Kategorie:D-JUNIORINNEN (U13)

Ver­dien­ter Punkt gegen SV Hei­ßen

TSV Hei­mat­er­de — SV Hei­ßen 1:1 (0:0)

Am 2.Spieltag hat­ten wir die Mäd­chen vom SV Hei­ßen zu Gast. Bei­de Teams
began­nen recht ner­vös und leis­te­ten sich Feh­ler. Nach und nach lief es
auf bei­den Sei­ten bes­ser. Das Spiel ver­lief recht aus­ge­gli­chen, obwohl
die Hei­ße­ne­rin­nen eigent­lich favo­ri­siert waren, da sie bereits ihre zwei­te
Sai­son als U13 absol­vie­ren. Bei­de Teams schenk­ten sich im Mit­tel­feld
nichts, wodurch nur sel­ten Tor­chan­cen zustan­de kamen, die auf bei­den
Sei­ten aber nicht genutzt wer­den konn­ten. So ging es dann tor­los in die
Halb­zeit­pau­se. Nach dem Sei­ten­wech­sel blieb es erst mal beim alten Bild.
Bei­de Teams kämpf­ten um jeden Ball und Tor­chan­cen blie­ben Man­gel­wa­re. In
der 34. Minu­te kam es dann zu einem Miss­ver­ständ­nis zwi­schen unse­rer
Abwehr und Tor­frau Mai­ke. Die Geg­ne­rin­nen konn­ten sich den eigent­lich
schon geklär­ten Ball zurück­er­obern und der Ball lan­de­te nach einem
Durch­ein­an­der in unse­rem Straf­raum im Tor. Sarahs Ret­tungs­ver­such kam zu
spät. Jetzt war guter Rat teu­er, aber unser Mäd­chen blie­sen zur
Auf­hol­jagd. Die Geg­ne­rin­nen zogen sich etwas zurück und wir kamen zu
mehr Tor­chan­cen. In der 39. Minu­te setz­te sich Kim gekonnt auf der
lin­ken Sei­te durch, ihren Schuss konn­te das gute Hei­ße­ner Tor­mäd­chen aber
abweh­ren. Der geklär­te Ball lan­de­te vor Laras Füßen, die ihren gan­zen Mut zusam­men nahm und den Ball direkt
Rich­tung Hei­ße­ner Tor schoss. Der Ball flog in einem hohen Bogen und senk­te sich direkt unter die Lat­te ins geg­ne­ri­sche Tor.
Danach kamen bei­de Teams noch zu guten Tor­chan­cen die aber unge­nutzt
blie­ben. So blieb es beim gerech­ten  1:1 mit dem die Hei­ße­ner Mäd­chen
nicht zufrie­den waren, da sie sich mehr aus­ge­rech­net hat­ten.



Ers­te Run­de im Kreis­po­kal gemeis­tert

 

Kreis­po­kal SV Rhen­ania Ham­born — TSV Hei­mat­er­de 1:2 (1:1)

