Kategorie:Fuß­ball-Blog

Die neue Abtei­lungs­lei­tung Senio­ren

Hal­lo Hei­mat­er­de,

wie der ein oder ande­re bereits mit­be­kom­men hat, hat sich unse­re Senio­ren-Abtei­lungs­lei­tung bei der dies­jäh­ri­gen Senio­ren JHV rund um den gewähl­ten Abtei­lungs­lei­ter Wal­ter Mine­witsch neu auf­ge­stellt.
In die­sem Zuge wur­den Diet­mar Krip­pel und Peter Lüten von ihren Funk­tio­nen befreit, noch­mals einen herz­li­chen Dank für die Arbeit und das Herz­blut, wel­che sie in ihre ehren­amt­li­che Arbeit für die Senio­ren des TSV geleis­tet und inves­tiert haben.

Die neue Lei­tung der Senio­ren will gemein­sam wie­der die rich­ti­gen Wei­chen stel­len und Impul­se setz­ten, damit unser tra­di­ti­ons­rei­cher und fami­liä­rer Ver­ein, des­sen stets posi­ti­ve Ent­wick­lung der Senio­ren in den letz­ten Jah­ren etwas in Sto­cken gekom­men ist, wie­der zurück zu den Wer­ten unse­res Leit­spruchs [Hier is´Kult!] geführt wird.
In die­sem Sin­ne haben wir viel Arbeit vor uns und in den letz­ten Wochen schon eini­ges auf den Weg gebracht, des­sen ers­te Ergeb­nis­se jetzt in die Mann­schaf­ten getra­gen wer­den.

Mit unse­rer Arbeit geben wir nur den Rah­men vor, unse­re Trai­ner, Spie­ler und alle Mit­glie­der sind dann gefragt die Visi­on leben­dig wer­den und sich ent­wi­ckeln zu las­sen, so dass wir wie­der gemein­sam Erfol­ge fei­ern, aber vor allem wie­der schö­ne Zei­ten mit­ein­an­der ver­brin­gen und neue Geschich­ten schrei­ben.

Die neue Abtei­lungs­lei­tung stellt sich wie folgt auf:

Abtei­lungs­lei­ter
Wal­ter Mine­witsch

Stellv. Abtei­lungs­lei­ter
Micha­el “Musi” Tepp­ner

Pass­we­sen und Spiel­an­set­zun­gen
Ste­fan Prost und Micha­el “Musi” Tepp­ner (unter­stüt­zend)

Kas­sen­wart
Franz-Josef Breit­bach und Ste­fan Petz (unter­süt­zend)

Spon­so­ring
Mar­kus Rade­ma­cher

Kas­sie­rer und Bei­sit­zer
Achim Zahn

Sport­li­che Koor­di­na­ti­on und Öffent­lich­keits­ar­beit
Das Vor­stands-Team

Lasst es uns ange­hen

[Hier is´Kult!]

Euer Musi
Stellv. Abtei­lungs­lei­ter



Sport vor Ort an der Filch­ner­stra­ße…

… läuft bei uns!

Am 09.04.2019 war es soweit: der lang ersehn­te “Sport-vor-Ort-Fuß­ball-Cup” fand statt.

Die Koope­ra­ti­on zwi­schen der GGS an der Filch­ner­stras­se und dem TSV besteht schon seit 4 Jah­ren. Und auch wenn wir in ver­gan­ge­nen Jah­ren schon das eine oder ande­re Mal Bron­ze bei dem Cup und Stadt­meis­ter­schaf­ten mit­neh­men durf­ten, waren die Jungs sich einig – jetzt wol­len wir den Pokal!
Die­ses Jahr wur­de der Cup in der Lud­wig-Wol­ker-Hal­le aus­ge­tra­gen. So weit — so gut, wir trai­nie­ren ja nicht umsonst jede Woche in der Schul­hal­le 😉 Aber kei­ner konn­te ahnen, dass die Tore in der Lud­wig Wol­ker Hal­le an der Wand auf­ge­malt sind. Gro­ße Über­ra­schung! Es benö­tig­te auch viel Kon­zen­tra­ti­on und etwas Übung, ohne erkenn­ba­res „Aus“ zu spie­len und ohne Ein­wurf, dabei haben wir den Ein­wurf doch letz­te Woche noch extra trai­niert! 😉
In dem ers­ten Spiel tra­fen wir auf die Astrid Lind­gren Schu­le. Von der ers­ten Sekun­de an domi­nier­ten die Jungs von der Filch­ner­stras­se das Spiel und waren über­wie­gend in der geg­ne­ri­schen Hälf­te, nur woll­te das Run­de nicht ins Ecki­ge, mit tro­cke­nem 0:0 gin­gen wir vom Platz. Aber schon im zwei­ten Spiel gegen GGS Zunft­meis­ter­stras­se hat­ten die Jungs den Dreh raus — wie man auf die unge­wöhn­lich klei­nen Tore zielt: das Ergeb­nis war dem­entspre­chend deut­lich höher — 7:0.
In den Pau­sen zwi­schen den Spie­len haben wir unse­re Geg­ner beob­ach­tet und wuss­ten ganz genau: das Dich­ter­vier­tel Team stell­te die größ­te Gefahr für uns dar. Wir muss­ten die Tak­tik ändern! Es blie­ben nur Dritt- und Viert­kläss­ler im Feld und wir gin­gen in die Defen­si­ve. Die Geg­ner kamen kaum über die Mit­tel­li­nie, und wenn sie doch zum Schuss kamen – war unser Kee­per da! Nach 5 Minu­ten gelang es jedoch unse­ren Stür­mern die geg­ne­ri­sche Abwehr und den Tor­wart aus­zu­trick­sen, so das Fer­di­nand das ent­schei­den­de Tor gelang – 1:0. Es blieb bei dem 1:0, womit wir ziem­lich zufrie­den waren, denn wir stan­den schon mit 7 Punk­ten da (wäh­rend Dich­ter­vier­tel nur 6 Punk­te hat­te).
Bei dem letz­ten Spiel gegen die Erich Käst­ner Schu­le waren die Jungs super moti­viert und nicht mehr zu stop­pen! Es kamen wie­der die „Klei­nen“ ins Spiel, die man auch nicht unter­schät­zen soll­te 😉 Zwei Erst­kläss­ler: wäh­rend einer von denen in der Abwehr alles weg­räum­te, mach­te der ande­rer erst­klas­si­ge Tor­vor­la­gen, die uns einen wei­te­ren Sieg ermög­lich­ten (4:0). Danach konn­ten wir uns zurück­leh­nen und ent­spannt auf die Sie­ger­eh­rung war­ten, denn unse­re 10 Punk­te waren nicht mehr zu top­pen!

