Kategorie:Fußball-Blog

40 Jah­re Mit­glied der TT-Abteilung

40 Jah­re Mit­glied der Tisch­ten­nis-Abtei­lung im TSV Hei­mat­er­de: Mar­tin Bonsen

Unser geschätz­ter TT-Freund und lang­jäh­ri­ger Übungs­lei­ter der Tisch­ten­nis­ab­tei­lung, Mar­tin Bon­sen (im Bild rechts), beging am 01. Febru­ar 2022 sein vier­zig­jäh­ri­ges Ver­eins­ju­bi­lä­um! Mit herz­li­chem Dank für sei­nen ste­ti­gen Ein­satz gra­tu­lier­ten ihm vor­ab der Abtei­lungs­lei­ter, Wer­ner Keh­ren (Drit­ter von rechts), sowie anwe­sen­de Spie­ler zu die­sem Jubi­lä­um. Die offi­zi­el­le Ehrung sei­tens des Gesamt­ver­eins wird auf der nächs­ten Jah­res­haupt­ver­samm­lung erfolgen.



#kicken­für­den­gu­ten­zweck

Das Schick­sal der vom Brand betrof­fe­nen Fami­lie hat ganz Haar­zopf und Hei­mat­er­de berührt und eine unglaub­li­che Wel­le der Unter­stüt­zung und Hil­fe ent­facht. Hand in Hand ver­su­chen nun die Ver­ei­ne SuS Haar­zopf und TSV Hei­mat­er­de ihren klei­nen Teil hier­zu beizutragen. 💚🤍🖤

Am 20.02.2022 fin­den daher auf dem Sport­platz am Föh­ren­weg eine Rei­he von Bene­fiz­spie­len statt, an denen vie­le Jugend­mann­schaf­ten sowie die Ü23 von SuS Haar­zopf und die 1. Mann­schaft von TSV Hei­mat­er­de gemein­sam für den guten Zweck spie­len werden.

Bei­de Ver­ei­ne orga­ni­sie­ren zudem ein bun­tes Rah­men­pro­gramm mit Waf­feln, Kuchen, Grill, lecke­ren Geträn­ken, klei­nen Ver­kaufs­stän­den und tol­len Ideen, um gemein­sam für die Fami­lie zu sammeln.

Vie­len Dank an alle, die ihren Teil zu die­sem Tag beitragen!

Die Bene­fiz­spie­le in der Übersicht:

09:30 Uhr Bam­bi­nis (2015)
09:30 Uhr Bam­bi­nis (2016)
10:15 Uhr SuS Haar­zopf F1TSV Hei­mat­er­de F2
10:15 Uhr SuS Haar­zopf F2TSV Hei­mat­er­de F3
11:15 Uhr SuS Haar­zopf E1TSV Hei­mat­er­de E1
11:15 Uhr SuS Haar­zopf E2TSV Hei­mat­er­de E4
12:30 Uhr SuS Haar­zopf Ü23TSV Heimaterde

Im Anschluss: 15:00 Uhr Meis­ter­schafts­spiel SuS Haar­zopf — SpVg Schon­ne­beck II

TSV Hei­mat­er­de Mül­heim 1925 e.V. 💚🤍🖤



Bau­an­trag gestellt

Im Rah­men der inner­halb des Pro­jek­tes “Moder­ne Sport­stät­ten 2022” geplan­ten Maß­nah­men wur­de der Bau­an­trag für den zusätz­li­chen Umklei­de-Con­tai­ner gestellt. Im Bild unter­schreibt unser 1. Vor­sit­zen­der den Antrag beim Architekten.

Jetzt heißt es, Dau­men drü­cken, dass der Bau­an­trag zeit­nah geneh­migt wird, damit mit der Umset­zung der Maß­nah­men begon­nen wer­den kann.



Arti­kel zum TSV im Zeit­zeu­gen-Maga­zin des LSB NRW

DAS GEDÄCHT­NIS EINES VEREINS

Was macht die Iden­ti­tät, das Gedächt­nis eines Sport­ver­eins aus? Sind es die
Daten und Fak­ten oder sind es die Geschich­ten der Men­schen eines Vereins?
Und für wen hebt man „die ollen Kamel­len“ eigent­lich auf? Ein Gespräch
zwi­schen Bea­trix Dietzsch, Archi­va­rin des Lan­des­sport­bun­des NRW, und
Burk­hard Cremer, Vor­stand des Turn- und Sport­ver­eins Heimaterde.

Plea­se wait while flip­book is loading. For more rela­ted info, FAQs and issu­es plea­se refer to Dear­Flip Wor­d­Press Flip­book Plugin Help documentation.



Fro­he Weihnachten!



TSV erhält För­de­rung vom Land NRW

Posi­ti­ver För­der­ent­scheid zu “Moder­ne Sport­stät­ten 2022”

Die Staats­kanz­lei NRW hat uns heu­te mit­ge­teilt, dass sie beab­sich­tigt, unse­ren För­der­an­trag im Rah­men “Moder­ne Sport­stät­ten 2022 zuzustimmen.

