Tur­nen

Abtei­lungs­lei­te­rin:
Anna Reg­ner
Mobil: +49 175 4434873
E-Mail: anna.regner@tsv-heimaterde.de

Kas­sen­war­tin:
Miri­am Hin­ner­kott

 


Über­sicht zum Sport­an­ge­bot der Turn­ab­tei­lung:

Play School — Schu­le des Spie­lens (ab 1,5 Jah­ren)
Sams­tag, 10:00 — 11:00 Uhr (1,5 — 3 Jah­re)
Sams­tag, 11:00 — 12:00 Uhr (3 — 5 Jah­re)
(klei­ne Kleist­hal­le)
Übungs­lei­te­rin: Anna Reg­ner
anna.regner@tsv-heimaterde.de

Eltern-Kind-Tur­nen (1,5 bis 3,5 Jah­re)
Mitt­woch, 16:00 — 17:00 Uhr
(klei­ne Kleist­hal­le)
Übungs­lei­te­rin­nen: Anna Reg­ner
anna.regner@tsv-heimaterde.de

Eltern-Kind-Tur­nen (3 bis 5 Jah­re)
Diens­tag, 16:00 — 17:00 Uhr; kann aktu­ell auf­grund Eltern­zeit nicht ange­bo­ten wer­den
(Sport­hal­le Amund­sen­weg)
Übungs­lei­te­rin: Chris­tia­ne Schulz
christianevonschulz@gmx.de

Kin­der­tur­nen für Mäd­chen und Jun­gen (6 bis 8 Jah­re)
Mitt­woch, 17:00 — 18:00 Uhr
(klei­ne Kleist­hal­le)
Übungs­lei­te­rin­nen: Sas­kia Drew­ni­ok, Eva Wen­zel
sdrewniok@arcor.de, eva.schardt@gmx.de

Kin­der­tur­nen für Mäd­chen und Jun­gen (4 bis 7 Jah­re)
Don­ners­tag, 16:15 — 17:30 Uhr
(klei­ne Kleist­hal­le)
Übungs­lei­te­rin: Sas­kia Drew­ni­ok
sdrewniok@arcor.de

Frau­en­gym­nas­tik
Don­ners­tag, 20.00 — 21.30 Uhr
(klei­ne Kleist­hal­le)
Übungs­lei­te­rin: Sabi­ne Pfle­ger

Jeder­män­ner“ – Tur­nen & mehr nur für Män­ner
Mitt­woch, 20.00 — 22.00 Uhr
(klei­ne Kleist­hal­le)
Übungs­lei­ter: Ralf Gräf
ralf@graefs.net

Rücken-Fit für Sie & Ihn
Mon­tag, 15.45 — 17.00 Uhr
(Sport­hal­le Amund­sen­weg)
KURS!
Kurs­lei­te­rin: Ellen Lan­ge-Böh­mer

Pila­tes (Mat­ten­trai­ning)
Diens­tag, 17.00 — 18.00 Uhr
(Sport­hal­le Amund­sen­weg)
Basic KURS!
Kurs­lei­te­rin: Bir­git Amma­cher


Bei Inter­es­se an einem der hier auf­ge­führ­ten Übungs­stun­den und Kur­se kön­nen Sie sich ger­ne vor Ort oder via E-Mail an den ent­spre­chen­den Übungs- bzw. Kurs­lei­ter wen­den.


Chro­nik und Sport­an­ge­bot der Turn­ab­tei­lung des TSV Hei­mat­er­de

Gegrün­det wur­de die Turn­ab­tei­lung mit dem Ziel der För­de­rung des Brei­ten- und Wett­kampf­sports 1967 von Uschi Böker und Wil­li Fischer. Schnell ent­wi­ckel­te sich eine sta­bi­le Abtei­lung mit Ange­bo­ten für Mäd­chen und Jun­gen. Geturnt wur­de in der Turn­hal­le am Amund­sen­weg und ab 1972 in der “Heim­hal­le” des TSV an der Kleist­stra­ße. 1972 ent­stand auch die Frau­en­turn­grup­pe, die sich bis heu­te ein­mal wöchent­lich zur Gym­nas­tik trifft.

