau­en.
 
Zur 2.Hz. ging die Hek­tik wei­ter, wobei Hei­mat­er­de spie­le­risch das bes­se­re Team war. Hier wur­den etli­che Chan­cen, zum Teil so genann­te 100prozentige lie­gen gelas­sen, die durch­aus das Spiel hät­ten beru­hi­gen und vor­zei­tig ent­schei­den kön­nen. In der 93Min zeig­te der Schi­ri, der trotz der Hek­tik ver­such­te das Spiel best­mög­lich unter Kon­trol­le zu hal­ten, dann zum Ärger aller nach einem äußerst frag­wür­di­gen Hand­spiel erneut auf den Punkt. Wie­der­holt eis­kalt ver­wan­delt, war es der ein­zi­ge Tor­schuss Alba­ni­as in der 2.Hz. der zum 2:2 End­stand reich­te. In der 94Min gab es dann noch eine rote Kar­te nach unnö­ti­ger bru­ta­ler Grät­sche für Alba­nia.
 
Fazit:
Das Spiel nicht ent­schie­den und wie­der mal sehr viel Pech mit den Ent­schei­dun­gen des Schi­ri in den spiel­ent­schei­den Situa­tio­nen.
 
[Hier is´Kult!]
 
Euer Musi