B(2): Auf Blitz­start folg­te bit­te­re Nie­der­la­ge in der Nachspielzeit

TSV Hei­mat­er­de — TV Voer­de 1:2 (1:0)

Tore: 1:0 Maxi­mi­li­an Mer­tes (1.), 1:1 (50.), 1:2 (80.+1)

Fin­ken­kamp, 03.06.2015: Heu­te star­te­ten unse­re Jungs (alte B2 = neue B1) in die Qua­li­fi­ka­ti­on zur Leis­tungs­klas­se (LK) und hat­ten gleich im ers­ten Spiel den TV Voer­de zu Gast. Voer­de war in der abge­lau­fe­nen Meis­ter­schafts­run­de in der LK auf dem sieb­ten Platz gelan­det, hat­te um zwei Punk­te den Ver­bleib in der Klas­se ver­passt und muss sich somit erneut qua­li­fi­zie­ren. Wir erwar­te­ten also eher einen der stär­ke­ren Grup­pen­geg­ner, woll­ten unse­rer­seits aber mit gesun­dem Selbst­be­wusst­sein ins Spiel gehen.

Und unse­re Jungs gin­gen mit einem Pau­ken­schlag ins Spiel. Erst weni­ge Sekun­den waren gespielt als Maxi­mi­li­an Mer­tes wie der Blitz durch­star­te­te, zwei Ver­tei­di­ger über­lief und plat­ziert zum 1:0 ein­netz­te. Wow, das war mal ein gelun­ge­ner Start in ein Qua­li-Spiel! Doch anstatt jetzt druck­voll gegen die sicht­lich ver­un­si­cher­ten Gäs­te wei­ter zu machen und das zwei­te oder gar drit­te Tor nach­zu­le­gen, plät­scher­te das Spiel so vor sich her. Es erga­ben sich weder für die Heim­mann­schaft noch für die Gäs­te zwin­gen­de Tor­chan­cen. Bei­de Teams neu­tra­li­sier­ten sich gegen­sei­tig; Straf­raum­sze­nen waren Mangelware.

In der zwei­ten Halb­zeit änder­te sich dies ein wenig, doch lei­der waren es die Gäs­te, die zu ein, zwei Chan­cen kamen. Somit war der Aus­gleich in der 50. Spiel­mi­nu­te zwar fol­ge­rich­tig aber unnö­tig und ver­meid­bar. Unse­re Jungs beka­men den Ball nicht aus dem eige­nen 16er und leg­ten ihn qua­si dem ein­schuss­be­rei­ten Geg­ner vor. Shit hap­pens! Aber damit nicht genug, denn frei nach Jür­gen “Kobra” Weg­mann: wenn du kein Glück hast, kommt noch Pech dazu, kam es noch dicker. Als sich näm­lich alle Betei­lig­ten schon mit einem gerech­ten 1:1 Unent­schie­den abge­fun­den hat­ten, fiel in der Nach­spiel­zeit noch das bit­te­re 1:2 gegen unse­re Trup­pe. Anstatt mit einem Punkt gegen Voer­de ste­hen unse­re Jungs nach Spiel­tag eins nun mit lee­ren Hän­den da. Sehr scha­de. Scha­de auch, dass auf­grund einer Wahr­neh­mung des Lini­en­rich­ters der Schieds­rich­ter unse­rem Maxi in der Schluss­pha­se die rote Kar­te zeigte.

Jetzt ist der Trai­ner- und Betreu­er­stab gefragt, unse­re Jungs schnell wie­der auf­zu­rich­ten. Denn mit einem Sieg am Sonn­tag im zwei­ten Qua­li-Spiel gegen den Mül­hei­mer FC Vat­an­gücü im Ruhr­sta­di­on (Anstoß um 11:00 Uhr) wäre das Ren­nen um die Auf­stiegs­plät­ze wie­der völ­lig offen. Maxi wird uns dann zwar feh­len, aber dafür wird Jakob Jäger wie­der ins Gesche­hen eingreifen… 😉

TSV-Kader: Tobi­as Till­mann; Robin Nas­krent, Nick Ball, Jan Wen­del, Tobi­as Lang­hals; Kevin Rade­ma­cher, Chris­ti­an Tor­ni­to­re, Jan Cremer, Jona­than Ueding; Maxi­mi­li­an Mer­tes, Yan­nick Bür­ve­nich; Jan Bacak, Cede­ric Fon­der­mann, Jan Schwi­ckert, Nico­las Kai­ser, Ced­ric Zahn.