Mit der uns zuge­teil­ten För­der­sum­me wer­den 2/3 der Kos­ten für not­wen­di­ge Maß­nah­men wie u. a. die Sanie­rung der Trep­pe und des Durch­gangs zur Schieds­rich­ter­ka­bi­ne, die Sanie­rung und Erneue­rung der Schieds­rich­ter­ka­bi­ne sowie die Auf­stel­lung eines Con­tai­ners als zusätz­li­che Mann­schafts­um­klei­de­ka­bi­ne inkl. Duschen getragen.

Die­se Maß­nah­men die­nen ins­ge­samt der bau­li­chen sowie ener­ge­ti­schen Sanie­rung und Moder­ni­sie­rung, der Unfall­ver­mei­dung und ‑vor­beu­gung und tra­gen dazu bei, unse­re Sport­an­la­ge “Natur­sta­di­on am Fin­ken­kamp” zukunfts­si­cher aufzustellen.

Die­se posi­ti­ve För­der­ent­schei­dung kom­men­tiert die Staats­se­kre­tä­rin für Sport und Ehren­amt, Andrea Milz, mit den fol­gen­den Wor­ten: „Ich freue mich, dass wir mit den nun erteil­ten För­der­ent­schei­dun­gen unse­ren Ver­ei­nen tat­kräf­tig unter die Arme grei­fen kön­nen. Wir haben uns zum Ziel gesetzt einen spür­ba­ren Bei­trag zur Moder­ni­sie­rung unse­rer Sport­stät­ten in Nord­rhein-West­fa­len zu leis­ten. Dies ist uns mit die­sem För­der­pro­gramm gelun­gen. Nun kön­nen wir den Sanie­rungs­stau deut­lich redu­zie­ren.

Wir sagen “Herz­li­chen Dank!” und wer­den nun begin­nen in die Umset­zung zu gehen.



Geschäfts­füh­ren­der Vor­stand im Amt bestätigt

Die Mit­glie­der­ver­samm­lung des TSV Hei­mat­er­de fand ges­tern (27.08.2021) tra­di­ti­ons­ge­mäß im Steak­house Sier­ra Neva­da im Krug zur Hei­mat­er­de statt.

Im Bericht des Vor­stands blick­te der 1. Vor­sit­zen­de, Burk­hard Cremer, auf die letz­ten 12 Mona­te unter Coro­nabe­din­gun­gen zurück, die der TSV ins­ge­samt recht gut gemeis­tert hat. Bis auf eine konn­ten alle Abtei­lun­gen des TSV ihre Mit­glie­der­an­zahl kon­stant hal­ten. Daher galt sein Dank zum einen der jewei­li­gen Abtei­lungs­lei­tung sowie den Trai­nern und Betreu­ern für das erschwer­te aber nie nach­las­sen­de Enga­ge­ment und ins­be­son­de­re den ca. 1.000 Mit­glie­dern, die dem TSV auch wäh­rend der lan­gen pan­de­mie­be­ding­ten Spiel- und Trai­nings­pau­se treu geblie­ben sind.

Klar wur­de bei den Aus­füh­run­gen von Cremer aber auch, dass der Ver­ein die­se Zeit genutzt hat, eini­ge Maß­nah­men für die Zukunft ein­zu­lei­ten bzw. umzu­set­zen. Genannt sei­en hier The­men wie Moder­ne Sport­stät­ten 2022, Kli­ma­an­la­ge Club­heim, Video­über­wa­chung Ver­eins­heim in spiel- und trai­nings­frei­en Zei­ten, Schaf­fen von Out­door­sport­mög­lich­kei­ten am Fin­ken­kamp wie das neue AirB­ad­min­ton­feld sowie die Inten­si­vie­rung der Social Media­ka­nä­le, um nur eini­ge zu nennen.

Auf der Tages­ord­nung stand in die­sem Jahr zudem die Wahl des geschäfts­füh­ren­den Vor­stands. Der amtie­ren­de Vor­stand stell­te sich für wei­te­re zwei Jah­re zur Wahl und wur­de jeweils ein­stim­mig in bewähr­ter Kon­stel­la­ti­on wie­der­ge­wählt: Burk­hard Cremer (1. Vor­sit­zen­der), Achim Zahn (2. Vor­sit­zen­der), Alex­an­der Walz (Schatz­meis­ter) und Chris­ti­na Dauksch (Geschäfts­füh­rung). Eben­so wird Anna Reg­ner den Vor­stand wei­ter­hin als Bei­sit­ze­rin ergänzen.

Natür­lich wur­den auch lang­jäh­ri­ge Mit­glie­der geehrt. Für 25-jäh­ri­ge Mit­glied­schaft Ben­ja­min Ebert und Erich Wari­as sowie für 50-jäh­ri­ge Mit­glied­schaft Joa­chim Thies. Zudem wur­de Thies von der Mit­glie­der­ver­samm­lung zum Ehren­mit­glied ernannt.

Zum Bild:
Das Bild zeigt links Joa­chim Thies, der eine Urkun­de für 50 Jah­re Mit­glied­schaft erhielt, sowie den 1. Vor­sit­zen­den Burk­hard Cremer, der dem neu ernann­ten Ehren­mit­glied einen Blu­men­strauß überreicht.
Foto­graf: Reg­ner, TSV.