Nach­dem sich im Jahr 1977 ein gro­ßer Teil der Turn­ab­tei­lung trenn­te und einen eigen­stän­di­gen Ver­ein grün­de­te, star­te­te Ellen Lan­ge-Böh­mer zusam­men mit Gise­la Stein und Mar­gret Huys sowie Edith Grie­bel als Abtei­lungs­lei­te­rin den Neu­auf­bau der Abtei­lung. Ellen Lan­ge-Böh­mer über­nahm die Ver­ant­wor­tung für das Kin­der- und Leis­tungs­tur­nen, führ­te die Wett­kampf­tur­ne­rin­nen durch ihr uner­müd­li­ches Enga­ge­ment zu zahl­rei­chen Titel­ge­win­nen auf Stadt- und Lan­des­ebe­ne. Über Jah­re wuchs die Wett­kampf­grup­pe des TSV zu der leis­tungs­stärks­ten im Turn­gau Duisburg/Mülheim her­an. Tur­ne­rin­nen unse­res Ver­eins nah­men an der Ruhr­olym­pia­de teil und stell­ten regel­mä­ßig die Schul­mann­schaft des Gym­na­si­ums Hei­ßen.  Unter­stüt­zung fand Ellen Lan­ge-Böh­mer hier­bei durch Hel­fe­rin­nen und Übungs­lei­te­rin­nen inner­halb der Abtei­lung und nicht zuletzt durch enga­gier­te Eltern. Es wuchs ein akti­ves Ver­eins­le­ben mit gemein­sa­men Fahr­ten zu Wett­kämp­fen, rhei­ni­schen und deut­schen Turn­fes­ten, Aus­flü­gen und Über­nach­tun­gen in Jugend­her­ber­gen. Ger­ne nah­men die Tur­ne­rin­nen am jähr­lich statt­fin­den­den Kin­der­fest-Umzug teil. Eine aus der Turn­grup­pe ent­stan­de­ne Kin­der­tanz­grup­pe prä­sen­tier­te sich Anfang der 80er Jah­re regel­mä­ßig mit bun­ten Dar­bie­tun­gen bei ver­eins­in­ter­nen Fes­ti­vi­tä­ten sowie Ver­an­stal­tun­gen auf der Hei­mat­er­de. Über die Stadt­gren­zen hin­aus reprä­sen­tier­ten Kirs­ten Stem­ski (geb. Lan­ge-Böh­mer) und Nadi­ne Hin­ner­kott Ende der 80er Jah­re den TSV bei zahl­rei­chen Showauf­trit­ten, ins­be­son­de­re mit ihrem “Schat­ten­tanz”. Sie tra­ten u.a. beim Regie­rungs­prä­si­den­ten und beim Sport-Ehren­tag sowie bei Stadt- und Ver­eins­fes­ten auf.

Als Ange­bot für Senio­ren rief Ellen Lan­ge-Böh­mer 1980 die Grup­pe der “Jeder­män­ner” ins Leben. Seit nun mehr als 35 Jah­ren ver­brin­gen die Her­ren mitt­wochs zwei Stun­den in der Turn­hal­le, spie­len Fuß­ball­ten­nis und hal­ten sich mit leich­ten Kraft- und Aus­dau­er­übun­gen fit. Heu­te wird die Grup­pe, nach zeit­wei­ser Lei­tung von Kurt Schweit­zer, von Ralf Gräf auf Trab gehal­ten.

Als Grund­la­ge für den Nach­wuchs der Abtei­lung ent­stand eben­falls 1980 erst­mals eine Mut­ter – Kind – Grup­pe, die immer wie­der gro­ßen Anklang fand.

