U11 mit Aus­wärts­sieg

Nach­dem es am Sams­tag auf dem Natur­ra­sen von Auwel-Holt nicht so gut für unse­re Mäd­chen lief, fuhr man am Mitt­woch Nach­mit­tag gut gelaunt nach Bed­burg-Hau. Schließ­lich hat­te man nur die bes­ten Erin­ne­run­gen an das Hin­spiel, da hier der ers­te Sai­son­sieg ein­ge­fah­ren wer­den konn­te.
Aber auch die­ses Spiel begann bei 0:0 und das mach­ten Lau­ra und Ste­fan den Mäd­chen noch ein­mal klar. Und die Mädels vom Fin­ken­kamp began­nen mit viel Druck nach vor­ne. Aber es zeig­te sich schnell, dass der unebe­ne Natur­ra­sen das Spiel holp­ri­ger machen soll­te und die Ball­kon­trol­le schwe­rer fiel. Obwohl die Mäd­chen Ansät­ze von guten Spiel­zü­gen zeig­ten, fehl­te der rich­ti­ge Tor­schuss. Bis zur 7. Minu­te: Kim konn­te das 1:0 für den TSV erzie­len. Das Spiel blieb dann weit­ge­hend in der Hälf­te der Heim­mann­schaft, doch schaff­te Bed­burg-Hau es immer mehr ins Spiel zu kom­men. In der 14. Minu­te gab es dann noch ein­mal eine Groß­chan­ce für unse­re Mäd­chen, doch sie konn­te nicht genutzt wer­den. Und wie es dann häu­fig im Fuß­ball kommt, kam es auch die­ses Mal: Die Gast­ge­be­rin­nen kamen vor unser Tor… und schon stand es 1:1. Den ers­ten Schuss konn­te Lea noch klas­se parie­ren, doch der Nach­schuss war unhalt­bar.  Bis zur Halb­zeit hat­ten unse­re Mäd­chen wei­ter­hin mehr Spiel­an­tei­le, aber zum Füh­rungs­tref­fer fehl­te immer ein klei­nes biss­chen. So ging es dann mit 1:1 in die Pau­se.
Als die Trai­ner Lau­ra und Ste­fan die Halb­zeit-Bespre­chung star­ten woll­ten, um in der 2. Hälf­te noch stär­ker auf­zu­tre­ten, kamen sie gar nicht zu Wort. Die Mädels hat­ten ihre eige­nen Ide­en.
1. Hin­ten enger decken, damit der Geg­ner nichts machen kann
2. Über außen spie­len und den Raum nut­zen
3. Früh angrei­fen, weil die Tor­hü­te­rin nur kur­ze Abschlä­ge macht
Ste­fan woll­te dar­auf­hin bereits nach Hau­se gehen, anschei­nend wur­de er nicht mehr gebraucht. Spaß bei­sei­te. Da lässt sich sehen, wel­che Fort­schrit­te die­se jun­ge Mann­schaft in den letz­ten Wochen gemacht hat — spie­le­risch und im Spiel­ver­ständ­nis. Wei­ter so.
Die 2. Halb­zeit fing fuß­bal­le­risch wie­der gut an, doch fiel es unge­mein schwer, den Ball ins Tor zu bekom­men. In der 38 Minu­te war es dann end­lich soweit und Kim erziel­te die erneu­te Füh­rung. 4 Minu­ten spä­ter sah Lea auf der lin­ken Außen­bahn, dass die Tor­hü­te­rin zu weit drau­ßen stand und schob den Ball in ihrem Rücken gegen den rech­ten Innen­pfos­ten über die Linie. In der 45. Minu­te setz­te sich dann  Char­lot­te in einem Getüm­mel vor dem Tor durch und erziel­te ihr ers­tes Sai­son­tor — 4:1 aus unse­rer Sicht. Wer jetzt aber dach­te, dass die Trup­pe aus Bed­burg-Hau sich hän­gen lässt, täusch­te sich. Wie schon im Hin­spiel kämpf­ten sie bis zum Schluss und gestal­te­ten die letz­ten 5 Spiel­mi­nu­ten noch­mal rich­tig span­nend. Denn direkt im Anschluss an das 4:1 erziel­te die Heim­mann­schaft das 4:2 und mobi­li­sier­te noch­mal alle Kräf­te. Bed­burg-Hau spiel­te noch­mal mit viel Druck nach vor­ne. Unse­ren Mäd­chen merk­te man die schwin­de­nen Kräf­te dann lang­sam an, denn wir hat­ten nur eine Aus­wech­sel­spie­le­rin dabei und auch die som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren mach­ten das Spiel anstren­gend. Bed­burg-Hau war kurz vor dem 4:3 doch Mai­ke, die in der 2.HZ zwi­schen den Pfos­ten stand, hielt alles und lei­te­te noch­mal kurz vor Schluss einen Angriff ein. Den Ball schoss Kim dann im hohen Bogen über die Tor­hü­te­rin, aber lei­der gegen die Lat­te.
Zum Schluss hieß es dann 4:2 für Hei­mat­er­de. Der 2. und ver­dien­te Sai­son­sieg. Ein klas­se Spiel von allen Mäd­chen.
Es spiel­ten Lea, Mai­ke, Lara, Mila, Lucia, Kim, Char­lot­te und  Sarah