Für unser ers­tes Kreis­po­kal­spiel waren wir bei Rhen­ania Ham­born zu Gast.
Von Anfang waren unse­re Mäd­chen voll da.Nach weni­gen Minu­ten star­te­ten wir unse­ren ers­ten gefähr­li­chen Angriff. Char­ly erober­te sich im
Mit­tel­feld den Ball und stürm­te aufs geg­ne­ri­sche Tor und konn­te nur
durch ein Foul gestoppt wer­den. Den fäl­li­gen Elf­me­ter setz­te Lara lei­der
an den Pfos­ten. Er wäre unhalt­bar gewe­sen. Es ent­wi­ckel­te sich
ein packen­des Pokal­spiel mit guten Chan­cen auf bei­den Sei­ten. In der 22.
Minu­te setz­te sich eine Geg­ne­rin auf der rech­ten Sei­te durch und pass­te
zu Ihrer frei­ste­hen­den Mit­spie­le­rin, die unse­rer Tor­hü­te­rin Lea kei­ne Chan­ce ließ.
Unse­re Mäd­chen haben sich davon nicht aus der Ruhe brin­gen las­sen und gestal­te­ten wei­ter­hin gute Angrif­fe. In der 27. Minu­te nahm  Lara einer Geg­ne­rin
den Ball ab und setz­te auf der lin­ken Sei­te zu einem Solo an. Sie
umkurv­te die Abwehr und das Tor­mäd­chen und ver­senk­te dann den Ball
aus spit­zen Win­kel im Tor. Kurz danach war Halb­zeit. Nach dem
Sei­ten­wech­sel ging ähn­lich wei­ter, lang­sam hat­ten wir Ober­was­ser und
hat­ten mehr Tor­chan­cen als die Geg­ne­rin­nen. Bei­de Teams konn­ten aber
kei­nen Tref­fer erzie­len. So ging es in die Ver­län­ge­rung. Auch hier behiel­ten wir das Spiel im Griff
. In der 70. Minu­te war es
wie­der Lara die im Mit­tel­feld den Ball abfing und Rich­tung Tor lief.
Die­ses Mal brach­te sie den Ball mit einem plat­zier­ten Schuss in der lin­ken
unte­re Ecke im Tor unter. Kurz danach pfiff der Schieds­rich­ter, der eben­falls sou­ve­rän gepfif­fen hat,
die­ses span­nen­de Spiel ab. Wir sind eine Rund wei­ter!



U13 star­tet mit Sieg in die Sai­son

End­lich begann auch für unse­re U13 die Sai­son 2019/2020. Für das lang ersehn­te ers­te Spiel als U13 fuh­ren wir auf­grund eini­ger Aus­fäl­le mit nur einer Ergän­zungs­spie­le­rin zum GSV Moers.

Der Geg­ner hat­te ein Team mit einer Mischung aus Neu­an­fän­gern und erfah­re­nen Spie­le­rin­nen. Die ers­ten Spiel­mi­nu­ten waren auf bei­den Sei­ten sehr unor­ga­ni­siert. Mit zuneh­men­der Spiel­dau­er beka­men unse­re Mäd­chen Ober­was­ser und konn­ten sich eini­ge gute Tor­chan­cen erspie­len. In der 14. Minu­te konn­te sich Lara auf der lin­ken Sei­te durch­set­zen, die anschlie­ßen­de Flan­ke konn­te Mona mit einem beherz­ten Schuss in geg­ne­ri­schen Tor unter­brin­gen. 3 Minu­ten spä­ter erkämpf­te sich Kim den Ball im Mit­tel­feld und zog Rich­tung Tor los. Bei ihrem Schuss hat­te das Moer­ser Tor­mäd­chen kei­ne Abwehr­chan­ce und es stand 2:0 für Hei­mat­er­de.
Bei immer wie­der guten Kon­ter­chan­cen der Moer­ser Mäd­chen, die von Lea im Tor und den Abwehr­mäd­chen gekonnt abge­wehrt wur­den, blieb die Par­tie stets span­nend. Da unse­re Mäd­chen aber spiel­be­stim­mend blie­ben, fiel fol­ge­rich­tig in der 26. Minu­te noch das 3:0 durch Kim. Das war dann auch der Halb­zeit­stand.

In der Pau­se wur­den ordendlich Kräf­te gesam­melt (Schat­ten gab es lei­der nicht) und wir stell­ten zur Scho­nung der Kräf­te das Team ein wenig um. Zudem
ver­ein­bar­ten wir mit dem Geg­ner eine Trink­pau­se in den zwei­ten 30 Minu­ten.
Auch in der zwei­ten Halb­zeit bestimm­ten die Hei­mat­er­der Mäd­chen das Spiel­ge­sche­hen, konn­ten aber kei­ne der zahl­rei­chen Tor­chan­cen im geg­ne­ri­schen Tor unter­brin­gen. Dann kam es wie es kom­men muss­te, mit der Zeit konn­ten sich Moer­ser Mäd­chen bess­ser auf uns ein­stel­len und setz­ten wie­der zu gefähr­li­chen Kon­tern an.

