Tag:U15 Junio­rin­nen

U15/1: Sieg in letz­ter Minu­te gegen Tusem Essen

TSVTUSEM Essen 1–0 (0–0)

Die hei­mi­sche U15/1 begann sehr ner­vös, man kam die ers­ten Minu­ten nicht so rich­tig ins Spiel. In der 8. Minu­te lei­te­te Pia einen schnel­len Angriff ein, den Jule mit einem schar­fen Schuss abschloss. Lei­der ging er neben das Tor. Die­se Akti­on war aber wie ein Start­si­gnal, so lang­sam ging es öfters Rich­tung Esse­ner Tor. TUSEM war aber immer durch Kon­ter gefähr­lich. Zur Pau­se hat­ten die TSV Mädels leich­te spie­le­ri­sche Vor­tei­le. Man ging aber mit einem Tor­lo­sen Remis in die Kabi­nen.



U15/2: Ver­dien­ter Erfolg in Alten­es­sen

DJK SG Alten­es­sen U15/2 — TSV U15/2 0–3 (0–2)

Heu­te fei­er­te Feli­ne ihre klei­ne Pre­mie­re. Als Küken des Teams stand sie heu­te zum ers­ten Mal in der Start­for­ma­ti­on.

Die ers­ten 5 Minu­ten waren sehr zer­fah­ren. Bei­de Teams hat­ten jeweils eine hal­be Tor­chan­ce. Der Füh­rungs­tref­fer für die TSV Mädels war etwas kuri­os. Feli­ne passt auf Maya, ver­liert dabei ihren Schuh, Maya nutzt die Irri­ta­ti­on und voll­streckt zum 1–0. 5 Minu­ten spä­ter erhöht Matil­da auf 2–0. Chan­cen, das Ergeb­nis hoch­zu­schrau­ben, waren eini­ge da. Es blieb beim 2–0 Halb­zeit­stand.



U15 – Platz 4 beim Alli­anz Girls Cup der SGS Schö­ne­beck

Fron­leich­nam ging es für unse­re U15 zum all­jähr­li­chen Tur­nier der SGS nach Essen-Schö­ne­beck. Wie in den Vor­jah­ren auch, war es wie­der ein hoch­klas­sig besetz­tes Elfer-Tur­nier. Neben den bei­den Mann­schaf­ten der SGS waren noch die Teams vom SV Wal­des­rand Lin­den, DJK-Alten­es­sen und SGS U14 in unse­rer Grup­pe. Das Team aus Bed­burg Hau ist nicht ange­tre­ten. In der zwei­ten Grup­pe stan­den sich die U15 der SGS, des 1. FC Mön­chen­glad­bach, des FC Bochum, SV Stadt­lohn und die „SuSen“ aus Dins­la­ken gegen­über.
Das Tur­nier ging für unse­re Trup­pe gut los: Gegen den unbe­kann­ten Geg­ner vom „Wal­des­rand“ gelang ein Ein­stieg nach Maß: Nach Ablauf der 18-minü­ti­gen Spiel­zeit stand es 2:0 (2x Julia) und die mit­ge­reis­ten Eltern staun­ten ange­sichts eines tol­len Kom­bi­na­ti­ons­spiels – und das trotz der unge­wohn­ten Rah­men­be­din­gun­gen (11er-Mann­schaft und gro­ßes Feld). So gut gestimmt ging es ins zwei­te Spiel gegen die Mäd­chen der DJK Alten­es­sen. Hier war das Spiel nicht so schön anzu­se­hen, was aber an den Geg­ne­rin­nen lag. Ein Spiel­auf­bau war ange­sichts der feh­len­den Grund­ord­nung der Esse­ne­rin­nen so gut wie unmög­lich. Das Spiel ende­te 5:0 durch schön her­aus­ge­spiel­te Tore von Julia (2) und Lau­ra (3).