Pro­to­koll der Jah­res­haupt­ver­samm­lung vom 27. August 2021

TOP1
Begrüßung

Um 19:30 Uhr begrüßt der 1. Vor­sit­zen­de, Burk­hard Cremer, die der Ein­la­dung gefolg­ten Mit­glie­der zur dies­jäh­ri­gen Jah­res­haupt­ver­samm­lung. Die Ein­la­dung erfolg­te frist­ge­recht per E‑Mail oder Brief. Es sind 41 Mit­glie­der anwe­send sowie der haupt­amt­li­che Badmintontrainer.

TOP2
Wahl des Protokollführers

Für die Pro­to­koll­füh­rung wird Chris­tia­ne Schulz (Badmintonabteilung/Turnabteilung) vor­ge­schla­gen. Es gibt kei­ne wei­te­ren Vor­schlä­ge. Chris­tia­ne wird ein­stim­mig von den Anwe­sen­den ange­nom­men und stimmt der Über­nah­me der Pro­to­koll­füh­rung zu.

TOP3
Geneh­mi­gung der Tages­ord­nung / Fest­stel­lung der Beschlussfähigkeit

Es gibt kei­ne Ände­rungs­wün­sche der Tages­ord­nung. Die Beschluss­fä­hig­keit wur­de fest­ge­stellt und die Tages­ord­nung von allen Anwe­sen­den ein­stim­mig angenommen.

TOP4
Geneh­mi­gung des Pro­to­kolls der Ver­samm­lung 2020

Das Pro­to­koll kann auf der Home­page ange­se­hen oder hier vor Ort gele­sen wer­den. Es wird ein­stim­mig von den Anwe­sen­den angenommen.

TOP5
Bericht des geschäfts­füh­ren­den Vorstands

Die anwe­sen­den Mit­glie­der geden­ken der ver­stor­be­nen Mit­glie­der des ver­gan­ge­nen Jah­res. Ins­be­son­de­re im Geden­ken an Ste­fan Petz, lang­jäh­ri­ges Mit­glied im Abtei­lungs­vor­stand der Fuß­ball-Junio­ren und zuletzt der Fuß­ball-Senio­ren; an Man­fred Schmidt, der 44 Jah­re die Tisch­ten­nis­ab­tei­lung lei­te­te; sowie auch an die Club­wir­tin Moni­ka Krippel.

Miet­ver­trag mit Mül­hei­mer Sport­Ser­vice (MSS) wur­de erneuert
Der Miet­ver­trag mit dem MSS wur­de erneu­ert (Miet­ver­trag der Flä­che inner­halb des öffent­li­chen Weges inkl. der Plät­ze) und bis 31.12.2045 geschlos­sen. Er ver­län­gert sich auto­ma­tisch um drei Jah­re, wenn kei­ner kündigt.

Moder­ne Sport­stät­ten 2022
Zum The­ma „Moder­ne Sport­stät­ten 2022“ gibt es ein Update: Nach diver­sen Ter­mi­nen mit MSB/MSS und Fach­fir­men für die ein­zel­nen Gewer­ke liegt der För­der­an­trag der NRW-Staats­kanz­lei zur Ent­schei­dung vor. Bei den bereits im letz­ten Jahr skiz­zier­ten Maß­nah­men haben wir eine Ände­rung vor­ge­nom­men: Anstatt Sanie­rung und Aus­bau des Schieds­rich­ter­rau­mes soll die­ser jetzt im bestehen­den Zuschnitt saniert wer­den und zusätz­lich ein Con­tai­ner als Umklei­de­ka­bi­ne inkl. Duschen auf­ge­stellt wer­den. Die ver­an­schlag­ten Kos­ten tei­len sich wie folgt auf:

 Treppe/Terrassenabgang: 5.500 €
 Durch­gang zum Schieds­rich­ter­raum: 19.500 €
 Schieds­rich­ter­ka­bi­ne: 12.000 €
 Con­tai­ner als Mann­schafts­ka­bi­ne: 27.000 €
 Dusch­raum Her­ren: 8.500 €

Sum­me: 72.500 €
(davon vom Land NRW: 49.200 € (ent­spricht ca. 2/3, 1/3 trägt der Verein)

Des Wei­te­ren gibt es neue Plä­ne: Schaf­fung von mehr Out­door­sport­mög­lich­kei­ten ist momen­tan in der Fin­dungs­pha­se. Die Idee ist es auf der Sport­an­la­ge genera­ti­ons­über­grei­fen­de Ange­bo­te zu machen: Kin­der­spiel­ge­rä­te auf der brach­lie­gen­den Wie­se und rechts hin­ter dem Tor drei Bou­le­bah­nen zu errich­ten. Das Air-Bad­min­ton­feld wur­de bereits umge­setzt und steht allen Mit­glie­dern des Ver­eins zur Ver­fü­gung (Kos­ten Lini­en­zeich­nen und Equip­ment: 3.600 €, Auf­tei­lung: 1/3 Bad­min­ton Welt­ver­band (BWF), 1/3 Stadt Mül­heim, 1/3 Verein).

Kli­ma­an­la­ge im Clubheim
Die­se wur­de im ver­gan­ge­nen Jahr installiert.

Video­über­wa­chung
Am Club­heim wur­de eine Video­über­wa­chung instal­liert. Die Video­auf­zeich­nung ist außer­halb der Trai­nings- und Spiel­zei­ten und nur bei Bewe­gung. Die Daten wer­den 4 Tage gespeichert.