Tur­nier­bi­lanz: 12 Tore, kein Gegen­tor 🙂

Tor­schüt­zen: Yannik(3), Benedikt(3), Can(3), Ferdinand(3), es spiel­ten auch: Henrik(Tor), Robin, Fares, Mal­te, Dani­lo und Hen­drik.
Sport vor Ort Trai­ne­rin: Anna Reg­ner (Bericht)

Der TSV Hei­mat­er­de gra­tu­liert zu die­sem tol­len Ergeb­nis! Und wir freu­en uns auf wei­te­re moti­vier­te Jungs (aber auch Mädels), die beim TSV wei­ter kicken möch­ten!



Turn­ab­tei­lung: Start einer neu­en Tra­di­ti­on

Son­nen­schein, gute Lau­ne und jede Men­ge Bewe­gung — so war der Sonn­tag für unse­re Übungs­lei­te­rin­nen und die Abtei­lungs­lei­tung sowie deren Fami­li­en. Heu­te nahm die Turn­ab­tei­lung am „Lauf für die Lie­be“ teil. Der Erlös der Ver­an­stal­tung geht an ein neun­jäh­ri­ges Mäd­chen, das an ver­schie­de­nen Krank­hei­ten lei­det.

Für einen guten Zweck und ohne Leis­tungs­druck sind wir zu acht ins­ge­samt 22 Run­den in den Ruhrau­en gelau­fen. Ins­ge­samt leg­te die Turn­ab­tei­lung star­ke 60,5 km zurück. Beson­de­res Lob geht hier an unse­re jüngs­te Läu­fe­rin, The­re­sa Wen­zel. Sie lief an dem Tag stol­ze 11 km!

Am Ende waren wir uns einig – nächs­tes Jahr machen wir wie­der mit!



Ein “Clas­si­có” bei den Mäd­chen…

… sind seit vie­len Jah­ren die Duel­le zwi­schen den Mäd­chen vom Fin­ken­kamp und den “SuSen” vom SuS 09 Dins­la­ken.

Am 11.Spieltag kamen die Mäd­chen von SuS 09 Dins­la­ken wie­der ein­mal in unser Natur­sta­di­on.

Da im letz­ten Spiel eini­ge unse­rer Mäd­chen nicht sehr viel Ein­satz­zeit hat­ten, sah unse­re Start­for­ma­ti­on ein wenig anders als gewohnt aus. Unser Team begann enga­giert aber unse­re jun­gen Geg­ne­rin­nen wehr­ten sich lan­ge sehr erfolg­reich gegen unse­re Angrif­fe. Die immer wie­der gut vor­ge­tra­ge­nen Gegen­an­grif­fe der SuSen konn­ten unse­re Abwehr und Char­ly im Tor immer wie­der abweh­ren.

In der 15. Minu­te war es Leo­nie die nach einer schö­ner Kom­bi­na­ti­on den Ball zur Füh­rung im Tor unter­brin­gen konn­te. Kur­ze Zeit spä­ter erkämpf­te sich die stark auf­spie­len­de Spiel­füh­re­rin der SuSen im Mit­tel­feld den Ball, ließ nach einem beherz­ten Solo Char­ly im Tor kei­ne Chan­ce und glich aus. In der 20. Minu­te gin­gen wir duch einen Weit­schuss von Lea erneut in Füh­rung. Kim leg­te in der 23. und 25. noch zwei­mal zum 4:1 Halb­zeit­stand nach.