In der 50. Minu­te lan­de­te ein von Lea abge­wehr­ter Ball vor den Füßen einer Geg­ne­rin, die­se brach­te den Ball zum 1:3 Anschluss­tref­fer in unse­rem Tor unter. Kur­ze Zeit spä­ter konn­ten die Mor­ser Mäd­chen einen Kon­ter zum 2:3 erfolg­reich abschlie­ßen.

Nun wur­de es noch­mal rich­tig span­nend. Unse­re Mäd­chen spiel­ten aber kon­zen­triert wei­ter und brach­ten die Füh­rung ohne gro­ßen Auf­re­ger über die Zeit.

Alles in Allem war es ein ver­dien­ter Sieg für unse­re Mäd­chen im ers­ten Spiel als D‑Juniorinnen!

Bericht: TRai­ner Klaus



U13 ist Stadt­po­kal­sie­ger 2018

Als letz­tes Hei­mat­er­der Team am Sams­tag griff die U13 ins Pokal­ge­sche­hen ein. Das End­spiel bestrit­ten unse­re Mäd­chen gegen die Mäd­chen des Gast­ge­bers, SV Raadt. Ent­spre­chend moti­viert und mit laut­star­ker Unter­stüt­zung gin­gen die Grün­wei­ßen ins Spiel.

Und noch bevor unse­re Mäd­chen rich­tig wach waren, gin­gen die Raadter schon mit 1:0 in Füh­rung. Das war aber der Weck­ruf für unse­re Mäd­chen und schon 6 Minu­ten spä­ter glich Hei­mat­er­de durch Lena aus. Es ging auch mit viel Tem­po wei­ter und bis zur Pau­se fie­len noch 2 Tref­fer: Erst konn­te Raadt erneut in Füh­rung gehen, bevor Dewi kurz vor der Pau­se wie­der zum Aus­gleich traf.

Mit die­sem leis­tungs­ge­rech­ten Unent­schie­den ging es dann auch in die Halb­zeit. Nach der Pau­se kamen unse­re Mäd­chen ent­schlos­se­ner auf den Platz und konn­ten direkt nach dem Wie­der­an­pfiff durch Emi­liy in Füh­rung gehen. Doch die Gast­ge­be­rin­nen steck­ten nicht auf und es blieb ein tem­po­rei­ches und abwechs­lungs­rei­ches Spiel — für die zahl­reich “mit­ge­reis­ten” Eltern zu abwechs­lungs­reich — in dem bei­de Teams sich zahl­rei­che Chan­cen erspiel­ten.

Auch nach dem 4:2 — erneut war Dewi erfolg­reich — gaben die Raadter Mäd­chen nicht auf und ver­such­ten noch ein­mal her­an­zu­kom­men. Doch die Fin­ken­kamp-Kicke­rin­nen ver­tei­dig­ten mit Mann und Maus und kamen noch mehr­fach nach Kon­tern gefähr­lich vor das Tor der Raadterin­nen. Aber die gute Tor­frau ver­hin­der­te wei­te­re Tref­fer.

Ins­ge­samt ein tol­les Spiel mit dem bes­se­ren Ende für die U13 vom TSV!

Herz­li­chen Glück­wunsch an das Team und die Trai­ner Ste­fan und Ste­phan!



U13 erreicht Stadt­po­kal­fi­na­le

Zuge­ge­ben — da es nicht so vie­le D‑Ju­nio­rin­nen-Teams in Mül­heim gibt, galt es “nur” das Halb­fi­na­le zu über­ste­hen. Doch das gelang den Mäd­chen vom Fin­ken­kamp.