Home­page und Presse
Im letz­ten Jahr haben wir mit eini­gen Pres­se­be­rich­ten über­re­gio­na­le Beach­tung erlangt. Zu erwäh­nen sind der offe­ne Brief der Fuß­ball-Junio­ren im Okto­ber 2020 an den NRW Minis­ter­prä­si­den­ten Armin Laschet und die Bun­des­kanz­le­rin Ange­la Mer­kel sowie der Bericht im DFB-Jour­nal 04/2020 zum The­ma Coro­na Lock­down und wie wir damit umge­hen. Eben­falls im Dezem­ber 2020 gab es die Mög­lich­keit zu einem Inter­view mit dem 11-Freun­de-Maga­zin, das unbe­dingt im Nach­gang zu ihrem Besuch beim „Tag der Ama­teu­re“ einen extra Bericht über unse­ren TSV und [Hier is‘ Kult!] schrei­ben wollten.
Bzgl. des Offe­nen Brie­fes wird es einen „Corona-Manöverkritik“-Termin mit der für die CDU in unse­ren Wahl­kreis für den Bun­des­tag kan­di­die­ren­den Astrid Tim­mer­mann-Fech­ter und dem Gesamt­vor­stand geben. Am 09.09.2021 wer­den wir unse­re – posi­ti­ve wie nega­ti­ve – Kri­tik vor­brin­gen und das The­ma diskutieren.
Auf den Social-Media-Platt­for­men zei­gen sich die Fuß­bal­ler und Bad­min­ton sehr prä­sent. Burk­hard dankt für die­ses Enga­ge­ment. Ver­spro­chen ist auch, dass die Inhal­te der Home­page eine Aktua­li­sie­rung erhal­ten, und dann wie­der alle Kanä­le up-to-date sind.

Fan­shop
In unse­rem Fan­shop, der nach Aus­sa­ge von Fan12 gut ange­nom­men wird, gibt es nun neben unse­ren Fan­ar­ti­keln auch „nor­ma­le“ Sport­be­klei­dung (Mann­schafts­sport frei­ge­schal­tet) zu bestel­len. Burk­hard wirbt für den Fanshop.

TSV-Chro­nik
Unser Chro­nist, Hans-Die­ter Strunck, ist mitt­ler­wei­le im Jahr 1987 ange­kom­men. Ziel ist es, dies in Zukunft in Print und Online auf­be­rei­tet der All­ge­mein­heit zur Ver­fü­gung zu stel­len. Ein ers­ter Tea­ser „Rück­blick Kurt Schweit­zer“ ist bereits online.
Herr Strunck, der 80 Lebens­jah­re schon über­schrit­ten hat, wünscht sich jeman­den an sei­ner Sei­te, der ihm bei Erstel­lung und Recher­che der noch offe­nen Jah­re (ggf. begin­nend mit 2020 rück­wärts ent­ge­gen­kommt). Inter­es­sen­ten mel­den sich bit­te bei Burkhard.

Ver­eins­fest
Das ursprüng­lich 2020 vor­ge­se­he­ne und dann in 2021 ange­dach­te Ver­eins­fest muss­te lei­der pan­de­mie­be­dingt noch­mals ver­scho­ben wer­den und wird nun für 2022 fest eingeplant.

Coro­na
Burk­hard bedankt sich bei allen, die immer wie­der die aktu­el­len Vor­schrif­ten der Coro­naSch­VO stu­die­ren und dann auf unse­re Hygie­nekon­zep­te und Maß­nah­men anpas­sen. Teil­wei­se muss­te dies im Wochen­rhyth­mus gesche­hen. Durch die Coro­na-Zeit haben wir pan­de­mie­be­dingt mehr Mit­glie­der ver­lo­ren als wir hin­zu­ge­win­nen konn­ten. Im März 2020 hat­ten wir 1093 Mit­glie­der und im August 2021 noch 965. Das ist ein Mit­glie­der­rück­gang, gera­de auch auf­grund feh­len­der Neu­an­mel­dun­gen, von mehr als 11%. Den stärks­ten Rück­gang gab es im ers­ten hal­ben Jahr der Pan­de­mie. In die­sem Zeit­raum war ins­be­son­de­re die Jugend­ab­tei­lung betrof­fen. Bei Betrach­tung der letz­ten 12 Mona­te war der stärks­te Rück­gang bei der Bad­min­ton­ab­tei­lung. Dies lag zwar zum einen auch an der beschlos­se­nen Erhö­hung des Zusatz­bei­trags, aber ins­be­son­de­re eben an den Hal­len­schlie­ßun­gen sowie feh­len­der Nach­wuchs­sich­tun­gen an Kitas und Schu­len. Mit der Wie­der­kehr zum „nor­ma­len“ Leben und durch die neu­en Mög­lich­kei­ten eines fest ange­stell­ten Trai­ners sol­len die Mit­glie­der­zah­len bei Bad­min­ton wie­der den Weg nach oben einschlagen.