U15 steht im Fina­le um den Mül­hei­mer Stadt­po­kal

Nach der unglück­li­chen Nie­der­la­ge gegen die U15 aus Min­tard haben die Fin­ken­kamp-Mäd­chen am Mitt­woch­abend mit einer über­zeu­gen­den Leis­tung den Ein­zug in das End­spiel klar­ge­macht.
Gegen eine U15 des TB Hei­ßen, die mit einer 5er-Abwehr­ket­te spiel­te, dau­er­te es ein wenig, bis unse­re Trup­pe einen Weg zum Tor fand. Doch dann ging es Schlag auf Schlag, sodass es zur Pau­se schon 7:0 stand. Im zwei­ten Durch­gang das glei­che Bild, die Hei­ße­ner kamen nur ganz sel­ten über die Mit­tel­li­nie, sodass es vor dem Tor der Gast­ge­be­rin­nen recht „voll“ war. Den­noch gelan­gen unse­ren Mäd­chen noch 5 Tref­fer, sodass es am Ende 12:0 für den TSV stand.
Damit kommt es dann zum drit­ten Auf­ein­an­der­tref­fen mit den Min­tar­der Mäd­chen in der lau­fen­den Sai­son. Bis jetzt steht es nach Spie­len 1:1, nach Toren 5:2 für den TSV



Fuß­ball-Mäd­chen­power: Tol­ler Tag beim TSV Hei­mat­er­de

Der zwei­te Mäd­chen­fuss­ball­tag des TSV Hei­mat­er­de war ein vol­ler Erfolg. Neben vie­len akti­ven Spie­le­rin­nen kamen auch zahl­rei­che „Fuß­ball-Schnup­per-Mäd­chen“ in das Natur­sta­di­on am Fin­ken­kamp.
Gemein­sam absol­vier­ten sie den Par­cours, den die Trai­ner und Spie­le­rin­nen auf­ge­baut hat­ten. Im Anschluss gab es noch ein klei­nes Tur­nier, bei dem alle Mäd­chen in bunt gemisch­ten Teams ihr Kön­nen unter Beweis stell­ten.
Scha­de, dass der Wet­ter­gott das Mot­to des par­al­lel statt­fin­den­den Events „Voll die Ruhr“ immer falsch ver­steht und die Ruhr wei­ter fül­len möch­te. Doch auch von den hef­tigs­ten Schau­ern lie­ßen sich die Mädels nicht brem­sen und kick­ten mun­ter wei­ter.
Trai­ner und Spie­le­rin­nen freu­en sich schon auf die „Neu­en“, denen es durch­weg am Fin­ken­kamp gut gefal­len hat!
Vie­len Dank an alle Hel­fe­rin­nen und Hel­fer, die zum Gelin­gen des „Girls Kick Hei­mat­er­de“ bei­getra­gen haben!



2. Mäd­chen­fuß­ball­tag des TSV am Sams­tag

Am Sams­tag die­ser Woche, dem 30. Mai, geht das Pro­jekt Mäd­chen­power beim TSV Hei­mat­er­de in die zwei­te Run­de: Zwi­schen 10.00 Uhr und 14.00 Uhr war­tet auf dem Kunst­ra­sen­platz im Natur­sta­di­on am Fin­ken­kamp ein bun­tes Pro­gramm mit inter­es­san­ten Spie­len und Übun­gen auf fuß­ball­be­geis­ter­te Mäd­chen, u. a. ein Drib­bel­par­cours, eine Ziel­übung und eine Schuss­kraft-Mess­an­la­ge. Inter­es­sier­te Mäd­chen aller Alters­stu­fen sind herz­lich ein­ge­la­den mit­zu­ma­chen!