Geg­ner im Halb­fi­na­le waren die die Mäd­chen vom Mül­hei­mer FC, die in der Woche zuvor das Team lei­der vom Meis­ter­schafts­be­trieb zurück­ge­zo­gen hat­ten. Und als die Mäd­chen kamen, war auch klar war­um: Sie konn­ten mit 5 Spie­le­rin­nen antre­ten. Dass sie trotz­dem ange­tre­ten sind, dafür gebührt ihnen ein gro­ßes Bra­vo!

Doch zum Spiel: Da die Geg­ner nur zu fünft ange­tre­ten waren und unser Trai­ner­team auf “Num­mer sicher” gehen woll­te — also zunächst mit 7 Spie­le­rin­nen ins Spiel ging, war es ein sehr ein­sei­ti­ges Match — zur Halb­zeit stand es 7–1 für die Heim­mann­schaft.

In der zwei­ten Halb­zeit haben wir dann auch eine Spie­le­rin vom Platz genom­men und Spie­le­rin­nen ein­ge­setzt, die noch nicht so viel Spiel­erfah­rung in der Meis­ter­schaft sam­meln konn­ten. Dadurch war das Spiel wie­der aus­ge­gli­che­ner. Die Mädels von Mül­hei­mer FC haben nicht auf­ge­hört zu kämp­fen!
In der zwei­ten Halb­zeit fie­len dann noch 2 Tore für uns, End­stand 9–1 .
Im Fina­le spie­len wir gegen SV Raadt !
Tore ; Marie,1,3,13 . Kea; 15,17,23,26 ‚Emi­ly; ‚48,und 58 Minu­te.
Gespielt haben ; Lana (TW),Emily (2), Marie (3), Kea (4), Sophie, Joan­na, Lena D, Leo­nie


U13 — erfolg­rei­che eng­li­sche Woche

Am Mitt­woch star­te­te die U13 mit einem 3–0 Heim­sieg gegen das immer star­ke Team von Rhen­ania Ham­born in die eng­li­sche Woche.

Das letz­te Spiel wur­de noch mit 8–0 ver­lo­ren, daher woll­ten die Mäd­chen vom Fin­ken­kamp jetzt Revan­che! Und die gelang — von der ers­ten bis zur letz­ten Minu­te lie­fer­te unse­re U13 ein sou­ve­rä­nes Spiel ab. Schon in der 3. Minu­te sprin­te­te Lana über die rech­te Flan­ke und schoss das 1–0.

Unse­re star­ke Ver­tei­di­gung ließ nichts zu, sodass Rhen­ania kaum Chan­cen kre­ieren konn­te. Und in der 17. Minu­te ging Dewi nach einer schö­nen Akti­on an der Ham­bor­ner Ver­tei­di­gung vor­bei und traf zum 2–0.

Die Geg­ner waren sicht­bar beein­druckt vom Hei­mat­er­der Kom­bi­na­ti­ons­spiel, es waren auch ein paar “Bar­ce­lo­na-Kom­bi­na­tio­nen” dabei. 🙂

In der 32. Minu­te schoss Emi­ly beherrscht das 3–0 und damit war der Sieg sicher. Es gab noch Chan­cen auf mehr Tore, aber es blieb beim 3–0.

Unse­re U13 hat heu­te gezeigt dass sie im letz­ten Jahr sehr viel dazu gelernt hat, sowohl die tech­ni­schen Fähig­kei­ten als auch das Spiel­ver­ständ­nis sind sehr viel bes­ser… Wei­ter so!

Gespielt haben ;Lena, Lana ‚Marie, Dewi, Jo, Katha­ri­na, Emi­ly, Kea, Lena D, Sophie

Am Sams­tag traf die U13 dann auf die Mäd­chen von Gelb Weiß Ham­born.

