Tag:Kinderturnen

160 Ted­dy­bä­ren für klei­ne Tur­ner

Zum Jah­res­ab­schluss lud die Turn­ab­tei­lung des TSV Hei­mat­er­de am 18.12.2019 ihre Jüngs­ten zur schon tra­di­tio­nel­len Weih­nachts­fei­er ein. Neben Spiel und Spaß gab es eine klei­ne Tanz­auf­füh­rung und mit­ge­brach­te Weih­nachts­le­cke­rei­en. Ins­ge­samt haben aktu­ell in der Abtei­lung 160 Kin­der im Alter von 1–8 Jah­ren Spaß in ihren jewei­li­gen Grup­pen. Als High­light kam der Niko­laus und ver­schenk­te an jedes Kind einen Ted­dy­bä­ren im Kapu­zen­pul­li mit Ver­eins­lo­go.



100 T‑Shirts für unse­re klei­nen Tur­ner

Zum Jah­res­ab­schluss lud unse­re Turn­ab­tei­lung heu­te ihre Jüngs­ten zu einer Weih­nachts­fei­er ein. Neben Spiel und Spaß gab es eine klei­ne Thea­ter­auf­füh­rung und mit­ge­brach­te Weih­nachts­le­cke­rei­en. Ins­ge­samt haben aktu­ell in der Abtei­lung exakt 100 Kin­der im Alter von 1–7 Jah­ren Spaß in ihren jewei­li­gen Grup­pen. Als ein High­light erhielt jedes Kind ein T‑Shirt mit TSV-Logo.



Ange­bot für die Kleins­ten: TSV Play-School — Schu­le des Spie­lens

Für die jüngs­ten Hei­mat­erd­ler bie­tet der TSV etwas Beson­de­res an:

TSV Play-School
Schu­le des Spie­lens

Kin­der sind kei­ne Pro­fis, sie sind All­roun­der. Die Schu­le des Spie­lens bie­tet eine ent­wick­lungs­ge­rech­te Anfän­ger­aus­bil­dung und legt damit den Grund­stein für spä­te­re Ball­künst­ler. In kei­ner ande­ren Lebens­pha­se spielt Bewe­gung eine so gro­ße Rol­le wie in der Kind­heit. Sie beein­flusst maß­geb­lich die gesun­de Ent­wick­lung und unter­stützt gleich­zei­tig die Per­sön­lich­keit und Krea­ti­vi­tät. Hier bekommt Ihr Kind die Mög­lich­keit, die belieb­tes­ten Ball­sport­ar­ten aus­zu­pro­bie­ren und mit phan­ta­sie­vol­len Spie­len und Geschich­ten den Spaß an der Bewe­gung zu erle­ben. Dabei kann ein Bad­min­ton­schlä­ger ganz schnell zu einem Hexen­be­sen oder ein Fuß­ball zu einem Dino-Ei wer­den.

Ziel­grup­pe:   1–3 Jah­re (Eltern-Kind) — Ent­wick­lungs­för­dern­de Bewe­gung & Moto­rik­schu­lung

Nichts ist für die Klei­nen wich­ti­ger als Bewe­gung: krab­beln, rol­len, lachen, mit­ein­an­der spie­len. Ers­te sozia­le Kon­tak­te knüp­fen. Die moto­ri­sche Ent­wick­lung steht dabei im Mit­tel­punkt.



Translate »