Mit­glie­der­zah­len
Bei der Betrach­tung der letz­ten 12 Mona­te ergibt sich fol­gen­des Bild, Stand 15.08.2021:

Gesamt: 965 Mit­glie­der (04.09.20: 1.009) ( – 44 / – 4,36 %),
davon:
Bad­min­ton: 171 Mit­glie­der (04.09.20: 220) ( – 49 / – 22,27 %)
Fuß­ball-Junio­ren: 316 Mit­glie­der (04.09.20: 313) ( + 3 / + 0,96 %)
Fuß­ball-Senio­ren: 221 Mit­glie­der (04.09.20: 222) ( – 1 / – 0,45 %)
Tisch­ten­nis: 31 Mit­glie­der (04.09.20: 36) ( – 5 / – 13,89 %)
Tur­nen: 226 Mit­glie­der (04.09.20: 218) ( + 8 / + 3,67 %)

TOP6
Berich­te der Abteilungen

Bad­min­ton (Chris­ti­an Schröder)
Seit Juli 2021 arbei­tet der haupt­amt­li­che Trai­ner Nik­hil Chan­dra Dhar aus Ban­gla­desch beim TSV. Er gibt Trai­ning, macht Sich­tun­gen an Kin­der­gär­ten und Schu­len und arbei­tet an Koope­ra­tio­nen mit Schu­len. Ben­ny hat ein Jahr lang den Beginn von Nik­hils Tätig­keit in Mül­heim vorbereitet.
Die Coro­na-Zeit hat­te vie­le Aus­wir­kun­gen auf die­se Sport­art: Mit­glie­der­schwund, Online-Trai­ning, klei­ne­re Staf­feln für die kom­men­de Sai­son (sechs Mann­schaft sind auf­ge­stellt und gemel­det: LL, 3x BL, BKKK).
Selin Hübsch wur­de zum Lokal Hero gewählt und sie bekam eine Aus­zeich­nung bei der medl-Nacht für die Sport­le­rin des Jah­res 2020.
Aktu­ell spielt Cara Sie­brecht ihre ers­te Teil­nah­me bei den Deut­schen Meis­ter­schaf­ten der Senio­ren in Mülheim.
In der letz­ten Abtei­lungs­sit­zung wur­de Chris­ti­an Schrö­der zum Vor­sit­zen­den der Bad­min­ton­ab­tei­lung gewählt und Ben­ja­min Kölsch als Stell­ver­tre­ter. Er tritt damit die Nach­fol­ge von Aile­en Pfeil an. Die Abtei­lung möch­te zukünf­tig das Wahl­recht ab 16 Jah­re für ihre Mit­glie­der einführen.

Fuß­ball-Junio­ren (Marc Bött­cher und Jona­than Ueding)
Es gab sehr vie­le Aus­fäl­le des Trai­nings durch Coro­na. Die letz­te Sai­son konn­te nicht zu Ende gespielt wer­den. Nun wur­de aber der Betrieb wie­der auf­ge­nom­men. Es wur­den 13 Teams gemel­det für die neue Sai­son. Im Sep­tem­ber fin­det die Abtei­lungs­sit­zung statt, hier­bei schei­den Mar­ga Lan­ter­mann, Tho­mas Nien­haus und Marc Bött­cher aus. Es wer­den noch neue Ehren­amt­ler gesucht. Jona­than Ueding wird sich als neu­er Vor­sit­zen­der bewerben.

Fuß­ball-Senio­ren (Wal­ter Minewitsch)
Die neue Sai­son wird mit vier Mann­schaf­ten gestar­tet (2x KL B und 2x KL C). Neu hin­zu kommt eine Damen­mann­schaft bei den Senio­ren (vor­her Jugend). Die­se spie­len in der KL. Die Sai­son lief gut an und lässt ver­hei­ßungs­vol­les erwarten.

Tisch­ten­nis (Wer­ner Kehren)
Wer­ner über­nimmt seit die­sem Som­mer den Abtei­lungs­vor­sitz von Man­fred Schmidt, der lei­der kurz danach ver­starb. Das letz­te Jahr war schwie­rig. Es gab drei alters­be­ding­te Abgän­ge und drei lang­zeit­er­krank­te Mit­glie­der fal­len aus.
 von 31 Mit­glie­dern sind 25 im akti­ven Spielbetrieb
 es kön­nen wie­der bis zu 5 Mit­glie­der auf­ge­nom­men wer­den  Ver­such den Alters­durch­schnitt zu sen­ken (sehr hoch)
 mitt­ler­wei­le alle 6 Plat­ten durch neue ersetzt, alte Plat­ten wur­den gespendet.

Tur­nen (Anna Regner)
Ende des Jah­res 2020 hat Anna das Kibaz-Abzei­chen in Mül­hei­mer Kita gemacht. Wäh­rend des Lock­downs im Win­ter wur­den neue Gerä­te ange­schafft und die Schrän­ke auf Vor­der­mann gebracht. Aktu­ell gib es 10 Kin­der- bzw. Eltern-Kind-Grup­pen und 5 Erwachsenengruppen.
Die Abtei­lung arbei­tet an einer Zusam­men­ar­beit beim Sport­ab­zei­chen, Kibaz und mit der Badmintonabteilung.