Die Freu­de war groß als die Mäd­chen in Duis­burg fest­ge­stellt haben, dass sie das ers­te Mal in die­ser Sai­son auf Natur­ra­sen spie­len durf­ten. Die Fra­ge war natür­lich nur, ob die Mädels damit fuß­ball­tech­nisch umge­hen konn­ten…

Das war aber kein Pro­blem. Mit tol­len Kom­bi­na­tio­nen ging es zum geg­ne­ri­schen Tor. Dewi traf in der 3. und 7. Minu­te zum 1–0 und 2–0. Und es gab wei­te­re gro­ße Chan­cen, aber die konn­ten in der ers­ten Halb­zeit nicht ver­wer­tet wer­den. So ging es mit einem 2–0 in die Pau­se, doch der Sieg war noch nicht sicher…

Nach einer Umstel­lung in der Halb­zeit­pau­se, Kea mit nach vor­ne, um mit gefähr­li­chen Schüs­sen die Tor­hü­te­rin von Gelb-Weiß zu bom­bar­die­ren, konn­ten wir wie­der mehr Druck machen. Nach einem Schuss von Kea auf das Gelb ‑Wei­ße Tor konn­te Sophie den abge­prall­ten Ball über die Linie brin­gen; 3–0 in der 37. Minu­te.

Dann mach­te Kea selbst noch das 4–0 in der 40. Minu­te. Klas­se!!

In der 55. Minu­te mach­te Lucy noch das 5–0 und damit haben wir dann wie­der gezeigt, dass wir als Team immer bes­ser wer­den: jede kann Tore schie­ßen und jeder kann auch auf einer ande­ren Posi­ti­on spie­len als sie gewohnt ist und das mit Erfolg. So muss Fuß­ball!

Gespielt haben: Lana (heu­te im Tor um der Mann­schaft zu hel­fen; sehr gut), Dewi, Sophie, Katha­ri­na, Kea, Marie, Emi­ly, Lena D und Lucy.

 



U13 erneut erfolg­reich

Heu­te ging es nach Ober­hau­sen. Dort tra­fen wir auf das jun­ge Team der SG Oster­feld, die in der Liga nach­ge­mel­det hat. Dass unse­re Mädels schon vier Jah­re zusam­men­spie­len, mach­te sich auf dem Platz deut­lich bemerk­bar.

Das Spiel fand fast nur in der Hälf­te der Gast­ge­be­rin­nen statt. Han­nah, die heu­te unser Tor hüte­te, hat­te nicht viel zu tun…

Nach einer knap­pen Vier­tel­stun­de eröff­ne­te Emi­ly den Tor­rei­gen und traf zum 1:0 aus Hei­mat­er­der Sicht. Danach tru­gen sich noch Lucy, Marie, Sophie, Lena D. und Joan­na in die Tor­schüt­zen­lis­te ein, sodass es am Ende 0:14 stand.

Schön war, dass eini­ge Mäd­chen, die heu­te nicht gespielt haben, zum Anfeu­ern nach Ober­hau­sen gekom­men sind. Klas­se!

Es spiel­ten: Han­nah, Lucy (4 Tore), Emi­liy (3, Marie (2), Katha­ri­na, Lena D. (1), Sophie (2) und Joan­na (2)



U13 mit Kan­ter­sieg im Schnee

Trotz ‑3° C und Schnee war der Platz im Natur­sta­di­on frei­ge­ge­ben. Auf dem unge­wohn­ten Unter­grund haben unse­re Mädels vor­sich­tig ange­fan­gen ‑Schnee und Glät­te sorg­ten dafür,  dass flei­ßig und gut kom­bi­niert wur­de. Unse­re Gäs­te aus Duis­burg waren deut­lich über­for­dert, sodass die TSV-Mäd­chen einen  ent­stand ein 18–0‑Kantersieg ein­fah­ren konn­ten

Kom­pli­ment aber auch an die Mädels von Ein­tracht Walsum: Sie haben trotz der hohen Nie­der­la­ge nie auf­ge­ge­ben und bis zum Schluss fair gekämpft!
Es spiel­ten: Lena, Kea (1 Tor), Emi­ly (2), Leo­nie, Marie (3), Lucy, Katha­ri­na, Dewi (4), Lana (5), Lena D (2), Hanah (1)


U13 schlägt SuS Dins­la­ken

Heu­te reis­ten wir ab nach Dins­la­ken, wo die immer star­ken Mädels von SuS Dins­la­ken auf uns war­te­ten.

