Unge­fähr­de­ter Sieg!

-Zwei­te-
 
Hei­mat­er­de II — Meid. 06/95 III
 
Ergeb­nis: 6:0 (1:0)
 
TSV Hei­mat­er­de Mül­heim II: Niklas Fischer, Mar­vin Dheur, Mari­us Tho­mas, Jan Phil­ipp Cre­mer (76. Alex­an­der Spree), Ger­rit Sei­bring, Till Kro­kow­ski, Tobi­as Lang­hals (45. Pas­cal-Andre­as Free­se), Pas­cal Deckers (65. Lukas Mar­tin Sos­now­ski), Tim Jaku­beit, Nils Bartsch, Phil­ipp Pri­ons — Trai­ner: Marc Schmidt
 
Tore: 1:0 Nils Bartsch (6.), 2:0 Nils Bartsch (58.), 3:0 Nils Bartsch (70.), 4:0 Till Kro­kow­ski (74.), 5:0 Tim Jaku­beit (77.), 6:0 Ger­rit Sei­bring (90.)
 
Spiel­be­richt wie gewohnt im „O-Ton“ vom Co-Trai­ner Cis­si
 
Am Sonn­tag spiel­ten wir im hei­mi­schen Natur­sta­di­on gegen die Mann­schaft der Spvgg Mei­de­rich 06/95 II.
Ein Spiel das vor­her nicht ein­zu­ord­nen war. War die Tabel­len­si­tua­ti­on doch recht ein­deu­tig lie­ßen die ver­gan­ge­nen Spie­le mini­mals­te Zwei­fel auf­kom­men. Hei­mat­er­de gestal­te­te die eng­li­schen Wochen durch­wach­sen, dem Der­by­sieg gegen Hei­ßen folg­ten 2 unglück­li­che Nie­der­la­gen gegen Huck­in­gen und MSV 07. Eben jene Huck­in­ger wie­der­um wur­den von Mei­de­rich nach 0:2 Rück­stand noch mit 2:4 geschla­gen.
 
Das Spiel begann dann doch sou­ve­rän durch unse­re Zwo­te und bereits in der 6. Minu­te mar­kier­te Nils Bartsch aus dem Gewühl her­aus das 1:0. In der Fol­ge bestrit­ten wir die Par­tie wei­ter recht sou­ve­rän. Gefahr strahl­te Mei­de­rich wenn über­haupt ein­zig durch schnel­le, wei­te Abschlä­ge durch den Tor­wart aus, die unser Abwehr­chef Mari­us stets sicher abfing. Glück nach einer Ecke der Gäs­te als eine Unsor­tiert­heit unse­rer Abwehr fast zum Aus­gleich führt, doch hal­fen uns hier der Fak­tor Glück und die Lat­te. Auf der ande­ren Sei­te traf auch Tim Jaku­beit per gekonn­ten Frei­stoß lei­der nur die Lat­te. Bis zur Pau­se wur­den noch eini­ge Chan­cen erspielt, lei­der mit der gewohn­ten Nach­läs­sig­keit jedoch nicht genutzt.
Halb­zeit­stand 1:0
 
Halb­zeit 2 star­te­te erneut sou­ve­rän und nun auch mit ent­spre­chen­dem Erfolg. 2 wei­te­re Tore durch Nils, ein sog. Genie­streich von Jaku (es soll­te das High­light des Spiels sein 😉), sorg­ten für eine beru­hi­gen­de 4:0 Füh­rung ehe Till Kro­kow­ski einen Aus­flug des Gäs­te­kee­pers geschickt nut­ze und per Fern­schuß aus ca. 25 Metern fast von der Sei­ten­aus­li­nie das 5:0 besorg­te. Den Schluss­punkt setz­te Ger­rit Sei­bring in der Schluss­mi­nu­te als eine Kom­bi­na­ti­on über links und einer Abla­ge von Mar­vin das 6:0 mit dem Schluss­pfiff bedeu­te­te.
 
Fazit:
Ein ins­ge­samt ver­dien­ter und unge­fähr­de­ter Sieg in einem fai­ren Spiel brin­gen uns zurück in die Erfolgs­spur und las­sen uns hof­fent­lich eine neue Serie star­ten.
 
Wei­ter geht’s am kom­men­den Sonn­tag bereits um 12Uhr zu einem wei­te­ren klei­nen Stadt­der­by gegen die drit­te Mann­schaft von Rot-Weiß Mül­heim.
 
Wir freu­en uns auf zahl­rei­che Unter­stüt­zung von allen Hei­mat­er­dern.
 
[Hier is´Kult!]
 
Euer Musi