2018_04_14 (14 von 48)

U11 mit Auswärtssieg

Nachdem es am Samstag auf dem Naturrasen von Auwel-Holt nicht so gut für unsere Mädchen lief, fuhr man am Mittwoch Nachmittag gut gelaunt nach Bedburg-Hau. Schließlich hatte man nur die besten Erinnerungen an das Hinspiel, da hier der erste Saisonsieg eingefahren werden konnte.
Aber auch dieses Spiel begann bei 0:0 und das machten Laura und Stefan den Mädchen noch einmal klar. Und die Mädels vom Finkenkamp begannen mit viel Druck nach vorne. Aber es zeigte sich schnell, dass der unebene Naturrasen das Spiel holpriger machen sollte und die Ballkontrolle schwerer fiel. Obwohl die Mädchen Ansätze von guten Spielzügen zeigten, fehlte der richtige Torschuss. Bis zur 7. Minute: Kim konnte das 1:0 für den TSV erzielen. Das Spiel blieb dann weitgehend in der Hälfte der Heimmannschaft, doch schaffte Bedburg-Hau es immer mehr ins Spiel zu kommen. In der 14. Minute gab es dann noch einmal eine Großchance für unsere Mädchen, doch sie konnte nicht genutzt werden. Und wie es dann häufig im Fußball kommt, kam es auch dieses Mal: Die Gastgeberinnen kamen vor unser Tor… und schon stand es 1:1. Den ersten Schuss konnte Lea noch klasse parieren, doch der Nachschuss war unhaltbar.  Bis zur Halbzeit hatten unsere Mädchen weiterhin mehr Spielanteile, aber zum Führungstreffer fehlte immer ein kleines bisschen. So ging es dann mit 1:1 in die Pause.
Als die Trainer Laura und Stefan die Halbzeit-Besprechung starten wollten, um in der 2. Hälfte noch stärker aufzutreten, kamen sie gar nicht zu Wort. Die Mädels hatten ihre eigenen Ideen.
1. Hinten enger decken, damit der Gegner nichts machen kann
2. Über außen spielen und den Raum nutzen
3. Früh angreifen, weil die Torhüterin nur kurze Abschläge macht
Stefan wollte daraufhin bereits nach Hause gehen, anscheinend wurde er nicht mehr gebraucht. Spaß beiseite. Da lässt sich sehen, welche Fortschritte diese junge Mannschaft in den letzten Wochen gemacht hat – spielerisch und im Spielverständnis. Weiter so.
Die 2. Halbzeit fing fußballerisch wieder gut an, doch fiel es ungemein schwer, den Ball ins Tor zu bekommen. In der 38 Minute war es dann endlich soweit und Kim erzielte die erneute Führung. 4 Minuten später sah Lea auf der linken Außenbahn, dass die Torhüterin zu weit draußen stand und schob den Ball in ihrem Rücken gegen den rechten Innenpfosten über die Linie. In der 45. Minute setzte sich dann  Charlotte in einem Getümmel vor dem Tor durch und erzielte ihr erstes Saisontor – 4:1 aus unserer Sicht. Wer jetzt aber dachte, dass die Truppe aus Bedburg-Hau sich hängen lässt, täuschte sich. Wie schon im Hinspiel kämpften sie bis zum Schluss und gestalteten die letzten 5 Spielminuten nochmal richtig spannend. Denn direkt im Anschluss an das 4:1 erzielte die Heimmannschaft das 4:2 und mobilisierte nochmal alle Kräfte. Bedburg-Hau spielte nochmal mit viel Druck nach vorne. Unseren Mädchen merkte man die schwindenen Kräfte dann langsam an, denn wir hatten nur eine Auswechselspielerin dabei und auch die sommerlichen Temperaturen machten das Spiel anstrengend. Bedburg-Hau war kurz vor dem 4:3 doch Maike, die in der 2.HZ zwischen den Pfosten stand, hielt alles und leitete nochmal kurz vor Schluss einen Angriff ein. Den Ball schoss Kim dann im hohen Bogen über die Torhüterin, aber leider gegen die Latte.
Zum Schluss hieß es dann 4:2 für Heimaterde. Der 2. und verdiente Saisonsieg. Ein klasse Spiel von allen Mädchen.
Es spielten Lea, Maike, Lara, Mila, Lucia, Kim, Charlotte und  Sarah