Senio­ren­ab­schluss­fei­er 2018/19

Die Senio­ren­teams unse­res TSV Hei­mat­er­de haben sich ges­tern mit einer gro­ßen gemein­sa­men, feucht und fröh­li­chen Sai­son­ab­schluss­fei­er in die wohl­ver­dien­te Som­mer­pau­se ver­ab­schie­det.

Ein Jahr, das gemes­sen an unse­rer Ers­ten von Beginn an im Zei­chen des Umbruchs stand, der mit über­ra­schen­den Abgän­gen in der Win­ter­pau­se nicht ein­fa­cher wur­de und nicht nur des­halb sicher­lich eine Sai­son mit Höhen und Tie­fen. Wir bli­cken auf ein ereig­nis­rei­ches Jahr zurück, bei der man vor allem von außen tot­ge­sag­te Senio­ren attes­tiert bekom­men hat, eine Ers­te Mann­schaft, bei der vie­le nur die Tage bis zur Auf­lö­sung zäh­len woll­ten und man gene­rell oft die Fin­ger in die sport­li­chen Wun­den gelegt bekom­men hat. Aber unser Ver­ein wäre nicht Hei­mat­er­de, wenn der fami­liä­re Zusam­men­halt das alles nicht hät­te stem­men kön­nen und weit­aus grö­ßer als jedes ver­ba­le Geplän­kel ist.

Man stand zusam­men und half sich gegen­sei­tig aus, man hat sich vor allem in der Rück­run­de wie­der an all das erin­nert, was unse­ren Ver­ein so stark macht. Von den Alt Her­ren bis zum aus­ge­dünn­ten Kader der Ers­ten war man ein gro­ßes Senio­ren­team und auch wenn es knapp bemes­sen war, kön­nen wir stolz dar­auf sein, alle 4 akti­ven Senio­ren­mann­schaf­ten teil­wei­se sehr erfolg­reich durch die Sai­son geführt zu haben.

Eine Vier­te die mit 6 Sie­gen auch sport­lich eine deut­li­che Stei­ge­rung zum Vor­jahr gezeigt hat.

Eine Drit­te Das Mann­schaft, die auf und neben dem Platz als vor­bild­li­che Ein­heit sport­lich eine tol­le Sai­son mit vie­len High­lights gebo­ten hat.

Eine jun­ge hung­ri­ge Zwei­te Mann­schaft, die nicht nur eine erfolg­rei­che Sai­son gespielt hat, son­dern deren Spie­ler in der schwie­ri­gen Rück­run­de jeder­zeit die Per­so­nal­sor­gen unse­rer Ers­ten auf­ge­fan­gen haben und sie dadurch sta­bi­li­siert mit ins Sai­son­ziel gebracht hat.

Unse­re Ers­te, die mit­ten im Umbruch mit eini­gen Nacken­schlä­gen zu kämp­fen hat­te. Ein aus­ge­dünn­ter Kader, der trotz der schwie­ri­gen Situa­ti­on für den Ver­ein da war und am Ende mit erho­be­nen Haupt die Sai­son abge­schlos­sen hat.

Die­sen 4 Teams gehört unser Applaus, Lob und Respekt, ihr habt mit eurer gro­ßen Gemein­schaft das Fun­da­ment gelegt, damit wir zur neu­en Sai­son wie­der gemein­sam Voll­gas geben kön­nen.

An die­ser Stel­le wol­len wir uns auch recht herz­lich bei unse­ren Trai­nern bedan­ken, die uns als neu­en Senio­ren­vor­stand von der ers­ten Minu­te der Ernen­nung bei der JHV den Rücken gestärkt haben und ver­sucht haben den ein­ge­lei­te­ten Umbruch in ihren Teams umzu­set­zen und mit Leben zu fül­len.

Auch bedan­ken wir uns bei den Fans unse­rer Senio­ren­teams, die uns bei Heim- wie auch Aus­wärts­spie­len laut­stark und zahl­reich unter­stützt haben.

Ein beson­ders Dan­ke­schön an das Trai­ner­team unse­rer Ers­ten, die bei­de ges­tern ver­ab­schie­det wur­den und neue Her­aus­for­de­run­gen ange­hen wer­den. Ihr habt unse­re Ers­te in den letz­ten denk­bar schwers­ten 1,5 Jah­ren über­nom­men und seid jeder Kri­tik von außen stand­haft geblie­ben, habt dem Team ein tol­les Trai­ning und in der schwe­ren Zeit mit dem Abstieg eine freund­schaft­li­che Füh­rung gebo­ten.

Andi Krip­pel wird wohl sei­nen Weg zurück in sei­nen Hei­mat­ver­ein gehen
Phil­ip Pasche­ka bleibt uns erhal­ten und wird als Trai­ner sei­nen Weg in unse­re Jugend machen

Ein Abschluss birgt auch immer die Chan­ce etwas Neu­es zu erschaf­fen!“

…wir wer­den es mit Leben fül­len🖤💪🏼⚽️

[Hier is‘ Kult!]

Euer Musi