Selin als Nach­wuchs­spie­le­rin des Jah­res 2017 aus­ge­zeich­net

Wie in jedem Jahr stand auch zum Abschluss des Jah­res 2017 die Ehrung des Nach­wuchs­spie­lers des Jah­res an. Nach einer über­ra­gend gespiel­ten Sai­son mit meh­re­ren Nomi­nie­run­gen für das U13-Natio­nal­team und inter­na­tio­na­len Ein­sät­zen für den Deut­schen Bad­min­ton Ver­band in Schwe­den und Däne­mark, mit Sie­gen bei den Deut­schen Rang­lis­ten­tur­nie­ren im Ein­zel und im Mixed sowie einer wei­te­ren Bron­ze­me­dail­le im Ein­zel, drei Sie­gen bei NRW-Rang­lis­ten und zwei wei­te­ren Medail­len fiel die Wahl von Selin Hübsch nicht wirk­lich schwer.

Im Rah­men des Lan­des­li­ga­spiels gegen den VfB Grün Weiß und dem Abschieds­tag von Ben­ja­min Kölsch über­gab tra­di­tio­nell die vor­her­ge­hen­de Spie­le­rin des Jah­res, in die­sem Fall Cara Sie­b­recht, den Pokal an Selin vor einer gro­ßen Kulis­se.