Mit der Eröff­nung des Leis­tungs­zen­trum Müh­len­feld 1994 und der Mit­glied­schaft unse­res Ver­eins in der Trai­nings­ge­mein­schaft erga­ben sich bes­te Vor­aus­set­zun­gen für eine noch ziel­ge­rich­te­te­re För­de­rung unse­rer Leis­tungs­trä­ge­rin­nen. Durch die neu­en Trai­nings­mög­lich­kei­ten konn­ten wie­der­holt Erfol­ge in der Lan­des­li­ga gefei­ert wer­den. Neben den Mäd­chen wuch­sen nun auch im Jun­gen­tur­nen die Erfol­ge. Ivan Som­mer konn­te sich sogar in der 2. Kunst­turn-Bun­des­li­ga  posi­tio­nie­ren. Mit den wach­sen­den Erfol­gen der Tur­ner wuch­sen auch die finan­zi­el­len Auf­wen­dun­gen für den Ver­ein, die lang­fris­tig nicht getra­gen wer­den konn­ten und der Ver­ein muss­te sich von Tur­nern tren­nen.

Nach der Über­nah­me des Trai­nigs­be­triebs im Mäd­chen­tur­nen durch Ricar­da Ant­wei­ler und San­dra Breit­bach sowie spä­ter durch Noel­le Scheff­ler und Nadi­ne Hin­ner­kott wur­den bis 2010 wei­ter­hin immer wie­der Erfol­ge in der Gau­li­ga DU/MH und bei Stadt­meis­ter­schaf­ten erzielt.  Auf­grund des Weg­gangs eini­ger Übungs­lei­te­rin­nen und Hel­fe­rin­nen wur­den 2011 die Übungs­stun­den umstruk­tu­riert und der Wett­kampf­sport zuguns­ten von Brei­ten­sport­an­ge­bo­ten auf­ge­ge­ben. Dass die­ser Wech­sel bei den Kin­dern und den Eltern guten Anklang fin­det, erken­nen Noel­le Scheff­ler und Nadi­ne Hin­ner­kott jede Woche, wenn sie mit ihren Mäd­chen zwi­schen 5 und 9 Jah­ren eine bun­te Sport- und Spiel­stun­de ver­an­stal­ten. Für die jüngs­ten Mit­glie­der der Turn­ab­tei­lung lei­tet Noel­le Scheff­ler mit Unter­stüt­zung von Maren Leh­mann und Eva Wen­zel seit August 2014 eine Turn­grup­pe für 3–5-Jährige, die sich aus einer Eltern-Kind-Grup­pe her­aus ent­wi­ckelt hat.

Neben den fest eta­blier­ten Turn­an­ge­bo­ten bie­tet die Abtei­lung auch Sport­an­ge­bo­te in Kurs­form an. Für Senio­ren im Alter von 60–80 Jah­ren bie­tet Ellen Lan­ge-Böh­mer den Kurs “Rücken-Fit” an und geht hier­bei auf jeden Teil­neh­mer mit sei­nen indi­vi­du­el­len kör­per­li­chen Mög­lich­kei­ten ein. Begon­nen mit der klas­si­schen Wir­bel­säu­len­gym­nas­tik besteht die­ses Ange­bot nun schon seit 19 Jah­ren. Neue Inter­es­sen­ten wer­den ger­ne in die Grup­pe auf­ge­nom­men! Mit Pila­tes-Kur­sen für Anfän­ger und Fort­ge­schrit­te­ne sorgt unse­re Pila­tes­trai­ne­rin Bir­git Amma­cher für einen Auf­bau und die Fes­ti­gung der Tie­fen­mus­ku­la­tur und durch “Latin-Car­dio-Dance” für die rich­ti­ge Power in unse­rer Ange­bots­pa­let­te.

Der Zulauf und die Nach­fra­ge in der Grup­pe für die Kleins­ten sowie für die Mäd­chen im Grund­schul­al­ter ist unge­bro­chen und es wer­den wei­te­re Übungs­lei­ter gesucht, um das Ange­bot noch aus­bau­en zu kön­nen.


Translate »