TSV bei zwei­ter DBV Rang­lis­te in guter Ver­fas­sung

Auch bei der zwei­ten Deut­schen Rang­lis­te der Alters­klas­sen U15 und U17 prä­sen­tier­ten sich die Star­te­rin­nen und Star­ter des DBV-Talent­stütz­punk­tes TSV Hei­mat­er­de in guter Ver­fas­sung.

Im Mäd­chen­ein­zel U15 konn­ten sich die bei­den Spie­le­rin­nen des jün­ge­ren Jahr­gangs, Selin Hübsch und Cara Sie­b­recht, von den Setz­po­si­tio­nen 3 und 2 aus bis ins Halb­fi­na­le recht locker durch­set­zen. Dabei schlug Selin im Vier­tel­fi­na­le Caras Dop­pel­part­ne­rin San­dra Sko­pek erstaun­lich glatt in zwei Sät­zen. Im Halb­fi­na­le tra­fen Die bei­den Deut­schen U13-Meis­te­rin­nen tra­fen lei­der bereits im Halb­fi­na­le auf­ein­an­der, so dass ein rein Mül­hei­mer Fina­le vor­zei­tig aus­ge­schlos­sen wur­de. Selin setz­te sich um Haa­res­brei­te im drit­ten Satz mit 21:19 durch. Im Fina­le unter­lag sie Han­nah Ber­ge und sicher­te sich Sil­ber. Cara ver­pass­te im Spiel um Platz drei die Bron­ze­me­dail­le und wur­de vier­te. Doch bei­de Lui­sen­schü­le­rin­nen sind mit den Ergeb­nis­sen der bei­den Deut­schen Rang­lis­ten sicher für die Deut­schen Meis­ter­schaf­ten qua­li­fi­ziert.

Auch im Mixed zusam­men mit Kevin Dang (Solin­gen) schaff­te Selin den Sprung in die obe­re Hälf­te und wur­de 5. Cara kam gemein­sam mit Johann Suf­ryd (1.BVM) auf den zehn­ten Platz.

Ein tol­les Tur­nier spiel­te Phil­ipp Volov­nik, der für die­ses eli­tä­re Tur­nier eine Wild­card des Bun­des­trai­ners erhal­ten hat­te. Der 13jährige schlug in der ers­ten Run­de Frie­der Tausch und traf im Ach­tel­fi­na­le auf die Num­mer fünf der Setz­lis­te, Tarik Kru­kow­ski, den er in drei Sät­zen bezwang. Am Ende wur­de Phil­ipp 8. Mit die­ser Plat­zie­rung sicher­te er sich ganz wich­ti­ge Punk­te für die Rang­lis­te und sein uner­müd­li­cher Trai­nings­ein­satz hat sich end­lich aus­ge­zahlt.