Tag:Frauenfußball

Damen_Franzi_Ausschn_IMG_5132

Damen feiern Comeback

Mit einem Turniersieg beim ETuS Bissingheim haben sich die Fußballseniorinnen des TSV Heimaterde eindrucksvoll zurückgemeldet. Wenige Wochen nach dem Rückzug aus der Meisterschaft und einigen gravierenden personellen Umstellungen stand für das junge TSV-Team in Bissingheim eine erste Positionsbestimmung auf dem Programm, deren Ergebnis sich durchaus sehen lassen kann! 



Enttäuschende Damen verlieren verdient

TSV Heimaterde – SV Duissern 1:4 (1:3)

Nach den überaus starken Leistungen in den letzten Pflichtspielen konnte die Damenmannschaft des TSV im heutigen Heimspiel gegen die Tabellennachbarinnen aus Duissern nicht überzeugen. Dabei fehlten dem Team vom Finkenkamp nicht nur – wie schon in den letzten Spielen – krankheitsbedingt mehrere wichtige Spielerinnen (und damit auch jegliche Auswechselmöglichkeiten), sondern vor allem der nötige Wille, auch unter schwierigen Bedingungen etwas zu reißen.



Damen schaffen trotz Unterzahl Remis

ETuS Bissingheim – TSV Heimaterde 3:3 (2:1)

Eine durch Verletzungen und eine unglückliche Spielterminierung arg dezimierte TSV-Damenmannschaft musste gestern Abend beim ETuS Bissingheim ran. Da es von dem schmalen Kader zwei Spielerinnen zeitlich nicht bis zum Anpfiff schafften, stand das TSV-Team anfangs nur mit zehn Spielerinnen auf dem Platz. Diese legten sich aber umso mehr ins Zeug, dass es eine Freude war!



Damen holen 3:3 beim Tabellenführer

Kreisliga Frauen: TuS Mündelheim – TSV Heimaterde 3:3 (1:2)

Mit einer auf allen Positionen überzeugenden Mannschaftsleistung haben die jungen Damen des TSV Heimaterde den bisherigen Tabellenführerinnen vom TuS Mündelheim den nach fünf Wochen ersten Punktverlust beigebracht.



Aus unmöglichem Winkel trifft Lea Bonnemann (ganz rechts) an ihrer Gegenspielerin und der Torfrau vorbei zum 4:2-Endstand.

Heimaterde-Damen gewinnen das Derby gegen Dümpten

TSV Heimaterde – Dümptener TV 4:2 (3:1)

Waren die Gegnerinnen vom Mülheimer SV 07 im ersten Mülheimer Derby vor drei Wochen noch eine Nummer zu groß, stand für unsere junge Damenmannschaft mit den Nachbarinnen vom Dümptener TV diesmal eine lösbare Aufgabe auf dem Programm. Nach den bisherigen Spielergebnissen zu urteilen, nahmen unseren Mädels sogar eine leichte Favoritenrolle ein – hohe Erwartungen, denen das Team vom Finkenkamp allerdings nur eine Halbzeit lang wirklich gerecht wurde.



Damen gelingt Befreiungsschlag

Spielfreudige Heimaterderinnen siegen 10:0 (5:0) über erfahrene Lohbergerinnen

Nach der recht derben Niederlage gegen die nicht unbedingt spielstärkere, aber absolut routinierte und ausgebuffte Damenmannschaft des MSV 07 im vorherigen Meisterschaftsspiel stand die junge Damenmannschaft des TSV heute abermals einer Truppe gestandener Frauen gegenüber. Doch diesmal lief das Spiel völlig anders.

Die vermeintlich unerfahrenen jungen „Küken“ (oder soll man bei einem Gladbach-Fan als Trainer besser von „Fohlen“ sprechen?) liefen den im Schnitt zehn Jahre älteren Frauen vom VfB Lohberg von Beginn an den Rang ab. Es wurde schnell gespielt und wunderbar kombiniert, dass die Gäste aus Dinslaken kaum hinterher kamen. Schon nach zwei Minuten eröffnete TSV-Torschützenkönigin Lisa Müllensiefen den Torreigen zu einem wahren Fußballfeuerwerk, das unsere jungen Damen nun abbrannten. Nach dem zweiten Treffer durch Lisa Müllensiefen kam Routinier Jenny Roes zum Torerfolg, bevor Lisa Müllensiefen erneut zwei Treffer zum 5:0-Halbzeitstand nachlegte.