Beiträge

Hier die Infos:

[pdf-embedder url=“https://www.tsv-heimaterde.de/wp-content/uploads/2022/04/Osterferientraining.pdf“]

Am vergangenen Wochenende fand in Mülheim an der Ruhr in der Innogy-Halle wieder eine Schüler- und Jugendrangliste statt.
Als Ausrichter konnte der TSV Heimaterde mit seinem eingespielten Team innerhalb von 2 Tagen, 5 Disziplinen und 5 Altersklassen umsetzen. Auch aus sportlicher Sicht konnten die Spieler des TSV Heimaterde wieder an vergangene Erfolge anknüpfen. Den 3. Platz spielte sich Martin Gauk im Mixed Mixed mit seiner Partnerin Nele Espelkott (SC 28 Nordwalde) zudem wurde Martin mit seinem Partner Nick Weinfurtner im Jungendoppel der unter 19 jährigen dritter. Insgesamt kann der TSV Heimaterde sechs zweite Plätze verzeichnen. Im Mädchendoppel U19 Sara Jäger mit Lara Liffers (Gladbecker FC), Ella Bextermöller im Mixed U17 mit Mark Liffers (Gladbecker FC), im Einzel U17 wurde Ella ebenfalls zweite, Piriyangha Gnanaranjan im Mädcheneinzel U19 und Martin Gauk im Jungeneinzel U19. Das Jungendoppel Aleksan Margaryan/Laksan Gnanaranjan wurde ebenfalls zweiter in der Altersklasse U17. Ganze fünf Titel gingen an Athleten vom TSV Heimaterde: Nikola Schmidt/Nick Weinfurtner im Mixed U19, Nikola Schmidt im Mädcheneinzel U19, Johanna Wendt im Mädcheneinzel U17, Jacob Fein im Jungeneinzel U11 und Tom Franke zusammen mit Torben Feick (Kölner FC BG) im Jungendoppel U19. Zeitgleich wurde Shreya Sarkar im Mädchendoppel U17 bei dem A-Ranglistenturnier in Völklingen dritte.

Beim vergangenen Verbandsjugendranglisteturnier knüpfte der TSV Heimaterde weiter an seinem Projekt „Heimaterde auf der Überholspur“ an.
Bei der Rangliste in Mülheim stand Nikola Schmidt im Mädcheneinzel U19 und zusammen mit Jule Alberts im Mädchendoppel U19 ganz oben auf dem Podest. Jule Alberts schaffte es im gemischten Doppel U19 zusammen mit Martin Gauck auf den zweiten Rang. Tom Franke konnte sich zwei zweite Plätze sichern, einmal im Jungeneinzel U19 und im Jungendoppel U19 zusammen mit seinem Partner Thorben Feick (Kölner FC BG).
Zwei Dritte Plätze konnte der TSV Heimaterde auch verzeichnen, Ella Bextermöller im Mädcheneinzel U17 sowie Martin Gauck und Nick Weinfurtner im Jungendoppel U19.
Durch die Finalteilnahme haben sich die Spielerinnen und Spieler für die kommende NRW Rangliste am 19./20.02.22 qualifiziert.
Für die NRW-Rangliste haben sich insgesamt 20 Spielerinnen und Spieler des TSV Heimaterde qualifiziert, acht Spielerinnen und Spieler sind als Nachrücker vorgesehen.
In der Altersklasse U11 startet Jacob Fein im Jungeneinzel. Aleksan Margaryan tritt in der Altersklasse U17 im Einzel und im Jungendoppel zusammen mit Laksan Gnanaranjan an. Marie Fein, die im Dezember noch vereinsintern zur Spielerin des Jahres gekürt wurde zeigt ihr Können im Mädcheneinzel U15 und im Doppel mit ihrer Stammpartnerin Juna Bartsch (SC Union Lüdinghausen)
Im Mädcheneinzel U17 treten Shreya Sarkar und Johanna Wendt an, Ella Bextermöller hat als Nachrückerin noch die Chance ins Turnier einzusteigen. Shreya Sarkar tritt mit ihrer Stammpartnerin Isabel Kleban im Doppel U17 an. Die beiden haben im Januar ihr Können im Bereich der Erwachsenen bereits unter Beweis gestellt und konnten die Verbandsrangliste O19 in Gelsenkirchen gewinnen. Das eingespielte Doppel schlägt in dieser Woche noch auf internationaler Bühne in Spanien beim U17 Turnier auf.
In der Altersklasse U19 qualifizierten sich gleich drei Athletinnen im Einzel: Jule Alberts, Nikola Schmidt und Cara Siebrecht. Zurzeit ist Cara international unterwegs und spielt im Mädchendoppel und Mixed beim U19 Turnier in Ungarn.
Sara Jäger kann noch als Nachrückerin auf einen Einsatz hoffen. In der Einzelkonkurrenz der Jungen tritt Tom Franke an, Martin Gauck ist ebenfalls Nachrücker. Einen sicheren Startplatz hat Martin Gauck im gemischten Doppel mit Jule Alberts, das Mixed Nick Weinfurtner und Nikola Schmidt können in der Altersklasse U19 noch nachrücken. Nikola Schmidt tritt im Mädchendoppel U19 zusammen mit Jule Alberts an. Sara Jäger ist wie im
Einzel auch im Doppel mit ihrer Partnerin Lara Liffers bereit um ins Turnier nachzurücken.
Der TSV wünscht seinen Athletinnen und Athleten eine erfolgreiche Teilnahme bei den Turnieren