In der Pau­se gab es außer ein paar Umstel­lun­gen nicht viel zu bere­den — die Mäd­chen mach­ten ihre Sache ein­fach gut. Nach dem Sei­ten­wech­sel ging des erst­mal haupt­säch­lich in Rich­tung Dins­la­ke­ner Tor und wir erziel­ten fol­gen­de Tref­fer 29. Kim, 32. Lucia, 33. Kim, 35. Kim, 37. Kim, 41. Leo­nie.

Danach konn­ten die SuSen wie­der eige­ne Angrif­fe star­ten und erspiel­ten sich zahl­rei­che Tor­chan­cen. Aber Char­ly lies in Ihrem zwei­ten Spiel als Tor­mäd­chen mit tol­len Para­den kei­ne wei­te­re Tref­fer zu. Lara und Leo­nie(?) konn­ten zum Ende hin noch zwei Tref­fer zum 12:1 End­stand erzie­len.

Ein sou­ve­rä­ner Auf­tritt unse­rer Trup­pe, der man anmerkt, dass sie schon eine hal­be Sai­son län­ger zusam­men­spie­len.



Pro­to­koll der Jah­res­haupt­ver­samm­lung vom 29. März 2019

TOP 1 Begrü­ßung
Um 19:25 Uhr begrüßt der 1. Vor­sit­zen­de, Burk­hard Cre­mer, die der Ein­la­dung gefolg­ten Mit­glie­der zur dies­jäh­ri­gen Jah­res­haupt­ver­samm­lung. Es haben sich 54 stimm­be­rech­tig­te Ver­eins­mit­glie­der ein­ge­fun­den.

TOP 2 Wahl der Pro­to­koll­füh­re­rin
Als Pro­to­koll­füh­re­rin wird Sas­kia Drew­ni­ok (Turn­ab­tei­lung) gewählt.

TOP 3 Geneh­mi­gung der Tages­ord­nung / Fest­stel­lung der Beschluss­fä­hig­keit
Die Beschluss­fä­hig­keit wur­de fest­ge­stellt und die Tages­ord­nung von allen Betei­lig­ten geneh­migt und ange­nom­men.

TOP 4 Geneh­mi­gung des Pro­to­kolls der Ver­samm­lung 2018
Das Pro­to­koll von 2018 wur­de eben­falls ohne Gegen­stim­men geneh­migt.

TOP 5 Bericht des geschäfts­füh­ren­den Vor­stands
Zu Beginn wur­de eine Schwei­ge­mi­nu­te für die ver­stor­be­nen Ver­eins­mit­glie­der erho­ben. Ins­be­son­de­re im Geden­ken an Gerald Borg­wardt, unse­ren lang­jäh­ri­gen Jugend­lei­ter, der im Febru­ar ver­stor­ben ist.

Burk­hard Cre­mer gab einen Ein­blick in die Ver­eins­ar­beit aus dem letz­ten Jahr. Dabei ging es in ers­ter Linie um fol­gen­de Punk­te:

Enga­ge­ment und Netz­werk in Foren und Ver­an­stal­tungs­rei­hen
Die Kon­tak­te zu MSB, MSS, LSB, CBE etc. wur­den wei­ter­hin auf­recht­erhal­ten und aus­ge­baut. Das soll­te auch nicht ver­nach­läs­sigt wer­den, da dies ins­ge­samt für die Wahr­neh­mung unse­res TSV wich­tig ist. Der Fokus liegt aktu­ell aber ledig­lich dar­auf, die Kon­tak­te zu pfle­gen und punk­tu­ell Infor­ma­tio­nen aus­zu­tau­schen. Oft­mals ergibt sich so auch ein Infor­ma­ti­ons- und Wis­sens­vor­sprung gegen­über ande­ren Ver­ei­nen.

Pres­se, Home­page und Face­book
Auch hier läuft die Öffent­lich­keits­ar­beit mitt­ler­wei­le rich­tig gut. Wobei wir auf­grund von nicht neu­tra­ler (aber ehr­li­cher) Bericht­erstat­tung im Bereich der Fuß­ball­se­nio­ren vom Ver­band abge­mahnt wur­den und Lehr­geld zah­len muss­ten. Also bit­te wei­ter kom­men-tie­ren, schrei­ben, berich­ten, aber dabei auch dar­auf ach­ten, wie es geschrie­ben wird.

TSV Ver­eins­fest
Das Ver­eins­fest war mit 450 Ver­eins­mit­glie­dern und deren Ver­wand­ten und Bekann­ten ein vol­ler Erfolg! Die ver­schie­de­nen Attrak­tio­nen, wie Hüpf­burg, Men­schen­ki­cker, Bewe­gungs-par­cours, Tor­wand, Soc­cer­court und Speed­min­ton, das Kuchen­büf­fet, die Grill­sta­ti­on und vor allem die akti­ve Mit­wir­kung aller anwe­sen­den Ver­eins­mit­glie­der hat das Fest zu einem Erfolg gemacht. Das High­light war das Sti­ckeral­bum der Fuß­ball­ju­nio­ren. Allein in den ers­ten drei Stun­den wur­den 28.000 Ein­zel­bil­der ver­kauft!

Im Gesamt­vor­stand haben wir ent­schie­den, das Ver­eins­fest in einem zwei­jäh­ri­gen Rhyth­mus zu einem fes­ten Bestand­teil in unse­rem Ver­eins­le­ben wer­den zu las­sen. D. h., das nächs­te TSV Ver­eins­fest steht 2020 an, wenn unser TSV stol­ze 95 Jah­re jung wird.