Das Spiel war lei­der wie­der auf dem Asche­platz geplant, damit hat­ten wir immer schlech­te Erfah­run­gen… Aber nicht heu­te!  Von Anfang an setz­ten wir die Dins­la­kerin­nen unter Druck, es fehl­te nur das ers­te Tor. Nach eini­gen guten Chan­cen von Dewi und Lana mach­te Marie in der 32. Minu­te das 0–1 für uns.

Doch wer dach­te, damit wür­de mehr Ruhe und Selbst­ver­trau­en in die Mann­schaft aus­strah­len, wur­de ent­täuscht. Wie schon häu­fi­ger in die­ser Sai­son war die Kon­zen­tra­ti­on danach weg und die SuSen kamen immer bes­ser ins Spiel. Dar­aus resul­tier­ten gefähr­li­che Situa­tio­nen vor unse­rem Tor und auch das 1–1 in der 35.Minute. Dank Tor­frau Lena konn­ten wir  das Spiel aber offen­hal­ten. Die Leis­tung von Lena wur­de auch vom geg­ne­ri­schen Trai­ner gese­hen und gelobt…
In der 45. Minu­te gelang Sophie nach einer schö­nen Kom­bi­na­ti­on der Tref­fer zum 1–2. Das war dann auch der End­stand! End­lich haben wir Dins­la­ken mal geschla­gen,!
Es war ein fai­res Spiel und alle haben gekämpft bis zum Ende…
Es spiel­ten:  Lena, Lucy, Sophie (1), Dewi, Lana, Marie (1), Emi­ly, Joan­na, Kea und Han­nah..


U13 ver­liert Lokal­du­ell

Bei strah­len­den Son­nen­schein waren heu­te die Mädels vom  Mül­hei­mer FC bei uns zu Gast.
Unse­re Mädels waren von der  ers­ten Minu­te an dem Geg­ner über­le­gen, doch lei­der ist es uns nicht geglückt, auch nur ein Tor zu machen. Dewi  und Emi­ly hat­ten gro­ße Chan­cen, aber die Tor­hü­te­rin und der Pfos­ten waren im Weg…
So pas­sier­te, was so häu­fig im Fuß­ball pas­siert: Qua­si aus dem Nichts fie­len die Tore auf der ande­re Sei­te: In der 25. Minu­te war unse­re Ver­tei­di­gung nicht kon­zen­triert genug und eine Spie­le­rin vom  Mül­hei­mer FC traf…  0–1 Rück­stand.
In der zwei­ten Halb­zeit das glei­che Spiel: Hei­mat­er­de spiel­te den bes­se­ren Fuß­ball, aber mach­te lei­der kein Tor. Als dann die Kräf­te nach­lie­ßen, erziel­ten die Gäs­te das 0–2 in der 36. Minu­te. Auch eini­ge Umstel­lun­gen, die den Rück­stand noch wie­der wett machen soll­ten, haben nicht gehol­fen.
Alle Mäd­chen haben gekämpft, das war gut. Mit einer bes­se­ren Chan­cen­ver­wer­tung hät­ten wir mit min­des­tens 3–0 gewon­nen. Aber es soll­te heu­te nicht sein.

Nächs­te Woche geht es nach  SuS Dins­la­ken, da war­tet ein star­ker Geg­ner auf uns.
Gespielt haben:  Lena, Lucy, Kea, Emi­ly, Lena D., Joan­na, Dewi, Sophie, Han­nah und Katha­ri­na.


Translate »