Play School – Schu­le des Spie­lens (ab 1,5 Jah­ren)

Play School – Schu­le des Spie­lens (1 bis 3 Jah­re)
Sams­tag, 10:00 – 11:00 Uhr
(klei­ne Kleist­hal­le)
Übungs­lei­te­rin: Anna Reg­ner
anna.regner@tsv-heimaterde.de

Play School – Schu­le des Spie­lens (3 bis 5 Jah­re)
Sams­tag, 11:00 – 12:00 Uhr
(klei­ne Kleist­hal­le)
Übungs­lei­te­rin: Anna Reg­ner
anna.regner@tsv-heimaterde.de

Kin­der sind kei­ne Pro­fis, sie sind All­roun­der. Die Schu­le des Spie­lens bie­tet eine ent­wick­lungs­ge­rech­te Anfän­ger­aus­bil­dung und legt damit den Grund­stein für spä­te­re Ball­künst­ler. In kei­ner ande­ren Lebens­pha­se spielt Bewe­gung eine so gro­ße Rol­le wie in der Kind­heit. Sie beein­flusst maß­geb­lich die gesun­de Ent­wick­lung und unter­stützt gleich­zei­tig die Per­sön­lich­keit und Krea­ti­vi­tät. Hier bekommt Ihr Kind die Mög­lich­keit, die belieb­tes­ten Ball­sport­ar­ten aus­zu­pro­bie­ren und mit phan­ta­sie­vol­len Spie­len und Geschich­ten den Spaß an der Bewe­gung zu erle­ben. Dabei kann ein Bad­min­ton­schlä­ger ganz schnell zu einem Hexen­be­sen oder ein Fuß­ball zu einem Dino-Ei wer­den.

Ziel­grup­pe:   ab 1 Jahr (Eltern-Kind) — Ent­wick­lungs­för­dern­de Bewe­gung & Moto­rik­schu­lung

Nichts ist für die Klei­nen wich­ti­ger als Bewe­gung: krab­beln, rol­len, lachen, mit­ein­an­der spie­len. Ers­te sozia­le Kon­tak­te knüp­fen. Die moto­ri­sche Ent­wick­lung steht dabei im Mit­tel­punkt.

Inhal­te:
Unter­stüt­zung des natür­li­chen Bewe­gungs­dran­ges der Kin­der. Ent­wick­lung von klein- und groß­mo­to­ri­schen Bewe­gun­gen. Ers­te Erfah­run­gen in der „neu­en“ Umge­bung machen, Umgang mit ver­schie­de­nen Mate­ria­li­en, Gegen­stän­den, Gerä­ten und Per­so­nen spie­le­risch erler­nen.

Ers­tes Sam­meln von Bewe­gungs­er­fah­run­gen. Krea­ti­ve Par­cour­wel­ten. Belieb­te Kin­der­spie­le mit spie­le­ri­schen Ele­men­ten aus Fuß­ball, Bad­min­ton, Hockey. Klein­kind­ge­rech­te Koor­di­na­ti­ons- und Moto­rik­schu­lung. Sing- und Klatsch­spie­le. „Neben­bei“ ler­nen die Kin­der rück­sichts­vol­les und fai­res Ver­hal­ten den Ande­ren gegen­über.

Das Trai­ning fin­det mit Eltern statt. Wobei auch die Eltern etwas ins Schwit­zen kom­men wer­den, denn gemein­sa­mes Bewe­gen ver­stärkt nicht nur Eltern-Kind Bin­dung, son­dern hilft den Eltern die Moto­rik des Kin­des bes­ser zu begrei­fen, um mit den klei­nen gro­ßen Sport­lern mit­hal­ten zu kön­nen 🙂

tIMG_5240 tIMG_5203tIMG_5113


Translate »