Spon­so­ren
Beim The­ma Spon­so­ring sind wir lei­der immer noch nicht da, wo wir hin­wol­len und auch müs­sen. Aber es gibt schon Licht­bli­cke. Bad­min­ton holt wei­ter in fast schö­ner Regel-mäßig­keit einen För­der­preis nach dem ande­ren, aller­dings wird dies lang­sam schwie­ri­ger. Die Fuß­ball­ju­gend hat mitt­ler­wei­le auch ent­spre­chen­de Kon­tak­te, nicht zuletzt über das Sti­ckeral­bum und des­sen Rea­li­sie­rung. Die Fuß­ball­se­nio­ren haben sich in der Abtei­lungs­lei­tung brei­ter auf­ge­stellt und extra jeman­den für das The­ma Spon­so­ring benannt.

Sanie­rung und Erneue­rung der alten Bespre­chungs­räu­me
In 2018 wur­den in der „alten Platz­wart­woh­nung“ oben der Wasch­raum mit Toi­let­te, Flur sowie der Bespre­chungs­raum saniert, reno­viert und moder­ni­siert. Dies dien­te der Bestands­er­hal­tung, der bes­se­ren Nut­zung sowie der Ein­spa­rung von Ener­gie­kos­ten. Die neue Bestuh­lung gab es durch den guten Kon­takt zum MSB sogar kos­ten­frei!

In 2019 soll nun der als Geschäfts­zim­mer aus­ge­wie­se­ne Raum saniert und reno­viert sowie mit Büro­mö­bel aus­ge­stat­tet wer­den. Die Auf­ga­ben der Ver­eins­füh­rung wer­den immer viel­fäl­ti­ger und umfang­rei­cher (Bsp. DS-GVO) und dem muss – im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes – Raum gege­ben wer­den.

TSV Chro­nik – von den Anfän­gen des Ver­eins bis heu­te
Jeder Ver­ein hat sei­ne Ver­gan­gen­heit, sei­ne Grün­der­pha­se, sei­ne High­lights. Mit Hans-Die­ter Strunck haben wir jemand „Exter­nes“, der ger­ne die­se ehren­amt­li­che Auf­ga­be über­nom­men hat und in der His­to­rie des Ver­eins forscht. Herr Strunck ist bspw. drei­mal wöchent­lich je fünf Stun­den im Stadt­ar­chiv aktiv und blät­tert Zei­tungs­aus­ga­ben Blatt für Blatt durch, um Infor­ma­tio­nen zum TSV zu fin­den und auf­zu­schrei­ben. Eini­ge inter­es­san­te Fak­ten hat Herr Strunck bereits auf­de­cken kön­nen.

Wir freu­en uns über jeden, der dabei hilft, Brie­fe, Fotos, Zei­tungs­aus­schnit­te etc. aus die­ser Zeit auf­zu­spü­ren. Gera­de in den Unter­la­gen der älte­ren Genera­ti­on mag so man­cher „Schatz“ zu fin­den sein.

Mit­glie­der­ent­wick­lung
Pri­ma ist auch die Mit­glie­der­ent­wick­lung. Die aktu­el­le Gesamt­zahl, Stand 15.03.2019:

Gesamt: 1.066 Mit­glie­der (Vor­jahr 1.011) (+ 55 / + 5,4 %), davon:
Bad­min­ton: 258 Mit­glie­der (Vor­jahr 264) (- 6 / — 2,3 %)
Fuß­ball-Junio­ren: 378 Mit­glie­der (Vor­jahr 350) (+ 28 / + 8,0 %)
Fuß­ball-Senio­ren: 217 Mit­glie­der (Vor­jahr 221) (- 4 / — 1,8 %)
Tisch­ten­nis: 34 Mit­glie­der (Vor­jahr 31) (+ 3 / + 9,7 %)
Tur­nen: 179 Mit­glie­der (Vor­jahr 145) (+ 34 / + 23,4 %)

Top 6 Berich­te der Abtei­lun­gen

Bad­min­ton (Aile­en Pfeil)
2018 wur­den fol­gen­de Tur­nie­re aus­ge­rich­tet: Ger­man­Mas­ters­Fi­na­le U11, DBV U15/U17, B-ERLT U19, WDM U19.

Unter ande­rem konn­ten fol­gen­de Erfol­ge gefei­ert wer­den:

- Ernen­nung Talent­stütz­punkt DBV,
— Nomi­nie­rung Deut­scher Enga­ge­ment­preis,
— För­de­rung durch Sport­för­der­kreis “Juni­or­trai­ner­kon­zept”,
— sie­ben Spie­ler im U11-Bezirks­stütz­punkt,
— zwei Spie­ler im U13-NRW-Talent­team,
— vier Spie­ler im D-Kader,
— fünf Spie­ler im U15-NRW-Talent­team,
— eine Spie­le­rin im „U13 Talent­team Deutsch­land“,
— zwei Spie­le­rin­nen im „U14/15 Talent­team Deutsch­land“

In der letz­ten Sai­son nah­men fünf Senio­ren-, zwei Jugend-, zwei Schü­ler- und drei Mini-Teams am Spiel­be­trieb teil.