U15 – 2. Platz beim Tur­nier in Neu­en­kamp

Am Pfingst­sonn­tag reis­te unse­re U15 zum Tur­nier nach Duis­burg: Die Mann­schaft von BW Neu­en­kamp hat­te ein­ge­la­den und um auch ein­mal ein paar ande­re Mann­schaf­ten ken­nen­zu­ler­nen, hat­ten wir uns ange­mel­det. Lei­der wur­de aus dem Ken­nen­ler­nen nicht so viel: Hat­ten sich noch 8 Mann­schaf­ten zu dem Tur­nier auf der Rasen­an­la­ge in Neu­en­kamp ange­mel­det, sag­ten 3 Mann­schaf­ten kurz­fris­tig ab, sodass die Ver­an­stal­ter am Sonn­tag noch mit 5 Mann­schaf­ten rech­ne­ten. Doch auch von denen sind dann schluss­end­lich nur 3 Teams – inkl. des Aus­rich­ters – ange­tre­ten. Unsport­lich und scha­de für die Mäd­chen, die zum Tur­nier gekom­men waren.
So wur­de es ein „Mini-Tur­nier“ mit 3 Mann­schaf­ten, die eine Hin- und Rück­run­de im Modus jeder gegen jeden spiel­ten. Neben dem TSV Hei­mat­er­de und dem Gast­ge­ber BW Neu­en­kamp war die U15 des Duis­bur­ger FV 08 dabei, die die Leis­tungs­klas­se sou­ve­rän als Spit­zen­rei­ter abge­schlos­sen hat­ten. – Ein­fach ist anders!
Doch ban­ge­ma­chen galt nicht. Da die bei­den Duis­bur­ger Teams das ers­te Spiel bestrit­ten, konn­ten wir uns schon mal einen Ein­druck ver­schaf­fen. Dass die 08er mit viel Kör­per- und Ell­bo­gen­ein­satz spie­len, wuss­ten wir ja bereits aus der Meis­ter­schaft. Doch die Neu­en­käm­pe­rin­nen stan­den ihnen in nichts nach… Obwohl uns die­se Spiel­wei­se gar nicht gefällt, nah­men alle Mäd­chen den „Kampf“ an und hiel­ten gut dage­gen ohne das Spie­len und Kom­bi­nie­ren zu ver­ges­sen. Es ent­wi­ckel­ten sich klas­se Spie­le, sodass die mit­ge­reis­te Eltern­schaft und der Trai­ner sehr zufrie­den war. Im ers­ten Spiel ging es gegen die Meis­ter­mann­schaft. Und unser Mäd­chen hiel­ten gut dage­gen – trotz man­chen Ell­bo­gens in den Rip­pen oder Trit­te gegen die Schien­bei­ne. Doch wie schon in der Meis­ter­schaft war hier nichts zu holen – die Duis­bur­ge­rin­nen beweg­ten sich viel und so ver­lor unse­re Abwehr ein paar Mal die Über­sicht. Dies nutz­ten die Duis­bur­ge­rin­nen, die wie­der durch Ein­zel­ak­tio­nen zu 4 Toren im Spiel­ver­lauf kamen. Wei­te­re Tore konn­te Lisa im Hei­mat­er­der Kas­ten ver­hin­dern. Unse­re Bemü­hun­gen blie­ben­lei­der an der Tor­frau der 08er hän­gen.



U15 – knap­pe Nie­der­la­ge trotz Über­le­gen­heit auf dem Feld

Am gest­ri­gen Mitt­woch kam es zum erneu­ten Auf­ein­an­der­tref­fen der bei­den Mül­hei­mer Mäd­chen­mann­schaf­ten. Wäh­rend sich unse­re Mäd­chen in der Leis­tungs­klas­se klar durch­set­zen konn­ten, waren es die­ses Mal die Mäd­chen von der ande­ren Ruhr­sei­te. Die in leicht ver­än­der­ter Auf­stel­lung ange­tre­te­nen Gäs­te tra­ten von Beginn an ent­schlos­se­ner auf als in der Meis­ter­schaft. Dar­auf muss­te sich unse­re U15 erst ein­mal ein­stel­len, sodass es in den ers­ten Minu­ten ein eher zer­fah­re­nes Spiel auf bei­den Sei­ten war. Doch nach 10 Minu­ten konn­te Julia sich das ers­te Mal vor dem geg­ne­ri­schen Tor gegen drei Geg­ne­rin­nen durch­set­zen und es stand 1:0 für Hei­mat­er­de!
Lei­der währ­te die Freu­de nicht lan­ge, denn kurz nach dem Wie­der­an­pfiff ver­such­ten es die Min­tar­der ein­fach mal mit einem hohen Ball aus dem Mit­tel­feld. Die­sen Ball konn­te unse­re Tor­frau Lisa noch mit einer klas­se Para­de knapp unter der Lat­te abweh­ren. Dann aller­dings nutz­ten die auf­ge­rück­ten Gäs­te die „Atem­pau­se“ unse­rer Abwehr und ver­wan­del­ten zum Aus­gleich. Scha­de! Die Para­de hät­te ein glück­li­che­res Ende ver­dient!
Doch unser Team ließ den Kopf nicht hän­gen, son­dern alle spiel­ten kon­zen­triert und kon­se­quent wei­ter. So ent­wi­ckel­te sich ein inten­si­ves Spiel mit weni­gen Tor­chan­cen auf bei­den Sei­ten.



