Vie­le Qua­lis für NRW

Drei­mal Gold, drei­mal Sil­ber, ein­mal Bron­ze hieß es am Ende für den Nach­wuchs des TSV Hei­mat­er­de bei der zwei­ten C-Dop­pel­rang­lis­te in ver­schie­de­nen Orten des Bun­des­lan­des. Damit sicher­ten sich die Spie­le­rin­nen und Spie­ler zahl­rei­che wei­te­re Qua­li­fi­ka­tio­nen für die kom­men­de B-Rang­lis­te, die auf NRW-Ebe­ne aus­ge­tra­gen wird.

Zwei­mal in die Sie­ger­lis­te konn­te sich Mikko Zieg­ler ein­tra­gen. Der U17-Spie­ler gewann zunächst zusam­men mit Jule Alberts die Mixed-Kon­kur­renz in Nord­wal­de und am Fol­ge­tag zusam­men mit Theo Stein­wart (BC Stein­heim) im Dop­pel in Dell­brück.

In der glei­chen Alters­klas­se gab es Sil­ber für die erfah­re­ne Paa­rung mit Sara Jäger und Niko­la Schmidt im Dop­pel. Zusam­men mit Nick Wein­furt­ner sicher­te sich Niko­la zusätz­lich Bron­ze im Mixed.

Die drit­te Gold­me­dail­le erober­te Aleksan Mar­ga­ryan in Hörs­tel im Jun­gen­dop­pel der U13 zusam­men mit dem Esse­ner Spie­ler Laksan Ganaran­jan. Auf dem zwei­ten Platz folg­ten Tom Bex­ter­möl­ler und Moritz Rös­ner. Die bei­den U11-Spie­ler Fie­te Nier­hoff und Jona­than Hol­len­berg (VfB GW Mül­heim) stell­ten sich der älte­ren Kon­kur­renz und wur­den vor Levi Vet­ter und Felix Schnee­mann vier­te.

Im Mixed der U13 durf­ten sich am Ende das Zwil­lings­paar Tom und Ella Bex­ter­möl­ler mit Sil­ber schmü­cken.

Zum wah­ren U13-Schreck avan­cier­te U11-Spie­le­rin Marie Fein zusam­men mit Nele Röh­rig (TV Ref­rath) in Lever­ku­sen. Unge­setzt traf die jun­ge Paa­rung direkt im ers­ten Spiel auf die zweit­ge­setz­te Ref­ra­ther Paa­rung mit Pia Rappen/Eva Hei­den. Im span­nen­den drit­ten Satz konn­ten Marie und Nele die­ses Spiel mit 21:19 für sich ent­schei­den. Im Halb­fi­na­le war­te­te die an drei gesetz­te Bon­ne­rin­nen Sarah Hei­nen und Mor­ga­ne Mer­ce­lot Nunes, die eben­falls in drei Sät­zen bezwun­gen wur­den. Damit war die Qua­li­fi­ka­ti­on für NRW gesi­chert und die Final­nie­der­la­ge tat der Freu­de über Sil­ber kei­nen Abbruch mehr.