Turnen

Abteilungsleiter:
Burkhard Cremer (kommissarisch)

stellv. Abteilungsleiter:
N. N.

Kassenwartin:
Miriam Hinnerkott


Übersicht zum Sportangebot der Turnabteilung:

Play School – Schule des Spielens (1 bis 3,5 Jahre)
Samstag, 10:30 – 11:30 Uhr
(ab 29.10.2016, kleine Kleisthalle)
Übungsleiterin: Anna Regner
anna.regner@tsv-heimaterde.de

Eltern-Kind-Turnen (1,5 bis 3,5 Jahre)
Mittwoch, 16:00 – 17:00 Uhr
(kleine Kleisthalle)
Übungsleiterin: Saskia Drewniok
sdrewniok@arcor.de

Kinderturnen für Mädchen und Jungen (3 bis 5 Jahre)
Dienstag, 16:00 – 17:00 Uhr
(Sporthalle Amundsenweg)
Übungsleiterinnen: Saskia Drewniok, Anna Regner
sdrewniok@arcor.de, anna.regner@tsv-heimaterde.de

Kinderturnen für Mädchen und Jungen (4 bis 6 Jahre)
Mittwoch, 17:00 – 18:00 Uhr
(kleine Kleisthalle)
Übungsleiterinnen: Saskia Drewniok
sdrewniok@arcor.de

Turnen für Mädchen (4 bis 7 Jahre)
Donnerstag, 16:00 – 17:00 Uhr
(kleine Kleisthalle)
Übungsleiterin: N. N. (wird aktuell neu besetzt)
.

Frauengymnastik
Donnerstag, 20.00 – 21.30 Uhr
(kleine Kleisthalle)
Übungsleiterin: Sabine Pfleger

„Jedermänner“ – Turnen & mehr nur für Männer
Mittwoch, 20.00 – 22.00 Uhr
(kleine Kleisthalle)
Übungsleiter: Ralf Gräf
ralf@graefs.net

Rücken-Fit für Sie & Ihn
Montag, 15.45 – 17.00 Uhr
(Sporthalle Amundsenweg)
KURS!
Kursleiterin: Ellen Lange-Böhmer

Pilates (Mattentraining)
Dienstag, 17.00 – 18.00 Uhr
(Sporthalle Amundsenweg)
Basic KURS!
Kursleiterin: Birgit Ammacher

Pilates (Mattentraining)
Samstag, 12.00 – 13.00 Uhr
(kleine Kleisthalle)
Basic KURS!
Kursleiterin: Birgit Ammacher

Pilates (Mattentraining)
Samstag, 13.00 – 14.00 Uhr
(kleine Kleisthalle)
Basic KURS!
Kursleiterin: Birgit Ammacher

Bei Interesse an einem der hier aufgeführten Übungsstunden und Kurse können Sie sich gerne vor Ort oder via E-Mail an den entsprechenden Übungs- bzw. Kursleiter wenden.

Chronik und Sportangebot der Turnabteilung des TSV Heimaterde

Gegründet wurde die Turnabteilung mit dem Ziel der Förderung des Breiten- und Wettkampfsports 1967 von Uschi Böker und Willi Fischer. Schnell entwickelte sich eine stabile Abteilung mit Angeboten für Mädchen und Jungen. Geturnt wurde in der Turnhalle am Amundsenweg und ab 1972 in der „Heimhalle“ des TSV an der Kleiststraße. 1972 entstand auch die Frauenturngruppe, die sich bis heute einmal wöchentlich zur Gymnastik trifft.

Nachdem sich im Jahr 1977 ein großer Teil der Turnabteilung trennte und einen eigenständigen Verein gründete, startete Ellen Lange-Böhmer zusammen mit Gisela Stein und Margret Huys sowie Edith Griebel als Abteilungsleiterin den Neuaufbau der Abteilung. Ellen Lange-Böhmer übernahm die Verantwortung für das Kinder- und Leistungsturnen, führte die Wettkampfturnerinnen durch ihr unermüdliches Engagement zu zahlreichen Titelgewinnen auf Stadt- und Landesebene. Über Jahre wuchs die Wettkampfgruppe des TSV zu der leistungsstärksten im Turngau Duisburg/Mülheim heran. Turnerinnen unseres Vereins nahmen an der Ruhrolympiade teil und stellten regelmäßig die Schulmannschaft des Gymnasiums Heißen.  Unterstützung fand Ellen Lange-Böhmer hierbei durch Helferinnen und Übungsleiterinnen innerhalb der Abteilung und nicht zuletzt durch engagierte Eltern. Es wuchs ein aktives Vereinsleben mit gemeinsamen Fahrten zu Wettkämpfen, rheinischen und deutschen Turnfesten, Ausflügen und Übernachtungen in Jugendherbergen. Gerne nahmen die Turnerinnen am jährlich stattfindenden Kinderfest-Umzug teil. Eine aus der Turngruppe entstandene Kindertanzgruppe präsentierte sich Anfang der 80er Jahre regelmäßig mit bunten Darbietungen bei vereinsinternen Festivitäten sowie Veranstaltungen auf der Heimaterde. Über die Stadtgrenzen hinaus repräsentierten Kirsten Stemski (geb. Lange-Böhmer) und Nadine Hinnerkott Ende der 80er Jahre den TSV bei zahlreichen Showauftritten, insbesondere mit ihrem „Schattentanz“. Sie traten u.a. beim Regierungspräsidenten und beim Sport-Ehrentag sowie bei Stadt- und Vereinsfesten auf.

