Ers­te: Hei­mat­er­de besiegt Raadt

Quel­le: WAZ vom 20.04.2015, Mar­cel Dronia:

Der TSV Hei­mat­er­de befin­det sich in der Fuß­ball-Kreis­li­ga A im leich­ten Auf­wärts­trend. Die Mann­schaft von Trai­ner Ralf Zils ent­schied am Sonn­tag­nach­mit­tag das stadt­in­ter­ne Duell gegen den SV Raadt mit 2:1 (1:0) für sich. In der Tabel­le über­hol­te der TSV nicht nur die Raadter, son­dern klet­ter­te bis auf den zehn­ten Platz.

Robin Matt­hay brach­te Hei­mat­er­de am hei­mi­schen Fin­ken­kamp in der ers­ten Halb­zeit mit 1:0 in Füh­rung. Nach der Pau­se erhöh­te Flo­ri­an Höh­ne den Vor­sprung auf 2:0. „Eigent­lich hät­ten wir 4:0 oder 5:0 gewin­nen müs­sen, aber wir haben so vie­le Chan­cen ver­bal­lert“, ärger­te sich Trai­ner Ralf Zils.

Sein Ärger wur­de noch grö­ßer, als den Raadtern der 2:1‑Anschlusstreffer gelang. „Mei­ne grau­en Haa­re sind wie­der gewach­sen“, konn­te Zils nach dem Spiel über die kri­ti­sche Pha­se schmun­zeln. Denn sei­ne Mann­schaft gab den Heim­sieg nicht mehr aus der Hand.

Damit bestä­tig­ten die Mül­hei­mer ihren leich­ten Auf­wärts­trend. Von den letz­ten neun Spie­len in der Kreis­li­ga A hat die Zils-Elf nur zwei verloren.