Wow, was für eine News kurz vor Jahresende. Des TSV Heimaterde ist weiterhin DBV-Talentstützpunkt im BLV-NRW. Damit sind wir einer von nur 10 Talentstützpunkten.

Wir freuen uns alle riesig für die kommenden vier Jahre diesen Titel tragen zu dürfen. Das zeigt dass wir weiterhin auf einem guten Weg sind. Für euch und mit euch!

Westdeutsche Meisterschaften U11 – U19

– Juna Bartsch (U13), Julia Lüttgen (U17) und Philipp Volovnik (U17) mit je zwei Titeln –

– Jule Alberts (TSV Heimaterde) dreimal auf dem Podest –

Am vergangenen Wochenende fanden in der Westenergiehalle in Mülheim die Westdeutsche Meisterschaften der Altersklassen U11-U19 statt. Der routinierte Ausrichter TSV Heimaterde blickt zufrieden auf das Turnier zurück.

Der gesamte Turnierablauf verlief reibungslos und schnell konnten die neuen Westdeutschen Meister gekürt werden.

Hochmotiviert waren alle Spielerinnen und Spieler dabei, die Zuschauer konnten sich über viele spannende Spiele freuen.

Silke Timmermann und ihr Team waren vor Ort, um den Sportlerinnen und Sportlern während des Turniers die Physiotherapie oder das Taping näher zu bringen und halfen so das bestmögliche Ergebnis zu entfalten.

Bei der Siegerehrung der Altersklasse U19 verabschiedeten sich einige Spieler erfolgreich in den Seniorenbereich.

Aus Sicht des TSV Heimaterde konnten folgende Podestplätze gefeiert werden:

1. Platz

  • Mädchendoppel U13 Marie Fein mit Juna Bartsch ( Union Lüdinghausen)
  • Mädchendoppel U15 Shreya Sarkar mit Isabel Kleban (SV Bergfried Leverkusen)

2. Platz

  • Mädcheneinzel U13 Marie Fein
  • Mädchendoppel U19 Jule Alberts mit Finja Rosendahl (Gladbecker FC)

3. Platz

  • Jungendoppel U17 Tom Franke mit Torben Feick (Kölner FC BG)
  • Mädcheneinzel U19 Jule Alberts
  • Mixed U19 Mikko Ziegler und Jule Alberts
  • Jungendoppel U19 Mikko Ziegler mit Theo Steinwart (BC Phönix Hövelhof)