TOP7
Kassenbericht

Alex­an­der Walz gibt den Stand vom 01.01.2021 zu den Finan­zen bekannt. Das Dar­le­hen KFW für Kabi­nen­sa­nie­rung aus 2013 ist noch offen (läuft noch 10 Jah­re). Das Dar­le­hen Stau­der wur­de inzwi­schen getilgt. Aktu­ell lau­fen noch die Kal­ku­la­tio­nen für „Moder­ne Sport­stät­ten 2022“ und den Out­door­sport­be­reich. Es gibt den Plan den Ver­trag mit der Spar­kas­se zu ändern mit Son­der­til­gun­gen, um die Zeit zu verkürzen.
Der Gesamt­ver­ein muss­te im ver­gan­ge­nen Jahr weni­ger an die Abtei­lun­gen aus­ge­ben (coro­nabe­dingt).
Die Akti­on bei Ama­zon-Smi­le bringt ca. 100 € pro Quartal.
Für das zurück­lie­gen­de Jahr 2020 lag ein Über­schuss von 36.000 € vor. Geplant wur­de mit 17.000 € — es gab jedoch mehr Mit­glieds­bei­trä­ge als geplant, eine Hei­zungs­kos­ten­rück­zah­lung von 6.000 € auf Grund eines Berech­nungs­feh­ler von medl, sowie 1.500 € mehr durch Ban­den­wer­bung, weni­ger Aus­ga­ben für Hand­wer­ker, weil die Anla­gen geschlos­sen waren.
Auf der Sei­te der Aus­ga­ben sind fol­gen­de Abwei­chun­gen bei fol­gen­den Pos­ten aufgetreten/eingeplant: Pacht­ver­trag, Feh­ler­rech­nung bei Abschlä­gen, Digi­ta­li­sie­rung (ca. 7.000 € mehr) für Lap­top, Dru­cker, Home­page, Soft­ware usw.

TOP8
Bericht der Kassenprüfer

Mar­ga Lan­ter­mann und Mar­kus Rade­ma­cher haben die Kas­se geprüft. Sie schla­gen die Ent­las­tung des geschäfts­füh­ren­den Vor­stan­des vor.
Die­ser Vor­schlag wird ein­stim­mig angenommen.

TOP9
Antrag auf Sat­zungs­än­de­rung zur Kün­di­gungs­frist und Beschlussfassung

Die Abstim­mung erfolgt ein­stim­mig, es gibt kei­ne Gegen­stim­men und kei­ne Ent­hal­tun­gen. (sie­he Anla­ge Sat­zungs­än­de­rung Kündigungsfrist)

TOP10
Ent­las­tung des geschäfts­füh­ren­den Vorstands

Der geschäfts­füh­ren­de Vor­stand wird von den anwe­sen­den Mit­glie­dern ein­stim­mig ent­las­tet, es gibt kei­ne Gegen­stim­men und kei­ne Enthaltungen.

TOP11
Wahl des Versammlungsleiters

Der Vor­sit­zen­de Burk­hard schlägt Anna Reg­ner als Ver­samm­lungs­lei­te­rin vor. Die Zustim­mung erfolgt ein­stim­mig, es gibt kei­ne Gegen­stim­men und kei­ne Ent­hal­tun­gen. Anna nimmt die Wahl an.

TOP12
Wahl des geschäfts­füh­ren­den Vor­stands und der Kassenprüfer

Der Vor­stand möch­te in der aktu­el­len Kon­stel­la­ti­on bestehen blei­ben. Die anwe­sen­den Mit­glie­der sind für eine offe­ne Wahl.
1. Vorsitzender:
Burk­hard Cremer (kei­ne Gegenkandidaten)
Burk­hard wird ein­stim­mig gewählt. Er nimmt die Wahl an und dankt für das Vertrauen.
2. Vorsitzender:
Achim Zahn (kei­ne Gegenkandidaten)
Achim wird ein­stim­mig gewählt. Er nimmt die Wahl an (schrift­li­che Erklä­rung an Burk­hard sie­he Anla­ge Ein­ver­ständ­nis­er­klä­rung von Achim Zahn).
Schatzmeister:
Alex­an­der Walz (kei­ne Gegenkandidaten)
Alex wird ein­stim­mig gewählt. Er nimmt die Wahl an.
Geschäftsführerin:
Chris­ti­na Dauksch (kei­ne Gegenkandidaten)
Chris­ti­na wird ein­stim­mig gewählt. Sie nimmt die Wahl an.
Kassenprüfer:
Die Kas­sen­prü­fer Mar­ga Lan­ter­mann und Mar­kus Rade­ma­cher blei­ben eben­falls zwei wei­te­re Jah­re im Amt und neh­men die Auf­ga­be an.

TOP13
Geneh­mi­gung des Haus­halts 2021

Der Ver­ein plant mit einem Defi­zit von 9.000 €. Dies ist kein Pro­blem wegen des vor­han­de­nen Über­schus­ses aus 2020.
Ausgaben:
Es wird geplant mit 177.000€ — Abschlä­ge der Abtei­lun­gen als größ­ter Pos­ten (78.000 €) sowie Gehäl­ter von Platz­wart und haupt­amt­li­chem Trai­ner (15.000 €).
Einnahmen:
Es wird geplant mit 168.000 € — Mit­glieds­bei­trä­ge als größ­ter Pos­ten (143.000 €).
Wei­te­re Ein­nah­men kön­nen der Anla­ge geplan­ter Haus­halt ent­nom­men werden.
Der Haus­halt wird ein­stim­mig angenommen.