U15 – ver­dien­ter Sieg zum Sai­son­ab­schluss

TSV Hei­mat­er­de — SV Wal­beck 3:0 (1:0)

Am letz­ten Spiel­tag emp­fin­gen die Mäd­chen vom Fin­ken­kamp die U15 des SV Wal­beck. Bei schöns­tem Fuß­ball­wet­ter ging es um Platz 6 in der Schluss­ta­bel­le.
Nach dem Aus­rut­scher letz­te Woche woll­ten unse­re Mäd­chen es die­se Woche bes­ser machen. Doch auch die Gäs­te hat­ten sich, obwohl sie in der Tabel­le noch hin­ter dem TSV lagen, noch etwas vor­ge­nom­men. Dem­entspre­chend war es ein zer­fah­re­nes Spiel mit viel Ein­satz aber auch vie­len Fehl­päs­sen in Halb­zeit eins. Bei­de Mann­schaf­ten erspiel­ten sich eini­ge Tor­chan­cen. Lei­der fehl­te beim Hei­mat­er­der Angriffs­team das Ziel­was­ser, sodass die viel­ver­spre­chen­den Angrif­fe das Tor ver­fehl­ten. Aus dem Spiel kamen auch die Gäs­te nicht zwin­gend zum Abschluss, sodass Stan­dard­si­tua­tio­nen hel­fen muss­ten. Jeweils nach einer Ecke und einem scharf und prä­zi­se geschos­se­nen Frei­stoß, konn­ten sich die TSV-Mädels bei ihrer Tor­frau Lisa bedan­ken, die die­se Tor­chan­cen der Gäs­te parier­te.



U15 – knap­pe Nie­der­la­ge im vor­letz­ten Sai­son­spiel

GW Lan­kern — TSV Hei­mat­er­de 4:3 (4:1)

Am Sams­tag ging es für die U15 nach Hammin­keln zu den Mäd­chen von Grün-Weiß Lan­kern. Lei­der war die Anfahrt wohl zu lang und ein­schlä­fernd… Denn so began­nen unse­re Mäd­chen lei­der das Spiel. Die Tugen­den, die sie in den letz­ten Spie­len an den Tag leg­ten, fehl­ten zu Beginn: Die Zuord­nun­gen stimm­ten nicht, die Geg­ner wur­den nicht früh und kon­se­quent gestört und die Bäl­le nach vor­ne zu leicht ver­lo­ren.
So kam es wie es kom­men muss­te, mit den bei­den ers­ten ernst zu neh­men­den Angrif­fen der Gast­ge­ber gin­gen die­se mit 2:0 in Füh­rung. Und auch das reich­te noch nicht zum end­gül­ti­gen Auf­wa­chen – es folg­te das 3:0. Doch damit ging end­lich ein Ruck durch die Mann­schaft und sie nah­men das Spiel und die Auf­hol­jagd an. Fol­ge­rich­tig fiel dann auch in der 24. Minu­te der Anschluss­tref­fer zum 3:1 durch Julia. Qua­si mit dem Pau­sen­pfiff dann aber der erneu­te Rück­schlag, Lan­kern erhöh­te auf 4:1.
Wer jetzt dach­te, das Spiel ist gelau­fen, hat die Rech­nung ohne unse­re Mäd­chen gemacht. Nach einer kla­ren Pau­sen­an­spra­che gin­gen sie zurück aufs Feld und woll­ten das Spiel noch dre­hen. Und es ging auch noch was: Inner­halb von 3 Minu­ten konn­te Lau­ra nach sehens­wer­ten Sturm­läu­fen auf 4:3 ver­kür­zen. Auch in der Fol­ge war der Wil­le da und auch die Ord­nung auf dem Feld stell­te sich immer mehr ein. Lei­der fehl­te dann am Ende das not­wen­di­ge Quänt­chen Glück, um den Aus­gleich oder sogar den Sieg ein­zu­fah­ren. Eini­ge Chan­cen konn­ten sich unse­re Mäd­chen noch her­aus­spie­len, aber auch die Lan­ker­ner hat­ten noch ein paar gute Mög­lich­kei­ten, das Ergeb­nis zu erhö­hen.
Inso­fern war der Sieg der Grün-Wei­ßen nicht unver­dient.



Translate »