IMG-20180528-WA0004

TSV Nachwuchs kommt mit vielen Qualis für die Bezirks Einzel Rangliste aus Wesel zurück

Auf wichtige Punkte- und Qualijagd für die zweite Bezirksrangliste vor heimischer Kulisse am kommenden Wochenende ging ein Team von 18 TSVlern auf die Reise nach Wesel, um bei der zweiten Kreisrangliste bestmöglich Badminton zu spielen.
Dabei gelang dem Heimaterde-Nachwuchs in der U15-Klasse der totale Triumph – er belegte alle Plätze des Podestes. Ganz oben stand Tom Franke, der von Setzplatz eins aus ins Rennen gegangen war und erstmalig Gegenwehr im Halbfinale gegen den letzten Spieler, der nicht zum TSV gehört, spürte. Doch den dritten Satz hatte Tom beim 21:14 sicher im Griff. Im zweiten Halbfinale trafen Nick Weinfurtner und Malte Arnold aufeinander. Malte erwischte den besseren Tag und zog ins Finale ein. In einer wahren Badminton-Schlacht über drei Sätze behielt am Ende Tom die Oberhand und gewann das Finale. Nick setzte sich im Spiel um Platz drei klar in zwei Sätzen durch. Alle drei Heimaterdespieler qualifizierten sich damit für das Turnier auf Bezirksebene, was auch Florian Kempkens mit Platz acht schaffte. Zusammen mit den vorab qualifizierten Spielern Dean Heppner, Robin Kastenholz, Elias Tückmantel und Philipp Volovnik gerät mit acht Spielern im 16er-Feld das Bezirksturnier wohl eher zur Vereinsmeisterschaft, zumal auch Max Gumpert mit Platz elf noch eine kleine Chance auf einen Nachrückerplatz hat.
In der gleichen Altersklasse wurde Evangelia Stoiku zweite und sicherte sich zusätzlich zu Jule Alberts, Nikola Schmidt und Sara Jäger einen Startplatz im Bezirk.
Auch in der U11 wird die Bezirksrangliste ein TSV-Festival. Der erst achtjährige Jonathan Hollenberg wurde auf Kreisebene vierter, Henrik Rösner sechster, Levi Vetter siebter und Kjell Linnig zehnter, womit alle vier kommenden Samstag aufschlagen dürfen. Auch hier waren mit Luca Landermann, Fiete Nierhoff und Hannes Figge bereits drei weitere Jungen sowie Lea Strünkmann und Marie Fein bei den Mädchen des Talentnestes vorab qualifiziert.
Mit Platz vier und sieben im Kreis werden auch Julian Kaiser und Julian Tramitz in der U19 die Farben des TSV vertreten – gemeinsam mit Leon Kastenholz und Bjarne Pfeil. In der U17 sicherte sich Max Locker mit Platz acht, nachdem er verletzungsbedingt aufgeben musste, dennoch den begehrten Startplatz, den Mikko Ziegler hier bereits innehatte.
Marcus Peinecke konnte mit Platz neun im Kreis noch nachrücken, geringe Hoffnungen bestehen noch für Felix Gumpert mit Platz zehn. Finn Zumvenne wurde elfter, Fabian Bülte 13. Auch in der U13 waren mit Niklas Doppke, Mika Mücksch und Moritz Rösner bereits drei Spieler vorab qualifiziert.
Mit den ebenfalls bereits vorab Qualifizierten Shreya Sarkar, Ella Bextermöller, Johanna Wendt und Jill Gasparaitis stellt der TSV Heimaterde 35 von 160 Teilnehmern – eine Bilanz, die sich sehen lassen kann.