Marie ist Deut­sche Meis­te­rin 2022

Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de wur­de die Deut­sche Meis­ter­schaft der Alters­klas­se U13 in Bonn-Beu­el nachgeholt.
Der ursprüng­li­che Ter­min im Dezem­ber des ver­gan­ge­nen Jah­res wur­de coro­nabe­dingt abgesagt.
Ein hal­bes Jahr spä­ter fan­den die Wett­kämp­fe in den fünf Dis­zi­pli­nen – Mäd­chen­ein­zel, Jun­gen­ein­zel, Mäd­chen­dop­pel, Jun­gen­dop­pel und gemisch­tes Dop­pel statt.
Marie hat­te sich über die West­deut­sche Meis­ter­schaft für zwei Dis­zi­pli­nen qualifiziert.
Im Ein­zel schlug sie mit dem Setz­platz 6 auf und ver­lor im Vier­tel­fi­na­le gegen ihre Geg­ne­rin aus Spöck knapp im drit­ten Satz.
Im Mäd­chen­dop­pel trat Marie mit Ihrer Stamm­part­ne­rin Juna Bartsch aus Lüding­hau­sen an.
Die Erwar­tun­gen an die bei­den Mäd­chen war groß, sie wur­den als zwei­bes­te Paa­rung ein­ge­schätzt. Die­se Erwar­tun­gen über­erfüll­ten Marie und Juna sogar, im Fina­le las­sen die bei­den den Geg­ne­rin­nen aus Ber­lin und Nürn­berg kei­ne Chan­ce und sie gewan­nen das Fina­le sou­ve­rän mit 21–18 und 21–18.
Somit fei­er­ten die bei­den nach ihrem west­deut­schen Meis­ter­ti­tel nun auch den deut­schen Meis­ter­ti­tel der unter dreizehnjährigen.

Eine ent­spre­chen­de Ehrung wur­de direkt sei­tens des TSV Hei­mat­er­de im Rah­men der jähr­li­chen Jah­res­haupt­ver­samm­lung vorgenommen.

Wir sagen: HERZ­LI­CHEN GLÜCK­WUNSCH!!! Wir sind alle unfass­bar stolz auf Dich!