Tag:Pokal

TSV Shirt HP

B-Junioren ziehen ins Stadtpokal-Halbfinale ein

Stadtpokal-Viertelfinale: Dümptener TV 1885 – TSV Heimaterde 0:3 (0:2)

Tore: 0:1 Maximilian Mertes (2.), 0:2 Philipp Prions (20.), 0:3 Jan Wendel (44.)

Schildberg, 02.03.2016: Hatte es im Kreispokal nach der äußerst knappen 1:0 Niederlage gegen Voerde, den Zweiten der Leistungsklasse, die mittlerweile sogar im Kreispokalfinale stehen, noch nicht geklappt, so gab es heute vom Anstoß weg keinen Zweifel daran, dass unsere Jungs ins Halbfinale einziehen werden. Mit stürmischem Beginn stand es nach zwei Minuten bereits 1:0 für unsere Mannschaft. Philipp Prions setzte mit einem blitzsauberen Pass in die Schnittstelle Maximilian Mertes in Szene, der den Angriff erfolgreich abschloss. Maxi war es dann auch, der eine Minute später leider nur den Pfosten traf. Den selben Pfosten traf eine Viertelstunde später auch Ben Ellenbeck. In dieser Anfangsphase brannten unsere Jungs ein wahres Angriffsfeuerwerk mit tollen Kombinationen und Positionswechsel ab. Es war toll anzusehen, einzig die Torausbeute blieb zu kritisieren. In der 20. Minute dann aber endlich das 2:0. Nach einem Einwurf setzte sich Jan Cremer an der Torauslinie durch, legte den Ball Richtung 16er-Grenze zurück und Philipp Prions vollendete mit einem satten platzierten Schuss ins linke untere Toreck.



B-Juniorinnen scheiden gegen Bundesligist SGS Essen mit klarer Niederlage aus dem Pokal

Wenig ausrichten konnten unsere U17-Juniorinnen im Niederrheinpokalspiel gegen die Bundesligamannschaft der SG Schönebeck. Vor (trotz bescheidenen Wetters ) beeindruckender Zuschauerkulisse am Finkenkamp zeigten die überaus ambitionierten und unter strengem Regiment stehenden Essenerinnen, warum sie zu den besten U17-Teams Deutschlands gehören: Mit konzentriertem Spiel, genauen Pässen und präzisen Abschlüssen nahmen die Gäste von Beginn an selbstbewusst das Heft in die Hand und gingen bereits nach sieben Minuten mit einem Doppelpack in Führung. Die – im positiven ursprünglichen Sinne des Wortes – Amateurinnen des TSV hielten zwar wacker dagegen, schafften es aber trotz einiger schöner Spielzüge und vieler gewonnener Zweikämpfe nur selten, sich aus der eigenen Hälfte zu befreien, eigene Spielideen zu entfalten und auch mal mit einem Konter in den Schönebecker Strafraum zu gelangen. Am Ende stand es 0:10 zugunsten der Favoritinnen aus der Nachbarstadt. Ungeachtet des Endergebnisses war es ein schöner Fußballnachmittag, an dem sich unsere Mädels gegen die mehrere Klassen höher spielenden Schönebeckerinnen gut verkauft und bis zum Schluss nicht aufgegeben haben!



tsv-sgs

Niederrheinpokal U17: Leistungsklasse-Fußballerinnen treffen auf Bundesligisten

tsv-sgs
Zu einem echten Pokalhit kommt es an diesem Samstag im Naturstadion am Finkenkamp. Dort treffen die gerade in die Leistungsklasse aufgestiegenen U17-Fußballerinnen des TSV Heimaterde auf die Bundesliga-Mannschaft der SG Schönebeck. 

Ein härteres Los als den aktuellen Bundesliga-Zweiten und letztjährigen Pokalsieger aus Essen hätten die Mädels um Spielführerin Laura Lantermann wohl kaum erwischen können. Doch die jungen Mülheimerinnen nehmen die Herausforderung sportlich – so einen attraktiven Gegner bekommt man schließlich nicht alle Tage! Beim TSV freut man sich auf ein anspruchsvolles Spiel auf hohem Niveau und auf ein Wiedersehen mit mehreren alten Bekannten: Denn mit Brit Sprenger und Lisa Sejkman stehen gleich zwei Spielerinnen im Kader des Essener Bundesligisten, die noch bis vor anderthalb Jahren beim TSV Heimaterde das Fußballspielen gelernt haben. Angestoßen wird das Spiel am Samstag, 30. Januar, um 15.30 Uhr am Finkenkamp.

Übrigens: Auch die U15-Fußballerinnen des TSV Heimaterde haben sich für den Niederrheinpokal qualifizieren können. Sie spielen am Samstag darauf, 6. Februar, zu Hause gegen die Leistungsklasse-Mannschaft vom SV Bedburg-Hau.