Fuß­ball-Junio­ren (Mar­ga Lan­ter­mann)
Aktu­ell sind 19 Jugend­mann­schaf­ten und eine Damen­mann­schaft im Spiel­be­trieb.

Die B-Jugend, sowie die C1 ste­hen auf Platz 1 und haben rea­lis­ti­sche Chan­cen auf die Qua­li­fi­ka­ti­on zur Leis­tungs­klas­se. Die U11 ist eben­falls auf Platz 1 und noch ver­schie­de­ne Teams sind im Stadt­po­kal erfolg­reich unter­wegs.

Bei den Bam­bi­ni und Mini­ki­cker ist aktu­ell Auf­nah­me­stopp. Hier ist eine Koope­ra­ti­on mit der Turn­ab­tei­lung ange­dacht, um die Kids im Ver­ein zu hal­ten.

Bei der Jah­res­haupt­ver­samm­lung der Jugend­ab­tei­lung vor eini­gen Wochen, wur­de der
Jugend­vor­stand bestä­tigt. Neu hin­zu­ge­kom­men sind Tobi­as Mas­ke als Jugend­vor­stands-mit­glied sowie Micha­el Bro­lat als Koor­di­na­tor für den obe­ren Bereich (A bis D-Jugend).

Zwei Spie­ler haben es in die Kreis­aus­wahl geschafft. 12 Trai­ner wur­den auf Kos­ten des Ver­eins aus­ge­bil­det bzw. haben ihre Lizen­zen ver­län­gert.

Fuß­ball-Senio­ren (Wal­ter Mine­witsch)
Die Senio­ren­ab­tei­lung hat auch in der lau­fen­den Sai­son wie­der vier Mann­schaf­ten im regel­mä­ßi­gen Spiel­be­trieb. Außer­dem eine Ü32, die bei Tur­nie­ren und gele­gent­li­chen Spie­len im Ein­satz ist. Mon­tags­abends tref­fen sich die Ü45-Spie­ler zu einem gesel­li­gen Kick auf dem Klein­feld. Hier wer­den auch noch Gleich­ge­sinn­te gesucht.

Sport­lich gese­hen ist die Bilanz lei­der nega­tiv. Unse­re 1. Mann­schaft konn­te den Klas­sen­er­halt nicht sichern und stieg von der Kreis­li­ga A ab in die Kreis­li­ga B. Damit ein­her ging ein per­so­nel­ler Ader­lass, der sich noch ein­mal in der Win­ter­pau­se der aktu­el­len Sai­son fort­setz­te.

Um die­sen Nega­tiv­trend auf­zu­hal­ten und wie­der neu­en Schwung in die Abtei­lung zu brin­gen hat sich ein neu­es Team gefun­den, wel­ches nun die Abtei­lungs­lei­tung bil­det. Auch hier noch ein­mal der Dank an die bis­he­ri­gen Abtei­lungs­vor­stands­mit­glie­der Diet­mar Krip­pel und Peter Lüten für die bis dato geleis­te­te Arbeit. Aus dem alten Team sind noch Franz-Josef Breit­bach und Wal­ter Mine­witsch dabei. Hin­zu gekom­men sind Ste­fan Petz, Ste­fan Prost, Mar­kus Rade­ma­cher, Micha­el Tepp­ner und Achim Zahn.

Unser jähr­lich aus­ge­tra­ge­ner KULT-CUP erfreut sich wei­ter­hin gro­ßer Beliebt­heit und soll auch in die­sem Som­mer wie­der statt­fin­den.

Tisch­ten­nis (Man­fred Schmidt)
Die Mann­schaft ist stolz auf ihr lang­jäh­ri­ges Bestehen. Auch hier ist zur Zeit Auf­nah­me­stopp, da bei sechs Tisch­ten­nis­plat­ten nicht viel mehr Mit­spie­ler gleich­zei­tig trai­nie­ren kön­nen.

Tur­nen (Anna Reger)
Die Turn­ab­tei­lung wächst unauf­hör­lich und erfreut sich gro­ßer Beliebt­heit. Als nächs­tes ist eine neue Fit­ness-Grup­pe für Jun­ge Senio­ren geplant, die neu ange­bo­ten wer­den soll.

Top 7 Kas­sen­be­richt
Alex­an­der Walz gab einen kur­zen Ein­blick in die Ein­nah­men und Aus­ga­ben des Ver­eins. Auch bei der Kas­sen­prü­fung gab es kei­ne Bean­stan­dun­gen.

TOP 8 Bericht der Kas­sen­prü­fer
Die Kas­sen­prü­fung ist ohne Bean­stan­dun­gen durch­ge­führt wor­den. Dar­aus resul­tiert auch Top 9.

Top 9 Ent­las­tung des geschäfts­füh­ren­den Vor­stands
Der geschäfts­füh­ren­de Vor­stand wur­de ein­stim­mig und ohne Gegen­stim­me ent­las­tet.

Top 10 Wahl des Ver­samm­lungs­lei­ters
Als Ver­samm­lungs­lei­ter wur­de Mar­kus Rade­ma­cher ein­stim­mig gewählt, der die Wahl ger­ne ange­nom­men hat.

