TSV mit Vor­rei­ter­rol­le in Sachen lang­fris­ti­ger Ver­eins­ent­wick­lung

Erfolg­rei­che Zukunfts­werk­statt für Ver­eins­vor­stän­de — För­de­rung der ehren­amt­li­chen Vor­stands­ar­beit (Quel­le: CBE Mül­heim, http://www.cbe-mh.de/)

Im Rah­men des Pro­jekts Attrak­ti­ves Ehren­amt im Sport luden Cen­trum für bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment (CBE) und Mül­hei­mer Sport­bund (MSB) zur Zukunfts­werk­statt für Sport­ver­ei­ne.

Der TSV Hei­mat­er­de, der TV Einig­keit und der 1. FC Mül­heim ent­wi­ckel­ten eine indi­vi­du­el­le Stra­te­gie, um sich für die Zukunft gut auf­zu­stel­len. Denn: Die Zukunft war­tet nicht, sie beginnt jetzt. Die drei Sport­ver­ei­ne neh­men nun eine Vor­rei­ter­rol­le in Sachen lang­fris­ti­ger Ver­eins­ent­wick­lung und Siche­rung der ehren­amt­li­chen Vor­stands­ar­beit in Mül­heim ein.

Rai­ner Schwi­t­an­ski, lang­jäh­ri­ger Mit­ar­bei­ter des Lan­des­sport­bunds, mode­rier­te die Ver­an­stal­tung mit viel Fach­wis­sen und Fin­ger­spit­zen­ge­fühl für die spe­zi­el­len Belan­ge des Sports. Die Metho­dik der Zukunfts­werk­statt führt von einer Kritik‑, über eine Phan­ta­sie­pha­se und mün­det in einer rea­lis­ti­schen Prü­fung der gesam­mel­ten Beschwer­den und Wün­sche. Dar­aus ent­wi­ckel­ten die betei­lig­ten Ver­ei­ne ihre indi­vi­du­el­le Stra­te­gie und gaben ein­an­der Feed­back in Bezug auf deren Umset­zung.

Die Zukunfts­werk­statt war ein vol­ler Erfolg und wird im nächs­ten Jahr erneut für Sport­ver­ei­ne ange­bo­ten.

Das Tages­ge­schäft hält vie­le Ver­ei­ne davon ab, sich inten­siv mit ihrer Zukunft aus­ein­an­der zu set­zen. Dabei gaben zwei Drit­tel in einer Umfra­ge 2012 an, dass sie akut oder in naher Zeit Schwie­rig­kei­ten haben, Vor­stand­po­si­tio­nen zu beset­zen. Das The­ma Zukunft der ehren­amt­li­chen Vor­stan­dar­beit ist also aktu­ell und drin­gend.