Shreya holt Sil­ber und Bron­ze bei DBV-Rang­lis­te

Mit zwei Medail­len auf Bun­des­ebe­ne ver­ab­schie­de­te sich Shreya Sarkar sehr erfolg­reich aus dem baden-würt­tem­ber­gi­schen Mös­sin­gen. Nach über­le­gen gewon­ne­ner Grup­pe in der U13-Klas­se setz­te sich das Hei­mat­er­de-Talent sicher bis ins Halb­fi­na­le durch, wo sie denk­bar knapp im drit­ten Satz ihrer Dop­pel­part­ne­rin Isa­bel Kle­ban (Lever­ku­sen) mit 21:19 unter­lag. Davon ließ sie sich jedoch nicht ent­mu­ti­gen und bezwang im Spiel um Platz drei die Num­mer zwei der Setz­lis­te Lor­rai­ne Rüs­li (VfL Her­ren­berg) wie­der glatt in zwei Sät­zen. An der Sei­te von Isa­bel Kle­ban zog Shreya über­le­gen in das Fina­le des Mäd­chen­dop­pels ein. Nach einer hart umkämpf­ten 19:21/19:21 Nie­der­la­ge freu­te sich die NRW-Paa­rung über Sil­ber.
Auch die ein Jahr jün­ge­re Lea Strünk­mann stell­te sich der deut­schen Kon­kur­renz in der U13. Mit einem Sieg und zwei Nie­der­la­gen ver­pass­te sie den Ein­zug in die Run­de der bes­ten 16, ver­buch­te aber als Grup­pen­drit­te den­noch eini­ge Punk­te für ihr Rang­lis­ten­kon­to.
Nach einer dra­ma­ti­schen Hit­ze­schlacht unter­lag sie im Mixed zusam­men mit dem Solin­ger Fynn Ohli­ger äußerst knapp mit 18:21/21:16/20:22 in der zwei­ten Run­de und wur­de neun­te.