Top 11 Wahl des geschäfts­füh­ren­den Vor­stands und der Kas­sen­prü­fer
Bei den Wah­len des geschäfts­füh­ren­den Vor­stands wur­de wie folgt gewählt:

Burk­hard Cre­mer wird als 1. Vor­sit­zen­der mit einer Gegen­stim­me und zwei Ent­hal­tun­gen bestä­tigt. Er nimmt die Wahl an.
Achim Zahn wird ein­stim­mig als zwei­ter Vor­sit­zen­der bestä­tigt. Er nimmt die Wahl an.
Alex­an­der Walz wird ein­stim­mig als Schatz­meis­ter bestä­tigt. Er nimmt die Wahl an.
Neu in den geschäfts­füh­ren­den Vor­stand wur­de ein­stim­mig Chris­ti­na Dre­sen als Geschäfts­füh­re­rin gewählt. Sie nimmt die Wahl an.
Als Kas­sen­prü­fer wur­den ein­stim­mig Mar­ga Lan­ter­mann und Mar­kus Rade­ma­cher gewählt. Bei­de neh­men die Wahl an.

TOP 12 Geneh­mi­gung des Haus­halts 2019
Alex­an­der Walz berich­te­te in Koope­ra­ti­on mit Burk­hard Cre­mer über den Haus­halt des Ver­eins und über die Pla­nun­gen für das kom­men­de Geschäfts­jahr. Hier liegt ein gro­ßes Augen­merk auf der Reno­vie­rung und Moder­ni­sie­rung, sowie Instand­set­zung der Ver­eins­räum­lich­kei­ten.

Top 13 Ehrung der Jubi­la­re
Auch die­ses Jahr gab es wie­der eini­ge Jubi­la­re zu fei­ern, und zwar für 25-jäh­ri­ge Mit­glied­schaft: Mari­ta Bial­as, Ulrich Fries, Mir­co Größ­chen, Heinz Klo­cken­busch, Tho­mas Thies und Edgar Weiß­hoff; für 40-jäh­ri­ge Mit­glied­schaft: Pfar­rer i. R. Wolf­gang Sickin­ger; für 65-jäh­ri­ge Mit­glied­schaft: Fried­helm Hin­ner­kott und Hans-Gerd Oes­ter­wind.

Top 14 Ver­schie­de­nes

Moder­ne Sport­stät­te 2022
Burk­hard Cre­mer berich­tet kurz über das Pro­jekt „Moder­ne Sport­stät­te 2022“ mit dem vom Land NRW 300 Mio. € für Sanierung/Renovierung/Modernisierung von ver­eins­ei­ge­nen Sport­stät­ten bereit­ge­stellt wer­den. Die „Ver­tei­lung“ läuft nicht über die Kom­mu­nen, son­dern via Sport­bün­de. Wahr­schein­lich sind Anträ­ge ab Juni 2019 mög­lich. Eine Wunsch- bzw. Prio­ri­tä­ten­lis­te (Dach, Trep­pe, Ter­ras­se, Trai­ner­bän­ke, Zuschau­er­rän­ge etc.) wird gemein­sam mit den Fuß­ball­ab­tei­lun­gen erstellt und dar­aus ein ent­spre­chend sinn­voll erschei­nen­der Antrag gestellt. Ggf. bewil­lig­te Gel­der wer­den aller­dings stets an ent­spre­chen­de Eigenleistungen/Selbstbeteiligung des Ver­eins geknüpft wer­den.

Pro­jekt Schul­sport / Koope­ra­ti­on mit Gym­na­si­um Hei­ßen
Olaf Reh­mann, neu­er Sport­leh­rer am Gym­na­si­um Hei­ßen, möch­te zukünf­tig einen Sport-LK mit Schwer­punkt Fuß­ball anbie­ten. Ähn­lich wie z. B. Bad­min­ton an der Lui­sen­schu­le soll das Gym­na­si­um Hei­ßen und unse­re Anla­ge in Mül­heim für Fuß­ball ste­hen. Zusätz­lich sol­len die Schü­ler der Ober­stu­fe auch die Mög­lich­keit haben, auf unse­rer Anla­ge über die Schu­le einen Trai­ner­schein zu machen.

Natür­lich wol­len auch wir davon pro­fi­tie­ren. Zum einen wer­den wir über den MSS als Gegen­leis­tung einen zusätz­li­chen Betrag an Betriebs­kos­ten­zu­schuss erhal­ten, und zum ande­ren hof­fen wir natür­lich als Bonus so auch das ein oder ande­re Spie­ler- bzw. Trai­ner­ta­lent für unse­ren TSV zu gewin­nen.

Zustand der Duschen im Kabi­nen­trakt
Für Auf­re­gung sorgt immer noch der grau­si­ge Zustand der Duschen im Ver­eins­heim. Sie sind zum Teil ver­schim­melt und wer­den nicht ver­nünf­tig gerei­nigt. Hier muss schnellst-mög­lich eine Lösung gefun­den wer­den, die der geschäfts­füh­ren­de Vor­stand gemein­sam mit den bei­den Fuß­ball­ab­tei­lungs­lei­tun­gen erar­bei­ten wer­den.