In Mülheim waren die Spielerinnen und Spieler der Altersklasse U13 und U15 aktiv.
In der Altersklasse U13 war Fiete Nierhoff im Einzel, Doppel mit Max Ruberg (SSV WBG Bochum) und Gemischtem Doppel mit Dana Arnold (VfB GW Mülheim) aktiv. Fiete belegte im gemischten Doppel mit seiner Partnerin Platz 5. Im Jungeneinzel musste er sich im Achtelfinale seinem Partner geschlagen geben und erreichte Platz 10. Im Doppel schafften die beiden Jungen den Sprung aufs Podium und wurden dritte.
Ebenfalls über Platz 3 konnte sich Marie Fein, in der gleichen Altersklasse, im gemischten Doppel mit Luis Ebert (TV Refrath) freuen. Im Einzel und im Doppel ging es sogar einen Platz weiter nach oben für Marie. Im Einzel musste sie sich nur ihrer Doppelpartnerin Juna Bartsch (SC Union Lüdinghausen) geschlagen geben. Zusammen schafften sie es erneut in ein Finale und erspielten den 2. Platz.

Bei der C-Rangliste der U13 in Meerbusch erreichte Selma Detert den 3. Platz. Für Selma war es das erste Turnier in diesem Jahr.

Bei den Spielerinnen der Altersklasse U15 traten Ella Bextermöller und Johanna Wendt an. im Doppel spielten sie zusammen und erreichten einen guten 7. Platz. Im Mädcheneinzel erreichte Ella nach 4 Spielen Platz 13. Johanna startete als Topgesetzte im Mädcheneinzel, schaffte es bis ins Finale und verlor im dritten Satz knapp mit 21-17.

Bei der Rangliste in Wesel waren die Spielerinnen und Spieler der Altersklasse U17 und U19 aktiv. In der Altersklasse U17 trat Shreya Sarkar im Einzel sowie im Doppel mit ihrer Stammdoppelpartnerin Isabel Kleban (SV Bergfried Leverkusen) an. Shreya erreichte in beiden Disziplinen das Podest. Im Doppel wurde sie 2. und im Einzel 3.
Bei den Spielern und Spielerinnen der Altersklasse U19 gab es zahlreiche gute Platzierungen und viele Möglichkeiten Erfahrung zusammen. Piriyangha Gnanaranjan erreichte Platz 18 im Mädcheneinzel. Stefania Sander erreichte in der gleichen Altersklasse Platz 9/10. Sara Jäger war in Einzel, Doppel und Mixed aktiv. Im Einzel erreichte sie Platz 11/12, im Doppel mit Nikola Schmidt Platz 4 und im Mixed mit Martin Gauk den 9/10 Platz. Nikola Schmidt erreichte im Einzel den 9/10 Rang und im Mixed mit Nick Weinfurtner Platz 7/8. Nick spielte mit Malte Arnold zusammen und sie erreichten den Platz 9/10. Martin war ebenfalls im Doppel aktiv und sicherte sich mit Moritz Gemünd (Gladbecker FC) Platz 11/12. Mikko Ziegler, der in der kommenden Saison in der 1. Seniorenmannschaft starten wird, konnte sich im Einzel Platz 7/8 sichern und im Doppel mit Theo Steinwart (BC Phönix Hövelhof) Platz 5/6. Das Mixed Mikko Ziegler und Jule Alberts erreichten das Podium mit Platz 2, knapp in der Verlängerung des entscheidenden Satzes mit 23-21 mussten sie sich geschlagen geben. Jule triumphierte dafür im Einzel und konnte sich über einen weiteren 2. Platz im Doppel mit Finja Rosendahl (Gladbecker FC) freuen, auch hier ging das Spiel bis in den entscheidenden dritten Satz.

Am Sonntag traten Nick Weinfurtner und Martin Gauk im Einzel in Olpe an. Nick verpasste knapp mit Platz 4 das Podium. Martin wurde nach mehreren knappen Spielen Achter.