TOP14
Ehrung nach § 7 der Sat­zung / Ehrung der Jubilare

25-jäh­ri­ge Mitgliedschaft:
Ben­ja­min Ebert (nicht anwesend)
Erich Wari­as (erhält eine Nadel und Urkunde)

50-jäh­ri­ge Mitgliedschaft:
Joa­chim Thies (erhält einen Blu­men­strauß und eine Urkunde)

Ernen­nung eines Ehrenmitglieds:
Auf Vor­schlag des Gesamt­vor­stands wird Joa­chim Thies durch die anwe­sen­den Mit­glie­der ein­stim­mig zum Ehren­mit­glied ernannt.

Aktu­el­le Ehrenmitglieder:
Joa­chim Thies, Fried­helm Hin­ner­kott, Hans-Gerd Oster­wind, Ellen Lan­ge-Böh­mer, Kirs­ten Stemski

TOP15
Verschiedenes

Infol­ge der medl-Sanie­rung am Platz stell­te Burk­hard Cremer bei medl die Anfra­ge für ein Spon­so­ring (z. B. Ban­den­wer­bung). Aus diver­sen Grün­den ist man sich aber nicht sogleich einig gewor­den. Dar­um ist ein Ter­min mit der Geschäfts­füh­rung von medl am Platz für Anfang Sep­tem­ber geplant.

Väter­ki­cker (Thors­ten Wiß­ing): Die Bäl­le fal­len beim klei­nen Kunst­ra­sen hin­ter die Tore. Bei der vor­herr­schen­den Vege­ta­ti­on dort, ist schwer mög­lich und teil­wei­se gefähr­lich, sie wie­der­zu­ho­len. Er fragt hier­für nach einer Lösung (z. B. Fang­netz). Die Zaun­stan­gen kön­nen die­se Kon­struk­ti­on aber nicht tra­gen. Es wären eige­ne Stüt­zen mit Fun­da­men­ten not­wen­dig. Die bei­den Fuß­ball­ab­tei­lun­gen sol­len das The­ma auf­grei­fen und einen Vor­schlag erarbeiten.

Mül­heim an der Ruhr, der 09.10.2021

Burk­hard Cremer . Chris­tia­ne Schulz
1. Vor­sit­zen­der . Protokollführerin



Teil­nah­me an JHV am 27.08.2021 nach 3G-Regel

Da seit dem 20. August in NRW die soge­nann­te „3G-Regel“ ab einer 7‑Ta­ge-Inzi­denz von 35 gilt, die aktu­ell über­schrit­ten ist, ist eine Teil­nah­me an unse­rer dies­jäh­ri­gen Jah­res­haupt­ver­samm­lung, zu der alle voll­jäh­ri­gen Ver­eins­mit­glie­der frist­ge­mäß eine Ein­la­dung erhal­ten haben, nur mög­lich für die­je­ni­gen, die geimpft, gene­sen oder nega­tiv getes­tet sind. Ein ent­spre­chen­des Zer­ti­fi­kat ist vor dem Zutritt zur Ver­an­stal­tung vor­zu­le­gen. Für den Test vor­zu­le­gen ist ent­we­der ein nega­ti­ver Coro­na-Schnell­test, der nicht älter als 24 Stun­den ist, oder ein nega­ti­ver PCR-Test, der nicht älter als 48 Stun­den ist.



Coro­na Hygie­nekon­zept 20.08.21

Maß­nah­men zur Wei­ter­füh­rung des Spiel-/Trai­nings­be­trie­bes der Fuß­ball­ab­tei­lun­gen unter Berück­sich­ti­gung der CoronaSchVO 

Der TSV Hei­mat­er­de e.V. ist sich sei­ner beson­de­ren Ver­ant­wor­tung bewusst, in Zei­ten der Coro­na­kri­se den Spiel-/Trai­nings­be­trieb wei­ter­zu­füh­ren. Dabei haben wir Vor­schrif­ten der aktu­el­len Coro­naSch­VO, sowie die Hygie­ne­emp­feh­lun­gen des Robert-Koch-Insti­tu­tes zu Grun­de gelegt, um die nach­fol­gen­den Maß­nah­men für die Durch­füh­rung des Spiel-/Trai­nings­be­triebs zu entwickeln. 

Bei Nicht­be­ach­tung behält sich der Ver­ein vor ein­zel­ne Per­so­nen den Zutritt auf unse­rer gesam­ten Anla­ge zu untersagen. 

Jeder hat grund­sätz­lich eine Mit­wir­kungs­pflicht und für die Ein­hal­tung der Regeln zu sorgen. 

Fol­gen­de Rege­lun­gen und Inhal­te sind ab einem Inzi­denz­wert ab 35 verpflichtend

All­ge­mei­ne Rege­lung des MSSMSB

Bei Ver­an­stal­tun­gen auf städt. Sport­an­la­gen unter frei­em Him­mel sieht die neue Coro­na­schutz­ver­ord­nung bei der Sport­aus­übung auch bei der aktu­el­len Inzi­denz über 35 kei­ner­lei Beschrän­kun­gen mehr vor.

Die Zuschaue­rin­nen und Zuschau­er müs­sen zu frem­den Per­so­nen einen Min­dest­ab­stand von 1,5 m sicher­stel­len. In War­te­schlan­gen z. B. am Ein­gang besteht grund­sätz­lich für alle Mas­ken­pflicht, eben­so beim Betre­ten von Innen­räu­men wie Gas­tro­no­mie, Toi­let­ten u. ä. Die­se Mas­ken­pflicht gilt auch für die Sport­le­rin­nen und Sportler.