Um 21:10 Uhr wur­de die Mit­glie­der­ver­samm­lung durch den 1. Vor­sit­zen­den been­det.

Mül­heim an der Ruhr, 29.03.2019

Sas­kia Drew­ni­ok — Burk­hard Cre­mer
Pro­to­koll­füh­re­rin — 1. Vor­sit­zen­der



Vor­stand bei JHV im Amt bestä­tigt

Bei der dies­jäh­ri­gen Jah­res­haupt­ver­samm­lung des TSV Hei­mat­er­de am 29.03.2019 konn­te der 1. Vor­sit­zen­de, Burk­hard Cre­mer, auf eine wei­ter­hin posi­ti­ve Ent­wick­lung der Mit­glie­der­an­zahl bli­cken. Die mitt­ler­wei­le mehr als 1.070 Sport­le­rin­nen und Sport­ler ver­tei­len sich auf die Abtei­lun­gen Bad­min­ton, Fuß­ball­ju­gend, Fuß­ball­se­nio­ren, Tisch­ten­nis und Tur­nen, wobei der signi­fi­kan­tes­te Zuwachs im letz­ten Jahr mit mehr als 20 Pro­zent bei den Turn­kids zu ver­zeich­nen war.

Neben dem Rück­blick auf das ver­gan­ge­ne und einem Aus­blick auf das lau­fen­de Jahr stan­den u. a. auch Vor­stands­wah­len an. Dabei wur­de zum einen der bis­he­ri­ge und sich zur Wie­der­wahl stel­len­de Vor­stand von der Mit­glie­der­ver­samm­lung im Amt bestä­tigt und zum ande­ren konn­te mit Chris­ti­na Dre­sen der ver­wais­te Geschäfts­füh­rer­pos­ten neu besetzt wer­den.

Als Jubi­la­re wur­den für ihre lang­jäh­ri­ge und treue Ver­bun­den­heit zum TSV die anwe­sen­den Fried­helm Hin­ner­kott und Hans-Gerd Oes­ter­wind für 65-jäh­ri­ge, Pfar­rer i. R. Wolf­gang Sickin­ger für 40-jäh­ri­ge und Mir­co Größ­chen für 25-jäh­ri­ge Mit­glied­schaft geehrt und aus­ge­zeich­net.

Das Foto zeigt (vlnr.) Alex­an­der Walz (Schatz­meis­ter), Chris­ti­na Dre­sen (Geschäfts­füh­re­rin), Burk­hard Cre­mer (1. Vor­sit­zen­der), Anna Reg­ner (Bei­sit­ze­rin) und Achim Zahn (2. Vor­sit­zen­der).



U11 — knap­per Sieg im “klei­nen” Der­by

Für das drit­te Spiel in der Rück­run­de war die Anfahrt nicht weit: es gin zu den Mäd­chen vom SV Raadt.

Im Gegen­satz zu den ande­ren Spie­len waren unse­re Mäd­chen sofort im Spiel und konn­ten den wie erwar­tet star­ken Gast­ge­be­rin­nen trotz der frü­hen Anstoß­zeit Paro­li bie­ten.
Da sich bei­de Mann­schaf­ten nichts schenk­ten blie­ben Tor­chan­cen erst­mal Man­gel­wa­re. Und dann waren es die Geg­ne­rin­nen, die unse­rem Tor zunächst  gefähr­lich
nahe kamen. Mit ver­ei­ne­ten Kräf­ten konn­ten die Chan­cen so ent­schärft wer­den, dass Mai­ke im Tor die Bäl­le, die den Weg zum Tor fan­den, sicher hal­ten konn­te.

Mit­te der Halb­zeit wur­de Kim von Lea her­vor­ra­gend in Sze­ne gesetzt und konn­te den ers­ten Tref­fer erzie­len. Das Spiel wur­de wei­ter­hin von bei­den Mann­schaf­ten offen gestal­tet, aber bei­de Teams konn­ten gegen die bei­den glän­zend auf­ge­leg­ten Tor­mäd­chen kei­ne Tref­fer mehr erzie­len.

Mit der 1:0 Füh­rung unse­rer Mäd­chen ging es in die Pau­se.

Nach dem Wech­sel gönn­ten wir eini­gen unse­rer Mäd­chen eine Pau­se und die Mäd­chen vom SV Raadt leg­ten sich mäch­tig in Zeug. So konn­ten sie sich in der 30. Minu­te mit dem ver­dien­ten Aus­ge­leich beloh­nen. Nach und nach lief dann bei unse­ren Mäd­chen auch wie­der bes­ser und wir kamen wie­der zu Tor­chan­cen. Es war wie­der Kim, die nach einem Zuspiel von Anna den Ball beherzt im geg­ne­ri­schen Tor zur 2:1 Füh­rung unter­brin­gen konn­te.

Jetzt erhöh­te Raadt noch­mal den Druck, um den erneu­ten Aus­gleich zu erzie­len. Da unse­re Gegen­an­grif­fe nicht erfolg­reich abge­schlos­sen wer­den konn­ten, blieb das Spiel bis zum Ende hoch­span­nend. In den letz­ten Minu­ten stürm­te auch das geg­ne­ri­sche Tor­mäd­chen mit auf unser Tor. Mit ver­ein­ten Kräf­ten konn­ten aber alle Ver­su­che der Mäd­chen vom SV Raadt, den Aus­gleich zu erzie­len, ver­ei­telt wer­den.