Als Angebot für Senioren rief Ellen Lange-Böhmer 1980 die Gruppe der „Jedermänner“ ins Leben. Seit nun mehr als 35 Jahren verbringen die Herren mittwochs zwei Stunden in der Turnhalle, spielen Fußballtennis und halten sich mit leichten Kraft- und Ausdauerübungen fit. Heute wird die Gruppe, nach zeitweiser Leitung von Kurt Schweitzer, von Ralf Gräf auf Trab gehalten.

Als Grundlage für den Nachwuchs der Abteilung entstand ebenfalls 1980 erstmals eine Mutter – Kind – Gruppe, die immer wieder großen Anklang fand.

Mit der Eröffnung des Leistungszentrum Mühlenfeld 1994 und der Mitgliedschaft unseres Vereins in der Trainingsgemeinschaft ergaben sich beste Voraussetzungen für eine noch zielgerichtetere Förderung unserer Leistungsträgerinnen. Durch die neuen Trainingsmöglichkeiten konnten wiederholt Erfolge in der Landesliga gefeiert werden. Neben den Mädchen wuchsen nun auch im Jungenturnen die Erfolge. Ivan Sommer konnte sich sogar in der 2. Kunstturn-Bundesliga  positionieren. Mit den wachsenden Erfolgen der Turner wuchsen auch die finanziellen Aufwendungen für den Verein, die langfristig nicht getragen werden konnten und der Verein musste sich von Turnern trennen.

Nach der Übernahme des Trainigsbetriebs im Mädchenturnen durch Ricarda Antweiler und Sandra Breitbach sowie später durch Noelle Scheffler und Nadine Hinnerkott wurden bis 2010 weiterhin immer wieder Erfolge in der Gauliga DU/MH und bei Stadtmeisterschaften erzielt.  Aufgrund des Weggangs einiger Übungsleiterinnen und Helferinnen wurden 2011 die Übungsstunden umstrukturiert und der Wettkampfsport zugunsten von Breitensportangeboten aufgegeben. Dass dieser Wechsel bei den Kindern und den Eltern guten Anklang findet, erkennen Noelle Scheffler und Nadine Hinnerkott jede Woche, wenn sie mit ihren Mädchen zwischen 5 und 9 Jahren eine bunte Sport- und Spielstunde veranstalten. Für die jüngsten Mitglieder der Turnabteilung leitet Noelle Scheffler mit Unterstützung von Maren Lehmann und Eva Wenzel seit August 2014 eine Turngruppe für 3-5-Jährige, die sich aus einer Eltern-Kind-Gruppe heraus entwickelt hat.

Neben den fest etablierten Turnangeboten bietet die Abteilung auch Sportangebote in Kursform an. Für Senioren im Alter von 60-80 Jahren bietet Ellen Lange-Böhmer den Kurs „Rücken-Fit“ an und geht hierbei auf jeden Teilnehmer mit seinen individuellen körperlichen Möglichkeiten ein. Begonnen mit der klassischen Wirbelsäulengymnastik besteht dieses Angebot nun schon seit 19 Jahren. Neue Interessenten werden gerne in die Gruppe aufgenommen! Mit Pilates-Kursen für Anfänger und Fortgeschrittene sorgt unsere Pilatestrainerin Birgit Ammacher für einen Aufbau und die Festigung der Tiefenmuskulatur und durch „Latin-Cardio-Dance“ für die richtige Power in unserer Angebotspalette.

Der Zulauf und die Nachfrage in der Gruppe für die Kleinsten sowie für die Mädchen im Grundschulalter ist ungebrochen und es werden weitere Übungsleiter gesucht, um das Angebot noch ausbauen zu können.