Es besteht wei­ter­hin unab­hän­gig von Inzi­denz-Wer­ten und für alle Per­so­nen die Pflicht zum Tra­gen einer medi­zi­ni­schen Mas­ke in Innen­räu­men und Warteschlangen.
Die AHA gel­ten ansons­ten gene­rell wei­ter­hin als Emp­feh­lung, bestimm­te Lüf­tungs- und Hygie­ne­re­geln sind in Ein­rich­tun­gen mit Besu­cher- oder Kun­den­ver­kehr ver­pflich­tend umzusetzen

1. Mas­ken­pflicht und AHA+L‑Regeln

Auf der gesam­ten Anla­ge besteht Mas­ken­pflicht, sobald die Abstands­re­ge­lung auch im Außen­be­reich nicht mehr gewähr­leis­tet ist, dies gilt ins­be­son­de­re für alle Innenräume. 

2. Betre­ten / Ver­las­sen des Sportplatzes 

Die Platz­an­la­ge am Fin­ken­kamp ist wie­der wie gewohnt über den Haupt‑, sowie Neben­ein­gän­ge erreichbar. 

3. Akti­ve im Spiel-/Trai­nings­be­trieb, sowie Nut­zung der Umkleiden/Duschen

Für den Spiel­be­trieb im Frei­en gibt es kei­ner­lei Beschrän­kun­gen oder Auf­la­gen mehr.

Beson­der­heit gilt den Umklei­den und Duschen, die nur von 3G kon­for­men (geimpft, getes­tet, gene­sen) Per­so­nen genutzt wer­den dür­fen. Hier steht jeder Trai­ner in der Ver­ant­wor­tung die­se Auf­la­ge zu kon­trol­lie­ren und durchzusetzen.

Für den 3G Nach­weis gilt:
Für alle, die weder voll­stän­dig geimpft noch gene­sen sind, gilt eine Pflicht zur Vor­la­ge eines nega­ti­ven Anti­gen-Schnell­tests oder eines nega­ti­ven PCR-Tests, der nicht älter als 48 Stun­den ist.

Für Kin­der und Jugend­li­che gilt auf­grund ihrer Teil­nah­me an den ver­bind­li­chen Schul­tes­tun­gen, dass sie als getes­te­te Per­son zäh­len. (Nach­weis Schülerausweis)
Kin­der bis zum Schul­ein­tritt sind gene­rell getes­te­ten Per­so­nen gleichgestellt

Die Kon­trol­le der „3Gs“ obliegt dem jewei­li­gen Verein

4. Rück­ver­folg­bar­keit

Eine Rück­ver­folg­bar­keit ist gene­rell nicht mehr not­wen­dig, zum eige­nen Schutz bie­ten wir wei­ter­hin die Mög­lich­keit sich über die LucaApp digi­tal per QR-Code oder manu­ell als Gast unse­rer Ver­eins­an­la­ge einzuchecken

5. Mate­ri­al­con­tai­ner

Beim Her­aus­ho­len der Spiel-/Trai­nings­ma­te­ria­li­en ist eben­so auf die gel­ten­den Hygie­ne­maß­nah­men zu ach­ten. Hier­bei dür­fen die ent­spre­chen­den Mate­ri­al­räu­me, sowie der Mate­ri­al­con­tai­ner nur von 3G kon­for­men Per­so­nen oder ein­zeln unter Ein­hal­tung der AHA+L Rege­lung betre­ten werden.

6. Zuschau­er / Eltern

Zuschau­er und Eltern sol­len den ein­ge­zäun­ten Bereich der Sport­an­la­ge wei­ter­hin nicht betre­ten, um Eng­päs­se zu ver­mei­den. Auf der gesam­ten Anla­ge gilt die Coro­naSch­VO, dem­nach gilt grund­sätz­lich ein Min­dest­ab­stand von 1,5m zwi­schen allen Personen.

7. Nut­zung des Club­heims und der sani­tä­ren Anla­gen (Toi­let­ten)

Da wir vor allem beim Spiel­be­trieb nicht sicher­stel­len kön­nen, dass alle Anwe­sen­den 3G kon­form sind, gel­ten in allen frei zugäng­li­chen Innen­räu­men grund­sätz­lich die AHA+L Regeln.
Das Club­heim, sowie die sani­tä­ren Anla­gen (Toi­let­ten) dür­fen daher nur ein­zeln und mit einem Mund­na­sen­schutz betre­ten werden. 

8. Hygie­ne

Alle Besu­cher, die die Platz­an­la­ge betre­ten, soll­ten sie sich die Hän­de gewa­schen oder des­in­fi­ziert haben. Dies kann bereits vor dem Betre­ten der Anla­ge gesche­hen (zu Hau­se, auf der Arbeit etc.). Sofern für die Anfahrt der öffent­li­che Per­so­nen­nah­ver­kehr genutzt wird, müs­sen sich auf der Sport­an­la­ge erneut die Hän­de gewa­schen und des­in­fi­ziert werden. 

9. Gül­tig­keit

Die­ses Hygie­nekon­zept tritt am 20.08.2021, 00:00 Uhr in Kraft. 

Die Abtei­lungs­lei­ter der Fußballabteilungen 



Translate »