Am Ende wäre ein Unend­schie­den gerecht gewe­sen, aber wir hat­ten heu­te das Glück auf unse­re Sei­te.



D1 — Pokal­schlacht in Hei­ßen!

In einem packen­den Vier­tel­fi­na­le im Stadt­po­kal schlug die D1 den Gast­ge­ber SV Hei­ßen im Elf­me­ter­schie­ßen mit 5:4.

In einem kampf­be­ton­ten Spiel trenn­te man sich nach Ver­län­ge­rung mit 1:1. Das Tor in der regu­lä­ren Spiel­zeit erziel­te Lou.

Spie­le­risch war es eins der schlech­te­ren Spie­le, da muss man auch mal über den Kampf sie­gen “, waren sich die Trai­ner einig.

Zum Hel­den des Tages wur­de Liam, der Tor­hü­ter aus der E1, der den kurz­fris­tig aus­ge­fal­le­nen Stamm­tor­wart mit einer tol­len Leis­tung ver­trat und im Elfer­schies­sen noch einen Ball parie­ren konn­te.

Jetzt kann es nur noch ein Ziel geben! Mit aller Macht das Fina­le sichern, dann ist an einem per­fek­ten Tag alles mög­lich!



U11 mit Wie­der­gut­ma­chung…

Da die Mäd­chen ihre Leis­tung beim letz­ten Spiel <ZEN­SUR> fan­den, hat­ten sie sich für das Spiel gegen die JSG Issum/Sevelen Eini­ges vor­ge­nom­men… Und sie haben Taten fol­gen las­sen:

Vol­ler Elan ging es in die Par­tie, bei der — wie gewohnt — zunächst noch eine gewis­se Ord­nung fehl­te. Als die­se nach weni­gen Minu­ten gefun­den war, konn­ten die Geg­ne­rin­nen in ihrer Hälf­te fest­ge­setzt wer­den. Nach knapp 10 Minu­ten erziel­te Mila mit beherz­tem Ein­satz das 1:0. Kim ließ bis zur Pau­se wei­te­re 4 Tref­fer zum 5:0 fol­gen. Alle Ver­su­che der Geg­ne­rin­nen, Gegen­an­grif­fe zu star­ten, wur­den spä­tes­tens an der Mit­tel­li­nie abge­fan­gen.

In der Halb­zeit­pau­se haben wir dann das Team umge­stellt. Nach einer kur­zen Gewöh­nungs­pha­se konn­te Mei­ke in der 30. Minu­te auf 6:0 erhö­hen. Kim ließ kur­ze Zeit spä­ter mit ihrem 5. Tor in die­sem Spiel das 7:0 fol­gen. Mit ihrem zwei­ten Tref­fer erhöh­te Mei­ke noch auf 8:0. Danach wech­sel­ten wir noch mal aus.

Durch die­se Umstel­lun­gen kamen auch die Geg­ne­rin­nen zu eini­gen Tor­chan­cen, die Tor­fräu­lein Lea aber sou­ve­rän abwehr­te.

Ins­ge­samt war es ein gutes Spiel, das das Spiel davor zumin­dest ein wenig “ver­blas­sen” lässt.



U11 — Holp­ri­ger Start in die Rück­run­de

Zum Rück­run­den­start gab es gegen die Mäd­chen vom TV Kapel­len lei­der die ers­te Sai­son­nie­der­la­ge. Wie gewohnt brauch­ten die Mäd­chen gut 5 Minu­ten bis sie das Spiel offen gestal­ten konn­ten.

Direkt der ers­te kon­zen­triert zu Ende gespiel­te Angriff konn­te von Kim nach über­leg­ter Vor­ar­beit von Lea zum 1:0 abge­schlos­sen wer­den. Die Geg­ne­rin­nen hat­ten aber über wei­te
Stre­cken das Spiel im Griff und konn­ten kur­ze Zeit spä­ter den ver­dien­ten Aus­ge­leich erzie­len. Lea konn­te durch einen sicher ver­wan­del­ten Hand­elf­me­ter unse­re Mann­schaft wie­der in Füh­rung brin­gen. Dann war Halb­zeit­pau­se.

Nach dem Wech­sel ver­lief das Spiel nicht Wunsch für unse­re Mäd­chen. Die Geg­ne­rin­nen beka­men das Spiel noch bes­ser in Griff und konn­ten die 3:2 Füh­rung her­aus­schie­ßen. Die wei­te­ren Bemü­hun­gen der Mäd­chen vom TSV waren nicht von Erfog ger­krönt. Eini­ge gute Tor­chan­cen konn­ten lei­der nicht ver­wer­tet wer­den und die Mäd­chen vom TV Kapel­len konn­ten noch 3 Kon­ter zum 6:2 End­stand erfolg­reich abschlie­ßen.

Scha­de, aber auch das feh­len­de Quänt­chen Glück im Abschluss gehört zum Fuß­ball dazu.



Translate »