Tag:Frau­en­fuß­ball

Damen fei­ern Come­back

Mit einem Tur­nier­sieg beim ETuS Bis­sing­heim haben sich die Fuß­ball­se­nio­rin­nen des TSV Hei­mat­er­de ein­drucks­voll zurück­ge­mel­det. Weni­ge Wochen nach dem Rück­zug aus der Meis­ter­schaft und eini­gen gra­vie­ren­den per­so­nel­len Umstel­lun­gen stand für das jun­ge TSV-Team in Bis­sing­heim eine ers­te Posi­ti­ons­be­stim­mung auf dem Pro­gramm, deren Ergeb­nis sich durch­aus sehen las­sen kann! 



Ent­täu­schen­de Damen ver­lie­ren ver­dient

TSV Hei­mat­er­de — SV Duis­sern 1:4 (1:3)

Nach den über­aus star­ken Leis­tun­gen in den letz­ten Pflicht­spie­len konn­te die Damen­mann­schaft des TSV im heu­ti­gen Heim­spiel gegen die Tabel­len­nach­ba­rin­nen aus Duis­sern nicht über­zeu­gen. Dabei fehl­ten dem Team vom Fin­ken­kamp nicht nur — wie schon in den letz­ten Spie­len — krank­heits­be­dingt meh­re­re wich­ti­ge Spie­le­rin­nen (und damit auch jeg­li­che Aus­wech­sel­mög­lich­kei­ten), son­dern vor allem der nöti­ge Wil­le, auch unter schwie­ri­gen Bedin­gun­gen etwas zu rei­ßen.



Damen schaf­fen trotz Unter­zahl Remis

ETuS Bis­sing­heim — TSV Hei­mat­er­de 3:3 (2:1)

Eine durch Ver­let­zun­gen und eine unglück­li­che Spiel­ter­mi­nie­rung arg dezi­mier­te TSV-Damen­mann­schaft muss­te ges­tern Abend beim ETuS Bis­sing­heim ran. Da es von dem schma­len Kader zwei Spie­le­rin­nen zeit­lich nicht bis zum Anpfiff schaff­ten, stand das TSV-Team anfangs nur mit zehn Spie­le­rin­nen auf dem Platz. Die­se leg­ten sich aber umso mehr ins Zeug, dass es eine Freu­de war!



Damen holen 3:3 beim Tabel­len­füh­rer

Kreis­li­ga Frau­en: TuS Mün­del­heim — TSV Hei­mat­er­de 3:3 (1:2)

Mit einer auf allen Posi­tio­nen über­zeu­gen­den Mann­schafts­leis­tung haben die jun­gen Damen des TSV Hei­mat­er­de den bis­he­ri­gen Tabel­len­füh­re­rin­nen vom TuS Mün­del­heim den nach fünf Wochen ers­ten Punkt­ver­lust bei­gebracht.



Hei­mat­er­de-Damen gewin­nen das Der­by gegen Dümp­ten

TSV Hei­mat­er­de — Dümp­te­ner TV 4:2 (3:1)

Waren die Geg­ne­rin­nen vom Mül­hei­mer SV 07 im ers­ten Mül­hei­mer Der­by vor drei Wochen noch eine Num­mer zu groß, stand für unse­re jun­ge Damen­mann­schaft mit den Nach­ba­rin­nen vom Dümp­te­ner TV dies­mal eine lös­ba­re Auf­ga­be auf dem Pro­gramm. Nach den bis­he­ri­gen Spiel­ergeb­nis­sen zu urtei­len, nah­men unse­ren Mädels sogar eine leich­te Favo­ri­ten­rol­le ein — hohe Erwar­tun­gen, denen das Team vom Fin­ken­kamp aller­dings nur eine Halb­zeit lang wirk­lich gerecht wur­de.



Damen gelingt Befrei­ungs­schlag

Spiel­freu­di­ge Hei­mat­er­de­rin­nen sie­gen 10:0 (5:0) über erfah­re­ne Loh­ber­ge­rin­nen

Nach der recht der­ben Nie­der­la­ge gegen die nicht unbe­dingt spiel­stär­ke­re, aber abso­lut rou­ti­nier­te und aus­ge­buff­te Damen­mann­schaft des MSV 07 im vor­he­ri­gen Meis­ter­schafts­spiel stand die jun­ge Damen­mann­schaft des TSV heu­te aber­mals einer Trup­pe gestan­de­ner Frau­en gegen­über. Doch dies­mal lief das Spiel völ­lig anders.

Die ver­meint­lich uner­fah­re­nen jun­gen „Küken“ (oder soll man bei einem Glad­bach-Fan als Trai­ner bes­ser von „Foh­len“ spre­chen?) lie­fen den im Schnitt zehn Jah­re älte­ren Frau­en vom VfB Loh­berg von Beginn an den Rang ab. Es wur­de schnell gespielt und wun­der­bar kom­bi­niert, dass die Gäs­te aus Dins­la­ken kaum hin­ter­her kamen. Schon nach zwei Minu­ten eröff­ne­te TSV-Tor­schüt­zen­kö­ni­gin Lisa Müllen­sie­fen den Tor­rei­gen zu einem wah­ren Fuß­ball­feu­er­werk, das unse­re jun­gen Damen nun abbrann­ten. Nach dem zwei­ten Tref­fer durch Lisa Müllen­sie­fen kam Rou­ti­nier Jen­ny Roes zum Tor­er­folg, bevor Lisa Müllen­sie­fen erneut zwei Tref­fer zum 5:0-Halbzeitstand nach­leg­te.



Translate »