Auch die Senioren waren aktiv. So spielten Knarik Margaryan und Aileen Pfeil in Solingen die Doppelrangliste auf NRW-Ebene und wurden 4. Die beiden Spielerinnen, die für den TSV Heimaterde in der 2. Mannschaft in der Bezirksliga aufschlagen, mussten sich nur den Gegnerinnen aus teilweise deutlich höheren Ligen geschlagen geben.

Am vergangenen Wochenende waren die Spielerinnen des TSV Heimaterde in Schwarzenbek (Schleswig-Holstein) aktiv. Shreya startete mit ihrer Stammdoppelpartnerin Isabel Kleban von der SV Bergfried Leverkusen. Im Viertelfinale konnten die beiden das topgesetzte Doppel in einem spannenden drei Satzspiel schlagen.
Im Halbfinale mussten sich Isabel und Shreya dann geschlagen geben.
Dennoch können sich die beiden über Platz drei freuen. Schließlich traten sie in der Altersklasse der unter 17-jährigen an, obwohl sie noch zur Altersklasse U15 gehören.
Im Einzel konnte Shreya Erfahrung in der höheren Altersklasse sammeln, schied leider nach zwei knappen Spielen aus.
Jule Alberts trat in der Altersklasse U19 im Doppel sowie im Einzel an. Im Einzel gewann Jule ihr Erstrundenspiel, im Viertelfinale war die an drei gesetzte Spielerin aus Freystadt (Bayern) allerdings zu stark.
Im Doppel musste Jule sich kurzfristig umstellen, da ihre eigentliche Partnerin erkrankte und sie spontan mit Marie Sophie Stern aus Sterkrade (Oberhausen) antrat. Die beiden erfahrenen Spielerinnen fanden sich schnell auf dem Feld zurecht und spielten sich bis ins Finale. Im Halbfinale schlugen sie sogar deutlich das topgesetzte Doppel aus Solingen. Im Finale wurde es dann richtig spannend. Jule und Marie spielten drei knappe Sätze und mussten sich im Endscheidungssatz mit 21:18 zwar geschlagen geben, freuten sich dennoch sehr über ihre Leistung, da sie vorher zusammen nicht trainieren konnten.
Shreya und Jule knüpfen damit weiter an ihre gute Leistung an und sind bereit für die kommende Saison.

Am vergangenen Wochenende bei den Turnieren (DBV U13 Rangliste und internationales U15- Turnier) in Bergisch-Gladbach (Refrath) waren Marie Fein und Fiete Nierhoff in der Altersklasse der unter 13-jährigen aktiv. In der Altersklasse der unter 15-jährigen nahmen Ella Bextermöller, Johanna Wendt und Shreya Sarkar teil.
Die Spielerinnen der Altersklasse U15 hatten es mit internationaler Konkurrenz zu tun. Alle drei Spielerinnen traten im Einzel an, Johanna und Sherya konnten sich bis ins Viertelfinale spielen, mussten sich dort geschlagen geben. Ella zeigte eine gute Leistung in der Gruppenphase konnte sich allerdings nicht für die K.O. Runde qualifizieren. Zusammen spielten Ella und Johanna im Doppel in einem guten Erstrundenspiel mussten sie sich allerdings mit 21-15 21-17 geschlagen geben. Sherya spielte mit ihrer Doppelpartnerin Isabel Kleban vom SV Bergfried Leverkusen. Die beiden verloren das 2. Rundenspiel knapp im 3. Satz mit 21:18.
Fiete und Marie, die in der jüngeren Altersklasse gestartet sind, waren in allen Disziplinen gemeldet. Fiete spielte im Mixed mit Dana Arnold von VfB GW Mülheim und im Jungendoppel mit Max Ruberg von der SSV WBG Bochum. Trotz guter Leistung war die 1. K.O. Runde Endstation.
Im Jungeneinzel reichte es mit einem Sieg und einer Niederlage nicht über die Gruppenphase hinaus.
Marie Fein kämpfte sich im Mädcheneinzel sowie im Mixed mit ihrem Partner Luis Ebert vom TV Refrath ins Viertelfinale. Im Mädchendoppel war Marie mit ihre Partnerin Juna Bartsch von der Union Lüdinghausen nicht zu stoppen. Souverän spielten sich die beiden Mädchen ins Finale und konnten dieses mit 7-11 11-7 11-6 und 11-7 für sich entscheiden.
Insgesamt eine gute Leistung der Jugendabteilung vom TSV Heimaterde, die Spielerinnen und Spieler haben gezeigt, dass sie trotz der langen Coronapause nicht den Spaß am Sport verloren haben.
Für Shreya Sarkar steht am kommenden Wochenende bereits das nächste Turnier in Schwarzenbek (Schleswig-Holstein) an. Dort wird sie wieder im Einzel und im Doppel mit Isabel Kleban in der Altersklasse U17 starten. In der Altersklasse U19 nimmt Jule Alberts im Einzel und im Doppel mit Finja Rosendahl vom Gladbecker FC teil

