Selin holt Sil­ber bei der DBV-Rang­lis­te in Hof­heim

Zwei Medail­len gab für die Mädels des TSV Hei­mat­er­de gab es bei ihrem Auf­tritt auf der Büh­ne unter Deutsch­lands bes­ten Bad­min­ton­spie­lern in Hof­heim bei der zwei­ten Deut­schen Rang­lis­te der U17 und U19.
Die U15-Spie­le­rin­nen Selin Hübsch und Cara Sie­b­recht durf­ten auf­grund ihrer hohen Plat­zie­run­gen in der deut­schen Rang­lis­te bei die­sem Tur­nier star­ten. Selin gelang auch in der höhe­ren Alters­klas­se ein beson­de­rer Erfolg mit dem Sil­ber­platz. Die Deut­sche U15-Meis­te­rin schaff­te gemein­sam mit Anna Meji­kow­sy (BC Beu­el) in Hof­heim den siche­ren Ein­zug ins Fina­le. Hier unter­lag das jun­ge Gespann denk­bar knapp in drei Sät­zen der älte­ren Paa­rung mit Leo­nie Schind­ler und Eli­na Son­nen­schein, die eben­falls am Mül­hei­mer Stütz­punkt trai­nie­ren. Bereits im Vier­tel­fi­na­le kam es zum Auf­ein­an­der­tref­fen zwei­er Paa­run­gen mit TOP-Spie­le­rin­nen des TSV Hei­mat­er­de. Jule Alberts setz­te sich gemein­sam mit Julie Mar­zoch (TV Ref­rath) mit 21:19 im drit­ten Satz gegen Cara Sie­b­recht und Anto­nia Kuntz (TV Ref­rath) durch. Im Halb­fi­na­le unter­la­gen Jule und Julie dann den spä­te­ren Sie­ge­rin­nen und nah­men Bron­ze bei der Sie­ger­eh­rung ent­ge­gen. Im Ein­zel erreich­ten Cara und Selin jeweils das Vier­tel­fi­na­le und sam­mel­ten die Punk­te für Platz fünf für die Deut­sche Rang­lis­te.
In der U19 tra­ten für den TSV Kna­rik Mar­ga­ryan und Julie Mar­quardt an, doch für bei­de lief es an die­sem Wochen­en­de nicht rund. Kna­rik schied im Ein­zel in der zwei­ten Run­de gegen die top­ge­setz­te Marei­ke Bitt­ner (TV Hof­heim) in drei Sät­zen aus. Im Dop­pel erwisch­ten die bei­den gemein­sam einen schlech­ten Start und unter­la­gen bereits in der ers­ten Run­de der nie­der­säch­si­schen Paa­rung Patri­cia Reu/Stina Vri­el­mann.