Deutsche Meisterschaft verlegt – Jugendspielerin vom TSV Heimaterde qualifiziert

Am letzten August Wochenende finden die Deutschen Meisterschaften in Mülheim statt.
Die vergangenen Jahre wurde die Meisterschaft in Bielefeld ausgetragen, aufgrund der Corona-Situation musste der Ausrichter allerdings absagen und die Meisterschaft wurde nach Mülheim vergeben.
Erfreulicherweise hat sich die Nachwuchsspielerin Cara Siebrecht im Einzel sowie im Doppel qualifiziert und darf bei den Senioren ihr Können unter Beweis stellen. Für Cara natürlich eine willkommene Vorbereitung für die Jugend-EM, die in der Folgewoche in Slowenien stattfindet.
Bei der Deutschen Meisterschaft spielt Cara im Einzel gegen Antonia Schaller. Im Damendoppel startet Cara mit Elina Sonnenschein vom 1. BC Wipperfeld. Die beiden treffen auf die Bundesligaspierinnen Annkatrin Spöri und Emma Moszczynski. Für Cara ergibt sich so die Chance erste Schritte im Seniorenbereich zu gehen. Der hauptamtliche Trainer des TSV Heimaterde Nikhil Dhar wird Cara bei diesem Turnier zur Seite stehen und sie auf die Spiele vorbereiten, sowie im Spiel durchs Coaching unterstützen.

Am vergangenen Wochenende haben 8 Athleten des TSV bei dem Privatturnier in Willich teilgenommen.

Im Damendoppel konnten sich Jule Alberts und Aileen Pfeil über den zweiten Platz freuen, Knarik Margaryan und Stefania Sander über Platz 3. Das Vereinsinterne Halbfinale hatten Jule und Aileen für sich entschieden. Jule Alberts konnte sich mit ihren 17 Jahren bei den Senioren (Spieler über 19 Jahre) gut etablieren und wird am kommenden Wochenende bei der DBV O19 Rangliste in Bonn-Beuel aufschlagen.
Bei den Herren traten Felix Pfeil und Carsten Alberts, sowie Blake Wong und Thang Truong an. Im stark besetzen Herrendoppel reichte es für Felix und Carsten für einen Platz unter den besten 12, Blake und Thang erreichten das Viertelfinale und mussten sich dort den Turniersiegern geschlagen geben.
Im Mixed gingen Martin Gauk und Stefania Sander an den Start, für die beiden Jugendspieler war es das erste Turnier im Seniorenbereich und sie konnten viel Erfahrung mitnehmen und sich über einen Platz unter den Besten 18 freuen.

Kurz vor der Mannschaftsspielsaison konnten die Spieler des TSVs in den einzelnen Disziplinen ihre gute Form zeigen.

Ab dem 4. September tritt der TSV mit sechs Seniorenmannschaften verteilt über vier Spielklassen (von Landesliga bis Kreisklasse) in der Saison an.